Beiträge von Lightning

    Ja hat sie. Jetzt nicht unbedingt 1:1 Resident Evil 1 - CV, aber es muss definitiv etwas aus dem altem Erfolgsrezept genommen werden. Meiner Meinung nach nämlich Atmosphäre. Richtige ATMOSPHÄRE, keine "scheiße, da sind 40 Gegner, ich hab aber nur Munition für 38 davon" - Atmosphäre. Von mir aus können neue Charaktere usw kommen, es soll nur wieder ähnlich der alten Teile werden. Revelations oder Lost In Nightmares hat doch gezeigt, dass es geht. Macht mir ein komplettes Spiel wie LiN (oder eben Revelations), nehmt den scheiß Koop, die scheiß Ballerorgiern und die scheiß Gegner mit Waffen raus, baut etwas (Horror) Atmosphäre ein, und ich werde RE wieder genießen. Aber nicht so eine zusammengewürfelte Scheiße wie RE6 (traurig, dass Capcom dieses Spiel als bestes RE allerzeiten krönt...)


    Ich würde einen Reboot für mich so interpretieren: Als Charaktere stehen Leute zur Verfügung, die einige Generationen weiter sind (z.b Jills Kind oder sowas), die sich Wesker (oder einer seiner Klone, wie auch immer) schnappt, um ihnen das gleiche Leid anzutun. Und dann erlebt man praktisch die ganze RE Geschichte nochmal, nur anders interpretiert. Ein Spiel würde evtl die Kinder von Jill oder Chris enthalten, das wäre ein Reboot von Teil 1. Ein anderes evtl mit irgendwelchen Familienmitgliedern, die mit Claire in Zusammenhang sind. Und so weiter. Weniger Action, mehr Horror. Weniger Gegner, weniger Munition, kein Koop (sodass garkeine Chance gegeben ist, das Spiel mit anderen Leuten zu spielen) und Raccoon City ähnliche Gebiete (Wald, Kanalisation usw).

    Oh man.. das Jake Video. Was ist das? Ich mein, das gabs auch in RE4. Da hatten die Gegner aber immerhin keine Waffen.. solangsam entwickel ich ein Fremdschämgefühl für RE6.. Meine Videothek nimmt 1,40€ pro Tag, wenn ich es Samstag ausleihe bis Montag, bezahle ich nur 2,80€.. 57,20€ gespart :thumbs5:

    Muss Rome_ da zustimmen. Will ich eine Actionatmosphäre (und diese hat RE6 zum großteil), spiele ich ein Actionspiel. Will ich Horroratmosphäre (die RE einst ausgemacht hat), spiele ich Horrorspiele. Aber Actionatmosphäre in einem Spiel was für Horror bekannt ist? Nein, danke. Die große Kritik ist ja nichtmal, dass es seit RE4 anders ist. Sondern, dass RE einfach nicht mehr das erfüllt, weshalb ich RE kaufe. Eben die Horroratmosphäre.

    ???
    Wo ist das problem, wenn ich sage, dass das Spiel scheiße ist? Das ist es nunmal für mich. Und ich bin nicht ein "ich spiele nur die alten Teile"-Typ, ich hab RE4+5 bis zum erbrechen gespielt. Aber das was Capcom (oder wohl eher Crapcom, darunter sind sie ja mittlerweile eher bekannt) da liefert, DAS ist kein RE mehr. Bis auf die Charaktere vielleicht. Und jetzt nervt mich nicht mit euren "Ja aber das Leon Szenario". Wieso macht man nur ein Szenario so, wie es richtig ist? Und pumpt die anderen mit irgendeiner "Action aber ich komm nicht an Gears Of War ran weil ich zu schlecht bin, versuch es aber trotzdem, könnte ja klappen"- scheiße voll? Wieso 4 oder 5 5-6h Kampagnen, wovon 3 wohl eben dieser Actionmist ist, anstatt eine 20h Kampagne, die wirklich was taugt?


    Wuschel : Genau das ist das, was ich meine. Capcom will eben ein "Mega Monster Grafikblockbuster Schnitzel Dingens", bekommt es aber schlichtweg nicht hin, weils langsam lächerlich wird, wie sehr sie doch versuchen, eben dies zu erzwingen. Und ja, Spiele können schlecht sein, das liegt eben immer im Auge des betrachters. Und für mich ist es schlecht. Die einzigen interessanten Sachen sind die Leon und Ada Kampagne. Um diese aber genießen zu können, bezahle ich a) keine 60€ und, viel wichtiger, b) beschäftige ich mich für 10h interessantes Gameplay nicht mit 20h gequirrlte Scheiße.

