Final Fantasy VII [PS1] Part 2 [Captain Albert Wesker]

  • [i][u][b]HINWEIS: BITTE ERST PART1 LESEN[/b][/u][/i] Soweit eine sehr kurze Zusammenfassung der einzelnen Hauptcharaktere, jedoch sind ebenso auch die Nebencharaktere sehr interessant und haben eine Story zu erzählen. Shinra hat alleine schon eine Vielzahl an tollen Figuren wie die erwähnten Turks, denn sie sind nicht nur einfache Gegner die man weghaut, sondern richtige Charaktere mit Persönlichkeit und Hintergrund, welche man im späteren Spiel auch weiter begegnet. Deshalb gehören die Turks auch für viele zu den Lieblingsfiguren und sie waren für mich welche meiner Lieblingsgegner und Charaktere. Reno mit seiner großen Klappe, Rude der stille und gelassene Glatzkopf, Elena der weibliche Turk und dann noch ihr Anführer Tseng. Es gibt auch noch weitere Turks, welche man in den Sequels bzw. Prequels kennenlernt. Dann gibt es auch den Sohn des Presidenten Rufus, welcher sehr kaltblütig ist, oder seine Untergebenen Scarlett und Heidegger, welches beide ziemlich abgebrühte Charaktere sind un den verrückten Wissenschaftler Professor Hojo, welcher stark mit mehreren Schicksalen verknüpft ist eine große Rolle in den Geschehnisen der Story spielt. Es gibt noch viele weitere Charaktere, welche ebenso eine wichtige Rolle in der Welt von Final Fantasy VII spielen, wie zum Beispiel Zack, Professor Ghast oder Lucretia, um nur einige Namen zu nennen. Dieses Spiel bietet einem genug Story, welche allesammt interessant und wichtig sind, um sich alleine damit schon ein Jahr auseinander zu setzen. Zudem wird diese ja auch noch in weiteren Spielen weitererzählt und diesen Umfang findet man sicher bei keinem anderen Rollenspiel. [u][b]GAMEPLAY:[/b][/u] Spielerisch hat FF7 einen gewaltigen Umfang und was das Kampfsystem angeht, fast schon unbegrenzte Möglichkeiten! FF7 bietet dem Spieler eine ganze Welt mit mehreren Kontinenten und Inseln zum erkunden. Dort lassen sich Dörfer, Städte, ganze Metropolen, geheime Orte, ein Vergnügungspark, ein Gefängnis, mysteriöse Plätze und mehr finden. Dabei erkundet man Himmel, Boden und auch die Unterwasserwelt. Die Orte bieten allesamt eine Menge zu erkunden, mit vielen Menschen mit denen man sich unterhalten kann, Geschäften um seine Gruppe neu auszurüsten, Hotels zum übernachten, Spiele zum spielen (wie zum Beispiel Snowboarden, Motorrad fahren, Körbe werfen usw.), Aufgaben zum erfüllen, Geheimnisse zu entdecken, Schätze zu finden und was einem sonst noch alles einfällt. Eine Stadt alleine, gibt einem schon die Möglichkeit, eine bis mehrere Stunden auf Erkundgstour zu gehen und sich in der Welt des Spiels zu verlieren. Welche Aufgaben man an all den Schauplätzen bekommt, beansprucht dann auch wieder eine Menge Zeit, wobei es nie einsitig wird und immer wieder interessant und lohnenswert ist. Man kann sogar in einer Arena um Preise kämpfen, verschiedene Chocobos (Reitvögel die in der Final Fantasy Reihe ein fester Bestandteil sind) züchten, welche Fähigkeiten besitzen wie über Wasser oder Berge zu laufen und mit diesen sogar an Chocobo Rennen teilzunehmen! Die Nebenaufgaben, geheimen Nebenstories usw. Beiten hunderte von Stunden Beschäftigung! Die Welt bietet auch eine Vielzahl an Kämpfen gegen eine riesige Auswahl an Gegnern. Dabei geht es von Menschen über Monster, bis hin zu Maschinen und riesigen Kreaturen die sich Weapons nennen, welche man nur bezwingen kann, wenn man mächtig genug ist. Die verschiedenen Gegner haben jeweils immer ihre eigenen Stärken und Schwächen und man braucht immer wieder neue Strategien, um sie zu besiegen. Sie haben auch Schätze und Fähigkeiten zu bieten, welche man durch bestimmte Substanzen erlernen bzw. Herausfinden kann. Damit komme ich dann auch zum Kampfsystem und ich glaube nicht zu übertreiben wenn ich sage, dass die Anwendung der Substanzen in FF7 das komplexeste und beste Kampfsystem ist, welches man in einem Rollenspiel finden kann! Selbst in den Sequels und Prequels hat man nicht mhr eine solche Vielfalt wie in FF7! Die besagten Substanzen sind Kugeln, womit man die einzelnen Charaktere ausrüsten kann, um ihnen verschiedene Zauber, Aufrufe oder Fähigkeiten zu verleihen. Dabei ist es wichtig welche Ausrüstungsgegenstände die jeweilige Figur hat, denn man kann jedem Charakter eine Waffe, eine zusätzliche Ausrüstung geben, welche zum einen verschiedene Werte in Stärke, Abwehr usw. Haben und auch zusätzliche Effekte wie Eisschaden, Statusveränderungen usw. Bewirken, zum anderen aber auch Slots bieten, in welche man die Substanzen einsetzen kann. Eine Waffe bzw. Ein Ausrüstungsgegenstand können dabei bis zu 8 Slots haben, welches entweder einzelne Slots sind, oder jeweils zweier Slots, welche ermöglichen die Fähigkeiten zweier Substanzen zu kombinieren. Zudem gibt es auch noch Assessoirs, welche sich neben der Waffe und der Ausrüstung anlegen lassen, welche dem Charaktere zusätzliche Fähigkeiten wie Immunität gegen bestimmte Statusveränderungen, erhöhte Statuswerte, bessere Abwehr usw. Verleihen. Zuletzt gibt es noch Items, welche sich verbrauchen und man deswegen immer neu kaufen muss. Items sind jedoch unablässlich, da sie die Gesundheit und Krankheiten heilen, gefallene Figuren wiedererwecken, Schaden bewirken usw. Daneben gibt es noch Schlüsselgegenstände, welche jedoch zur Story oder zu einer Nebenstory gehören, mit denen man nichts machen kann. Aber zurück zu den Substanzen, es gibt 5 verschiedene Sorten von Substanzen, von denen es jeweils eine riesige Menge an verschiedenen Arten gibt. Zudem lassen sich die Substanzen durch Erfahrung aufleveln, um so eine verstärkte Version der Substanz zu erschaffen. Zusätzlich verdoppelt sich die Substanz sogar auf dem höchsten Level, so dass man eine zweite davon wieder auf Level 1 besitzt. Erstmal sind da die grünen Substanzen, welche Zaubersprüche beinhalten. Dies sind zum Beispiel die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Blitz oder auch Statusveränderungen wie Gift, Verlangsamung, Lehmung und es gibt auch mächtige Zauber wie einen Kometeneinschlag oder einen Zauber der Ultima heißt und im Bezug auf den Schaden, seinem namen alle Ehre macht. Außerdem gibt es auch Zauber die dem Spieler zugute kommen, wie Wiederbelebung, Heilung und was man sonst noch so benötigt. Dann gibt es die roten Substanzen, welche eine Figur dazu befehigen eine mächtige Kreatur herbeizurufen, welche dann in einer Filmsequenz einen imposanten Angriff macht, welcher eine Menge Schaden verursachen, den Status des Gegners verändern, ihn sogar sofort töten, oder dem eigenen Spieler vorteile verschaffen kann. Je nachdem auf welchem lebel sich die Substanz befindet, kann man den Aufruf auch öfter anwenden. Als nächstes kommen die gelben Substanzen, welche dem Charakter zustätzliche Befehle wie zum beispiel Nachahmung, Morph oider Feindeskönnen verleihen. Wie die namen schon sagen, kann man zum Beispiel die Fähigkeiten von Gegnern erlernen, mit einem Charakter den Angriff eines anderen Charakters nachahmen, um zum beispiel mit ihm einen Zauber zu wirken, welchen man eigentlich nur für einen Charakter besitzt oder man morpht Gegner in nützliche Gegenstände, wo sogar Dinge bei sein können, die sich so nicht kaufen lassen. Es gibt auch die Möglichkeit, dass ein Charakter pro Angriff 2mal oder sogar viermal angreift, den Gegner bestiehlt usw. Dann gibt es die blauen Substanzen, welche anderen Substanzen bestimmte Eigenschaften verleihen, wenn man sie in Verbindungsslots mit ihnen kombiniert. Dadurch wirken Zauber zum beispiel auf alle Gegner bzw. Verbündeten, man bestiehlt mit einem normalen Schwertangriff den Gegner, gibt normalen Attacken Zusatzfähigkeiten usw. Zuletzte gibt es dann noch due purpurnen Substanzen, welche unabhängig von anderen Substanzen funktionieren und indirekt genutzt werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass man automatisch einen Gegenangriff macht, dass die HP (Healpoints) oder MP (Magicpoints) erhöht werden, dass man pro Kampf mehr Erfahrung bekommt, um den Level der Figurern oder der Substanzen zu steigern, dass man mehr Geld pro Kampf bekommt usw. Es gibt zudem Master Substanzen, welche eine Figur befähigen alle Substanzen einer Art (bezieht sich nur auf die roten, grünen und Gelben Substanzen) aufeinmal und in nur einem Slot zu benutzen, wenn man fleißig alle Substanzen der entsprechenden Sorte gesammelt hat. Da es dem Spieler frei steht, pro Figur bis zu 16 Stubstanzen benutzen und jeder bis zu 8 Zweierkombinationen zu verwenden (sofern man die nötigen Waffen und Ausrüstungsgegenstände hat), sind die Kombinationsmöglichkeiten und möglichen Taktiken gewaltig und erscheinen einem geradezu endlos! Zum Beispiel kann man Wiederbelebung mit einer Substanz verbinden, welche den Charakter befähigt ihn wiederzubeleben oder man verbindet den Gegenangriff mit einem Element, um so zum Beispiel bei einem Eismonster jedesmal eine Menge extra Schaden mit einem Feierangriff zu machen, wenn es wagt dich anzugreifen, oder man heilt sich bei jedem Treffer automatisch mit einem Zauber, so dass man kaum verlieren kann. Diese Möglichkeiten hat man allerdings erst meist im späteren Verlauf, da es ja sonst zu leicht wird.