Beiträge von Kentyx

    Bin im Raid Mode mittlerweile auf Level 30 mit Jill. Unglaublich was Capcom da alles an Content rein gepackt hat. 18 verschiedene Maps alleine in der ersten Episode. Die meisten davon sind RE6 Maps, gibt aber auch eine Map aus Revelations 1 und eine aus Revelations 2 selbst. Es gibt auch Gegner aus anderen RE-Spielen, sogar den Henker aus RE5! Sehr positiv ist auch der gigantische Rollenspiel-Einschlag. Man levelt jetzt die einzelnen Charaktere und die haben haufenweise Fertigkeiten, die man freischalten und sogar leveln kann. Die Fertigkeiten sind wiederum unterteilt in passive und aktive Fertigkeiten. Passive sind solche, die bspw. die maximale Gesundheit steigern, die Ausweichdistanz erhöhen, bei mindestens 50% Gesundheit den Chara jeden Angriff überleben lassen, Erholungszeiten beim ausweichen verkürzen etc. und aktive solche, die bspw. die Sichtweite der Gegner einschränken. Man kann, je nach Level, bis zu 6 passive und 5 aktive Fertigkeiten gleichzeitig ausrüsten. Die Waffen kann man unabhängig vom Chara mit unzähligen und unterschiedlichsten Upgrades aufwerten. Die Gegner haben auch Fertigkeiten und sogar Attribute. Vereiste Gegner sind z.B. Schwach gegenüber Feuer-Munition. Das gibt dem Spiel einen strategischen Touch. Dieser Raid Mode wäre locker als eigenständiges Spiel durchgegangen und mir persönlich mach er mehr Spaß als die Hauptkampagne. Hab' sicher schon weit über 10 Stunden damit verbracht. [quote='Ambros1a','index.php?page=Thread&postID=375452#post375452']Wird es trotzdem als 1 Game erkannt etc ?[/quote] Ja, der save file ist für alle Episoden derselbe.
    Die erste Episode kann ja seit heute heruntergeladen werden, Zeit für ein paar Eindrücke. :) Ich hab' sie bereits durchgespielt und auch den Raid Mode hab' ich kurz angespielt. Die Kampagne hatte ich (auf normal) nach 2 Stunden und 17 Minuten durch, wobei ich mit Barry etwas herumgeirrt bin und ich hab' mir auch viel Zeit genommen alles zu untersuchen und alle Dokumente zu lesen. Kann also gut sein, dass andere deutlich weniger für den ersten Durchgang brauchen. Mein persönlicher Eindruck der ersten Episode in Kurzform: - Die Grafik ist etwas besser als Revelations 1, aber deutlich schlechter als RE5 und RE6, was aber zu erwarten war. Hab' die PS4-Version. Da zumindest in Episode 1 alles durchgehend dunkel ist wirkt die Grafik aber besser als sie ist. - Die Xbox One-Version soll flüssiger sein, als die PS4-Version: [url]https://www.youtube.com/watch?v=Lxdwi2kgSqg[/url] Framerate-Einbrüche sind mir aber nicht aufgefallen. - Die Steuerung fühlt sich an wie eine Mischung aus Revelations und RE6. Beim Laufen kann man den Chara aber besser kontrollieren als in RE6 und insgesamt wirkt die Steuerung etwas präziser (zumindest fallen mir Kopfschüsse leichter). Man kann als Zielhilfe wieder den Laser statt des Fadenkreuzes wählen. - Die Munition ist sehr knapp, sowohl bei Claire, als auch bei Barry. - Die Gegner können extrem schnell auf einen zurennen und ihre Angriffe verursachen viel Schaden. Komischerweise aber nur bei Barry, Claire hält viel mehr aus (als Barry muss man sich schon nach zwei Gegnerangriffen heilen) - Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad etwas höher als bei Revelations 1 - Es überwiegen ganz klar die ruhigen Passagen, actionreiche Abschnitte auf dem Niveau von RE5 oder RE6 gab es überhaupt keine. - Trotz des Episodenformts war zumindest Episode 1 deutlich weniger storylastig als der Vorgänger. Eine Story war eigentlich kaum vorhanden, abgesehen von den Intro-Videos keine Zwischenszenen. - Dafür gibt es wieder Dokumente, die man in der Kampagne lesen kann. - Kleiner Fanservice: Die Türanimationen sind zurück, wurden aber modernisiert. - Koop wirkt eher unnötig, stört mich persönlich aber auch nicht. - Atmosphärisch top! Vor allem dank der Soundkulisse. - Es gibt jede Menge zum Freischalten: Missionen für die Kampagne (z.B. Unischtbar-Modus → alle Gegner sind unsichtbar!), Concept Arts, 37 Chara-Figuren (wie in RE5), Charaktere für den Raid Mode etc. - Der Raid Mode scheint auch sehr umfangreich zu sein, alleine bei Episode 1 gibt es mehr als 50 Missionen und 6 Charaktere - Der Raid Mode ist gewohnt spaßig. Wer in Revelations 1 damit seinen Spaß hatte, der wird ihn in Revelations 2 lieben. Freu mich schon auf die nächsten Episoden. :)
    Capcom wird wohl nie ein Resident Evil 2 Remake machen. Remakes wurden leider letzte Gen von "HD-Ports" und diese Gen von "Remastered-Versionen" verdrängt. Viele Spieler scheinen den Unterschied zwischen einem Remake und einem Port gar nicht mehr zu kennen. "Remake" heißt wörtlich "neu machen", heißt es wird ein altes Spiel komplett neu gemacht und nicht einfach nur technisch etwas aufgewertet. Da die Publisher offenbar Erfolg mit diesen Ports haben lohnen sich Remakes wirtschaftlich einfach nicht. Der einzige Publisher von dem man noch richtige Remakes erwarten kann ist Nintendo, aber sicher nicht Capcom.
