Beiträge von Chestburster

    Genau, wie devilman sagt.


    Entferne die HDD, starte das Spiel ohne diese (lass es eine Weile laufen oder spiele etwas, um sicherzugehen, dass es auch wirklich funktioniert). Anschließend steckst du sie wieder drauf und leerst den Cache. Bei mir hat das Wunder bewirkt und MW2 und Gears 2 liefen wieder ohne Mucken.

    Hier der passende Thread zur eventuell jetzt schon (oder spätestens bei Erscheinen der deutschen Version) aufkommenden Diskussion zum ersten Sammelband der CoD-Reihe. In dieser dreht sich alles um den beliebten Charakter Ghost aus Modern Warfare 2.


    Erscheinen wird der Komplettband am 23. November 2010 bei Panini zum Preis von 16,95,-. Wer solange nicht warten kann, sollte auf das früher in Amerika erscheinende Paperback zurückgreifen, das bereits am 28. September erscheinen wird. Kostenpunkt momentan 12,23 $.


    Hier mal was zum Inhalt (nach Amazon.com):

    Zitat

    In anticipation of the sequel to the groundbreaking Activision video game, WildStorm brings you a no-holds-barred, brutal tale of the mysterious Task Force 141 soldier known as "Ghost." Learning the motivation behind his mask and moniker is the tip of the iceberg in a story spanning the globe from the United Kingdom to war-torn Afghanistan to the drug war in Mexico. Award-winning creator David Lapham (YOUNG LIARS, Stray Bullets) is joined by artist Kevin West in a shattering epic!


    Sgt. Riley – codenamed "Ghost" – has found himself in many a sticky situation while serving in the S.A.S. But never has a mission fallen apart so fast. On his first Joint Task Force mission, a combination of betrayal and bad luck has landed him in the hands of a blood-thirsty Mexican drug czar.

    Ja, die hab ich auch gelesen und fand/finde die eigentlich recht gut, weil man auch noch etwas Hintergrundwissen bekommt (leider kein sehr tiefgründiges). Ich denke, ich kaufe mit den ME Comic einfach mal. Wenn er wirklich sooo schlecht ist und mir dann doch nicht gefallen sollte, vertick ich ihn einfach wieder. ^^

    Danke dir. Zeichentechnisch ganz solide, auch wenn's wirklich Hübscheres gibt. Vermutlich wird es dann mal wieder darauf hinauslaufen, dass ich in der Buchhandlung nach dem Release durchblättern werde. Wenn's storytechnisch nicht allzu viel taugt...

    In diesem Thread soll es um den ersten Comicband zu Mass Effect gehen, der den Titel "Erlösung" tragen und am 24. August von Panini hier in Deutschland veröffentlicht werden wird.


    Der Inhalt aus dem Klapptext:


    Zitat

    Nachdem die Kollektoren das Raumschiff Normandy aus dem Hinterhalt angegriffen und zerstört haben, meinen viele, dass Commander Shepard tot ist. Doch die Asari Liara T'Soni glaubt nicht daran und beginnt Nachforschungen, die sie zur Raumstation Omega im Terminus-System führen. Hier wird ihr auf drastische Art klargemacht, dass sie nicht die einzige ist, die Shepard sucht. Ganz im Gegenteil. Es gibt viele mächtige Teilnehmer in diesem Spiel, darunter auch eine geheimnisvolle Organisation der Menschen: Cerberus!


    Da es die Comics schon längere Zeit in Amerika gibt, hat ja eventuell auch schon jemand von euch sie lesen können. Deshalb meine Frage (falls sie jemand schon kennt), ob sich das Ganze lohnt. Hört sich jedenfalls ganz interessant an. Mal schauen, ob ich einen Blick riskieren werde. Der Preis fällt übrigens auch etwas billiger aus als bei den meisten ähnlichen Veröffentlichungen (da auch weniger Seiten). Mit 12,95,- seid ihr dabei.

