Beiträge von Spriggan

    brace yourselfs, Spriggan hat RE 6 jetzt auch durch und gibt mal seinen Senf dazu. Ich hab hier keinen Kommentar gelesen und beziehe mich auch auf niemanden, ich schreib einfach nur meine Meinung. Wer den Podcast hört, der weiß, dass ich von Anfang an nicht wirklich begeistert war von der Steuerung und dem ganzen Gameplay von Resident Evil 6. Nach RE 6 kann ich sagen: Alle meine Befürchtungen wurden bestätigt. Die Steuerung ist schlechter als bei RE 5 und ich gehe sogar ganz bewusst soweit zu behaupten, dass RE 6 die schlechteste Steuerung ALLER "Haupt RE Spiele" hat. Erst mal zur Kamera, sie ist viel zu unruhig. Das Zusammenspiel von Kamera und Steuerung ist meines Erachtens schlicht nicht ausgereift. Da hätte Capcom einfach noch mehr Feinjustierung reinpacken sollen. Die Steuerung ist ungenau. Ich hatte bis zum Schluss Probleme kleinere Punkte wie z. B. ein Control Panel anzusteuern und "A" zu drücken ganz einfach weil schon bei der kleinsten Berührung des Joystick der Charakter sich viel zu weit bewegt hat. Nicht gut. Im kommenden Podcast gehe ich da aber noch mehr ins Detail. Zum Gameplay habe ich noch einen wichtigen Punkt anzusprechen. Ich könnte da jetzt lange rumphilosophieren, aber ich dachte mir, ich zitiere mich selbst aus dem internen Podcastforum wo ich meine allerersten Gedanken zu RE 6 geschrieben habe. Wie am Wortlaut unschwer zu erkennen ist, war ich stinksauer. Inhaltlich lasse ich das aber noch genauso stehen. Es ist Punkt 5 auf meiner "Was war beim ersten Eindruck scheiße Liste" ^^ den Rest lass ich weg, ist aber im Prinzip nichts anderes als das was ich oben geschrieben hab. [quote] 5. UNFAIR!!!!! VERSCHISSEN UNFAIR IST DAS DRECKS SPIEL!!! Ich bin gerade in der U-Bahn Tunnel. Genau an der Stelle wo zwei gleise nebeneinander laufen. Genau die Szene wo ich gerade bei Punkt 4 beschrieben habe. RECHTS fährt ein Zug vorbei. Ich stehe auf dem LINKEN Gleis und als der Zug komplett vorbei gefahren ist kommt immer die cutscene, dass ich auf dem RECHTEN Gleis gerammt werde. Ich kann mich da auch nicht gegen die Wand drücken. Geht nicht. Ich hänge an der Stelle, weiß nicht was ich machen soll. WTF Capcom!!! WTF!!! DAS sol die challange in diesem Spiel sein???? FU!! [/quote] Bis ich diese verdammte Stelle geschafft hatte, war noch so einige Zeit vergangen. Das Paradebeispiel für mich wie man mit unausgereifter Programierung ein Spiel verhunzen kann. Als Fazit: Gameplay ist fürn Arsch und ich lass mir das von niemanden nehmen. RE 6 hat die schlimmste unausgereifteste Steuerung von allen Haupt RE Spielen. Natürlich ist das Meckern auf hohem Niveau, immerhin ist das Spiel sehr wohl spielbar. Wäre das die Steuerung von RE ORC gewesen, dann hätt ich mich sicher nicht so aufgeregt. Aber bei einem Haupt RE Teil? Nene da habe ich höhere Erwartungen. Ach ja, was ist das bitte für ne Grafik? Habt ihr euch mal den Pixelmatsch beim Jeep im Intro angesehen? Man ist ja ganz am Anfang als Intro ja in China mit Leon und Helena und da soll man ja aus einem Jeep eine Heilpflanze für Helena holen. Die Oberfläche des Jeep hat ja schon fast PS/N64 Grafik. Was bitte soll das? Mir kam die Grafik teilweise schlechter vor als bei RE 5. Lächerlich. Gehen wir mal zur Atmo weiter. Also am Anfang wars doch recht langweilig in der Uni, Spannung kam keine auf. Erst im Ubahntunnel wurds dann besser. Generell wurde die Atmo erst im Laufe des Spieles besser. Tal Oaks wurde erst ab dem Friedhof wirklich intensiv (die Atmo). Krass wars al der C-Virus in der chinesischen Stadt verbreitet wurde. Als die blauen Wolken durch die Straßen zogen und alle Menschen infiziert wurden und die Überlebenden angefallen haben. Sehr geil, da bekam ich richtig Gänsehaut! Die Story selbst aber ist großartig erzählt. Die permanenten Überschneidungen der Charaktere die zusammen eine große Story ergeben ist einfach großartig. Jede Kampagne erscheint wichtig und hat seine Berechtigung in RE 6. Das Aufeinandertreffen von Chris und Leon worauf ich schon seit CVX Zeiten gewartet habe, war super inszeniert und der "Besonderheit" des Moments absolut würdig. Dass Wesker aber einen Sohn hat, passt irgendwie nicht zu ihm. Am Anfang gabs ja Gerüchte er könnte geklont worden sein, aber wie sich herausgestellt hat, ist er ganz einfach nur sein Sohn. Die Vorstellung, dass Wesker Anfang der 90er in Osteuropa war und da irgend ne Frau geknallt hat aus der dann Jake hervorging... Irgendwie kratzt das doch sehr am Wesker Image :ugly: Die Klonsache mit Ada hat mich dann doch weniger gestört als ich erst dachte. Besonders toll ist Adas "like I give a shit" Haltung selbst als sie erfährt, dass von ihr ein Klon produziert wurde. Diese Lässigkeit und das sich von nichts aus der Ruhe bringen Lassen von Ada finde ich einfach großartig und macht den Char so interessant. :D Was mich aber stört ist, dass Claire gefehlt hat. Ich mein Leon, Chris und Sherry, alle haben einen starken Bezug zu Claire, aber sie wird nur in RE 6 erwähnt :O Ich gehe davon aus, dass RE 7 Claire beinhalten wird. Jetzt wirds doch dann