User Review - Kommentare (-Thread)

  • Wenn du das Spiel geil findest dann denke ich wirst du sehr zurfrieden sein. Zwar habe ich noch nicht Platin, aber zumindest habe ich die Level durchgenuddelt bis zum get now und bin im Online Modus General. Ich sage mal so das Teil ist einer der besten Ego-Shooter die ich je gespielt habe. Ich slber bin besonders gespannt wenn ich mir anfang des Monats RESISTANCE 2 kaufe wie ich es dann im Vergleich finden werden ;)


    Für alle Leser, diese Woche möchte ich noch schreiben:


    KILLZONE 2
    Grand Theft Auto IV
    Fallout 3

    "What the hell is it? Whatever it is, it's not human..."
    °James Sunderland, Silent Hill 2°

  • Danke dir :) Naja ich habe ja damals (damals xD) Resident Evil 5 mit 8.5 Punkten bewertet und finde Dead Space wirklich besser. Zwar ist es jetzt nicht die Neuheit schlechthin aber besser als auf ein verkacktes Resident Evil 6 zu warten allemale und im Horror Genre ist es schon großes Kino... Ich denke da wie Kentyx, da es die persönlichen Spiele sind (meist die Lieblings Games weshalb man sich einem Review widmet), sind die Bewertungen eh immer höher.

    "What the hell is it? Whatever it is, it's not human..."
    °James Sunderland, Silent Hill 2°

  • Lol ich bin echt überrascht das ihr mein Review so geil findet^^ Hat jemand schon mein Review zu Tomb Raider: Underworld gelesen? Ich denke da werden die meisten zwar nicht mit der Bewertung übereinstimmen aber allgemein freue ich mich über jedes Kommentar :)


    Edit: Da ich heute nen bissl zu tun hatte (muss für ne Klausur in Französich pauken), ist mein killzone 2 Review nicht ganz fertig. Ich muss es nochmal nen bissl überarbeiten aber morgen Mittag wirds dann Online gestellt :)

    "What the hell is it? Whatever it is, it's not human..."
    °James Sunderland, Silent Hill 2°

    Einmal editiert, zuletzt von Fukuro ()

  • @T
    Der Vergleich war ja nicht direkt mit Tekken, ich habe ja mehrere Spiele genannt. Ich habe mich damit allgemein auf aktuelle Kampfspiele bezogen und im Vergleich dazu, finde ich SF4 einfach hinter der Zeit.


    Das viele Moves nicht immer notwendig sind, mag schon stimmen, allerdings ist es trotzdem Tatsache, dass die Meisten auf die 3-4 besten Moves setzen und die dann zig mal wiederholen, verbunden mit 2-3 einzelnen Schlägen oder Tritten. Das habe ich in zig online Kämpfen so erlebt und wenn man immer nur das Selbe macht, ist das irgendwie keine Taktik.
    Ich habe oft gegen andere gekämpft, die einen hohen Rang hatten und im Kampf 10 mal hintereinander Hadoken gemacht haben. Sowas ist doch eher arm, da sie sich über den Vorteil dadurch im Klaren sind.


    Was ich mit den wenig unterschiedlichen Charakteren meinte ist, dass Ryu, Ken, Sakura, Akuma und ich glaube noch 1-2 die mir gerade nicht einfallen, im großen und Ganzen alle die selben Moves haben. Zudem sind die Tastenkombinationen ständig gleich, was bei so wenig Moves jetzt irgendwie nicht nötig gewesen wäre. Dabei kann man auch unterscheiden zwischen der "normalen" Eingabe und dann das mehrere Sekunden gedrückt halten, um einen Move zu machen. Gegen so einen wie Ryu, hat man da viel schlechtere Karten.


    Wegen der Steuerung kenne ich sehr viele Meinungen, auch privat, die mir bezüglich der Steuerung zustimmen, sogar Fans der Reihe. Ein Freund und großer Fan seit SF2 hat sogar selber gesagt, dass das Spiel mit dem normalen Controller eine Zumutung ist. Die Steuerung ist total pingelig. Man muss immer alles perfekt drücken und konzentriert sich voll auf die Finger, anstatt auf das Spiel. Ist ja richtig, dass es nicht immer zu einfach sein soll usw. aber in einem Kampfspiel müssen die Moves problemlos von der Hand gehen, da passt eine über pingelige Steuerung einfach nicht.


    Wegen der neuen Charakteren bin ich der Meinung, dass die diese als Downloads rausbringen sollten. Wäre doch Abzocke, wenn man sich das Spiel noch einmal für den Vollpeis kaufen müsste. Naja, aber die Diskussion wäre in diesem Forum eher fehl am Platz.

  • Danke! ^^ Obwohl mir im nachhinein einiges an Fehlern aufgefallen ist, besonders am Anfang der Bionic Commando Review, für die PS3. Naja, solange man es aber versteht, ist es ja gut. ^^
    Versuchen solltest du die Spiele auf jeden Fall mal! Es gibt ja eine multiplayer Demo auf der 360. Sofern die noch jemand spielt, würde ich die mal runterladen um das Gameplay auszuprobieren.


    Gut zu wissen, dass es da auch noch einige Andere gibt, die das mit den Charakteren in SFIV so sehen. ^^

  • Sehr gute Review CAW.Hat mir vorallem das Setting des Spiels schmackhaft gemacht.


    Aber interessant fände ich vielleicht noch eine Antwort darauf wie es mit dem Schwierigkeitsgrad aussieht,der Gegner KI.Also ob es nur ein Button-Smasher ist oder herausfordernd.


    Sonst alles Top,saubere Arbeit. :thumb3:

  • Danke dir. ^^ Ich habe die Review auf Fehler kontrolliert und füge deinen Vorschlag mal hinzu.


    Was den Schwierigkeitsgrad angeht, hatte ich ja schon geschrieben, dass dieser wegen den Continues zu niedrig ist, auch wenn man den höchsten auswählt, aber was die Kämpfe ansich angeht, füge ich es eben schnell hinzu. ^^


    Edit: Habe es unter "Gameplay" hinzugefügt. Am Anfang des Themas, habe ich zudem noch zwei kurze Dinge hinzugefügt, die ich zu erwähnen vergaß.

  • Danke sehr :P


    Morgen folgt mein Review zu KILLZONE 2 (nachdem ich es lange angekündigt hatte und durch den Austausch meines alten PCs nie fertiggestellt habe).

    "What the hell is it? Whatever it is, it's not human..."
    °James Sunderland, Silent Hill 2°

  • Gut für einen kurzen Eindruck und auch der Aufbau und die Gestaltung sind sehr hübsch, allerdings ist die Review doch etwas sehr kurz. Ich hätte gerne mehr darin erfahren, wie zum Beispiel über das Hosten von Spielen, ob sich die Waffen voneinander deutlich unterscheiden (Durchschlagskraft, Präzision usw.), was einem so in verschiedenen Etappen in Kämpfen auffällt und vieles anderes was alles bei so einem Spiel wichtig ist, was mich von einem Kauf überzeugen oder abhalten könnte.
    Bei der kommenden Review bitte etwas genauer werden und möglichst viele Aspekte des Spiels abdecken, damit die Leser auch wirlich etwas davon haben.