Beiträge von leon1975

    die drei stories sind getrennt, aber alle enden wahrscheinlich in china. die 30 stunden glaube ich auch noch nicht ganz. wie sehr hab ich mich damals bei RE5 über die gamepro aufgeregt, die damals weltweilt exklusiv den ersten test veröffentlichten und tatsächlich 17 std. spielzeit angaben. *lol aber capcom sagte auch, dass RE6 das größte RE ever sein wird (vom umfang) und natürlich wäre es endgeil wenn die 30 std. hinkommen würden. darüberhinaus gibt es ja noch die 4. story von ada welche man nach chris oder leons szenario freischaltet.

    Einerseits gut, andererseits schlecht. Damit meine ich, dass wir mit RE6 wieder mehr Gore und Splatter sehen. Teil 5 war ja eher Kindergarten. Bestes Beispiel die Hinrichtung des Geheimagenten auf dem Versammlungsplatz. Gerade als es spannend wurde und der Henker das Beil richtung Kopf fallen lies, hat Capcom ausgeblendet. Ich hoffe echt das RE6 etwas blutiger und härter wird. Mit "schlecht" meinte ich, dass die dt. Spieler wieder importieren müssen und nicht einfach so zum nächsten MM um die Ecke gehen können.


    Naja, mal sehen was Capcom macht. Der deutschsprachige Markt (D-AT-CH-LUX) ist der größte in Europa und wie wir Cashcom kennen, wollen die ihren Profit maximieren und es könnte passieren, dass RE6 auch auf Massentauglichkeit und Mainstream getrimmt wird sodass eine "Nicht Freigabe ab 18" in D schlecht fürs Geschäft wäre.


    Gamasutra - News - 'Survival horror' market too small for Resident Evil, says Capcom producer



    Jetzt haben wir es offiziell und schwarz auf weiß von Capcom höchst persönlich! Wir haben es ja alle bereits lange schon vermutet - das
    Genre Survival Horror ist tot weil die Nachfrage zu gering ist. Dass daran COD und andere Derivate daran Teilschuld haben, ist auch klar. Der Großteil des Marktes will Shooter spielen. Trauig trauig und sehr bedenklich, wenn *Ironie ein* ein COD Teil 12 immer noch Milliarden Dollar lukriert und die Konsumenten daran nicht müde werden, immer das Gleiche zu zocken. *Ironie aus*

    Das ist doch Quatsch! Die Leute regen sich auf, weil immer zig DLC´s erscheinen (teilweise auch storyrelevant) und Du für die insgesamt 30 € oder mehr ausgeben musst, obwohl sie eigtl. auch schon auf der Disc seien könnten.... selbst Leute mit Arbeit schmeißen nicht gern ihr Geld zum Fentster raus, weil das Abzocke ist!

    ständiges gejammer, wenn DLC veröffentlicht werden, nützt auch keinem was. seit wann zahlt man für DLC 30€ oder mehr? bei RE5, um ein beispiel zu nennen, kostete etwa der versus mode 5€ und der war wohl ganz und gar nicht storyrelevant. ja, der versus mode wurde aus dem spiel genommen und als DLC angeboten. hat mich persönlich aber nicht gestört weil ich so einen mist von MP eh nicht zocke.


    mit kostenpflichtigen DLC erhält der hersteller eine weitere möglichkeit, einnahmen zu lukrieren die dann nicht etwa für nen schönen malediven urlaub verwendet werden sondern in die entwicklung eines nächsten spiels.

    Mal gucken, was die tollen Boni so sind. Ich rechne mal mit sowas wie Bonus-Maps oder Charakteren in Muliplayer. Vielleicht sinds auch wieder exklusive Waffen wie bei ORC. Naja, wenn dem so ist - ist es mir erstmal Wurscht. Ich hol mir wenn nur die storyyrelevanten DLCs.


    Abzocke ist es trotzdem...


    wieso abzocke? zwingt dich doch niemand, den DLC zu kaufen und es ist auch nichst spielentscheidendes sondern wohl irgendwelche skins oder waffen. ohne jemanden nahe treten zu wollen, aber aufregen tun sich meistens die leute die noch in schulausbildung sind und von den eltern abhängig sind. wer ne arbeit hat und kohle verdient, wird wohl wegen ein paar euro nicht sauer werden.

    ^^ nein, dafür gibt es einen ganz anderen grund! microsoft ist bekannt, für viele (zeit-) exklusive geschichten wie DLC zu GTAIV, COD-DLC oder damals bei RE5 die demo früher für die xbox zu bringen. es geht hier darum, dass MS kunden in japan abluchsen will. RE ist extrem beliebt in japan und mit solchen mitteln versucht MS, seinen schwächsten absatzmarkt etwas anzukurbeln.


    das dies nichts nützt, zeigen ja die verkaufszahlen von RE5.

    Der Producer kann viel Labern aber letzten Endes zählt nur das was wir dann auf unseren TVs sehen und spielen. Bei RE5 wurde auch das Blaue vom Himmel versprochen. Hab mir gestern mal die alte Gamepro Ausgabe mit dem exklusive Testbericht durchgelesen - total aberwitzig was die Idioten über RE5 geschrieben haben (z.B. 18 Std. Spielzeit *lol).


    Mir macht die letzte Interview-Frage von IGN etwas Sorgen, denn da heißt es, dass dem Produzenten der Co-Op in RE5 Spaß gemacht hat und ihn für gut fand. Genau in solchen Momenten weiß ich, dass diese Leute nur Müll reden. Jeder weiß, dass Co-Op nur online mit einem Kumpel Spaß machte und auch nur bedingt da der Horror und Grusel gegen Null sank. Mich beschleicht das Gefühl, dass selbst im Leon-Part der Horror nur bedingt vorhanden ist weil ständig eine KI im Schlepptau ist.

    eigentlich war ich ja froh das wesker in RE5 von der bildfläche verschwand denn es wird zeit für einen neuen bösewicht. wenn nun weskers klon in RE6 auftaucht, dann hoffe ich nicht das dieser den part des bösewicht einnimmt. mir wäre am liebsten hunk aber von dem was wir momentan wissen, ist es eher wesker.

    Falls es wirklich 3 Parts werden, wäre es finde ich viel besser wenn man diese dann auch einzeln komplett durchspielen könnte ohne das ständig zwischen den Charakteren hin- und hergewechselt wird, so müsste man dann das Spiel mindestens 3x durchspielen um aus jeder Perspektive sehen zu können was passiert und wie alle 3 Stränge am Schluss zusammenführen.

    capcom hat schon gesagt, dass jeder charakter seine eigene story hat und wenn man leons und chris story (und die von mister x) zu ende gespielt hat dann schaltet man ada's story frei. das heisst also, dass es nicht eine story gibt wo die 3 charaktere jeweils ihre story erleben.

    Bin der Meinung, dass das irgendwo hier im Forum bestätigt wurde. Wenn nicht sogar in diesem Thread.


    wenn das wirklich stimmt, dann würde mir ein riesen stein vom herzen fallen. kann mich aber an keine offizielle aussage von capcom erinnen und ich hab bisher alles gelesen. die quelle würde mich sehr interessieren.


    edit:
    ok, selber hier gefunden:
    Demo angekündigt / 8-Spieler Multiplayer / Story im Jahr 2013 / DLC
    quelle ist von http://www.relyonhorror.com

    es sieht so aus als wenn die ganze kampagne wie in RE5 im coop spielbar ist und das finde ich mega scheisse. 2-6 spieler online, heißt, dass bei chris story bis zu 6 spieler online zocken können. damit hätten wir ein zweites operation raccoon city spiel. na bravo! dafür brauch ich kein RE6. ich dachte RE6 wird eine soloerfahrung aber es steht schon fest, dass helena harper spielbar sein wird. war im trailer auch kurz zu sehen.


    ich hab nichts gegen coop aber das problem in der story ist, dass die levelumgebung extrem aufgesetzt und gekünstelt wirkt - eben auf den coop ausgerichtet. außedem geht die gruselige atmo verloren denn zu zweit ist es nie so spannend wie alleine. capcom hat es nach RE5 immer noch nicht geschnallt, dass viele keinen coop in der story wollen sondern alternativ. zudem war die coop-KI beschissen und sheva diente nur als lastesel und nervte einfach mit ihrer hirnlosen ballerei.

    für mich waren die trophies auch DER hauptreiz, RE4 HD zu kaufen aber so ist es einfach nur enttäuschend! ich kapier einfach nicht was capcom sich dabei denkt. möchte nur wissen welcher hirni bei capcom sich die trophies ausgesucht hat. die denken immer nur an die breite masse aber nie an die core fans.

    ich erwarte von RE6 alles und nichts. ich hoffe das wenigstens die charaktere erhalten bleiben denn capcom wird es doch nicht wagen, einfach einen schnitt zu machen und alle enthaltenen charaktere den leisen und unauffälligen todesstoß zu verpassen. nein, leon, claire und wie sie alle heißen werden nach wie vor die hauptcharakatere bleiben. storymäßig ist es mir egal was sie zusammenschustern. seit RE4 ging es ja damit sowieso bergab.