    Ansichtssache, ich war mit der Steuerung von RE4+5 mehr als zufrieden, diese ganzen Neuerungen verschlechtern es für mich nur, weil sie das Spiel noch mehr wie ein Shooter aussehen lassen.
    Ja, in RE2+3 hatte man auch eine Stadt. Aber eine komplett andere Atmosphäre. Oder liefen da 287276893783409384 Gegner mit MG's rum?

    Ich halte nicht viel von RE6, und das, obwohl mir RE4 und 5 extrem gefallen haben. Meine Erwartungen sind also dementsprechend ziemlich niedrig. Habe ja die Demo gespielt, und da gab es für mich absolut NICHTS, was irgendwie gut sein kann. Die Steuerung ist schwammig, die Szenarien so lala, die Grafik ist nicht aktuell (matschige Texturen ftw!) und es hat wirklich noch weniger mit RE zutun als der Vorgänger. Gut, die Gegnermassen sind nicht das schlimme, haben mich ja in RE5 auch nicht gestört. Aber zu einem das Laufen + Schießen (was nebenbei echt beschissen ist), das ausweichrollen, die Nahkampfattacken, das rumrutschen auf den Boden - das sind alles Sachen, die das Spiel einfach noch shootermäßiger wirken lassen. Ich hab jedes RE gekauft/vorbestellt, aber das ist bei diesem nicht der Fall. Wenn ich mal Zeit habe zur Videothek zu gehen, werd ichs mir evtl ausleihen. Wenn dann nicht irgendwelche besseren Spiele daneben stehen.

    Eigentlich reicht es mir wenn es wie RE LiN ist. RE5 reicht auch, dann aber bitte als Singleplayer. Evtl mehr Zombies und Jill. Das wars. Und nicht so einen Mist wie RE6, ich hab ja viel toleriert (eben RE4 +5) aber das geht dann zu weit...

    Krass dass der Kaufgrund eines Spiels ein Bonusmodus ist.. und wer weiß, vielleicht wird der Söldnermodus ja gaz anders als in RE5...


    Ich werde die Demo jetzt nochmal spielen. Ein Fazit folgt :)


    Soo. Nach langem spielen, auch online, hab ich gemischte gefühle. Ganz klar, mein Favoritszemario ist bis jetzt Jake. Leons Szenario wirkt wie ein möchtegern Versuch, die richtige Kurve zu kriegen, versagt aber total. Dieses "nur ab und an" rennen baut keine Stimmung auf, es nervt einfach. Helena sollten sie unbedingt einen Zopf geben, die Haarphsysik ist grauenhaft. Und wieso sind die Texturen eigentlich so matschig? Unschön. Da sah RE5 besser aus. Weitaus besser. Das Chris Szenario versucht einen auf GoW, bekommt es aber aufgrund dieser (Ja, ich finde sie so), abgrundtief schlechten Steuerung nicht hin. Man hat keinen Überblick über das Geschehen, da die Kamera nicht genug zeigt. Und wieso zur hölle wird das Bild verschwommen, wenn man in Deckung geht? Auch nicht schön. Jakes Szenario hat dank des Monsters (Namen vergessen) eine beklemmende Atmosphäre (ähnlich wie RE3). Das mag ich. Von mir aus kann das gesamte Spiel so ablaufen. Allgemein finde ich an dem Spiel aber sonst kaum nennenswerte, positive Aspekte. Das Heilsystem ist dumm, schlichtweg dumm. Man kann keine einzelnen Anzeigen ausschalten - entweder alles, oder garnicht. Schaltet man ALLES an0, wird angezeigt wo Waffen, Türen und Gegenstände sind. Wtf? Wo ist das Adventure feeling? Schaltet man alles aus, sieht man nichtmal mehr das HUD. Wtf? Das einzig gute ist evtl die Grafik, aber nur die der Charaktermodelle. Die Texturen sind matschig, die Animationen der Charaktere wirken altbacken und auch sonst ist da echt nix, was gut sein könnte. Naja, kaufen werd ichs mir eh, fragt sich nur, wie lange ich es behalte. Im moment gefallen mir RE4, 5 und R aber xmal besser als dieser Haufen downloadbarer Mist.