mal wieder Zeit. Und jetzt zum größten Pluspunkt von RE 6: Die Gegner. Die Mutationen die der C-Virus hervorgebracht hat waren teilweise einfach nur abstoßend und widerlich. So wie ich es mag. Einfach toll! Gerade auch die verfaulten Friedhofzombies haben mich an die alten RE Teile erinnert. Größter Pluspunkt überhaupt in RE 6. Da werd ich im Podcast deutlich mehr zu bringen. Was wird von RE 6 bleiben? Für mich wäre es der perfekte Abschluss der gesamten Serie gewesen. Der Epilog von Ada wo man Jake sieht der quasi in die Fußstapfen von Chris und Leon tritt dautet auf ihn als einen Hauptchar von RE 7 hin, aber na ja. Mir wär es lieber gewesen sie schließen die ganze Story um Umbrella (also die Story ALLER RE Spiele) ab und würden mit RE 7 ein komplett neues Biohazard Universium aufziehen was mit den alten Spielen nichts zu tun hat. Trotzdem wäre für mich Revelations das bessere RE 6 gewesen. Hätte man etwa die Gegner von RE 6 in Revelations integriert, wäre es eins der besten RE überhaupt geworden. Wer genau gelesen hat wird merken, dass ALLE meine Kritikpunkte durch bessere Entwicklung bzw. mehr Zeit nicht passiert wären. Capcom, handwerklich hast du da ganz schlechte Arbeit abgeliefert und das ist wirklich peinlich. Im kommenden RE Podcast werd ich da noch ausführlich zu Stellung nehmen. Werd mich gut über das Gameplay auskotzen aber auch die positiven Aspekte hervorheben.
    Ich zock weiter so gut es geht und es die Zeit zulässt. Chris fertig, Jake gerade Chapter 3 fertig. An meiner Meinung hat sich eig nix geändert. Spielmechanik und Gameplay ist schlechter als in jedem anderen Haupt RE Teil. So viele handwerkliche Fehler und bugs sind einfach katastrophal. Die Story ist aber toll, nur hoffe ich, dass da noch irgendwie mehr kommt. Zumindest bissl mehr Hintergrundinfo im Ada Szenario Ada Chapter 2 fertig. wie schauts kommendes WE bei euch aus? bis dahin bin ich auf jeden Fall durch
    So gerade mit Leon fertig geworden. Die 3 anderen fehlen noch. Grundsätzlich ändert sich nichts an der Kritik. Vor allem die Punkte 1, 2, 3 und 5 bleiben stehen!! Aber die Story ist toll erzählt. Und die Monster in RE 6 sind ja mal brutal geil gemacht O_O Grad so Zwischengegner wie Lepotitsa oder Whopper. Vor allem diese wiederlich verfaulten Friedhofszombies. Boar, toll!! Und Dino-Simmons ist ja mal hammer gewesen :D Für die Gegner gibts dicken Pluspunkt! Die Atmo wurde da mit der Zeit schon dichter, aber trotzdem kam sie nicht an die von RE Revelations ran. Dennoch hab ich immer noch nicht wirklich ein positives Bild von RE 6 hm mal schauen was die anderen Szenarien so bringen Aber die Steuerung ist immer noch scheiße und die Kamera fürn Arsch x_X
    Ich bin so gefrustet wegen diesem verschissenen Resident Evil 6. Bin gerade im U-Bahntunnel mit Leon. Habs jetzt auch und bisher gibt es fast NICHTS positives. 1. Die Steuerung ist fürn Arsch. Genauso scheiße wie in der Demo. Gerade das drehen ist einfach schlecht gemacht. Ich hab gerade am Anfang bei diesem Intro in China gar nicht gewusst was ich tun soll. Bin 4 mal gestorben bei der Explosion wo der Harrier Jet in das Gebäude gestürzt ist -.- 2. Die Kamera ist eine Katastrophe. Sie ist viel zu unruhig. Wackelt ständig durch die Gegend, nach gut einer Stunde hatte ich davon Augenschmerzen. Weil es ständig irgendwie sich bewegt. Das zusammenspiel von kamera und steuerung passt hinten und vorne nicht. und ich zocke bereits mit dem update!!! 3. Die Grafik schaut IMO schlechter aus als RE 5. Man braucht sich bloß den Militärjeep, ganz am Anfang anschauen wo das Heilkraut für Helena drin ist. Das ist ja nur Pixelmascht omg. 4. Keine Spannung. Bisher keine Spannung. Nichts. Total langweilig. Hab mich auch nicht gegruselt oder erschrocken. Die Szene wo im Licht des Scheinwerfers die Zombies im U-Bahntunnel auf dich zulaufen ist ganz cool gemacht, das wars. 5. UNFAIR!!!!! VERSCHISSEN UNFAIR IST DAS DRECKS SPIEL!!! Ich bin gerade in der U-Bahn Tunnel. Genau an der Stelle wo zwei gleise nebeneinander laufen. Genau die Szene wo ich gerade bei Punkt 4 beschrieben habe. RECHTS fährt ein Zug vorbei. Ich stehe auf dem LINKEN Gleis und als der Zug komplett vorbei gefahren ist kommt immer die cutscene, dass ich auf dem RECHTEN Gleis gerammt werde. Ich kann mich da auch nicht gegen die Wand drücken. Geht nicht. Ich hänge an der Stelle, weiß nicht was ich machen soll. WTF Capcom!!! WTF!!! DAS sol die challange in diesem Spiel sein???? FU!! Hab gefrustet das Spiel jetzt ausgeschalten und keinen Bock mehr auf den Rotz. Alles mit RE Revelations richtig gemacht und dann liefert Capcom diesen Scheißdreck ab. Ganz toll. Was für einen Hass ich auf diese Firma gerade habe -.- Gut, dass wir heut keine Podcastaufnahme haben, ich würde nur mit beleidigungen gegen diese bastarde um mich werfen -.- Einzig die Sache mit dem Heilkrauteinsatz ist ordentlich gemacht. Itemmanagement aber ist auch nicht mehr vorhanden. Total sinnlos. Ich mein ein neuer RE Teil und ich hab nach ner Stunde keinen Bock mehr weils einfach nur schlecht ist. Das sagt wohl alles -.-

    REP #12 - Vergeltung, Verdammnis, Veröffentlichung

    REV Direktlink

    Weitere Bezugsmöglichkeiten folgen bald ;)

    Und nicht vergessen uns auf facebook zu liken!
    Resident Evil Podcast bei Facebook

    Im aktuellen Podcast geht es vor allem die Filme Resident Evil Retribution und Resident Evil Damnation (Achtung, es wird gespoiltert)

    Am Ende wird noch ein wenig über das (zur Podcastaufnahme) bald erscheinende RE 6 gequatscht :D

    Ein ausführlicher Beitrag zu Resident Evil 6 kommt dann natürlich im nächsten Podcast!

    feedback wie immer erwünscht.

    Für den nächsten Podcast könnt ihr uns schon eure Meinung zu Resident Evil 6 an die Podcast E-Mailadresse senden (podcast@resident-evil-virus.de). Wir werden dann wieder einige vorlesen :)

    Hey Leute Sry, dass ich so lang nichts von mir hab hören lassen. Hock grad in der Augsburger Uni und mach Mittagspause. Bin jetzt krass im Stress wegen dem Jura Repititorium und hab mir bisher den Kinofilm noch ned anschauen können. Ehrlich gesagt weiß ich ned ob ich mir überhaut RE 6 holen werd weil ich nicht die Zeit zum zocken finde :( Ich hoff das ich mir die Tage zumindest den Film und Retribution im Internet angucken kann, aber keine Ahnung ob das klappt. Nervt mich ziemlich, aber ich weiß grad selber ned ob ich das noch auf die Reihe bringe mit Podcast. Voll lame -.-
    wenns nur eine testversion von der xbox gibt dann nimm du sie stephan ich hab ab nächster woche eh sehr wenig zeit weil dann uni weider losgeht werd also für die RE 6 Podcastaufnahme das game sicherlich ned durchgezockt haben. ich hoff zumindest genug davon gespielt zu haben um mitreden zu können. hab mir aber scho nen zeitplan zurecht gelegt, wann ich zocken werd :D