    Violent Spirit


    du hast vollkommen recht mit dem epic fail. wie kann capcom nur sheva als partner von chris wesker töten lassen!? aber das übel von RE5 lag bereits in der debatte um die rassismusvorwürfe die es gab. am anfang sollte RE5 ein singleplayer game werden, ohne coop-erfahrung. erst später, als die rassismusvorwürfe heftiger wurden, hat man sich für sheva als partnerin für chris entschieden, um den ganzen schmarrn zu entkräftigen. zudem wurde noch josh hinzugenommen, um sich doppelt abzusichern, denn sheva war wohl nicht schwarz genug (ähm...entschuldigug, schwarzafrikanisch genug).


    das ganze gameplay und die levelarchitektur von RE5 ist stark auf den coop inszeniert. ja selbst die gegner waren auf den coop ausgerichtet. und die story: die hälfte vom spiel hat man einen irren waffenhändler verfolgt. und später kämpfte man gegen diese blöde tussi die zu einem monster mutierte das so groß war wie ein fußballstadion - völlig irrwitzige verwandlung. dann die infizierten uruboros einwohner: zuerst laufen sie wie von der tarantel gestochen durch die gegend und 1 meter vor einem verharren sie wie idioten, sodaß man gemütlich in der nase bohren könnte.


    nochmal zum epic fail finish: die schlußsequenz war ebenso total für arsch. da ist jeder uwe boll film noch 100x besser. nach jahrelangem kampf gegen wesker reagiert chris und jill so als wäre er eine randfigur ihrer vergangenheit gewesen. keine emotionen wie etwa "hey, endlich ist dieser scheißkerl tot" oder "yeah, wir haben es geschafft jill. nach all den jahren haben wir nun endlich wesker zur strecke gebracht!".


    ich hasse die story von RE5 total. eine ohrfeige für jeden RE5-fan. ich hab etwa 400 std. RE5 gezockt, davon 380 std. mercenaries. das sagt doch alles!

    weiß schon jemand so ungefähr, wie sich die punkte bemessen? ich mein, was ist besser: so schnell wie möglich ohne viel schaden durchzukommen oder möglichst viele gegner abzuknallen mit einer guten trefferquote und natürlich wenig schaden?

    Zitat

    Original von Lightning
    is doch nix besonderes, einfach auf neu starten drücken, dann is der schaden auf 0.


    meinst du bei jedem treffer neu starten drücken und das zählt dann nicht? ist mir gar nicht aufgefallen aber dann wäre es wirklich nicht sonderlich schwer.


    Natrix
    ach ich doofy, ich meinte natürlich DE und nicht LIN :laugh1:

    also ich bin wohl einer der wenigen, dem DE mehr gefallen hat als LIN. das heisst jetzt nicht, dass LIN schlecht war. es war sogar super! das old school feeling war wieder da aber mir war es einfach zu monoton, zu abwechslungsarm und bei nur einem gegner wie gesagt monoton. das abwasser-rätsel war aber ganz interessant.


    LIN ist mehr actionlastig. da ich zu 90% nur mercenaries spiele und fast nie die story, bin ich schon einiges gewohnt und ich mag den merc sehr gerne. wer also merc mag, mag auch LIN. wer merc mag und LIN nicht, dann kann etwas nicht stimmen ;)


    LIN hab ich jetzt sicher schon 20x gezockt. von amateur bis profi - jeder durchgang ist anders. am meisten macht es auf veteran spaß. profi ist schon ziemlicher hardcore.


    interessant ist die rangliste bei LIN: da gibt es japaner (eigentlich fast nur) die haben auf profi ohne schaden beendet! (ist ersichtlich, wenn man auf "select" drückt. dann gibt es noch etwas mehr statistik) das ist wirklich krass!

    um hohe punkte zu erreichen, wähle ich vorwiegend folgende charaktere, wobei S=sehr gut und D=sehr schlecht.


    sheva tribal ist manchmal ein guter charakter, um die combo aufrecht zu erhalten, aber es mangelt an +5sek nahkampfattacken.


    beste duo für alle level sind beide wesker-varianten oder eine wesker-variante mit einer jil-variante nach wahl.


    im versuchslabor spielt man am besten mit beiden shevas tribal. bin dort auf platz 290 in der weltrangliste.


    gruppe S:
    wesker schwarz
    wesker s.t.a.r.s


    gruppe A:
    jill s.t.a.r.s
    jill kampfanzug


    gruppe B:
    sheva tribal
    chris s.t.a.r.s


    gruppe C:
    chris b.s.a.a
    sheva b.s.a.a


    gruppe D:
    chris safari
    sheva disco