Beiträge von Dendajar

    Meine Hochachtung!!


    Hab mir mal die Zeit genommen alles durchzulesen und muss sagen, dass ist wirklich klasse. Die Smilies sind gut gesetzt und es ist dämlich/lustig.


    Am besten sind die Zombies ... Ghuls unter der Erde. Schön unerwarteter Auftritt. Obwohl da ja fast alles unerwartet ist.^^


    Super Arbeit. :thumbs5:

    Meiner Meinung nach sollte vor jedes Genre ein "Survival". Ich kenne kein einziges Spiel, bei dem man sterben muss um zu gewinnen. Das war schon bei Pacman so.


    Und Horror ist ja für jeden was anderes. Ein Kumpel von mir hat z.B. Angst vor Katzen (weiss der Geier warum). Für ihn wäre ein Raum voller Katzen der blanke Horror.


    Wie schon erwähnt ist es kein traditioneller Horror aber einer in abgewandelter Form.

    Wenn es dir nur um die Karten geht kannst du ja einfach die Pre-Order-Box kaufen und später das Spiel woanders, wo es billiger ist.
    Solange dann der Kauf des Spiels nicht verpflichtend ist.


    Ab sind so ein paar Karten 10€ wert? Das muss man dann selber abwägen.

    Ich find so Rassismus Vorwürfe einfach lächerlich.
    Da will man mal ein anderes Szenario einbringen um etwas Abwechlung zu bieten und dann wird rum gemault. Ich zu meinem Teil hab überhaupt nicht an Rassismus gedacht, als es hiess das spielt in Afrika. Bis ich das irgendwo gelesen habe.
    Wenn ein Weißer auf Schwarze schiesst (RE 5) ist es Rassismus. Aber wenn ein Schwarzer auf Weiße schießt (GTA San Andreas) kräht da kein Haar nach.
    Und als deutscher darf man so ein Thema eh nicht angehen, weil man dann gleich wieder der Nazi ist.
    Langsam nervt's. XYX


    Genug Offtopic.
    Find Afrika ist mal was anderes. Aber beim nächsten RE lieber wieder etwas "back to the roots". Dunkle Gänge und knifflige Rätsel :thumbs5:
    Die Location ist egal. Von mir aus auch Deutschland (solange dass da icht von Nazis wimmelt^^)

    In Geschichten und Erzählungen steckt fast immer etwas unrealistisches. Und genau das ist es was die Dinge für mich so interessant macht. Zum Beispiel "Herr der Ringe" super Story aber kein wenig realistisch.
    Ausserdem können unrealistische bzw nicht ganz realitätsnahe Dinge besser weiter gesponnen werden. Wer von uns kennt nicht den Was-wäre-wenn-Effekt. (Was wäre wenn bei uns Zombies rum laufen würden?)


    Will ich was realistisches sehen guck ich Nachrichten ^^

    So sieht's bei mir aus:


    You Scored as Leon Scott Kennedy


    Though seemingly naive, Leon is far from it. He has a strong grasp on the situation even when others' cooperation is not in his favor. All this resolute individual wants is to offer safety to those in his presence. Beyond this his courageous deeds will earn respect and a debt of gratitude to all he helps.


    Jill Valentine
    83%
    Leon Scott Kennedy
    83%
    Claire Redfield
    75%
    Carlos Olivera
    67%
    Chris Redfield
    67%
    Ada Wong
    58%
    Billy Cohen
    58%
    Barry Burton
    58%
    HUNK
    58%
    Albert Wesker
    42%
    Rebecca Chambers
    42%

    Spassig wär bestimmt auch, wenn ein Team aus Menschen besteht und eins aus Monstern (z.B. Hunter, Licker und so).
    Und die Menschen müssen die Monster davon abhalten aus einem bestimmten Bereich zu fliehen oder anders rum. Das ganze ist dann in Runden aufgeteilt, wobei die Verlierer immer etwas besser werden. Menachen bekommen neue waffen und Monster werden zu stärkeren, wie Tyrant und Nemesis.


    Wie geil wär das denn, wenn am Ende 8 fette Bosse gegen 8 bis an die Zähne bewaffnete Leute kämpfen.

    Schon die Eingagnshalle hat mich aus den Socken gehauen.
    Ds ganze Haus ist verdammt groß, aber man weiss immer genau wo man ist. Hab mich da so gut wie nie drin verlaufen.


    Für's tägliche Leben wär es mir dann aber doch etwa zu groß.
    Den Garten etwas überarbeiten und ne schöne Pool-Landschsft machen. Wasserfall und becken sind ja quasi schon vorhanden. Dann ist das das perfekte Urlaubsdomizil.
    Alle Kollegen mit nehmen und dann geht's ab. Gotcha zocken im Wald, Party am Pool und für die ganz harten, schwimmen mit Haien. (mit Delphinen kann ja jeder :P )

    Ich spiel mit beiden gerne.
    Kommt immer drauf an wie ich drauf bin. Leon ist auf Grund der besseren Waffen eher für nen lockeren run geeignet als Claire.
    Wenn ich es ein klein wenig schwerer haben will nehm ich Claire.


    Die Szenarios find ich von beiden gleich gut.
    Mache Szenen besser manche nicht so.

    Find ich auch. Da hat man noch überlegt, was man anders machen kann als im Durchlauf davor, um evtl ein neues Ende zusehen.
    Und wenn's nicht geklappt hat hat man es nochmal gemacht und nochmal und nochmal^^

    Wenn man RE vor den Filmen noch nicht kannte sind die warscheinlich nicht übel. Aber an die Spiele kommen die um Längen nicht ran. Die Story ist zu sehr abgewandelt und ein richtiges horror-felling kommt auch nicht rüber. Nett gemeint aber das ist auch schon alles.


    Von RE Degeneration versprech ich mir da schon mehr


    P.S. Beim dritten haben die mal ordentlich daneben geschossen. Typisches Wir-brauchen-noch-eine-Fortsetzung-Phänomen.

    Ich denke Leon hat aich mittlerweile gefühlsmäßig von Ada distanziert. Obwohl immer noch etwas da ist.


    Zu Ada würd ich sagen, sie verfolgt zwar ihre eigenen Ziele würde Leon dabei aber nicht ernsthaft Schaden. Sie hätte sich schliesslich einiges erleichtert, wenn sie ihn einfach links liegen gelassen hätte. Sie hat was für ihn übrig, aber keine Liebe.

    Ich werde nie den Satz vergessen den Barry ablässt, wenn alle nach dem Anfangsvideo von RE 1 im Herrenhaus sind.


    "Wow, what a mansion"


    Mit der englisch Kenntniss eines 11-12 jährigen wird da ganz schnell, "Wow, voller Menschen" draus. Und das in einer leeren Halle. Einfach legendär :thumbs5: