Beiträge von Stefan Losansky

    Erstmal Danke für die Kritik. Ich bin ja für jede Art von Feedback und versuche alles möglichst gut aufzufassen


    Die Soldatin verrät auch schon zuviel und is zu gut informiert, bzw. schmeißt mit "geheimen" Infos um sich und müsste direkt von ihrem Supervisor liquidiert werden.



    Anfängerfehler ich gebs zu. Ich mach sowas auch noch nicht lange und brauch halt noch übung. In so einer Situation ist es dem Protagonisten wohl recht egal :)


    Lustige Schreibfehler haben sich auch eingeschlichen "Scheißen sie auf alles was sich Abnormal bewegt..."


    Schreibfehler sind halt nicht immer zu vermeiden aber ist doch schön, wenn damit wenigstens etwas Humor rüberkommt :pfeif4:


    Und Kim Rehbehn? Wirklich? Hi Schnuffel! Ich musste mir ne Soldatin vorstellen, die halt wie Schnuffel aussieht und nett lächelt, da ich nur sowas von ihren Bildern gewohnt bin und kp warum, sie hatte ne Hello Kitty Haarspange.


    Tja grade wegen sowas spielt sie eben diese Rolle und das hatt sich in ihrer sowie in meinen alten FF's gefestigt, das sie diese Rolle annimmt :D


    Die Dialoge wirken auch naja, Soviel zur Kritik, sonst isses gut bisher und ne nette Idee.


    Wie gesagt, ich brauch halt Übung und muss noch Lernen und das tut man eben am schnellsten durch die Kritikpunkte anderer Leute ;)


    P.S. keine ahnung warum...ich warte i-wie drauf, dass er endlich den Schokoriegel isst oO


    Den wird er schon noch Essen ^^

    Um da mal eine meiner Lieblingsbands zu zitieren: "Weiter, weiter ins Verderben."


    Kommt mir bekannt vor. Wie heißt denn deine Lieblingsband? :smiliee:


    Oh, das ist mal ne wirklich schöne Idee, sowas gefällt mir


    Freut mich das es dir Gefällt ^^


    B2T:


    Die Mehrheit hat für D gestimmt also gehts ab zu Uni :P


    PS: Wird ein etwas Kurzes Kapitel aber die nächsten werden länger, Versprochen :D


    Der 1. Tag


    Du Ignorierst mehr Genervt als geschockt und mit einem Augenrollen den Funkspruch. "Es ist bestimmt garnicht so schlimm. Man kennt ja die Medien und ihren Hang zur Maßlosen übertreibung"
    Die Ampel springt auf Grün und du fährst mit gerader einsetzender Radio-Musik weiter zur Universität.
    Nach ca. 10 Minuten kommst du dann auch endlich an der Uni an und stürzt total aufgekratzt richtung Hörsaal. So aufgekratzt, das die garnicht aufgefallen ist, das Niemand sonst auf dem Parkplatz vor der Uni Geparkt hat und auch der Gang bis zum Hörsaal ist von einer fast Ohrenbetäubenden Stille belegt.
    Mit einem "Tut mir leid mein Auto.." Stürmst du in den Saal nur um darauf fragend und Stammelnd durch den Raum zu blicken, da niemand sonst hier ist.
    "Toll! Ganz Großes Kino!! Da kommt man 10 Minuten zu spät und schon sind alle wie vom Erdboden verschluckt!! Fängt echt gut an!" beginnst du Lautstark zu fluchen, was scheinbar das Interesse eines 'Schülers' geweckt hat, der gerade von einem der unteren Sitzplätze Aufsteht und ein Entgeisterndes Stöhnen von sich gibt, was durch ein lachtes Wanken nur Unterstichen wird.
    "Haben sie getrunken?!" Kommt plötzlich mit einer leicht Säuerlichen Stimmlage aus deinem Mund. Du gehst einige Meter weiter die Treppen nach unten, um zu deinem Schüler zu kommen und ihm eine Standpauke zu halten als du plötzlich zurückschreckst. Ein Widerlicher gestank steigt dir in die Nase. Es roch nach Verdorbenen.. Nein, nach Verstorbenen. Es ist der gestank, den Verwesende Leichen von sich geben. Nun siehst du auch die Blutspur die sich von Anfang der 2ten Reihe bis zum 'Schüler' zieht. Beim Genauen hinsehen, meinst du sogar die Beine einer Person zu erblicken.
    "Was.. Was haben sie g-g-getan? I- I- Ich rufe die Polizei" Stammelst du Blass und schockiert in richtung des Mannes, der nun die Treppen leicht empor schwankt. Du siehst dir den Mann genauer an und bereust es im nächsten Moment gleich wieder, denn der Mann offenbarte Wunden, die Tödlich gewesen sein mussten aber trotz allem lebte dieser Mann noch.
    Wieder rufst du, das der Mann stehen bleiben soll doch dieser verschwendet scheinbar nicht den geringsten Gedanken daran, deinen Worten ihre verdiente Aufmerksamkeit zu schenken. Stattdessen ist er nurnoch knappe Meter vor bzw. unter dir und streckt schon seine Arme nach dir aus.
    Im zweifelsfall sucht der Kluge Mann das weite und du trittst den rückzug an. Du kommst ganze 5 Meter weit als die plötzlich 2 weitere "Lebende-Tote" entgegenkommen.
    Du wirst unruhig und läufst Gefahr, in Panik auszubrechen. Die Insgesamt 3 gestalten wanken Kontinuierlich in deine Richtung. Als einer bereits seine Fauligen, Grauen Hände nach dir ausstreckt und du mit deinem Leben abgeschlossen hast, ertönt ein Schuss. Der Zombie fällt zu Boden, worauf 2 weitere Schüße fallen und auch die anderen beiden Grotesken gestallten ihr leben lassen.
    Du Quitierst deine Rettung mit einem einfachen Danke und Blickst Richtung Tür. Dort steht eine Frau mit gezückter Waffe und einer U.B.C.S Uniform.
    "Kim Rehbehn mein Name. U.B.C.S Gamma Zug" Salutiert die Frau Zackig. Sie war höchstens 20-21 Jahre alte und hatte schönes, Braunes Haar und war mit einer Körpergröße von ca. 1,60 etwas zu klein geraten, was ihre Souveränität aber keinen Abbruch Tat.
    "Liam Grunert mein Name, Ich bin Professor für Virulogie und Molekularbiologie und heute ist mein Erster Arbeitstag hier."
    "Schön Liam das war somit auch dein letzter! Zumindest hier an dieser Universität"
    "Was ist denn passiert? was war mit diesen Menschen los?! Die hätten Tod sein müssen!?" Fragst du Forsch die Junge Dame obwohl du nicht wirklich daran glaubst, eine relevante Antwort zu bekommen.
    "Diese Menschen, Mister Grunert.."
    "Ehm den Umständen entsprechen können sie mich auch Liam nennen"
    "Ok Liam. Wie schon gesagt: Diese Menschen sind keine Menschen mehr, denn wie du sicherlich bereits mitbekommen hast, geht es in manchen Teilen der Stadt drunter und drüber! Mehr als die Hälfte der Bewohner sind 'Infiziert'!" Erklärt dir die Frau, was dich leicht aus der Fassung bring. Mit so einer Intelligenz hast du wahrlich nicht gerechnet.
    als ob sie deine Gedanken lesen könnte, fängt sie verschmitzt an zu Lächeln und entgegnet deinem ungläubigen Gesichtsausdruck mit einem einfachen "Tja"
    "Aber egal," fährt sie fort, "Diese Menschen wurden mit dem so genannten 'T-Virus' angesteckt, einem Geheimen Virus der Umbrella Corp. Aber es ging wohl einiges schief, wodurch es der Virus schafft, sich seinen weg in die Öffentlichkeit zu Bahnen! Jeder der mit diesem Virus Infiziert wird, Mutiert gen weniger Stunden zum Zombie oder noch schimmer, zu einer anderen B.O.W!"
    "B.O.W ?" fragst du ungläubig
    "Bio Organic Weapon. Sie sind doch Professor?! Ihnen müsste doch bekannt sein, was mit Viren, Bakterien und Co. möglich ist und das man damit nicht nur gutes anstellen kann" Antwortet Kim Scharf!
    "Aber ist das nicht auffällig? Ich meine man kann doch nicht einfach an Irgendwelchen Viren rumbasteln ohne das das zu Tage kommt?"
    "Dafür wa Umbrella im Pharmazeutischen Aktiv, um ihre Forschungen 1. Bezahlen zu können und 2. Um es unter diesen Deckmantel weiter zu führen."
    "Ich verstehe" fügst du hinzu und schaust die Frau an, "Und was machen wir dann jetzt? Uns einsperren und auf Hilfe warten?"
    Die Frau kommt zu dir und Drückt dir eine Waffe in die Hand. Zum Glück hattest du schon einmal ein paar Schießübungen gemacht und wusstest daher wie man mit einer Waffe umgehen muss. Teilweise,
    "Wir werden aus der Stadt fliehen. Ich weiß aus sicherer Quelle das die Regierung die Stadt Atomar, sagen wir mal, Säubern will und deshalb würde ich vorschlagen, sie folgen mir. eine Etage Tiefer ist mein Kollege, mit dem wir zusammen fliehen werden. Schlägt die Junge Soldatin vor. "Ach und bevor ich's vergesse: Scheißen sie auf alles was sich Abnormal bewegt oder auch nur fast Tod aussieht! Denn nur beimm Geringsten Kratzer durch eines dieser Viecher onder ähnlichem können sie sich Infizieren und dann.. Muss ich ihnen wohl oder übel ein 3tes Nasenloch verpassen" fügte sie Noch hinzu, drehte sich um und rannte zurück. Nach einigen Metern blieb sie stehen, schaute zu dir und sagte "Komm oder willst du wurzeln Schlagen?!"
    Du stehst immernoch an der selben Stelle und Überlegst
    "Wie kann ich ihr Vertrauen, wenn sie sagt, das Umbrella Schuld ist und dann selber für Umbrella Arbeitet? Sehr Mysteriös. Aber es ist egal was ich mache. Entweder warte ich hier auf meinen dann sicheren Tod oder ich gehe mit ihnen und sterbe aller Vorraussicht nach später..."


    A) Mitgehen und der Soldatin Vertrauen
    B) Im Hörsaal einschließen, ein Stoßgebet Murmeln und eventuell vergebens auf Hilfe warten
    C) Das Angebot abschlagen und auf eigene Faust versuchen zu Überleben



    Status
    Liam Grunert


    Zustand: Gut
    Inventar (Aktentasche +2 Platz)
    1. Schokoriegel
    2. Flasche Wasser
    3. Berreta 92 A1 (17 Schuss)
    4. 10x 9mm Parabellum Patronen
    5. Leer
    6. Leer
    7. Leer
    8. Leer

    CYOA - The End of Raccoon City


    Ich habe mich gerade ein wenig durch das Forum geblättert und bi dabei auf ein altes CYOA von einem User Namens "Rebecca Fanboy" gestoßen.
    Da dieser nicht mehr Aktiv war, entstand damals die Diskussion, die Story weiter zu führen oder einen Thread mit den selben Setting, nur mit veränderten Handlungsstrang, wieder neu aufzunehmen. Nachdem der Thread und damit auch die Diskussion völlig in der Versenkung landete, dachte ich, man könnte das Thema wieder Rekonstruieren.
    Da ein CYOA vom Prinzip immer gleich aufgebaut ist, nehme ich mal 1:1 die Beispielserklärung von Rebecca Fanboy, wie das ganze so ablaufen wird.


    ______________________________________


    Als einfaches Beispiel:


    Vor dir sieht du zwei Türen, welche wählst du?
    A) die linke
    B) die rechte


    Jetzt stimmen 2 Leute für links und 3 für rechts, in der Geschichte wird also die rechte Tür gewählt. Und ich erzähle was daraufhin passiert
    Der Leser trifft also wichtige Entscheidungen und kümmert sich auch sonst um die Figur. Je mehr Input vom Leser, desto besser. Natürlich schreibe ich dabei die letztendliche Handlung, sonst hätte es ja wenig Sinn


    _______________________________________


    Prolog


    Liam Grunert war gerade auf dem Weg zu seiner Vorlesung in der Raccoon University. Er war genervt und gestresst zugleich, da er Verschlief und sein Auto zu allem überfluss mal wieder nur Rumzickte, was somit bedeutete, das er gleich zu seiner ersten eigenen Vorlesung zu spät kam.
    Liam war Knappe 25 Jahre Jung und war Professor für Virulogie und Molikularbiologie. Er Bestand im 1 Anlauf seinen Master auf beiden Gebieten und das in einer Überdurchschnittlichen Leistung, was ihm diesen Job in bescherte. Zudem lernte er durch Zufall letztes Jahr die Bildschöne Kellnerin Susan kennen, als er sich im 'Grill 13' sein Mittagessen reinschlingte.
    Damals schon war er total verliebt und wie das halt so ist, fragte er sie, ob sie mit ihm Essen gehen würde und sie willigte ein.
    Alles weitere passierte von allein und kaum ein Jahr später sah er sich mit ihr in einem eigenen Haus in der Sunset Street ein Stück außerhalb von Raccoon City wieder. Zudem hatte er endlich seinen Platz als Professor in der Universität bekommen, den er sich so sehr wünschte.
    Er freute sich wie ein 6 Jähriges Kind auf Weihnachten, was aber durch sein Morgentliches 'Glück' jäh in den Schatten gestellt wurde.
    "Fuck, Fuck, FUCK!! Der Dekan Reißt mir soweit den Arsch auf, das ein ganzer LKW darin Parken könnte!" fluchte Liam, während er mit seinem Dodge durch die Straßen Raccoon Citys Raste.


    „… in Ihren Häusern. Wir melden uns sofort wenn es weitere Neuigkeiten gibt.“


    "Super auch das noch" denkst du dir und blickst entnervt auf das Radio, was soeben diese 'Schreckensmeldung' von sich gab. Natürlich ist es Mysteriös, was in letzter Zeit rumgeht. Erst diese wilden Geschichten der S.T.A.R.S Member, dann diese Hautkrankheit, die jeden 2ten Befiel und jetzt auch noch Sowas. Das ist doch alles Humbug, denkst du dir. Oder etwa nicht? Was, wenn es doch Stimmt? Wenn du genau Nachdenkst, hängen all diese Ereignisse in irgendeiner Art und weise zusammen. Jetzt wirst du allmählich Nervös, was du an deinen Schwitzigen Handflächen merkst, die sich mittlerweile so Stark ans Lenkrad gekrallt haben, das die Knöchel weiß hervorstehen.
    "Das ist alles nur Quatsch! Alles nur Ammenmärchen!!" Versuchst du dir einzureden, wobei du dir nicht sicher bist, ob du dir selber glauben kannst.
    Währenddessen hälst du an einer Ampel an und fragst dich nun ein letztes mal, was du tun wirst.


    A) Fahr zurück und Verbarrikadier dich in deinem Haus.
    B) Verschwinde auf dem schnellsten Weg aus der Stadt
    C) Fhre Susan bei ihrer Freundin Clarabella abholen.
    D) Ignorier die Meldung und Fahr weiter zur Uni.



    Status
    Liam Grunert


    Zustand: Gut
    Inventar (Aktentasche +2 Platz)
    1. Schokoriegel
    2. Flasche Wasser
    3. Leer
    4. Leer
    5. Leer
    6. Leer
    7. Leer
    8. Leer


    _____________________________________________________


    Das war der Prolog zum Reinschnuppern.
    Ich hoffe er hat euch gefallen und ich würde mich über jede Art von Feedback freuen :D

    Ich spiele mit beiden gleich gerne, da mir von beiden die Handlungsstränge (egal ob B-oder A-Szenario) gut gefallen. Mir macht es einfach Spaß Sherry vor dem Virus zu retten oder Ada beim Angblichen Tod zu zusehen(ich mag sie nicht sonderlich). Mir gefäält wegen Mr.X, vor allem das B-Szenario. RE 2 ist alles in allem ein Super Spiel.


    Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen :)

    Wie einiger meiner Vorposter würde ich erstmal den Klodeckel entfernen und mit einem letzten Stoßgebet zu Gott meine "Knast-Toilette" Verlassen. Dem nächstbesten Zombie würde ich mit dem Klodeckel die Birne vom Torso Schießen bevor ich Dem 2ten Zombie mit nem Verdammten Faustschlag das Nasenbein Behandel, wodurch dieser zu Fall kommt. (Mein Toilettennachbarn würde ich Wahrscheinlich zurücklassen, da er sich zu 100% schon eingenässt hat und sich bei seinem Glück auch noch Infiziert hat/sich Infizieren wird und mich bei meinem weiteren vorgehen nur behindern würde)
    Je nachdem wie die Lage außerhalb der Toilette ist, würde ich meine Beine in die Hand nehmen und Rennen bis die Lunge streikt. Außerhalb des Bahnhofs angekommen würde ich mir ein Auto suchen und mich, soweit es die Straßen zulassen, vom Acker machen. Nun spalten sich die Wege


    1. Wenn die Straßen Frei sind erstmal Land gewinnen und einen Riesen Abstand zum Kontaminierungs-Zentrum gewinnen. Daraufhin den Bund alamieren und irgendwohin verkriechen wo es sicher ist.


    2. Nen Waffenladen aufsuchen und mir alles Brauchbare aneignen. Dann versuchen, so lange wie möglich zu überleben und möglichst nicht als Zombie-happa enden und aus der Stadt zu Fliehen, egal wie!


    Fazit: Entweder Abhauen oder sich durchschlagen, vergebens auf Hilfe warten und spätestens durch einen Atomschlag, der dem von Raccoon City gleicht, ausgelöscht zu werden.


    PS: Ich weiß ist sehr schlicht aber ich glaube es wäre wiederrum etwas anderes, wenn sowas wirklich passiert, da nicht jeder mit so einer Situation umgehen geschweige denn sie einschätzen kann, besonders nicht wenn man so unter Zeitdruck steht, wie im Ausbbruchs-Szenario beschrieben ("Der Zombie Knallt gegen die Klo-tür und die Angst steigt stetig an")
    :D

    Wie kann man nur mit den 4. Teil anfangen, der hat für mich nichts mehr mit Resi zu tun auch wenn es im ganzen noch darum geht. Aber da fing es an mit der Action und das gefiel mir nicht so. :cursing: :cursing:
    Ausserdem war da dieses Nervige etwas was sich Ashley nannte, da war mir Sherry im 2. teil lieber.


    Man hat doch sowieso nur Resident evil drauf geschrieben damit es sich besser verkauft :cursing:

    Ich würde Resi Fan als mein Vater damals Re 1 für die Playstation in die Finger bekam. er hat es Wochenlang Gezockt bis er eines Tages Die Playsi an ließ und zur Arbeit ging. Ich traute mich an das Spiel und hatte tierisch Schiss wegen der ganzen Schock Effekte aber das Spiel zog mich auch vollkommen in seinen Bann. Je älter ich wurde desto mehr vertiefte ich mich in die Komplette Haupt und Hintergrundgeschichte in und rund um das Re-Universum. Und wie soll ich sagen? Mittlerweile komme ich garnicht mehr davon los :D

    Lord Jüüüng Ich habe mich mal wieder durch all deine FF's gewälzt und kann nach 3,5 Jahren immernoch nur Sagen: Woooooooow
    Aber eine frage noch. Wie siehts eigentlich aus mit einer Fortsetzung nach fast 2 Jahren? Ich und einige andere Hier wären bestimmt sehr sehr Glücklich über eine Fortsetzung :D
    :Thumpsup:

    Resident Evil Supernova (eine Resident Evil Fanfiktion)


    Prolog:


