Beiträge von Durden

    Lol ich bin echt überrascht das ihr mein Review so geil findet^^ Hat jemand schon mein Review zu Tomb Raider: Underworld gelesen? Ich denke da werden die meisten zwar nicht mit der Bewertung übereinstimmen aber allgemein freue ich mich über jedes Kommentar :)


    Edit: Da ich heute nen bissl zu tun hatte (muss für ne Klausur in Französich pauken), ist mein killzone 2 Review nicht ganz fertig. Ich muss es nochmal nen bissl überarbeiten aber morgen Mittag wirds dann Online gestellt :)

    Danke dir :) Naja ich habe ja damals (damals xD) Resident Evil 5 mit 8.5 Punkten bewertet und finde Dead Space wirklich besser. Zwar ist es jetzt nicht die Neuheit schlechthin aber besser als auf ein verkacktes Resident Evil 6 zu warten allemale und im Horror Genre ist es schon großes Kino... Ich denke da wie Kentyx, da es die persönlichen Spiele sind (meist die Lieblings Games weshalb man sich einem Review widmet), sind die Bewertungen eh immer höher.


    Zum Spiel:
    Titel: DEAD SPACE
    Entwickler: EA (EA Redwood Shores)
    Genre: Survival Horror/ Sci Fi Shooter
    Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, PC
    USK: 'keine Jugendfreigabe' (PEGI 18+)
    Release: 6. November 2008
    Preis: ab 30,-€ (69,99€ UVP)
    Extras: Trophie/Archivement Support
    Außerdem gibt es im PS Store mehrere Outfits
    und Waffensets zum Download (kostenpflichtig)


    Vorwort:
    Wenn ALIEN auf Resident Evil trifft, dann kommt das dabei raus - DEAD SPACE. Im letzten Jahr sorgte EA mit dem Start einer neuen Franchise für viel Gesprächstoff, denn mit Dead Space erschien gleichzeitg eine tolle Umsetztung vom Resident Evil 4 Spielprinzip inklusive dem Horror den es seit einiger Zeit in den meisten Spielen gar nicht mehr gibt. Ob EAs Versuch im Horror Genre einen Namen zu machen geglückt ist und das Spiel vor allem uns Resident Evil Fans gefällt könnt ihr im folgenden Review lesen. (Achtung: Enthält mögliche Spoiler!)


    Story:
    Die Geschichte beginnt im Reparaturschiff USG Kellion, in dem der Ingenieur Isaac Clark mit seiner Crew das Abbauschiff USG Ishimura anfliegt, um ein Kommunikationsproblem zu lösen. Die Ishimura hat den Kontakt zur Erde verloren und soll nun von unserem Team repariert werden. Als die Kellion jedoch ankommt scheint es so zu sein das die Crew nicht mehr am Leben ist. Kurz darrauf beginnt der Horror, denn das Schiff ist mit Monstern (Necromorphe) verseucht. Nachdem Clark und seine Crew versuchen das Problem zu lösen sterben die einzelnen Mitglieder des Reparatur Trupps, wobei nur Isaac selber, Zach Hammond und Kendra Daniels überleben. Nachdem die drei versucehn die Flucht vorzubereiten und dem Horror ein Ende zu bringen erfahren sie Stück für Stück die Wahrheit über den Tod der Besatzung und welche mysteriöse Fracht die Ishimura an Bord hat...


    Gameplay:
    Das Spielprinzip von Dead Space ähnelt stark dem von Resident Evil 4, denn auch hier handelt es sich um einen Third-Person-Shooter (aus der Schulterperspektive). Wie in RE4 gibt es Shops in denen man seine Waffen (bzw. Werkzeuge) verbessern bzw. neue Gegenstände kaufen kann. Neben mehreren Aufgaben die man erfüllen muss gibt es keine Rätsel, man begibt sich in fast alle Sektoren des Schiffes und löst hier viel mehr die Probleme die die Ishimura hat. Inovative Sachen gibt es dafür um so mehr, z.B. gibt es Sequenzen in denen man von außerhalb des Schiffes seine Wege bestreiten muss, dazu hat man nur eine begrenzte Anzahl von Luft die in Sekunden angegeben ist und mithilfe von Luftbehältern wieder aufgefüllt werden kann. Im Inneren des Schiffes kommt es auch öfter vor, das es keine Schwerkraft gibt und man sich nur mit Zero-G Sprüngen fortbewegen kann. Im ganzen Spiel gibt es dabei nur wenigen Quick-Time Events, lediglich wenn man z.B. von Gegnern angesprungen oder direkt attackiert wird kommt es zu den umstrittenen Events, sonst bleibt das Spiel ein ganz normaler Survival-Shooter.


    Präsentation:
    Dead Space ist ein düsterer Shooter der vom Sound und der Grafik überzeugen kann. Die Geschichte wird sehr informativ präsentiert und durch einzelne Logs (Videonachrichten, Audionachrichten und Berichte) erfährt man viele Hintergrundinformation zum Schiff, der Besatzung und dem Ursprung der Kreaturen, was das Spiel mit viel Inhalt füllt. Dead Space kann wirklich mit Resident Evil verglichen werden, zwar fehlen wie in den aktullen RE Teilen die Rätsel, jedoch bietet es wirklichen Survival Horror der durch die sehr sehr dunkle Umgebung verstärkt wird.


    Fortsetzungen:
    Für alle die nochmehr von der Franchise wollen gibt es dann noch den animierten Film Dead Space: Downfall und die Wii-Fortsetzung Dead Space: Extraction. Ein wirklicher zweiter Teil soll sich bereits in Entwicklung befinden und eine Real-Verfilmung soll auch in den nächsten Jahren erscheinen.


    Fazit:
    Mich hat Dead Space sowohl als Horror-Spiel als auch als Shooter überzeugt. Wer in Resident Evil 4 und 5 den Horror vermisst hat, aber das Gameplay super findet der bekommt hier beides zusammen mit einem Teil Science Fiction. Da das Spiel in Deutschland ungeschnitten zugelassen wurde lohnt sich der Kauf nochmehr. Meiner Meinung nach einer der Must-Have Titel im Survival Horror Genre.


    Bewertung:
    Story: 8/10
    Gameplay: 9/10
    Grafik: 9/10
    Sound: 10/10
    Präsentation: 10/10
    Schwierigkeit: 9/10


    Gesamt: 9 von 10 Punkte Sehr Gut


    [SIZE=1]Copyright 2009 by Fukuro, All rights reserved.
    Für Fehler übernehme ich keine Verantwortung, fragen gerne per PN oder im Kommentar Thread.[/SIZE]

    Wenn du das Spiel geil findest dann denke ich wirst du sehr zurfrieden sein. Zwar habe ich noch nicht Platin, aber zumindest habe ich die Level durchgenuddelt bis zum get now und bin im Online Modus General. Ich sage mal so das Teil ist einer der besten Ego-Shooter die ich je gespielt habe. Ich slber bin besonders gespannt wenn ich mir anfang des Monats RESISTANCE 2 kaufe wie ich es dann im Vergleich finden werden ;)


    Für alle Leser, diese Woche möchte ich noch schreiben:


    KILLZONE 2
    Grand Theft Auto IV
    Fallout 3

    Danke für das Lob :) Mein drittes schriftliches Lob dafür xD


    Morgen kommt mein Review zu KILLZONE 2!