    Also mit einer "Diskussion" hat dieses Video nicht viel zu tun. Von der "Fachpresse" und deren Wertungen halte ich ohnehin nicht viel. Dieses Resident Evil ist schlicht und ergreifend dasjenige Resident Evil, das 2002 für den GameCube erschienen ist, nur eben mit verbesserter Grafik und einer alternativen Steuerung. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Neubewertung ist schon alleine deswegen Unsinn, weil es dasselbe Spiel ist. Und wieso soll etwas, dass 2002 funktioniert hat heute nicht mehr funktionieren? Natürlich ist dieses Resident Evil nicht mehr zeitgemäß. Aber wenn wir ehrlich sind bedeutet zeitgemäß heute, vor allem was Spieldesign und Gameplay betrifft, so viel wie Einheitsbrei. Wenn das also ein Qualitätskrterium sein soll, dann eher ein negatives. Die Herren von der Gamepro und Gamestar bewerten das Spiel für die falsche Zielgruppe. Nicht die Qualität wurde bewertet, sondern unsinnigerweise die Abweichung von der (heutigen) Norm.
    [quote='Rome','index.php?page=Thread&postID=374114#post374114']Und wenns so ist dass die Locations aus dem Raid Mode aus dem Originalen Game genommen wurden, hab ch jetzt schon keine Lust auf ein hell erleuchtetes europäisch aussehendes Dorf. Was soll da für Horror aufkommen. Das schreit doch schon nach Schlauchlevel mit Ballereinlagen[/quote] Das war eine Map von RE6, wurde auch im Video gesagt.
    Ich fand die 3DS-Version auch besser als die Konsolen-Version. Schade finde ich vor allem, dass in der Konsolen-Version der Laserpointer durch ein Fadenkreuz ersetzt wurde und das blaue Menü der 3DS-Version fand ich auch wesentlich besser und den 3D-Effekt fand ich beeindruckender als die HD-Grafik. Ich wohl alles aber Geschmackssache und mit der Wii U-Version machst du sicher nichts falsch.
    Ich verwende Download-Titel als Synonym für Low-Budget-Titel. :D Dass die Texturqualität recht bescheiden ist sieht man deutlich an den Screenshots, insbesondere an den Charaktermodellen und das hat nichts mit der Qualität der Screenshots zu tun. Zumal, wie gesagt, 1080p und 60fps auf der Xbox One wären sehr ungewöhnlich für ein grafisch aufwendiges Spiel.
    [quote='Schnuffell','index.php?page=Thread&postID=371943#post371943'][quote='LostSteph','index.php?page=Thread&postID=371924#post371924']Zitat von »Kentyx« Wieso kauft man auch eine 400 Euro teure Konsole, für die es keine Spiele gibt? :P Weil mans kann :crazy:[/quote] Steph ich hab so herzlich gelacht XD[/quote] Konsumgesellschaft :hellougly:
    Gibt es eigentlich auch irgendein nennenswertes Spiel das "Next-Gen" exklusiv ist? Gibt es irgendein Grund sich eine "Next-Gen"-Konsole zu kaufen? Ich kann diese "Cross- und Remastered-Generation" nicht mehr sehen. Da wird gespart, wo nur gespart werden kann und dann wundert man sich, dass kaum ein Mensch sich für diese ach so tolle "Next-Gen"-Konsolen interessiert. :dash: Wahrscheinlich wird Revelations 2 sogar nur ein Download-Titel mit entsprechender Grafik.