    Geheimes Trainingscamp in England, 11:46 Uhr


    Die Tür zur Kommandozentrale wurde schungvoll aufgestoßen und ein etwas kleiner, dicklicher Mann betrat Keuchend den Raum.
    Er war einer dieser Typischen Menschen, die Wenig Sport trieben, sich ungesund Ernährten aber dafür gerne Leute rumkommandierten.
    Eine Typische Form von Chef eben.
    Stefan musste sich das Lachen verkneifen was der kleine, dickliche Mann mit einem stechenden Blick zur Kenntniss nahm!
    Als Stefan das Merkte, wurde sein Grinsen nur noch breiter.
    "Hr. Losansky! Ich verbitte mir diese Grimassenschneiderei und würde sie bitten, den nötigen Ernst an den Tag zu legen"
    Stefan sein Grinsen ging nun in ein Tosendes Lachen über, was Minuten anhielt, bevor er sich almählich wieder fing.
    "Hr. Agostino wie kann ich ihnen Weiterhelfen?"
    "SIE können mir nicht helfen, mir ist nicht zu helfen!! Ich habe die letzte Budget-abrechnung gesehen und das was ich sah raubt mir den Atem!!
    Wie in 3 Teufelsnamen kommen sie dazu 25.000 $ für diverse ähhm Gegenstände auszugeben?!" Hr. Agostino war außersich vor Wut
    "1. Heißt es nicht Gegenstände sondern Ausrüstung und 2. braucht das Team nunmal neue Utensilien weil ein solches Training nunmal auch seinen Teil an Verschleiß
    mit sich bringt und wenn sie damit nicht einverstanden sind, dann gehen sie doch nach ganz oben und beschweren sich dort! Ich meine wir können das auch so regeln,
    das ich die Jungs ohne Ausrüstung Trainiere, wodurch sie aber nur Mangelhaft Erfahrung sammeln, was bei einem Richtigen Zwischenfall für ein abschlachten des Teams und
    folgedessen zum scheitern der Operation führen könnte! Aber wenn sie wollen, gehe ich gleich zur Führungsspitze und erkläre denen, dass sie bei einem Fall des Versagens
    alle Konsequenzen auf sich nehmen würden!"
    Hr Agostino war verblüfft. Mit so einer Art von Argumentationskonter hat er nicht gerechnet. Er wusste zwar, das Stefan nicht ganz Dumm war aber er hätte mit so einer
    Schlagfertigen Reaktion nicht gerechnet.
    "Und haben sie sich Entschieden?" Stefan fragte ganz Ruhig und gelassen, denn er wusste, das er Recht hatte.
    Auch Hr. Agostino wusste das und gab als Antwort nur ein Wutschnaufendes Grunzen von sich, ehe er den Raum wieder verließ.
    Gegen Mittag gabs dann das erste Meeting mit dem Team, bevor das Training losging. Erst sollte um 11:50 in der Runde das Training besprochen werden, bevor es dann richtig losging.
    Stefan handhabte das immer so, um eine lockerere Stimmung ins Team zu bringen.
    Während Stefan im Versammlungsraum saß und noch einige Akten durchging, trudelten die ersten Rookies ein.
    Jason "The Bomberman" Thompson betrat den Raum gefolgt von Mick "Mickymouse" McCallahan, Renato "Supereye" Dehulio und Christopher "Pizza" Bitzer.
    Die 3 waren immer die ersten im Raum. Gerade noch rechtzeitig erreichten dann die beiden Charlton Brüder Jeff "The Bull" und Steve "Luckyaide" den Raum während
    Eddi "The Fighter" O'Conner entschieden zu Spät kam.
    Jeder andere Leader hätte Eddi dafür willkürliche Strafen erteilt aber Stefan sah es ganz Locker. Er sagte immer, er wolle die Jungs nicht Grundlos Hätzen, da dies nur eine Negative
    Stimmung hervorrufe aber in wirklichkeit tat er es, weil es ihn an seine ehemalige Kollegin Kim alias Schnuffel erinnerte" Sie kam damals auch oft zu Spät zur Teambesprechung.