    Update: Nicht wundern ich habe die Bewertung bei Dead Space geändert:



    Zum Spiel
    Titel: Tomb Raider: Underworld
    Entwickler: Eidos (Crystal Dynamics)
    Plattformen: PlayStation 3, Xbox 360, PC, Wii, NDS
    USK: Freigegeben ab 12 Jahren (PEGI 16+)
    Realese: 21. November 2008
    Preis: ca. 30€
    Extras: Trophie/Archivement Support



    Vorwort:
    Nach dem Crystal Dynamics erfolgreich die Tomb Raider Reihe in die Hand genommen hat (TR: Legend, TR: Anniversary) kam im letzten Jahr der dritte Streich in die Läden, der zeitlich nach Legend spielt. Zum ersten Mal auf der PlayStation 3 macht Lara mit den alten "neuen Moves" die HD Welt unsicher und begeistert nicht nur mit ihrem eigentlichen Aussehen. Ob es die Macher geschafft haben auch mit dem 8. Teil der Saga zu faszinieren erfahrt ihr im folgendem Review. (Achtung: Enthält mögliche Spoiler!)


    Story:
    Wie bereits erwähnt spielt der achte Tomb Raider Teil direkt nach den Geschehnissen von Tomb Raider: Legend. Lara Croft ist immer noch auf der Suche nach dem geheimnisvollem Ort Avalon, um die Wahrheit über das Schicksal ihrer Mutter zu erfahren. Hierbei trifft sie auf Geheimnisse und Legenden der Nordischen Mythologie. Um sich den Weg nach Avalon zu bahnen sucht Lara den legendären Hammer des nordischen Gottes Thor, der nur mithilfe von Thor's Gürtel und Handschuhen getragen werden kann. Um diese Artefakte zu finden muss Lara die ganze Welt erkunden und gefährliche Aufgaben erfüllen. Während dieser Expeditionen trifft Lara auf alte bekannte wie z.B. Natla oder Amanda... Im laufe der Geschichte besucht man so Orte wie Thailand, das Mittelmeer (unter Wasser), Südamerika sowie das Nordmeer. Da Natla bereits im ersten Teil einen dunklen Plan schmiedete versucht sie auch im neuesten Abenteuer die Macht zu bekommen…


    Info: Zwar gibt es einen kurzen Video Rückblick zu Legend um die Story noch einmal aufzufrischen, trotzdem ist es besser wenn man bereits Legend sowie den ersten Teil bzw. Anniversary (Remake) gespielt hat. Ohne Vorkenntnisse erfährt man nur Schwer um wenn es sich bei den einzelnen Charakteren handelt und kann auch kaum in die komplette Geschichte eintauchen.


    Gameplay:
    Das Gameplay orientiert sich ebenfalls an den beiden Vorgängern Legend und Anniversay, jedoch mit neuen Bewegungen und Moves. Die Welt von Underworld lässt außerdem kleinere Freiheiten wie z.B. das erklimmen der Umgebung welches sich mit Assassin’s Creed vergleichen lässt. Zusätzlich zu Laras Tipps die sich im Inventar anwählen lassen (Lara gibt hinweiße um weiterzukommen), kann man die Umgebung mit dem Sonar einsehen und so versteckte Orte entdecken. Die Waffenauswahl fällt diesmal wieder über das Inventar, zur Auswahl stehen: die altbekannten Pistolen (mit unendlich Munition), eine Shotgun, ein Maschinengewehr, die UZIs, eine Harpune sowie später Thor's Hammer, außerdem Granaten die man allgemein bei sich trägt. Von den Fahrzeugen kann man nicht soviel erzählen da es lediglich das Motorrad gibt, mit dem man in den Dschungel und Schneegebieten weitere Strecken hinter sich lassen muss.


    Präsentation:
    Underworld ist an sich prima inszeniert und wirkt fast komplett vom Anfang bis hin zum Schluss episch. Leider fehlt es an Bosskämpfen was den Schluss etwas langweilig wirken lässt. Der Sound bzw. die Musik ist wieder einmal grandios, die klassische Musik die es schon zu PSone Zeiten gab hat auch im Next Gen Teil eine starke Präsens. Lara selbst sieht aus wie noch nie, selbst schmutz und nässe lassen sich an Miss Crofts Körper sehen. Die verschiedenen Outfits lassen sich jeweils am Anfang des Kapitels auswählen, meist kann man zwischen drei Outfits entscheiden die sich hauptsächlich in der kürze der Kleidung unterscheiden (nach dem man auf Schwer durchgespielt hat, bekommt man noch einen Sexy weißen Badeanzug spendiert). Die Kulissen sind hervorragend umgesetzt, besonders die Unterwasser Level machen großen spaß und die verregneten Dschungel wirken realistisch. Grafisch sowie musikalisch kann man so also nichts an Underworld aussetzen.


    Fazit:
    Alles in einem hat Underworld eine sehr Actionreiche Geschichte mit gutem Sound und wunderschöner Optik. Meiner Meinung nach die beste Lara seit langem. Gestört hat mich leider nur das es kein wirkliches Finale gab, sprich einen Endboss, trotz dessen ist Tomb Raider: Underworld ein nettes Spiel das in keiner Sammlung fehlen sollte. Nach dem der Patch erschienen ist der einige Bux gefixt hat und dazu die PS3 Fassung um 31 Trophies erweitert hat motiviert das Spiel auch nach der dritten Runder immer noch.



    Bewertung:
    Story: 8/10
    Gameplay: 9/10
    Grafik: 10/10
    Sound: 10/10
    Präsentation: 9/10
    Schwierigkeit: 7/10


    Gesamt: 9 von 10 Punkte Super



    [SIZE=1]Copyright 2009 by Fukuro, All right reserved.
    Für Fehler übernehme ich keine Verantwortung, fragen gerne per PN oder im Kommentar Thread.[/SIZE]

    Zitat

    Original von Gorehound
    Das Auswahlmenü wurde garnicht erst übersetzt, es war ja von anfangan Englisch. Oder irre ich? ;)


    Denke ich auch, is wie bei Filmen nur Synchro und Text wurden geändert. Bild ist so gut wie 1 zu 1 übernommen^^


    Eigentliche liebe ich ja die Fehler in der Ur Resi Trilogie, allein wenn nach der Zeile abgekürzt wird und man den bindestrich z.B. nach dem doppel t setzt, fast schon wieder nen Geniestreich, ist wie bei Dichtern die könnens auch schreiben wie sie wollen :laugh1:

    Irgendwie ist der zu jung als Chris hätte er eher gepasst^^ Eigentlich hasse ich das ja wenn in einer Filmreihe die Schauspieler plötzlich ausgetauscht werden aber hier könnte es etwas Schwung in die Sache bringen, obwohl ich noch keine Vorstellung habe wie der Roberts gegen Millas Klonarmee kämpft xD Naja ich lass mich überaschen...

    Wie gesagt einfach das Resident Evil im Titel wegnehmen, es ist einfach wie ein Lzenzspiel... Ich kenne viele die Resi 5 gezockt haben weil sie sich gedacht haben Resi war auf der Playse damals echt cool und dann enttäuscht waren.


    CJ was soll das Fukuroko? Ich bin doch kein Loco Roco Spiel^^

    Die sollens gleich bleiben lassen, wird nur noch schlechter als man es schon gemacht hat, bringt lieber ne Resi BluRay ala GOD of WAR Collection raus inkl. Trophies und super. Die Resi Fans wollen doch eh lieber die alten Games oder Stories spielen. Mit Sachen wie Darkside Chronicles bringt man den Fans Gänshaut Feeling aber Resi 5 (an sich nen cooles Spiel, ehrlich) geht eher in Richtung Massentauglichkeit. Resident Evil verkommt und wird zum Lizenzspiel!!!

    Entweder wirklich menschlicher Gegener oder irgendwelche B.O.W.s ... Was anderes wäre ja gar nicht möglich höchstens Zombies weil sonst wäre das nen Fakt der in der Story von RE5 fehlt aber naja, mal sehen ich bleib wegen meine Jill zumindest etwas optimistisch^^


    Krass ich wills doch haben... Dann werde ich aber bstimmt meine RE5 US Version verticken weil so gut is das Game nich das ich es zweimal brauche ^^


    Nichts gegen die Xbox Leute aber cool würde ichs finden wennswirklich PS3 exklusiv wäre xD