    Zitat

    Original von zrno


    mehr kann man dazu nicht sagen :thumbs5:


    Aber, aber. Sowas dürft ihr nicht sagen. 8C Ich kenne Leute (Fanboys), die tatsächlich der Meinung sind, dass das Design nicht geklaut ist. 8D Ohne Mist jetzt. :laugh1:


    Ansonsten: Keine Lust auf Fuchteln, kann sich Capcom also sonst wohin stecken (zumal RE5 sowieso... na ja, lassen wir das.). ^^

    Beide Gears-Romane sind wesentlich besser als die von RE.


    Epic hat sich eine sehr fähige Autorin herangezogen (die jetzt auch die Story von Teil 3 schreibt), die das Gears-Universum sehr glaubwürdig inszeniert. Desweiteren erzählen die Romane die Spiele nicht nach, sondern schließen Lücken oder erzählen die Geschichte vor den Locust.


    Wem die Charaktertiefe der Protagonisten gefehlt hat, der wird diese in den Romanen definitiv finden und so wird einem auch Marcus irgendwann mal sehr sympathisch.


    Insgesamt würde ich beide Romane einem Interessierten sehr ans Herz legen. Ein Tipp noch: Kauf sie dir gleich auf Englisch. Panini hat zwar Aspho Fields auf Deutsch herausgebracht, wird die Reihe aber nicht fortsetzen, sodass einem nur die US-Version von Del Ray bzw. die UK-Version von Orbit bleibt.

    Einmal. Hatte eine Figur für meinen Neffen bestellt (6 Euro insgesamt). Ware kam nie an, die Verkäuferin gab aber an, verschickt zu haben. Nach einem Anruf meinerseits wollte sie das Geld zurücküberweisen. Natürlich kam das nie an. Wegen 6 Euro macht aber auch niemand einen Finger krumm, deswegen beließ ich es dabei.


    Ansonsten habe ich bisher weder als Käufer noch als Verkäufer Ärger gehabt. ^^ Ich achte auch immer auf das Bewertungsprofil der Verkäufer bzw. grenze den Käuferkreis dementsprechend ein. ;)

    Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich Sienna als besser geeignet für die Rolle empfand. Optisch haben sie die damals doch ganz gut hinbekommen.


    Nun ja. Die neue Darstellerin sieht wirklich ein wenig so aus, als gehöre sie in ein anderes Genre von Film. Aber seit Jahren zählt doch sowieso nur noch "Sex sells". Wird wohl auch in diesem Falle wieder prima klappen. :thumb3:

    Und? Wie schlägt sich das Buch nun in Bezug auf den Vorgänger? Ich sehe es dauernd in meinem Bahnhofsbuchhandel, aber na ja. Ihr wisst schon... :pfeif4: Ich würde gern noch ein paar Meinungen lesen. ;)


    P.S. Kommt eigentlich der wichtigste Satz aus UC Band 1 wieder zur Genüge vor? Die Rede ist von "Blut und Fleisch spritzte in alle Richtungen". :laugh1:

    Hallo zusammen. :pfeif4:


    Ich frage mich, ob sich noch irgendjemand den aktuell erschienenden Roman zum Spiel Assassin's Creed 2 gekauft hat. Falls ja - was haltet ihr von dem Machwerk (und anscheinend auch Debut; konnte nämlich nichts weiteres von ihm ausfindig machen) von Oliver Bowden?


    Ich fange mal an mit... Als ich die ersten Seiten las, war ich noch recht begeistert und dachte, die Story (die eigentlich ziemlich was hergeben dürfte) würde gut umgesetzt werden. Bowden trifft zumindest die Charaktere wirklich gut.


    Dann geht es aber los... und das Buch taucht ein ins "Spielgeschehen", was auch heißt, dass die Elemente, auf denen AC beruht, zwanghaft ins Buch gequetscht werden. Sicherlich ist das ein Problem, mit dem einige Romanumsetzungen von Videospielen zu kämpfen haben. Es wirkt aber nunmal weder ansprechend noch spannend, wenn auf einer Seite beschrieben wird, wie heftig der Abstieg eines Turmes im Gegensatz zum Aufstieg ist. Auch das sich zurückfallen Lassen von Ezio im ersten Kapitel wirkte irgendwie... komisch.
    Im Gegensatz hierzu werden einige andere Dinge in ein bis zwei Sätzen abgetan, z.B. die kämpferische Ausbildung durch Onkel Mario. Völlig deplatziert weil zu spielmäßig wirkten auf mich auch die paar Lektionen, die Paola Ezio nach dem tragischen Schicksal seiner Familie beibringt.
    Mein nächster Kritikpunkt wäre die Sprache. Es kommen teilweise Formulierungen vor, die es in dieser Form in der damaligen Zeit sicherlich nicht gegeben hat. Auch die italienischen Sprachfetzen wirken aufgesetzt. Es gibt zwar am Ende ein Verzeichnis, in dem alles übersetzt ist (das meiste kann man ohnehin aus Latein- oder auch Englischkenntnissen ziehen), jedoch frage ich mich, wozu ein Deutsch-Italienisch-Mix gut sein soll. ?(


    Ich muss dazu sagen, dass ich mit dem Buch noch nicht durch bin. Sollte jetzt aber das große Federn sammeln auch im Buch losgehen, damit es Maria wieder besser geht, so fliegt das Buch sofort in die Tonne. Die Truhe mit den Federn schleppt sie ja schon mit sich herum. >_>


    Ich mag den Schreibstil von Oliver Bowden eigentlich recht gern, aber bisher hat mich das Buch doch auf ganzer Linie enttäuscht. Hoffentlich wird es noch ein wenig besser.


    P.S. Wie ich beim Durchblättern bemerkt habe, dreht sich die Story tatsächlich komplett um Ezio und nicht um den eigentlichen Hauptcharakter Desmond, denn der wurde ganz einfach... weggelassen. Die Sprünge zwischen Animus und Gegenwart sind also nicht vorhanden.


    Ebenso wenig verstehe ich, wieso man mit der Reihe nicht bei Teil 1 anfing. Altairs Geschichte finde ich nicht weniger wichtig...

    Hallo zusammen. :D


    Mich würde mal interessieren, ob hier der ein oder andere ebenfalls die Gears of War-Comics aus den Federn von Joshua Ortega und Liam Sharp liest und wie ihr dazu steht bzw. diese halt findet. :)


    Bei mir ist das eigentlich schon immer so gewesen, dass mich in allererster Linie der Zeichenstil eines Comics ansprechen muss, damit mein Interesse überhaupt geweckt wird. Das ist bei GoW der Fall. Die Zeichnungen sind sehr detailliert; der Fokus liegt nicht beim Gore, sondern - zumindest bei Band 1 - auf einer spannenden Story rund um den Protagonisten Jace, der man gerne folgt. Weiteren Tiefgang bei den bekannten Hauptcharakteren aus GoW sollte man jedoch nicht erwarten; dafür eignen sich die Romane etwas besser. ;)


    Band 1 ist letztes Jahr beim Panini Verlag erschienen, Band 2 wird bereits im Mai folgen (Tai-Fans, freut euch schonmal :thumbs5: ).


    Für mich wirklich solide Unterhaltung in Comicform. :D

    An guten Comics (auch von der zeichnerischen Qualität her) könnte ich dir die Gears of War-Reihe empfehlen. Auch der Comic zu Modern Warfare 2, der sich um Ghost dreht, ist wirklich klasse gezeichnet und in Szene gesetzt (von dem, was ich gesehen habe).


    Roman-mäßig lese ich z.Z. Assassin's Creed Renaissance, der wirklich verdammt gut ist und noch einiges in der Story vervollständigt. Auch an dieser Stelle verweise ich wieder auch die Gears of War-Reihe von Karen Traviss.


    Die MGS-Romane kann ich eher nur bedingt empfehlen. Wenn du interessiert bist, besorg dir gleich die englischen Bücher - die lesen sich bei weitem besser. Im Prinzip reiht Raymond Benson aber eigentlich nur die Dialoge der Spiele aneinander und schreibt etwas drumherum. Unterhaltung findet man mit den Romanen trotzdem.


    Ach ja, was mir noch zum Thema Tomb Raider einfällt: Die Comics von Andy Park sind sehr gut. ;) Sind auch alle komplett in Deutschland erschienen. Ich glaube, es handelt sich dabei um 6-7 Hefte.