    [quote='Schnuffell','index.php?page=Thread&postID=371340#post371340']Im Internet gehen die Spiele mit CD einfach für relativ viel Geld weg und ich denke da hat Capcom zugeschlagen und mit den Downloadversionen nochmal ordentlich Geld rausgeschlagen.[/quote] Das sind aber Einzelfälle und Käufer zahlen das Geld nicht, weil sie die Spiele spielen wollen, sondern weil sie die Spiele für die Sammlung haben wollen. RE5 und RE6 sind, mehr oder weniger, noch aktuell und können ganz normal beim Saturn, beim MediaMarkt, auf Amazon etc. erworben werden. Deshalb gibt logischerweise kein Mensch viel Geld aus, um RE5 oder RE6 gebraucht zu kaufen. Weil die beiden Spiele noch keinen Sammlerwert haben. Für Capcom hat das aber alles keine Bedeutung. Daraus, dass ein Spiel einen hohen Sammlerwert hat, kann man nicht schließen, dass sich eine Neuauflage des gleich Spiels gut verkaufen wird.
    [quote='Deadmac','index.php?page=Thread&postID=371312#post371312']Interessante und plausible Theorie die ich auch unterstütze.[/quote] Die Theorie ist faktisch aber einfach nur falsch. Gerade Resident Evil 5 hat sich über Jahre relativ gut verkauft, wobei das gar keine Rolle spielt. Was zählt sind letztlich nur die Einnahmen, die man mit einem Spiel erzielt. RE1 und RE2 gehen auch nicht zu "Megapreisen" über die Ladentheken, die kann man ja günstig im PSN downloaden. Erfahrungsgemäß sind die Verkaufszahlen von solchen HD-Remakes sehr gering. Ich denke, es ist einfach ein Versuch Spieler, die durch RE6 vergrault wurden, zurück ins Boot zu holen, damit sie dann Interesse an RE7 haben. Freu mich zwar riesig auf das Spiel, finde es aber schade, dass Capcom in Sachen Neuauflagen offenbar jeden Aufwand meidet. Ein richtiges Remake, das von Grund auf für die neuen Konsolen entwickelt wird, wird man von Capcom wohl leider nicht mehr sehen. Und leider sind die Portierungen von Capcom alles andere als gut, bei RE4 und CVX wurde ja nicht einmal die Schrift an die HD-Auflösung angepasst. Finde es auch äußert schade, dass keine Retail-Versionen angeboten werden.
    Ich verstehe nicht , wieso du mir jetzt mit Fanboyism kommst. Resident Evil 6 habe ich stellvertretend für einen Vollpreistitel genannt. Und nur zu deiner Information: Ich habe bis heute Operation Raccoon City weder gekauft, noch angefasst. Genauso wenig wie Mercenaries 3D. Ich glaub aber, das habe ich dir schon öfter gesagt. Die Sache ist nur die: Ich habe damals 60 Euro für das Revelations-Bundle gezahlt. Ohne Bundle musste man zum Release 50 Euro zahlen. Das ist exakt der Preis, den Capcom auch für die HD-Versionen verlangt. Wieso sollten Konsolen-Besitzer weniger zahlen, als 3DS-Besitzer? Mir erschließt sich die Logik nicht. Das Spiel ist zwar mittlerweile gut ein Jahr alt, wird aber nach wie vor bei vielen Händlern zum Vollpreis angeboten. Ob man als 3DS-Besitzer, der Revelations schon hat, bereit ist 50 Euro für eine Konsolen-Version auszugeben, muss jeder natürlich selbst entscheiden - wie bei allen anderen Ports auch. Das hat dann aber nichts mit Capcoms Preispolitik zu tun, sondern mit den eigenen Ansichten. Und wenn jemand bereit ist, das Spiel nochmal zu kaufen, finde ich es nicht in Ordnung, ihn indirekt als Idioten darzustellen, der auf Capcoms fiese Abzockerei hereinfällt. Zum Fernseher: Mit so einem Teil kann man nicht oft genug angeben. :P
    Seit wann sind Ports grundsätzlich nur den Budget-Preis wert? Bei den ganzen Wii U-Ports hat sich doch auch keiner über den Preis aufgeregt. Für Spieler, die noch nicht in den Genuss des Spiels kommen konnten, ist das ein sehr gutes, vollwertiges und neues Resident Evil. Wieso sollte Resident EVil 6 mehr wert sein? Mir persönlich sind die Neuerungen schnuppe, ich kauf es, weil ich es auf 46" mit fettem Sound zocken will.