    Er gestand sich ein, das er sie vermisste. Ob sie wusste, das er noch Lebte? Er hatte damals sein eigenen Tod vorgetäuscht, in der Hoffnung, das er somit alles negative der Vergangenheit
    hinter sich lassen könnt auch wenn das hieß, das er Kim hintergehen musste. Irgendwann würde er Kontakt zu ihr aufnehmen aber jetzt war einfach noch nicht der richtige
    Zeitpunkt dafür.
    Plötzlich wurde er aus seinem Tagtraum gerissen.
    "Na haben sie wieder von Vollbusigen Weibern geträumt?" Die Gruppe lachte und auch Stefan musste Grinsen.
    The Bomberman war der Clown der Gruppe. Er zog oftmals alles ins Lächerliche aber Stefan lies ihn oft gewähren, da er wusste, dass wenns Hart auf Hart kommt, Jason auch Ernst bleiben konnte.
    Außerdem sorgt ein Lustiger Charakter für die nötige gelassenheit im Team.
    "So meine Herren. Bitte teilen sie jetzt nur mir ihre ungebändigte aufmerksamkeit, denn ich werde nun unseren Missionsablauf vorstellen! wir werden wie Üblich zuerst unsere Ausrüstung checken
    ehe wir raus auf den Hof und von da aus aufs Trainingsgelände Maschieren werden! Das heutige Training beinhaltet ein Paket von ca. Silikon-Zombies die Unterschiedlich nach Zufälliger Zeitspanne auftauchen werden!
    Zudem gibt es diesmal auch 3-5 Licker, nattürlcih auch aus Silikon, auf die sie ahcten müsen. Der Munitionsvorrat ist diesmal Stark begrenzt, was sie zum nachdenken und Taktieren animieren soll! Zudem werden die 'Gegner'
    wie üblich attackieren, da wir sie mit einer Speziellen Technologischen Steuerung ausgerüstet haben!
    Also kurz gesagt einfach Wachsam bleiben und jeden eurer Schritte gut Überlegen. Andernfalls droht euch der Tod bzw. ein Saftigen Strafdienst MEINER Wahl!
    Habt ihr Soweit alles Verstanden?!"
    "JAWOHL!!!" Riefen alle gleichzeitig, woraufhin sich alle auf den Weg zum Waffenlager machten. Luckyaide war der erste der sein Schrank öffnete und verblüfft in eine Einzige Leere gaffte.
    bei den anderen sah es nicht besser aus!
    "Hr. Losansky wo sind unsere Waffen?!"
    Stefab nickte nur desinteressiert. Die Jungs schauten wild durch den Raum, konnten aber nichts entdecken.
    "Hr. Losansky wo ist denn nun unsere Ausrüstung?!"
    Stefan schaute durch die Runde und entschied sich, die Jungs nicht länger auf die Folter zu Spannen.
    "Ok Jungs. Schaut was ich hier habe" Sagte Stefan, während er auf die Metallkiste zeigte, die hinter der Tür Stand.
    Alle schauten in die Kiste und holten Freudestrahlend ihre neue Ausrüstung herraus.
    "Dankeschön Hr.Losansky für die Neue Ausrüstung"
    "Kein Problem Männer. Heute ist Wie Weihnachten und Ich meine Lieben, bin der Militärische Weihnachtsman"
    Alle mussten Lachen.
    "So jetzt aber Marsch auf den Hof und ich will Tempo sehen, ansonsten gibts Saures!" sagte Stefan mit eine Gespielten Boshaftigkeit in seiner Körper- und Aussprache.
    "JAWOHL" Ertönte es erneut und sie Maschierten raus.
    "Das wird ein Lustiger Tag heute werden" sagte Losansky zu sich selber und verlließ den Raum richtung Hof.

    Sorry das mit in den Tasten Hauen war wohl nix und wird auch vo rerst nix werden, da mein PC hinüber ist (Blödes Boot-System ist Total zerfressen) X(
    Ich werde versuchen das Problem so schnell wie möglich zu beheben und die Story fort zu setzen.
    Aber im moment heißtes wohl: NO WAY USERS :nono: