Resident Evil RPG Diskussionsthread

  • Zitat

    Original von Resi
    Noramlerweise sollte jeder posten wenn er Lust und Zeit hat, nix mit Reihnfolge. :)


    Hab auch schon mal so gespielt. Funktioniert zwar auch, verleitet aber Mitspieler, die länger im Forum on sind als andere, dazu, öfters in kurzer Zeit zu posten. Andere Spieler könnten sich dadurch übergangen fühlen. Dafür gibts die Reihenfolge.


    Damit das ganze nicht so ins Stocken gerät, kann man ja ne Frist setzen. Reagiert der Spieler, der dran wäre, innerhalb eines Tages (oder so) nicht, wird er übersprungen und der nächste macht weiter.



    Zitat

    Original von Yuna Crystalwing
    wir müssen nur noch nen termin aismachen an dem alle da sind


    Nö, eigentlich nicht. Das ist ja ein Foren-RPG und kein Chat- oder ICQ-RPG.


    Zitat

    Original von Yuna Crystalwing
    und don müsste zwei steckis posten, weskerlein auch


    Wie wärs damit:
    Die, wo ihren Steckbrief schon gepostet haben, fangen schon mal an. Don, Weskerlein & wer sonst noch will, stoßen dann einfach später dazu.


    Wurde hier schon 2-3 mal vorgeschlagen... :rolleyes:


    Zitat

    Original von Yuna Crystalwing
    also ich und albert sind jetzt schon in afrika net wundern xDD


    Doll, und alle anderen verauern hier und warten drauf, das sie loslegen können... :8o:

  • Zitat

    Original von for(n)ever


    Das wird einige ja nicht so erfreuen. :8o:


    Allerdings. :8o:
    Wär dann schön, wenn ihr es wirklich kopieren würdest, damit alle was davon haben. Ich für meinen Teil freu mich nämlich auch schon auf's Mitlesen. :D

  • Wir müssen uns ja irgendwann mal reinfinden und wieso soll das nicht helfen. In Spielen sieht man ja auch die Zwischensequenzen die sich nicht immer mit dem eigenen Chara beschäftigen.


    Sag jetzt auch noch mal, dass die die schon ihren Steckbrief haben doch auch schon mal anfangen können. Machen du und Wesker doch auch schon. ;)

  • Also das is alles was ich und wesker bis jetz gemacht haben. ich bitte euch rechtschreib fehler zu ignorieren. genauso das wir da ne böse jill ham die wird hier nicht vorkommen. er is predator und ich bin yuna. habs einfach aus dem icq verlauf genommen. hab an manchen stellen versucht etwas gag rein zu bringen. ich bitte drum einfach nur zu lesen und versuchen sich reinzu finden. will keine kritiken haben:







    Yuna (19.06.2009 20:48):
    Yuna ging grade hinter, wesker und excella hinterher. während excella wesker süßholzraspelnt anschmachtete hatte yuna die aufgabe die koffer mit dem serum von wesker rum zuschleppen~ mhh diese blöde kuh anstatt den chef anzuschmachten sollte sie mir helfen! ~ dachte sie sich und grummelte etwas unverständliches. sie trug einen schwarzen ganzkörper lederanzug schwarze höhere lederstiefel, eine red9 und hatte die haare zusammen gebunden. weich und seidig vielen ihre langen schwarzen glatten haare auf ihre schultern und ihre eisblauemn augen stachen ab und zu hervor, wenn licht darauf fiel. " könntet ...ihr nicht einwenig langsamer machen?" meinte yuna dann schnaufend und kam ihnen weiter nachgetorkelt. excella sah sie nur vernichtend an und zeigte ihr das sie lieber schweigen sollte. yuna grummelte leise etwas in sich hinein und folgte den beiden dann einwenig wacklig weiter.


    predator (19.06.2009 21:03):
    Albert Wesker öffnete die Panzertür die zur Kommondozentrale des Tricell HQS führte. Die Kommondozentrale war ein großer Raum mit jede Menge technischen Geräten und einem größen Bildschirm auf den man die Videodaten empfangen konnte, die von vom Tricell Spionange Sateliten gesendet wurden Wesker begang sofort die Computeranlage hoch zufahren um sich per Satelit nach einem geeingten Ort zu suchen wo man unfällig die modifzierten Las Plagas Parasiten zu testen.
    Nach nur wenigen Sekunden war das System hochgefahren und der große Bildschirm der fast den ganzen Kommondo Raum füllte erwachte blinkend zum Leben. Nach kurzen Betrachten der virutellen Landkarte viele seine Aufmerksam auf Afrika. Das wäre der perfekte Ort um seine neueste Errungenschaft zu testen, dachte er sich, da es dort nicht auf viel wenn ein paar Menschen verschwinden. Zwar bestündige die Gefahr, das sich die BSAA wieder mal in seine Angelegenheiten einmischen würde, aber dies e Risko war minmal da er ja quasi mit Exella eine leitende Tricell Angestelle auf seiner Seite hätte.



    Yuna (19.06.2009 21:18):
    Yuna stellte den Koffer auf einen Tisch. Excella kam zu wesker uns begann seine schultern zu massieren. Excella: " Albert....afrika ist ein gutes ziel... " mal wieder war sie die erste da yuna mal eher ihren pflichten nachging. Yuna öffnete den koffer und sah zu dem serum. Excella bemerkte direkt was yuna vorhatte,stieß sie unsanft zu boden und nahm eine spritze raus. Excella: "albert dein serum..." hauchte sie ihm lasziv ins ohr und nahm seinen linken arm. yuna schüttelte sich kurz. " mensch excella...sag lieber was stat rumzuschubbsen... " langsam stand sie auf, setzte sich vor ihren laptop und begann weiter ihre berichte zu schreiben. " in afrika ist echt nicht schlecht...die kankheitsviren die es dort gibt kann man sicher nutzen...." ein fieses grinsen huschte über ihre lippen und sie schaute kurz zu ihrem chef da natürlich von excella abgelenkt war. excella während dessen versuchte yuna dumm dar zustellen indem sie fragte. Excella: " welche viren soll da schon geben crystalwing!?" fuhr sie sie an. Yuna reagierte nicht direkt, sah sie beim antworten nicht mal an, antwortete gelangweilt. " zum beispiel den malaria virus...dr von der malaria-mükke übertragen wird...." sofort war excella still. die runde ging wohl an yuna. währendessen war excella dabei weskers linken arm hochzukrämpeln um ihm das serum zu injezieren. yuna sah nict mal auf ihren bildschirm. ihre finger rasten über die tasten und sie sah zu dem großen bildschirm der den raum ausfüllte.


    predator (19.06.2009 21:27):
    Wesker zog blitzschnell seinen Arm zurück und noch bevor Exella merkte was los war, hatte Wesker ihr bereits den Injektor entrissen. Das mach ich lieber allein sagte Wesker mit erhobener Stimme zu Exella. Wenn sie das nochmal machen, werde ich nicht mehr freundlich. Wesker wandte sich jetzt Yuna zu und sagte: Ich wirklich beindruckt, das sie mitdenken. Afrika ist in der Tat ein Ort wo man viele Krankheiten finden kann. Des Weiteren geht selbst die Basis des Kernvirus von der Umbrella Corperation auf einen Virus zurück den man ursprünglich in Afrika gefunden hat. Dieser Virus wurde von den Gründungsmitgliedern von Umbrella Prognetior Virus genannt. Das erste "erfolgreiche" Mutagen das Umbrella entwickelt hatte, entstand in dem man den Prognitor Virus mit dem ebenfalls in Afrika heimischen Ebola Virus kreuzt. Hier auf den schwarzen Kontinent wird es viel für uns zu tun geben.
    Wesker nahm eine Diskette aus seiner Hosentasche und gab sie Yuna: " Yuna, hier finden sie alle Daten über die bisherigen Forschungen von Umbrella, machen sie sich damit bis morgen vertraut. Ich möchte das sie bis morgen alles verstehen. Wenn meine Informationen richtig sind, musst es noch eine ehmalige Forschungstation von Umbrella geben. Wir werden morgen dort aufbrechen und falls noch ein paar Daten gibt werden sie bergen. Wir müssen allerdings auf der Hut sein, das uns die BSAA nicht auf die Schliche kommt. Einerseits wollte Wesker nicht das sich die BSAA wieder mal in seine Pläne einmischt, aber anderseits würde er es sogar begrüßen wieder an diese Eliteinheit zu geraten. Den er hatte mit einem bestimmen BSAA Mitglied noch eine Rechnung offen.



    Yuna (19.06.2009 21:41):
    Yuna nickte ihm fies grinsend zu. " ich kenne den virus hab damit schon paar liker versehen die hams nur nicht überlebt ..." Excella sah albert entgeistert an als sie von ihm weg gestoßen wurde. sie setzte sich schweigend und leise fluchend an einen anderen laptop und arbeitete daran weiter. Yuna statt dessen stand auf und kam zu wesker rüber und setzte sich auf die arm lehne. " hat das serum mal nebenwirkungen gezeigt?...dann muss ichs noch verbessern... " sie sah wesker kurz in die augen und grinste.dan nahm sie die diskette. " hmm....werden bloß sachen draufstehen die ich wohl schon kenne... ich muss ihnen noch was vorstellen. "sprach sie dann und kam mit ihrem laptop wieder.setzte sich erneut auf die armlehne. " ich hab es gestern fertig bekommen....U8.... " sie öffnete paar dokumente und dann sah man ein großes bild von einem schwarzen , gigantischen ungetüm das aussah wie eine spinne. " diese B.O.W ist voll einsatztauglich... ich hab nun 7 monate mit der züchtung verbracht...ich denke u8 wird sie nicht enttäuschen...zudem hab ich zur zeit ein experiment am laufen um die liker zu verbessern...aber die berichte kann ich ihnen erst morgen geben fürchte ich.. muss noch 8 weitere schreiben von experimenten mit dem t-veroniva virus und dem g-virus...." yuna seufzte. " man geht unter in arbeit....aber es macht ja spaß^^ " sie lächlte ihn zuversichtlich an. excella grummelte während dessen weiter. yuna nahm wesker dann das serum aus der hand, hielt es gegen das licht und sah sich die flüssigkeit an. " mhh...wir müssens kühler lagern....laufend in den koffern wird das zeug noch toxisch..."



    predator (19.06.2009 21:54):
    Wesker nickte gemessen als Yuna ihm von dem Gefahr warnte die von seinem Serum ausging. Ich werde mich darum kümmern sagte Wesker, in der Unterebene gibt es einen Kühlraum wo fast arktische Temperaturen herrschten, das sollte ausreichend sein um das Serum sicher zu lagern. Und ich bin schon sehr auf ihre Forschungsergebnisse bekannt. Ich möchte den Bericht haben bevor wir nach Afrika aufbrechen. Wenn die Ergebnisse postiv ausfallen sein sollten, werden wir ihre neue Bow gleich nach Afrika mitnehmen um sie einen Feldtest zu unterwerfen. Ich würde aber an ihrer Stelle von weiteren Forschungen mit dem G-Virus Abstand nehmen, die Kreaturen die aus diesem Virus hervorgehen sind zu schwer zu kontrolieren. Die Mutationsrate ist viel zu hoch, das kann schnell in einer Katastrophe enden, und wir dürfen uns bei unseren Plan keine Fehler erlauben. Unötige Aufmerksamkeit von der Weltpresse ist das letzte was mir mometan brauchen. Nach den ganzen Debakeln die Umbrella verursacht hat, sind die Leute ohnehin schon viel zu hellhörig geworden was die Biowaffenforschung betrifft. Sollten sie sich allerdings bewähren Yuna, werde ich ihnen vielleicht gestatten das G-Virus weiterhin zu erforschen, es gibt da ein paar geheime Erkenntnisse über das Virus, womit man die Mutationsrate vielleicht verbessern könnte, und es so doch noch nutzbar machen könnte. Leider könnte William Birkin aufgrund der Gier von Umbrella nicht weiter daran arbeiten, und viele wichtigen Daten sind bei der Zerstörung von Racoon City verloren gegangen. Sie müssten wieder ganz von vorne anfangen. Aber alles zu seiner Zeit, momentan hat das Uroboros Projekt Vorang.





    Yuna (21.06.2009 18:08):
    Yuna nickte ihn an und gab ihm die serum spritze zurück damier sich diese injezieren konnte. " Nun... ich ähm..." sie sah einwenig weg. " ich hab...im t-veronica virus stammzellen gefunden die ....das g-virus auf eine perfekte mutationsrate führt...ich hab....leider mehr gemacht als ich durfte sorry...aber...ich war so mitgerissen...ich konnte den GT-veronica virus, wie ich ihn nenne nur noch nicht an einem subjekt testen...aber unterm mikroskop ...sieht das sehr viel verprechend aus...ausserdem hab ich mir die berichte des 'Las Plagas' projekts in spanien durchgelesen...ich weiß nicht wer diesen virus gefunden hat aber er hätte eigentlich sehen müssen wie lichtempfindlich er ist...das war,verzeihung... dummheit der leute...ich bin mir sicher hätte man noch andere viren, vielleicht krankheits erreger mit rein gekreuzt wäre 'Las Plagas' noch besser ausgefallen...aber jetzt gehts um uroboros... damit muss ich auch noch anfangen heute abend... all meine herren...dann schlaf ich heute ja nich mal zwei stunden ... naja ...alles für den chef ^^" sprach sie grinsend gab ihm ein küsschen auf die wange,so wie sie es oft tat wenn sie sich auf was freute, und setzte sich mit ihrem laptop wieder an einen anderen tisch, schob die diskette ins laufwerk. "mhm...manches kenn ich noch echt nicht...." nebenbei hatte sie eine schreibdatei offen und tippte diese intensiv weiter. excella war von dem kuss überrascht und schlug wutentbrannt auf die konsole vor sich womit sie die türen ausversehen kurz alle atomatisch verriegelte...Excella:" verzeihung..." meinte sie bedrückt und öffnete die türen wieder. yuna während dessen arbeits gefesselt leise eine melodie summend und einen kugelschreiber in einer hand drehend auf den bildschirm sehend grinst. " mhhmm... ich sehs schon... " grade sah sie sich den virenstamm des antivirus an.


    predator (21.06.2009 18:18):
    Wesker war nach wie vor von der Fähigkeiten seine jugen Förscherin angetan und beschloss ihre Forschungen weiterhin zu unterstüzten. Von ihren Anhäherungsversuchen war er allerdings nicht angetan. In der Zeit bevor er sich den Virus von Birkin injiziert hatte, wäre er sicher recht erfreut darüber gewesen, das sich eine hübsche und talentierter Forscherin für ihn interssierte. Aber seit seiner "Aufsteherung" hatte er jegliche zwischenmenschliche Interssen abgelegt. Nun wandte er sich an Yuna Ich bin von ihrer Arbeit wirklich angetan, auch ich über ihre Eigenmächtigkeit nicht gerade erfreut bin. Wir müssen jetzt unsere ganze Aufmerksamkeit auf das Uruboros Projekt richten. Sobald das abschlossen ist können wir uns aber gern ihre neuen Kreation, dem GT-Veronica Virus zu widmen. Sobald wir in Afrika sind werden wir schon eine geeignete Testpeson finden.




    Yuna (21.06.2009 18:28):
    Yuna nickte ihn zuversichtlich an. " jawohl...dann schloß sie die diskette und sah ihn kurz eindringlich an. " uroboros...wird sicher besser werden wie 'las plagas' ich habs im gefühl...nein ich weiß es..." sie sprach sehr selbstsicher. " ich denke mal..." ihre augen glänzten kurz. dann rasten ihre finger wieder über die laptop tasten. ihr grinsen war böse. leise kicherte sie fies. " das...das wird echt gut...das wird phenomenal... ich gebe ihm die mittel zu wenns sein muss... " sie war ganz euphorisch von dieser arbeit überwältigt. " nein..ich schlafe heute gar nicht... das muss ich erst alles hinbekommen ^^ " wie ein gummibär angetan wippte sie mit den füßen konnte kaum still sitzen. wärend ihre finger allemöglichen daten in den laptop eingaben wurde ihr grinsen immer breiter und breiter." yeah... ich brauch musik ..." das sagte sie nur wenn ihr hirn grade auf touren war. schnell einen ipod rausgeholt und die ohrknöpfe in die ohren steckend den ipod auf volle lautstärke aufdrehend mit dem kopf etwas wippt. Excella war sichtlich genervt. Yuna hingegen war vollkommen in arbeit versunken. wenn yuna sich mit der musik " abschirmte" war sie grade in ekstase was ihr hirn anging.


    predator (21.06.2009 18:34):
    Es ist wirklich erstaunlich wie sich Yuna intensiv auf ihre Arbeit konzentrierte. Das erinnter ihn an sich selbst oder auch William Birkin, einen ehmaligen Topwissenschaflter von Umbrella. Alber Wesker wandte sich an and Excella und sagte: Nützen Sie der Verbindungen an die Firma und versuchen sie rauszufinden wie sehr sich die BSAA mometan mit Afrika beschäftigt und wie hoch die Truppenkonzentration ist. Fürs erste sollten wir aus dem Schatten aus agieren. Dann organsieren sie ein geeignetes Transportmittel damit wir morgen früh sofort nach Afrika aufbrechen können. Yuna ich übelasse sie jetzt wieder ihren Forschungen, sie können mir ihre Ergegnisse ja morgen wähend des Fluges nach Afrika präsentieren. Ich muss mich jetzt eine wichtige Angelegenheit kümmern.



    Yuna (21.06.2009 18:41):
    Excella nickte grinsend. Excella" immer wieder gerne albert...". Yuna sah wesker fragend an. " tschuldigung...ich höre musik habs nicht gehört...könnten sies wiederholen?"meinte sie und grinste optimistisch. " Ich mach das hier weiter...mir wäre aber ein labor lieber...hmm...die berichte mache ich auch noch schnell...vielleicht hab ich sie schon vor morgen fertig..." sieht dann kurz umher. "hmm..." ihre ekstase phase war wohl nun vorbei. schwiegend zog sie den ipod aus den ohren und steckte ihn weg. " so gehts nicht..." seufzte sie leise und arbeitete langsam weiter. ihr blick viel nun langsam ins leblos glasige. das war nur der fall wenn ihr grenzen auffielen die nicht so leicht zu beheben waren. "....hmmm....nein...." ihre finger standen still. sie sah kurz auf ihre hände. diese zitterten leicht. " ...wegen U8 es...ist vollkommen einsatz bereit ich habe...schon die verladung veranlasst...." ihre stimme klang einwenig traurig. yuna hasste grenzen,besonders wenn ihr hirn nicht direkt eine lösung für ausspuckte.



    predator (21.06.2009 18:49):
    Hören beim nächsten Mal bitte besser zu. Sie müssen lernen sich auf mehre Sachen gleichzeitig zu kozentrieren, das ist besonders der Test Phase der BOWS essentiel, ein kleiner Fehler oder eine Unachtsamkeit kann zum Tod führen. Leute die sich an diese Regeln halten kann ich in meinem Team nicht gebrauchen. Aber da sie sehr talentiert sind, werdeich ihnen den Fehler nochmal durchgehen lassen. Wie gesagt ich warte einen ausführlichen Bericht über neuestes Projekt, und wenn alles vielsprechend ist können wir uns bereits auf der Suche nach einer Testperson machen. Wenn sie allerdings auch mit einer nicht menschlichen Testperson zufrieden sind, können Sie mit den Tests shon heute beginnen. In der Unterebene B2 befindet sich noch ein inaktiver, Tyrant. Vielleicht können Sie ihn mit ihrer neuesten Kreation seine Effizienz verbessern.



    Yuna (21.06.2009 18:53):
    " ja...." sprach sie leise einwenig abwesend. excella beebte, kam zu ihr,klatschte ihr eine. Excella: " hör zu wenn man mit dir redet!" schrie sie yuna an. Yuna sah sie kurz an und nickte dann. " verzeihung..." sie rieb sich leise die wange. " ich mache dann mal die berichte...und...versuche den tyranten zu tunen..." wieder war ihre stimme leise apatisch,hauchend.sie stand nun also auf, sah keinem mehr in die augen, klappte den laptop zu und nahm ihn dann. schweigend verlies sie den raum. Excella: " manchmal versteh ich dich nicht albert...wir können jeden forscher haben den wir wollen....warum grade sie? " fragte sie ihn und verschrenkte die arme einwenig. sah ihn fragend an. Excella: " sie hört nicht...wird zeit das wir sie loswerden... " die eifersucht sprach aus ihr. und sie sprach bände.
    predator (21.06.2009 18:58):
    Das mag schon sein Execella, aber diese Frau ist etwas besonders, sie ist förmlich ihn ihre Arbeit verliebt und das gefällt mir, das ist das Zeichen eines talentierten Foschers. Und abgesehen davon ind wir mit ihrer Hilfe in nur kurzer Zeit extrem weit gekommen. Und ich bitte sie meine Entscheidungen nicht in Frage zu stellen Execella, besonders da ihre Forscher von Tricell bei weitem nichts besseres zustande gebracht haben. Und jetzt kümmern Sie um die Vorbereitungen für den Abflug morgen in der früh.



    Yuna (21.06.2009 19:04):
    Excella:" wie du willst..." meinte sie und setzte sich erneut an ihre arbeit. Yuna war nun auf den überwachungsmonitoren zu sehen wie sie langsam richtung B2 lief. sie schien einwenig gedanken versunken. dann kam irwing zu ihr, presste sie an eine wand und begann schon los zu flirten Irwing: " wann gehen wir endlich mal aus ?" fragte er sie und presste sie weiterhin gegen die wand. Yuna war genervt von ihm, er fragte immer das selbe. Yuna: " niemals...das hab ich dir auch schon beim letzten mal gesagt" meinte sie erbost und sah weg. er gefiel ihr ganz und gar nicht. Irwing sah sie etwas erbost an. Irwing: " und ob du das wirst... du bist ein nichts ohne mich..." Yuna grinste. " ohne dich....oder ohne diesen job hier?..." Irwing stockte. Irwing:" mhh..." grummelte er, begann ihren hals zu streicheln. yuna schauderte. " lass das sein ich will das nicht...." sie drängte ihn weg doch er war mehr als aufdringlich. Irwing: " na kom...nur einwenig...." yuna reichte es. sie verpasste ihm eine extrem feste ohrfeige. " genug...geh wieder arbeiten..." sprach sie in einem sehr festen ton.



    predator (21.06.2009 19:09):
    Wesker der die ganze Show über das Kamerasystem beobachten konnte sagte zu Excella: Da wir ja gerade über unsere Mitarbeiter sprachen hätte ich da eine Frage an Sie. Welchen nutzen hat eigentlich dieser Irving für uns? Hat er schon irgendentewas bahnbrechendes für uns geleistet? Aber wie dem auch sei, als Testobjekt könnte er ja noch von nutzen für unsere Zwecke sein. Ich glaube wir könnten ihn in Afrika auf die oder andere Art und Weise gebrochen. Und Excella wie steht es denn um unsere Geheimwaffe? Funktioniert die Gedankenkontrolle mitlerweile einwandfrei oder gibt es noch immer noch kleine Ausetzter im System ?
    Yuna (21.06.2009 19:16):
    Excella: " die geheimwaffe funktioniert inzwischen einbahn frei.... keiner lei aussetzer... als sie jedoch ein bild von mister redfield sah begann sie dagegen anzukämpfen..." sie seufzte kurz. " irwing finanziert das ganze...." Irwing war nun mehr als sauer. packte sie unsanft an den händen sodass ihr laptop runterfiel und kaputt ging, drängte sich ihr weiter auf. yuna war geschockt über die tatsache das ihr laptop kaputt war, sämtliche daten könnten nun gelöscht sein. nun war sie sauer. nein sie war wie der teufel. wütend nahm drückte sie sich von der wand ab und trat ihm genau ins gesicht. irwing taumelte, fiel dann nach hinten um und hielt sich die gebrochene nase. Irwing: " verdammte schlampe dich mach ich fertig....!!" fuhr er sie an. Yunas grinsen war teuflich. " wirklich.... " Irwing stockte bei dem blick. Irwing: " ich bring dich eines tages um...!!" Yuna knackste mit den fingern. " versuchs doch....wenn du dich mit bruno anlegen willst...." irwing erhob sich taumelnt, sah sie fragend an. Irwing: " was zum teufel ist bruno?! dein stecher oder was !?" yuna grinste. " nein...er ist....das nächste glied in der entwicklung...mein ganz persöhnlicher leibwächter... nur...schläft er grade...." yuna versuchte dann den laptop aufzusammeln. Irwing holte zum schlag aus....




    predator (21.06.2009 19:25):
    als plötzlich Wesker's Stimme durch den Koridor halte. Lassen sie das Irving. Irving senkte wieder seine Hand, und versuchte Wesker zu finden, aber war nirgendes zu sehen. Ich kann sie aus dem Kontrollraum durch die vielen Kameras sehen. Mir ist es egal was sie in ihrer Freizeit machen, aber hier tun sie gefälligst das wofür sie bezahlt haben. Sie sind nicht hier um unsere Mitarbeiter bei der Arbeit zu stören. Sie haben sich bis jetzt als ohnehin nicht sehr fähig erwiesen, also überspannen sie den Bogen nicht. Da sie aber sheinbar trotz der späten Stunde noch so viel Energie haben, haben sie Ehre schon jetzt nach Afrika zu fliegen um die Lage zu sondieren. Wesker wandte sich jetzt wieder zu Excella zu. Wirklich erstaunlich, das unsere Testperson nach all den Jahren immer noch zum Teil einen freien Willen hat.. Aber solange uns nicht die BSAA inklusive Chris Redfield in die Quere kommt sollt das kein Problem sein. Es besteht aber durchaus die Möglichkeit das es zu einer Ausandersetzung mit Redfield kommen wird, der Mann neigt dazu immer dann aufzutauchen wenn man ihn am wenigsten erwartet. Wir werden Jill aber trotzdem mitnehmen, ihre kämpferischen Qualitäten könnten für uns von Vorteil sein.



    Yuna (21.06.2009 19:29):
    Yuna sah sich den laptop genauer an. " du verdammter hundesohn hast die festplatte gekillt!!! das mussich heute alles nach arbeiten! das sind daten von 10 monaten drauf!!!! " sie war stink sauer. verstand nicht warum wesker ihn nicht bestrafte. " chef....das is gemein.... ich...hab soviel arbeit gehabt..... " in ihren augen sammelten sich tränen. es tat ihr weh das soviel arbeit nun verloren ging. Irwing sah sie geschockt an und verschwand dann. " och mann... das...is doch nich wahr.... " Excella huschte ein grinsen über die lippen. Excella:" ja das denke ich auch.....chris redfield huh?... am besten man..macht ihn untauglich oder....wir...nehmen ihn gefangen für experimente....sollte er dort aufkreuzen...."



    predator (21.06.2009 19:35):
    Nein mit Redfield habe ich ganz speziele Pläne sagte Wesker mit einem extrem finsteren Blick, den selbst Excella zutiefst erschreckte. Dann wandte er sich wieder Yuna zu: Für Sentematalitäten haben wir keine Zeit, sie müssen eben in Zukunft besser auf ihre Forschunsunterlagen Acht geben. In diesem Fall haben sie aber Glück, da es von wichtigen Forschungsdaten immer einen Back Up gibt der dan auf dem Tricell Rechner gespeichert wird. In der Braunche geht man lieber auf Nummer sicher, da es es schnell passieren kann, das ein Forscher einen Unfall hat. Begeben sie sich in den zweiten Monitoraum und holen sie sich einen neuen Lapop und dann laden Sie die Daten herunter, Geben sie ihr bestes um die verlorene Zeit wieder aufzuholen.




    Yuna (21.06.2009 19:38):
    Yuna nickte schweigend. dann stand sie auf und lief richtung zweiter monitorraum. ~wenn irwing mich noch einmal nervt hat er ne kugel im kopf !~ dachte sie sich und lief schnell weiter, dann rannte sie, die zeit lief ihr davon. Excella schauderte bei dem blick kurz,nickte dann. Excella: " wie du willst albert...." sie sah dann zu yuna. Excella: " dummes ding...iwann runiert sie uns noch..." fauchte sie und sah dann wieder zu wesker. Excella: " was hast du nun vor?" Yuna war in besagten raum angekommen, nahm sich einen neuen laptop, begann sofort zu laden, kritzelte irgentwas auf ein blatt papier, sah dabei sehr ernst und beschäftigt aus.



    predator (21.06.2009 19:43):
    ich wüsste zwar nicht, das ich ihnen Rechenschaft ablegen müsste Excella aber ich würde mich jetzt in mein Zimmer zurück ziehen and meinen ganz persönlichen Forschungen weiterabreiten. Sie verlassen inzwischen das alles für den Abflug morgen bereit sind. Ich möchte das die ganze Belegschaft um spätestens 7 uhr in der Früh abflug bereit ist. Das wird ein langer Flug werden. Und ich möchte nicht gestört werden, und jetzt gehen Sie. Execella gehörte wortlos. Nachdem sie gegangen war, drückte Wesker einen geheimen Schalter, und die Türe zu seinem geheimen Zimmer öffnete sich.



    Yuna (21.06.2009 19:46):
    Yuna saß die ganze nacht in ihrem zimmer und arbeitete an den berichten. kurz gegen halb 4 knickte sie dann weg und schlief über ihrer arbeit ein. eine art transportbox aus holz stand hinter ihr und darin war eine unerkennbare kreatur zu sehen. Yuna hatte es tatsächlich geschafft die berichte noch fertig zu bekommen. Excella schlief schon lange hatte alles organisiert....nur yuna nicht bescheid gesagt.


    predator (21.06.2009 19:52):
    Dier Kreatur blickte Yuna mit ihren großen Augen an und begann komische Geräusche von sich zu geben. Dann brüllte sie los, es war ein monströser animalischer Schrei der durch die ganze Tricell Einrichtung hallte. Kurz darauf wurder de Biohazard Alarm ausgelöst und eine ganze Truppe bewaffneter Sicherheitskräfte durchsuchte den ganzen Komplex nach verdachtigen Kreaturen. Als sie schließlich die Kreatur in Yunas Zimmer sahen, waren sie erstautn und ein Sicherheitsmann wollte als Angst das Feuer eröffnen



    Yuna (21.06.2009 19:55):
    Yuna schreckte auf. " was...was ist denn?" dann sah sie zu den leuten. " hey nicht schießen..ihr macht ihm angst... geht besser !" sie hielt sich den kopf.. " mann..wie spät ist es?..." fragte sie einen der wachleute. " bruno halt die klappe...es ist mitten in der nacht..." sie war ziemlich sauer, sie bekam so schon keinen schlaf. das bisschen was sie hatte, war wichtig zum denken, andernfalls war sie zu abwesend um zu arbeiten. " mann jetzt..moah.. is nix los.... raus jetzt..." sprach sie hörbar genervt und lehnte sich an die holzbox. " bruno mag es nich wenn er keine aufmerksamkeit bekommt deswegen hat er geschrien....UND JETZ RAUS!"



    predator (21.06.2009 20:02):
    Einen mometan sagte der Sicherheitschef zu Yuna seit haben sie den das sagen? Sie sind nicht authorsiert den Alarm wieder aufzuheben oder meinen Männern irgendwelche Befehle zu geben. Ich werde mich sofort mit der Chefin in Verbindung setzen ob dieses "Ding" wirklich hier sein darf? Der Sicherheitschef griff nach seinen Funkgerät als plötzlich Wesker im Gang auftauchte. Was ist hier Yuna, fragter er warum wurde der Alarm ausgelöst? Und wie es scheint sind sie mit ihrer neusten Kreation bereits erfolgreich gewesen. Sie sieht wirklich beindruckend aus..



    Yuna (21.06.2009 20:05):
    " bruno hat geschrien weil ich eingeschlafen bin... gell mein schatz ^^ " sie steckte eine hand in die box worauf die kreatur zufrieden schnaufte. " anscheinend so laut das die gedacht ham hier is was am rum...wuahhh... " sie gähnt herzlich und rie sich die tränen aus den augen. " das hier nen vieh rumrennt... moah... " sie rieb sich die augen. " sofiel stress schlägt aufs gemüt... " sie ging an ihren laptop und kam dann zu wesker. yuna trug bloß noch ihre schwarze seiden unterwäsche mit einem kittel drüber ,ihr dekoltee war dennoch zu sehen. " hier..." sie gab ihm eine diskette. " alle berichte von den vergangenen experimenten..."



    predator (21.06.2009 20:11):
    Danke, sie mit ihrer Arbeit wirklich schnell gewesen, ich werde mir ihre Arbeit sofort ansehen. Und wie sieht es mit der Verwendungszwecken für ihre neue Bow aus, kann man sie für bestimme Einsatzperimeter einsetzten? Und ist sie schon einsatzbreit für eine Feldtest in Afrika? oder wollen sie lieber hier lassen und erst dann testen? Da sie so schnell so viele Ergebnisse erzielt haben, haben überlasse ich ihnen die Entscheidungsgewalt wann wir ihre neueste Kreation testen. Im Wegehen sagte er noch; es ist wirklich erstaunlich wie gut sie mit ihrer neusten BOW umgehen können. Ruhe sie jetzt noch etwas aus, wir fliegen bereits in wenigen Stunden ab. Auch wenn Wesker es sich nicht anermerken lies war doch über Yunas weibliche Atribute ziehmlich erstaunt, was Wesker leicht iritierte. Solche Gefühlsregungen hatte schon lange nicht mehr, und in seinem "zweiten" Leben ist im sowas das erste Mal passiert. Aber er hatte nicht vor sich durch solche Nebensächlickeiten ablenken zu lassen. Er hatte mometan weit wichtigers zu tun





    Yuna (21.06.2009 20:17):
    Yuna grinste. " bruno kommt mit chef !" schrie sie ihm nach. dann sah sie zu dem sicherheits personal. " hey...und jetz ab raus...sonst endet hier noch wer als frühstück für bruno..." dann sah sie wesker nochmal nach. "mhh...wie viele stunden denn?!" schrie sie ihm nach. " ich bin unwissend!!" meinte sie noch und lief auf den flur. einige sicherheitsbeamte sahen ihr auf ihre rundungen was yuna aber nicht sah während sie schweigend den raum verließen. Yuna grinste in sich hinein. dann sah sie zu runo. " ach mein schatz...bald darfst du frei rumlaufen und leute metzeln bis du merkst das es keinen spaß mehr macht ^^ " zart tätchelte sie den kopf der kreatur, die sehr an einen liker erinnerte, dennoch aber augen besaß und sogar worte wie " ja" oder.." yuna " rausbringen konnte.


    predator (21.06.2009 20:24):
    Wesker sah wie die Sicherheitsbeamten fluchtig an dem Raum verliesen und als er ihre eher schlichte Ausrüstung sah schüttelte er den Kopf. Sie trügen nur normale "Uniformen"ohne Körperanzerung und waren nur mit einfachen Handfeuerwaffen ausgerüstet die einer Bow im Érnstfall kaum was anhaben könnte Im Ernstfall würden diese Witzfiguren in wenigen Sekunden abgeschlachtet werden. Abermals fragte er sich wie es Tricell trotz ihrer zum Teil stümpferhaften Arbeiter so weit gebracht haben. Die Frage ist nur wie lange Tricell noch aktiv auf dem Biowaffen sektor aktiv mitmischen wird. Wenn das Projekt Uruboros fertig sein sollte werde ich endlich genug Daten und Geld haben un ein neues Umbrella nach meinen Forstellungen zu gründen. Mit etwas Glück wird das neue Umbrella die Firma Nummer 1 auf dem Biowaffen Sektor sein wird und Yuna könnte ihm dabei behiflich sein. Sie ist jung, ehrgezig und talentiert, und um ihre Treue für Tricell scheint es auch nicht so weit zu stehen. Ich denke mit den richtigen Arugmenten würde sie ein Firmenwechsel sicher nicht stören.




    Yuna (21.06.2009 20:27):
    Yuna plärzte ihm nun weiter hinter her weil sie noch immer keine antwort erhielt. " CHEEEEFFFFF !!! " schrie sie nun fast histerisch. " WANN DENN!!!!!?????" fast musste sie lachen. bruno knurrte. yuna war amüsiert. " ich äh..... ICH BIN JETZ WACH!!!" meinte sie dann und begann dann zu lachen. das sicherheitspersonal drehte sich zu ihr um. dann kam ein windstoß und ihr kittel öffnete sich... " wahh kalt... " kurz war ihr ganzer körper zusehen, natürlich in ihrer unterwäsche...





    predator (21.06.2009 20:33):
    Oh ich hatte vor in 2 Stunden zu starten, aber wir können den Start gerne vorverlegen. Ja früher wir losfliegen um so besser. Ein Spion von uns hat uns veraten das Chris Redfield auf den Weg nach Afrika ist um einen Biowaffenhändler zu suchen. Wie es der Zufall will, hat man Irving für einen Waffenhändler gehalten. Ich würde es ihm zwar locker zutrauen das er sich nebenbei etwas Geld dazu verdient, aber irgendwie halte ich ihn nicht clever genug dafür. Vielleicht steckt auch Excella dahinter. Ich traue beiden nicht und bin deshalb extrem vorsichtig. Wie dem auch es, wäre es gut, wenn wir vor der BSAA in Afrika wären Ich würde sagen wir starten in 30 min, machen sie sich fertig, und wir treffen uns in 30 minuten im Hanger. Wesker nahm eine Schlussekarte aus seiner schwarzen Jacke and händigte Sie Yuna aus. Mit ihrer bisherigen Autorisierung haben sie keinen Zugriff auf die Sicherheitstür im Hanger, aber mit dieser Karte sollte es funktionieren.




    Yuna (21.06.2009 20:37):
    Yunas augen leuchteten."danke *.* " meinte sie und umarmte ihn kurz...ihr leicht entblöster körper an ihn gepresst. das personal war schon wieder weg " wer verlädt mein brunolein?" meinte sie . " und was is mit hundesohn und kratzbürste?...bleiben die hier?" das würde yuna unendlich freuen denn beide mochte sie nicht die bohne. dann lies sie ihn los. " ähm ja... " sie sah sich die karte genauer an. " oh ich hab was... ich hab was ganz ganz feines für dich..." meinte sie und lief schnell ins labor und kam mit einem koffer wieder." schockfroster+trockeneis+koffer gleich?....tragbarer serumkühlschrank ^^ " meinte sie und streckte ihm den koffer entgegen.



    predator (21.06.2009 20:55):
    Danke sagte Wesker und nahm den Serumkühlschrank an, sie denken mit das gefällt mir. Und ja ich habe nicht vor Excella mitzunehmen, wir sind ingesamt nur zu dritt. Es kommt noch eine alte Bekannte von mir mit, aber keine Angst sie ist nicht sehr gesprächig, und wird sie deshalb nicht stören. " Wenn Redfield wirklich auf dem Weg nach Afrika ist, ist es unvermeidlich das ich Jill mitnehme. Ich würde zu gerne wissen wie er darauf reagieren wird, seine todgeglaubte Partnerin wiederzusehen. Sie Yuna begeben sich bitte schon zum Hanger, sie können auch schon den Flieger betreten und mit dem Einladen beginnen, ich muss noch jemanden abholen. Ich bin in spätestens 20 Minuten bei ihnen.


    Yuna (21.06.2009 20:59):
    "o..okay....ich...zieh mir nur was an ja?....keine 5 minuten.. ich..ich ..ähm...ja...wie bring ich bruno denn darunter....ach ich weiß wie ^^ " yuna rannte zurück in ihr labor. zog sich wieder ihren ganzkörperlederanzug an und machte dann langsam die box auf. " brunolein huhu^^ komm raus engelchen ^^ " meinte sie zu dem likerartigen geschöpf ds nun auf vierbeinen rauskam. " wie gehts dir ? gut ja?" die kreatur schnaufte und sah sich um. dann sangte sie lange und stimmenverzerrt " jaaaaa" yuna lächelte. "komm mit häschen... wir machen jetz eine reise ^^" wie aufs word krabbelte ihr der liker hinterher,sah sich dabei um. " ach mit der laptop..." der liker reagierte , schnellte mit der zunge zum laptop, umwinkelte ihn mit seiner zunge und gab ihn yuna in die hände. " daaaaa...." sagte er laut und langezogen. " danke häschen... dann komm mal mit ^^ " langsam verlies sie das labor. bruno folgte ihr , jedoch an der decke




    predator (21.06.2009 21:06):
    In der Zwischenzeit war Wesker im zweiten Labortrakt angekommen. Er sah Jill Valentine die in einem Stasitank befand und kurz an, und überlegte ob sie wirklich schon bereit für den Feldeinsatz war. Er war kurz vor der Ausführung seines wichtigsten Planes und da wollte er kein Risiko eingehen. Aber anderseits war er auf Jills kämpferische Talente angewiesen. Er enriegelte den Stasistank und ließ Jill heraus. Sie starrte in ausdrucklos an, und Wesker befahl ihr ihren Dienstanzug, (ein schwarzer Anzug, inlusive Umhang und Vogelmaske) anziehen. Jill gehörte abermals wortlos und begang vor Wesker umziehen. Als sie fertig war trotete sie ihn geistlos hinterher. Gut dachte sich Wesker, bis jetzt läuft ja alles nach Plan, wollen wir mal hoffen, dass das so bleibt.



    Yuna (21.06.2009 21:09):
    Yuna lief an dem zweiten labortrakt rum. dann sah bruno wesker. bruno kam auf ihn zu gehechtet knurrte, blieb kurz vor ihm stehen. "yunaaaaa.....daaaaa...." meinte die kreatur und deutete mit einer kralle auf die vorgehende yuna die leise iwas summte. bruno sah sie arpatisch an. " nich....gehen..." schrie er ihr dann nach. yuna wandte sich um. "ja komm beweg dich bruno... ^^" meinte sie und blieb stehen setzte sich in die hocke. bruno rannte zu ihr. " guuuut...." meinte bruno und sprang wieder an die decke um yuna weiter zu folgen. yuna schenkte wesker ein zwinkern,ein leicht laszives lächeln und ging dann weiter


    predator (21.06.2009 21:19):
    Wesker und Jill waren auch bei dem großen Flugzeug angekommen. Da er Yuna nirgends sehen konnte vermute das sie und ihre neue Bow bereits im Flugzeug waren. Wesker betrat das Cockpit und begann die Startvorbereitungen Das Flugzeug war zwar groß, aber es ganz keine eigenen Bereich wo man eine Bow unterbringen konnte. Deshalb hoffte Wesker insgeheim das Yuna ihren Bruno voll und ganz unter Kontrolle hat. Wesker hatte vor der Bow keine Angst, mit seinen übermenschlichen Fähigkeiten konnte er den Angriff vielleicht abwehren, aber einen Kampf in Fluzeug das in 10.000 Metern Höhe befindet zu beginnen ist ein Szenario das man tunlichst vermeiden sollte. Aus dem Cockpit Fenster konnte er sehen das mitlerweile auch Yuna samt Begleitung im Hanger eingetroffen waren. Wesker offnete die Frachtlucke, des Transportjets damit Yuna eintreten konnte




    Yuna (22.06.2009 18:20):
    Yuna setzte sich mit bruno in eines der hinteren abteile. " na bruno...freust du dich bald das machen zu dürfen was die spaß macht? ^^"bruno nickte und yuna gab ihm nen fotoapparat. " willst du fotos machen?.. ich warte..." sie zeigte ihm wo der zoom ist. " das blitzt nicht wundern... " bruno sah sie fragend an, fotografierte dann aus dem fenster. bruno tat so etwas wie grinsen. " na gefällt dir huh? is was anderes wie nen handy^^" bruno schnaubbte zufrieden. " yunaaaa....hungaaaaa...." sagte er dann stimmenverzehrt und lang gezogen. " ja häschen.. warte... " yuna nahm aus einer tasche rohe steaks. bruno begann sowas wie lachen. " thahaa das findest du toll ^^ steaks mit...äh... paprika iwas... ach hier iss es..^^" yuna drückte bruno die steakschale in die hand. dieser begann diese sofort zu essen. er fraß nicht, erbiss wirklich stück für stück ab. " das machst du sehr gut herzchen.... " yuna war super stolz auf bruno, lange hatte sie an ihm gebastelt und gezüchtet. bruno leckte sich seine fressluke genüsslich. " meeeeeeehr ...." meinte er dann und sah yuna wehleidig an. yuna lachte sich fast schlapp. " schmeckt dir das zeugs echt?....nich gegrillt besser?... " bruno schüttelte den kopf " meeeeeeeeeeehr!" rief er jetzt. " jaha...warte doch mal du fressack ^^ " yuna zog noch eine schale raus. " hier du fass...." bruno lachte wieder und begann weiter zu essen.



    predator (22.06.2009 18:45):
    Als Wesker bemerkte das sich alle "Passegiere" an Bord waren, began er langsam das Flugzeug in Bewegung setzten. Wesker war sich seiner Fähigkeiten als Pilot durchaus bewusst, aber es war lange her, dass er ein Flugzeug geflogen hatte. Deshalb war beim Startvorgang beosnders gründlich. Schließlich erhob der große Transportjet von Tricell in die Luft. Wesker gab die Zielkoordinaten in den Bordcomputer ein und lehnte sich zurück. Er nahm sein Notebook vom Copilotensitz und ging nochmal gründliche die Akten über die BSAA durch. Er wollte sich mit dem Freund der ihn womöglicherbweise bald schon entgegen treten würde, bestens informiert sein.



    Yuna (22.06.2009 18:58):
    Yuna beobachtete wesker von hinten einwenig, dann wendete sie sich wieder Bruno zu. " wenn du weiter so viel isst...platzt du noch...." grinste sie in sich hinein. " chef....wie lange fliegen wir...?" meinte sie dann hinter ihm. langsam strich sie seinen nacken. dann setzte sie sich neben ihn. sie gähnte herzlich. " ich bin tod müde...." meinte sie noch und lehnte den kopf gegen den sitz. langsam schloß sie die augen. " mhmm....wenn bruno nervt sag was chef..." kaum sprach sie diesen satz war sie ausch schon eingeschlafen. ihre haar lag sanft an ihren wangen entlang, ihr brustkorb hob sich stätig. leise atmete sie. bruno war ganz mi dem essen beschäftigt.




    predator (22.06.2009 19:16):
    Wesker wollte gerade Yunas Frage beanworten als er bemerkte das sie eingeschlafen war. Wesker sah sie kurz an wiedmete sich aber dann wieder den Akten. Ihm war auch nicht eigangen das ihn Bruno beobachte. Wesker war von Yunas Kreation abermals beindruckt, sie strahlte eine besonder Art von Gefährlichkeit aus, die er noch sonst bei keiner BOW bemerkt hatte. " Es ist wirklich erstaunlich," dachter er, da arbeiten manche Forscher ihr halbes Leben daran um die perfekte BOW zu schaffen, und diese junge Forscherin vollbringt dieses "Wunder" in nur wenigen Jahren. Er hatte Bruno zwar noch nicht in Aktion gesehen, aber er war trotzdem zuversichtlich, das die Kreatur sich im Kampf als sehr nützlich erweisen wird. Und das sie scheinbar komplett unter der Kntrolle von Yuna steht könnte sich von Vorteil erweisen.



    Yuna (22.06.2009 19:23):
    Yuna murmelte ab und zu etwas im schlaf. Bruno durchwühlte weiterhin yunas taschen nach steaks. die er auch fand. ab und zu drehte sich yuna einwenig. kniff die augen etwas zu um dann wieder sanft zur ruhe zu kommen. bruno fraß sich weiter durch ihren vorrat. dann kam er langsam in die kabine der zwei. dann wurde sie allmählich unruhig, begann zu zittern leicht zu schwitzen. bruno sah sie entgeistert an. " Yunaaaaaa...." meinte er langgezogen und stimmen verzerrt. yuna atmete nun aufgeregt, schien sehr schlecht zu träumen, kein wunder bei dem was sie arbeitet und erlebte. dann schrack sie auf. atmete hastig, sah umher, sah an sich hinunter. " puhh.." schlapp lies sie sich in den sitz zurück fallen. ~ich hasse diese träume....~


    predator (22.06.2009 19:37):
    Wesker war von dem "Lärm" den Yuna veranstalte nicht begeistert, aber das lies er sich nicht anmerken. Gibt es ein Problem Yuna fragte er in einem ruhigen und sachlichen Ton. Sie müssen bei unserer Ankunft top fitt, sein, deshalb versuchen sie trotz ihrer offensichtlich schlechten Träume noch etwas zu schlafen. Wir haben viel zu tun. Nachdem er das gesagt hatte wiedmete er sich wieder den BSAA Akten, solange bis es wieder zur nächsten Störung kommen würde. Albert Wesker hätte sich am liebsten hintern im Frechtraum eingeschlossen um nicht mehr getört zu werden, aber das war aus sicherheitsgründen nicht möglich. Sollte der Autopilot ausfallen würden sie sofort abstürzen. Laut ihrer Akte ist Yuna zwar mit der Steuerung eines Fleugzeuges vertraut, aber nu in der Theorie. Sie hat noch keine praktischen Flugstunden absolviert. Wozu auch, dachter er sie sich, sie ist schließlich eine Forscherin und keine Pilotin




    Yuna (22.06.2009 19:41):
    Yuna nickte. " tut mir leid....bruno...genug jetzt....schlaf auch... " bruno sah sie mit glänzenden augen an..." aaaaaaaaalleine.....nich......" sprach er. yuna war erstaunt..." ähm...."~ich habe eigentlich keine sexualltriebe eingebaut...~ "hast du...angst?...." nun war sie sehr geschockt. sie hatte ihre bestie menschlicher gemacht als sie wollte. bruno nickte. yuna sah kurz zu wesker. " nun..äh....komm..." meinte sie zu bruno und erhob sich leicht taumelnd. dann ging sie mit bruno nach hinten, legte sich auf zwei sitze quer. bruno quetschte sich hinter sie und so lagen sie nun in löffelchen stellung. " b..bruno...was?" sie war überrascht als er nun auch noch die arme um sie schlang. ihr herz blieb kurz stehen. ~ so...verletzlich...~ meinte sie schloß dann die augen und war sofort wieder eingeschlafen. bruno tat es ihr gleich


    predator (22.06.2009 19:50):
    Albert Wesker beobachte die Geschehernisse erstaunt und dächte sich wirklich, was sich Yuna dabei gedacht habe die Kreatur so menschlich zu erschaffen. Liegt es vielleicht an ihren möglicherweise unerfüllten Sehnsüchten nach menschliher Nähe.. Irgendwo habe ich den Eindruck, das Bruno mehr ihr Haustier als eine wirklich funktionsfähige Bow ist.. Er hatte sich bisher nicht mit Yunas Privatleben befasst, obwohl er auch darüber umfangreiche Daten hat. Er war so von ihren Fähigkeiten als Forscherin beindruckt, da er das nicht für nötig gehalten hatte. Das könnte sich als Fehler erwiesen haben. So nützlich sich Yuna bisher auch erwiesen hatte, er könnte niemanden in seinem Team brauchen, der sich leicht durch Sentimalitäten ablenken lässt. Aber ich werde sie mometan nicht darauf ansprechen, da sie bisher so gute Arbeit geleistet hat, und das sicher auch weiterhin tun wird. Ich hoffe nur das Bruno, trotz seiner irgendwie verspielten Art, die an ein Schoßtier erinnert das Zeug zum Kämpfer hat. Die bisherigen Daten die er eingesehen hatte sprechen auf jeden fall dafür.
    Diese Ahnänglichkeit würde Wesker zwar als Schwäche auslegen, aber solange er nur gegemüber seiner Schöpferin so zutraulich ist, könnte er mit dieser Schwäche gut leben. Das werden wir schon bald rausfinden. Seinen Berechnungen nach, müssten wir in 2 Stunden in Afrika eintreffen.



    Yuna (22.06.2009 20:00):
    Yuna erwachte bei dem wackeln als das flugzeug die landebahn berührte. krachend fiel sie auf den boden bruno versuchte sie noch festzuhalten aber sie viel hin. " au... das war die birne.." langsam rieb sie sich den kopf und stand auf. " welcome to africa ! ^^ " meinte sie nur und bruno versuchte sowas wie zu grinsen. dann suchte yuna weskers blick. " chef?...wo seid ihr denn?! " dann sah sie ins cockpit " ah da ^^ " dann sah sie zu bruno. " ja bald darfst du metzekn und morden ^^ und das ohne gnade mein schatz^^ " bruno schnaubbte zufrieden. " jaaaaaaaaaa....." ertönte es von ihm fast wie in freude. grinstend öffnete yuna die tür. " ihh das is ja sau heiß hier....." meinte sie und öffnete den reißverschluss ihres ganzkörperlederanzugs einwenig oben, damit es kühler war.



    predator (22.06.2009 20:05):
    Also gut Yuna passen sie auf sagte Wesker, wir sind jetz unseren Ziel nun schon sehr nähe. Leider könnte ich in der Nähe von der Umbrella Forschungseinrichtung keine Ladebahn finden, wir sind ca 10 km von der Forschungseinrichtung entfernt. Diese Strecke zu Fuß zurück zu legen wäre riskant. Deshalb müssen wir versuchen ein Transportmittel aufzutreiben. Sehen sie das Dorf auf dem Hügel dort? Laut meinen Kontakt haben sich dort ein paar afrikanische Aufständische verschanzt. Vielleicht finden wir dort einen Jeep oder ein anders Transportmittel, Ich denke aber nicht das sie uns helfen werden. Im Gegenteil wir müssen davon ausgehen, das sie uns extrem feindlich gesinnnt werden. Lassen sie am besten ihren Bruno von der Leine er soll zeigen was er kann. An dem Dorf bin ich nicht interssiert, das kann er meintwegen auslöschen, nur passen sie auf, das etwaige Transportmittel ganz blieben, wenn es welche geben sollte.



    Yuna (22.06.2009 20:13):
    Yunas grinsen wurde fast verrückt und krank als er das sagte. " brunolein hast du das gehört ! arbeit! " sie sprang vollkommen euphorisch umher.bruno senkte sich in seine 4 beins haltung. seine zunge fuhr hinaus. " du darfst...alles tod machen nur die autos nich ja?" bruno nickte bloß. " da hinten ist das dorf...." sie deutet zu dem dorf. " LOS BRUNO! SPIEL BERSERKER!" bruno knurrte und rannte sehr sehr schnell richtung dorf. " er...wird uns nicht enttäuschen...." yunas blick war vollkommen locker, fast sieges sicher. dann fielen die erste schüße, schreie waren zu hören. das brechen von knochen, das zerreißen von muskeln. ~braver bruno...~ ein massaker war zu sehen.




    predator (22.06.2009 20:19):
    Und inerhalb weniger Minuten war es im Still im Dorf. Man konnte nur noch Brünos Gebrüll hören. "Wirklich beindruckend" dachte Wesker, wie schnell Bruno seinen Auftrag erfüllt hatte. Er hatte sich schon gedacht, das Bruno effektiv sein werde, aber doch nicht so effektiv. Grinsend wandte er sich an Yuna Ich bin wirklich beindruckt Yuna, das ihr Bruno schnell mit seinen Gegnern fertig sein würde hätte ich nicht gedacht. Kommen sie mit, vielleicht haben wir glück und finden tätsächlich einen farbaren Untersatz. Je schneller wir in der ehmaligen Umbrella Forschungseinrichtung sind umso besser Wesker betrat das Dorf, oder besser gesagt was davon noch übrig. Es war fast alles zerstört, die Hauser, und von von den menschlichen Opfern dieses Masskers war auch nicht mehr viel übrig. Plötzlich viel sein Blick grinsend auf einen alten Lastwagen der in einer Seitenstraße geparkt war. Das Fahrzeug war zwar schon alt, aber scheinbar noch gut in Schuß...



    Yuna (22.06.2009 20:24):
    Yuna folgte ihm. " was ne sauerei..." meinte sie saditsisch und sah dann ebenalls den LKW. Bruno während dessen kam wieder zu yuna. " fein bruno klasse ich bin ganz ganz stolz auf dich ^^ " bruno hächelte nickte, war etwas angestrengt aber ansonsten hatte er keinen kratzer. seine klauen waren blutgetränkt. yuna nahm aus ungedanken weskers hand. sie trug die nase mit stolz und war sehr froh das wesker ihre arbeit gefiel. sie freute sich so sehr auf das neue unbekannte. das was sie als schöpferin entwickeln würde. wahrlich würde sie für ihren chef die welt vernichten und mit ihr untergehen wenn es sein müsse. " wir müssen...U8 und noch einpaar andere freunde aus dem laderaum holen albert..." sekten sprach sie seinen namen. das tat sie nur wenn sie sich ihm nahe fühlte. es klang viel liebe in ihrer stimme als sie seinen namen sprach.



    predator (22.06.2009 20:28):
    In Ordnung Yuna gehen sie zurück zum Fluzeug und bereiten sie unsere Freunde auf dem Transport vor. Ich werde dann mit dem LKW zum Flugzeug fahren damit wir alles Einladen können Sobald mit dem vorbereiten der BOWS fertig sind, überprüfen Sie ob wir noch ein Ersatztreibstoffkanister im Flugzeug haben. Und da ich nicht weiß was uns erwarte gehen Sie am besten auch in die Waffenkammer und nehmen sie ein paar schwere Waffen mit. Die Umbrella Forschungseinrichtung soll zwar seit über 30 Jahren leer stehen, aber es könnte sein, das dort noch ein paar BOWS ihre Unwesen treiben. Es kann nicht schaden wenn wir auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Nachlässigkeit zählt sich nie aus. Besonders dann nicht wenn wir schon kurz vor unseren Zielen stehen.




    Yuna (22.06.2009 20:35):
    Yuna nickte. " das ist für dich... " sie gab ihm die karte aus dem hangar wieder die sie brauchte um autoriesiert zu sein. dann legte sie ihre lippen kurz auf die seinen. " das is für mich... bruno du gehst mit onkel albert mit ja? " bruno nickte und lief näher zu wesker. yuna wandte sich um und ging in richtung flugzeug zurück. sie summte leise und sah dann ab und zu über die schulter. dann joggte sie den rest. machte duie ladefläche des flugzeugs auf+ " aloha meine kinder...!" rief sie und in sämtlichen containern erwachte das leben. grummeln schnaubben war zu hören. bruno sah zu wesker. " yunaaaaaa.......lieb...." meinte er und sah ihn dann fragend an.



    predator (22.06.2009 20:54):
    Wesker blicke Bruno an und sagte, ja Bruno das ist Sie, auf eine überaus andere erfrische Art. Wesker setze sich in den Jeep und versuche vergeblich einen Zündschlüssel zu finden. Da er keinen finden konnte, schloss er kurzhand den Wagen kurz, und warte noch darauf das Bruno auf die Ladeluke sprang. Als Bruno an Borad war, setzte Wesker den LKW in Bewegung Er war schon gespannt all die neuen Kreationen von Yuna in Natura zu sehen. Er kannte zwar alle die Akten, hatt aber nie die Zeit gefunden seine Werkzeuge die ihm zum Sieg verhelfen werden, näher zu betrachten. Das wird sich bald ändern dachte er grinsed. Auf der Fahrt bei der Forschungseinrichtung sollte es keine Probleme geben. Wesker hatte ja vorsichtshalber Jill mit einem Motorad schon zur Forschungseinrichtung geschickt um die Lage zu sondieren.



    Yuna (22.06.2009 21:00):
    Yuna während dessen mit riesigen waffen koffern beladen raus kommt. " boah...ich bin doch nich herkules mensch... " meinte sie schnaufend. ging wieder rein. " wieso muss immer alles so schwer sein... " dann war ein kurzes knacken zuhören. "ouh.....nein...." sie lies die koffer knallend fallen und hielt sich den rücken. " mann... scheiße... " dann hob die die koffer wieder auf und brachte sie nach draußen. nebenbei fuhr sie eine rampe runter damit die container verladen werden konnten. " ohh....mein rücken.... heilige scheiße..... " meinte sie nur unter schmerzen fluchend. bruno hatte sich auf die ladefläche gesetzt und schien spaß zu haben.



    predator (22.06.2009 21:09):
    Als Wesker sah, das sich Yuna mit dem Waffenkoffer schwer tat stieg er sofort aus um ihr zu helfen. Sein Zeitplan duldet keine verzogerung. Er sprang aus dem LKW und nahm Yuna sofort den Waffenkoffer ab und verstaute ihn schnell auf der Ladefläche. Dann kümmert er sich persönlich um das Verladen der BOW. Sie bleiben bitte auf der Ladefläche Yuna, und sie stellen sicher, das die BOWS die lange Fahrt ohne schaden überstehen. Die Hitze wird zwar nicht so das Problem sein, da ich vorhabe ziehmlich schnell zu fahren und der Fahrtwind dürfte für etwas Kühlung sorgen.



    Yuna (22.06.2009 21:13):
    " denen passiert nichts...keine sorge......und wenn.....laufen sie halt hier rum" meinte sie sarkastisch rieb sich weiterhin den rücken. yuna hat mehr hirnmasse als muskelmasse.auch wenn sie kämpfen konnte. " danke..is mir leider etwas zu schwer..." auf die waffenkoffer zu sprechen kommt. " ich passe auf die auf... denen passiert nix..nur....U8 is mega groß.... " meinte sie und deutete auf einen container mit riesen außmaßen. " das wird nicht gehen den zu transportieren.....oder wir fahren zwei mal.....das ginge noch....." meinte sie und lächelte ihn dann an. bruno sprang von der fläche und grinste. lief einwenig umher



    predator (22.06.2009 21:18):
    Ich habe sie wegen ihrer wissenschäftlichen Fähigkeiten eingestellt, das sie als Träger nicht besonders geeignet sind, ist kein Problem. Normalerweise sind dafür ja auch andere leute zuständing. Nur bei dieser Geheimoperation ist sonst niemand da der diese Aufgaben übernehmen könnte. Das wird aber nicht zur Gewohnheit werden keine Sorge. Und ja sie haben recht, wir werden 2 mal fahren müssen. Nur ich möchte den U8 nicht unbeaufsichtigt stehen lassen. Ich werde ihn bewachen während sie zur Forschugnserichtung fahren. Wesker händigte Yuna einen PDA mit einer Karte aus. So müssten die Station finden. Wenn sie wollen können sie dann gleich in der Forschungsinrichtung bleiben und Jill mit dem LKW zu mir zurück schicken. Wenn sie sich entschleißen solten des Labor schon etwas zu inspizieren bleiben sie aber zuerst nur im Eingangsbereich. Es ist zu gefährlich ins innere zu gehen solange der Berreich noch nicht gesichert wurde. Es wäre ein Jammer wen nwir so eine talentierte Forscherin wie Sie verleiren würden. Sie können aber gern mit dem Wagen zurück kommen und mich und U8 persönlich abholen. Die Entscheidun überlasse ich ihnen.



    Yuna (22.06.2009 21:25):
    "Ich denke jill kann da mal etwas aufräumen..." wieder knackte ihr rücken. " ach mist...." sie schien sich was verrenkt zu haben. " dummes ding..." verfluchte sie sich selbst. " ach ...und selbst wenn u8 ausbricht....es sucht nur seine mama.... ^^ " grinst dann. " dann pass mal auf das vieh auf...ich lasse dir bruno noch hier der kann bissel rumspringen..." meinte sie und setzte sich in den lkw. dann schlug sie auf due hupe als ihr rücken erneut knackste vor schmerz. " menschens kinder..... " fluchte sie und lies den LKW an. " ich beeile mich.." sie trat aufs gas und brachte die erste ladung weg. bruno war damit beschäftigt fliegen mit der zunge zu fangen.


    predator (22.06.2009 21:34):
    in Ordnung sagte Wesker. kommen sie so schnell wie möglich wider zurück. Wenn etwas unerwartes passieren sollte, melden sie per Funk. Und nehmen sie vorsichtshalber noch eine Schrotflinte mit, nur für alle Fälle. Sie können doch damit umgehen oder?


    Yuna (22.06.2009 21:37):
    Yuna nickte." ich kann mit jeder flinte umgehen....." meinte sie dann leicht zweideutig. "und zwinkerte ihm kurz lasziv zu. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~nach ca 30 minten kam sie wieder. " so die erste ladung is drüben... huh...wo is bruno?..." die kreatur war ausser sichtweite. " bruno!!!.....BRUNO!!!"angst stieg in ihr auf sie sah zu wesker,. " habt ihr nicht aufgepasst das er hier in der nähe bleibt? " ihre stimme war zittrig fast manisch.



    predator (22.06.2009 21:46):
    Machen sie sich keine Sorgen er war gerade noch hier, er hat sicher nur was gewittert, er wird gleich wieder zurück sein. Aber wenn sie seinen genauen Aufenhaltsort wissen bestimmen sie ihn einfach per Satalit. Sie haben doch Bruno vorschriftsmäßig mit einem Peilsender versehen oder? Sollt er wirklich nicht mehr auftauchen würde das die Suche nach ihm wesentlich erleichtern. Aber wie gesagt er war gerade noch hier, weit kann er nicht gekommen sein. Und da er ja so gut auf sie hört, sollte er sofort wiederkommen wenn sie ihn Rufen. Yuna gehen sie ins Flugzeug und rufen sie ihn über das Lautsprechersystem. Das ist so leistungsfähig das man es kilometer weit hört. Das könnte zwar auch andere Leute auf unsere Anwesenheit aufmerksam machen, aber wir haben keine Wahl. Bruno muss wieder gefunden werden, er ist viel zu wertvoll um ihn einfach abzuschreiben.



    predator (22.06.2009 21:46):
    Machen sie sich keine Sorgen er war gerade noch hier, er hat sicher nur was gewittert, er wird gleich wieder zurück sein. Aber wenn sie seinen genauen Aufenhaltsort wissen bestimmen sie ihn einfach per Satalit. Sie haben doch Bruno vorschriftsmäßig mit einem Peilsender versehen oder? Sollt er wirklich nicht mehr auftauchen würde das die Suche nach ihm wesentlich erleichtern. Aber wie gesagt er war gerade noch hier, weit kann er nicht gekommen sein. Und da er ja so gut auf sie hört, sollte er sofort wiederkommen wenn sie ihn Rufen. Yuna gehen sie ins Flugzeug und rufen sie ihn über das Lautsprechersystem. Das ist so leistungsfähig das man es kilometer weit hört. Das könnte zwar auch andere Leute auf unsere Anwesenheit aufmerksam machen, aber wir haben keine Wahl. Bruno muss wieder gefunden werden, er ist viel zu wertvoll um ihn einfach abzuschreiben.



    predator (22.06.2009 21:59):
    Wirklich erstaunlich dachte er, da scheint wohl eine ganze besondere Binding zwischen Bruno und seiner Schöpferin zu bestehen. Er hatte aber keine Zeit und wollte sich damit auch näher beschäftigen. "Vielleicht werde ich diese Verhalten später etwas genauer studieren, aber jetzt ist erstmal wichtiger das wir in die Forschungsanlage kommen bevor es dunkel wird. Steigen sie Yuna und nehmen sie Bruno mit. Ich werde noch den U8 einladen und dann fahren wir wieder zurück zur Froschungstation. Sobald wir dort angelangt sind, können sie sich näher mit Bruno beschäftigen und tun was sie wollen. Mit der richtigen Arbeit werden wir erst morgen beginnen. Das sichern der anlage wird eine Zeit lang dauern.



    Yuna (22.06.2009 22:04):
    Yuna sah ihn an. dann entwisch ihr doch eine träne. eine heiße silbrige träne. ein anblick der engel schreien lassen würde. bruno grinste nur, nahm die antilope und rachte sie in den LKW. yuna sah albert weiterhin so an. bis sie dann wieder eines ihrer gespielten lächeln aufsetzte. " alles klar chef..." meinte sie dann in einem sanften ton, setzte sich wieder in den fahrerraum. " das sichern der...anlage... wird schnell gehen denke ich.... wenn..man den gebüde komplex kennt"




    predator (22.06.2009 22:09):
    Wenn man mit den Bauplänen vertraut ist sollte das in der Tat schnell gehen Yuna, allerdings sollte man trotzdem vorsichtig sein. Es würde mich sehr wundern wenn die Stromversorgung in dem alten Komplex noch funktionieren sollte. Deshalb können wir die üBerwachungskameras nicht einsetzten. Das heißt das es nicht möglich ist sich einen Überblick über das Gefahrenpotentiel zu machen. Wenn wir Glück haben ist die anlage verlassen. Aber es könnte auch genauso gut sein, das wir es mit ein paar extrem hunrigen Bows zu tun bekommen.



    Yuna (22.06.2009 22:13):
    " Sollte das der fall sein.... könnte man sie fangen... vielleicht aus ihnen was wertvolles gewinnen...." sie grinste. sie überspielte ihre gefühle,so wie sie es immer tat. wieder legte sie sich diese maske auf, die sie seid jahren trug. " du albert....hast du nicht mak überlegt....ne eigene firma zu gründen?...tricell...wird iwann...schwer an deinen beinen sein....." sie sprach in einem ruhigen, vertrauten ton. "auf jedenfall....lass ich....dich nicht alleine......" sie sah ihn treu an, ein blick zu dahinschmelzen. grinsend kam sie ihm etwas näher



    predator (22.06.2009 22:17):
    Ich habe in der Tat bestimme Pläne in dieser Richtung, die Partnerschaft von Tricell wird nur von kurzer Dauer sein. Ich werde wenn es soweit ist gerne auf ihr Angebot zurück kommen. So fähige Leute findet man selten. Wir könnten zusammen sicher viel erreichen, sagte er grinsend, aber zunächst sollten wir uns auf das hier und jetzt konzentrieren und unseren Auftrag erfüllen. Was die etwaigen freilaufenden Bows betrifft, haben sie recht, da könnten wirklich noch nützlich für uns sein. An welche Verbesserungen hätten sie den dabei gedacht? eine Behandlung mit ihren neuen Virus ?



    Yuna (22.06.2009 22:20):
    " ja... der virus ist schrecklich wirksam....sehen sie ja an bruno....ach albert..." seufzt kurz. " uroboros.... es... ich.muss dadran noch viel machen es ist noch fürchterlich unstabil.....es...ist so aggressiv auf die hirnzellen.... " sie hielt kurz inne. dann sah sie wieder zu ihm. " ausserdem....ähm..." sie wurde leicht rot. " ich....ich...wünschte wir könnten...privat mehr zusammen machen.... das hier ist nun alles eher rein beruflich....tut mir leid ich...hätte das nicht sagen sollen. " sie sah wieder raus auf die straße. ihre hände zitterten



    predator (22.06.2009 22:28):
    Ich bin ja eigentlich der Meinung, das man privates und berufliches Trennen sollte, aber da wir vorsichtlich noch eine lange Zeit zusammen arbeiten werden, könne sich schon eine Möglichkeit finden, das wir uns anderwertig etwas näher kommen. Aber die zeit dafür ist jetzt noch nicht reif. Konzentrieren sich bitte wieder auf ihre Arbeit. Ich werde auf ihr Angebot zur Gegebenen Zeit zurück kommen.




    Yuna (23.06.2009 18:17):
    Yuna wurde sichtlich verlegener. dann fasste sie sich wieder. " wie du meinst..." sie sah wieder nach draußen. langsam war das labor in sicht. " welcome home.... " meinte sie und fuhr dann langsam an. ihr blick schweifte umher. dann stoppte er bei jill. " seltsames mädchen...." entwisch es ihr. dann stieg sie aus. " ach scheiße meinte sie dann als ihr auffiel das sie das serum vergessen haben. " äh albert....dein...serum...hast du es ?^^°" nun wurde es ihr unangenehm sie dachte an so viele sachen. " ach scheiße.... nein mann >.< " nun war es wirklich an der zeit das man ihr mal eine strafe gab.



    predator (23.06.2009 18:24):
    Ja ich habe alles dabei sagte Wesker, das ist ja primär mein Aufgabenbereih deshalb achte ich immer strikt darauf es immer dabei zu haben. Nur es wäre nicht sehr vorteilhaft wenn sie in den Berreichen in denen ich sie wirklich brauche einen Fehler machen Yuna. Das würd einer Strafe nach sich ziehen. Ich möchte das meine Anweisungen ganz genau ausgeführt werden
    aber jetzt sollten wir erstmal das Labor genauer Besichtung. Wie mir scheint ist die Stromversogung nicht überlall wieder hergestellt. Kümmern sie sich bitte darum Yuna, ich warte solange hier in der Haupthalle.



    Yuna (23.06.2009 18:30):
    Yuna grinste. " Alles klar ich seh mich mal um...aber ich ...naja....was is wenn da....alste freunde auftauchen?..." meinte sie dann. stieg langsam aus. bruno sprang von der ladefläche und kam zu yuna. "irgentwas.......daaaaaaaa" zog er lang deutete ind labor. " ich dachte es mir...da sind wirklich noch alte bekannte drin... hmm... wie soll man die fangen...." ihr hirn begann zu arbeiten, sie setzte einen nachdenklichen blick auf. " so...nein..." wieder dachte sie nach.lud dabei einen waffenkoffer aus und öffnete ihn. " juhu...ne ordentliche flinte ..." meinte sie und hob ein taktisches kaliber 12 raus. " mein liebstes spielzeug...." grinste sie und nahm sich auch munition mit und lud sie. dann zog die den lauf der waffe kurz an der knackend eine kugel aus dem magazin in den lauf hob. " ich muss sie wohl umnieten..."



    predator (23.06.2009 18:38):
    Wesker sah wie Yuna die Waffe durchlad und sagte: " Sie sollten sich noch vergewissern um welche von Art BOW es sich handelt. Wenn es ein paar neue Kreaturen sind, wäre es sehr von nutzen wenn wir sie lebend fängen würden. Versuchen sie ob sie irgendwo eine Betäubungswaffe finden. Im BOW Unterbringsbereich sollte es möglich sein, ein solche Waffe zu finden. Wenn es nicht anders geht können sie die BOWS natürlich elemieren, sie müssen nicht ihr Leben riskieren


    Yuna (23.06.2009 18:41):
    Yuna sah kurz zu Bruno." Mir wird schon nichts passieren....denkt ihr das da auch noch...T-Virus infizierte drin rumlaufen?....die kann ich ja dann einfach umnieten ...davon hab ich alles berichtlich festgehalten... falls da wirklich was neues oder unbekanntes drin rumläuft äh...ja....was soll ich denn machen wenn ich nix finde....?....ein netz wird die wohl kaum aufhalten.....hmm...ich finde schon was.... oder...äh....wenn....wenn ich schreie is was vollkommen nich inordnung ja? ^^° " meinte sie dann und setzte wieder eines ihrer gespielten lächeln auf. " komm bruno...gehen wir deinen brüdern und schwestern den arsch versohlen ^^ " langsam schritt sie dann voran. und verschwand in der dunkelheit. man konnte sie noch leise fluchen hören. " bahh stinkts hier !!"



    predator (23.06.2009 18:47):
    Wesker rief ihr nach: Reisen sie sich zusammen Yuna, der Geruch mag wirklich nicht besonders angenehm sein, aber das bringt die Forschung nun mal mit sich. Und ja vom T-Virus haben wir genug Daten gesammelt, diese Exemplare wären für uns wirklich nicht von nutzen, die können sie ruhig alle beseitigen und ihnen wird schon was einfallen wenn sie wirklich ein paar interssante BOWS finden sollten . Plötzlich war ein unheimlicher Schrei zu hören, der selbst Wesker beenruhigte. Yuna hat da gerade einer von ihren Kreaturen geschrieen oder ist das was komplett anders? Ich könnte mich zwar irren, aber das hörte sich fast wie G-Virus Mutant an. Wenn er sich recht erinner hatte auch William Birkin in einer seiner vielen Mutationsstufen so ähnliche Laute von sich gegeben



    Yuna (23.06.2009 18:51):
    "Boah scheiße was zum henker is das für ein vieh!!" mehrere schüsse vielen. bruno schrie. blut schien zu spritzen. "BRUNO!!! " schrie sie noch. die kreatur brachte sie mehr ins labor. " scheiße bruno!!! steh wieder auf !!..verdammter bastard dich schieß ich in den hades !!" schrie sie hass erfüllt.dann war ein kurzes beeben zu hören. " lass die finger von meinem bein.....ahhhh!!!" schrie sie entsetzlich. nascheinend hatte man ihr grade das bein gebrochen. wieder vielen schüsse. dann war es still....



    predator (23.06.2009 18:58):
    Als Wesker die Schüsse hörte war er sofort zu ihren Ursprungs gerannt. Er kam schließlich im Labor an und sah den verletzen Bruno an Boden liegen. Von Yuna fehlter aber jede Spur, nur ihre leergeschossene Schrotflinte lag am Boden. Wesker lud seine Pistole durch und durchsuchte das Labor: Plötzlich hörte man wieder einen dämonishen Schrei. Die Kreatur war ganz nähe dachte sich Wesker. Furchtlos rannte in die Richtung aus der der schrei kam, doch die Kreatur war wieder entkommen. Nur die verletzte Yuna war zu finden. Wesker brachte sie zurück ins Labor um sie näher un untersuchen. Bis auf das gebrochene Bein scheinte sie keine innergen Verletzungen haben. Und auch der Virus Schnelltest, verlief negativ, was ihn sehr überraschte Wesker war sicher, das er es mit einer G Virus Kreature zu tun hatte. Warum sie ihm allerdings nicht mit einem Embroy infziert hatte war ihm nicht ganz klar...



    Yuna (23.06.2009 22:09):
    Yuna sah sich um. " nicht... hol bruno.....er darf nicht sterben... bitte....er ..muss sofort.... " sie begann zu husten,hatte ein paar schrammen sonst nichts. an ihr klebte blut aber es war nicht ihr eigenes, und auch nicht das von bruno. "ich hab dem drecksvieh einiges angetan....soweit komtm der nicht mehr.... " meinte sie und lächelte ihn dann an." von ...der position aus könnte man meinen ....ihr währt eine art gott... " schließt die augen dann. ruht einen moment. macht die augen dann wieder auf. " ich werde bruno heilen...lass mich bitte runter okay?"



    predator (23.06.2009 22:12):
    In Ordnung Yuna, ich werde versuchen die Kreatur die das getan hat zu verfolgen. Sie bleiben hier und heilen Bruno, und dann ruhen sie sich etwas aus. Könnten sie die kreatur genau erkennen die das getan hat. Ich bin der Meinung, das das Werk einer G-Virus Kreature war. Was meinen Sie, liege ich mit dieser Vermutung richtig, oder war es was komplett anderes?



    Yuna (23.06.2009 22:14):
    "Es war mega groß..... hatte erscheinungen von mutationen des G-virus.... aber etwas war anders ich kanns nicht so beschreiben...." hustet kurz. " pass...pass bitte auf albert ja?... " sie sah ihn flehend an. dann sah sie zu bruno...richtete sich. " mein bein hats erwischt....naja...was solls..." geht dann zu bruno der keuchend und blutend da liegt. " so kleiner wir...werden dich jetzte heilen..." langsam nahm sie seine krallen und zog ihn etwas zu sich. dann schnitt sie sich in den arm....." trink...." meinte sie nur und bruno öffnete den mund.




    predator (23.06.2009 22:20):
    Ich werde schon damit fertig werden Yuna, machen sie sich keine Sorgen. Aber um auf Nummer sicher zu gehen werde ich mir noch schnell eine weitere Schrotflinte aus unserer Waffenkiste holen. Veriegeln sie die Tür sobald ich weg bin, dann sollten sie und Bruno sicher sein. In ihren gegenwertigen Zustand wäre es nicht sehr ratsam nochmal in einem Kampf verwickelt zu werden. Albert Wesker verließ das labor im Laufschritt und innerhalb von nru 2 Minuten war aber wieder am Ausgangspunkt gelangt wo auch der LKW geparkt war. Wesker öffnete die Waffenkiste und nahm eine Remington 870 Schrotflinte im Kaliber 12 raus. Er nickte zufrieden als er sah das sich die Waffe in schußbereiten Zustand befand. Wesker ging zurück in die ehamlige Forschungseinrichtung, genau zu der Stelle wo er die verletzte Yuna gefunden hatte. ER konnte sich nicht erklären wie die Kreatur entkommen konnte, schlielich war das eine Sackgasse...



    Yuna (23.06.2009 22:23):
    Erneute schreie " boah scheiße mann geh andere nerven !!" dann hörte mann ein lautes zischen, blitze flogen umher, überall waren funken. " tja das haste jetzt davon ! " meinte yuna dann. " chef ich hab ihn gegrillt.... " meinte sie nur aber es war auch ein schlurfen in ihrer stimme. " oh nein ... oh nein nein nein nein nein!!!!" schrie sie dann und man konnte eine menge gestöhne hören, wie von zombies. " chef...äh ....ALBERT HILFE !!!" schrie sie histerisch.




    predator (23.06.2009 22:29):
    "Wie kann sich nur dauerend in Gefahr bringten dachte er genervt. Ich hatte ihr doch gesagt sie muss vorsichtiger sein. Er könnte unfähige Leute nicht wirklich leiden, aber noch brauchte er sie und ihr e Fähigkeiten und musste sie deshalb wieder retten. Dank seiner schnellen Reflexe die er durch den Virus von Birkin bekomme hatte, war Wesker wieder in Sekundenschnelle im Labor und konnte Yuna gerade noch mit ein paar gezielten Schüssen das Leben retten. Ein Zombie nach dem anderen würde von den Schrotladungen qausi in Stücke gerissen. "Ich atte ihnen doch gesagt sie sollen die Türen veriegeln sobald ich weg bin Yuna. Warum haben sie nicht gemacht, oder sind die Zombies durch einen anderen Weg ins Labor geraten. Das war jedenfalls ganz schon kapp. Aber sie haben trotz alle dem gut bewährt, nur befolgen sie bitte in Zukunft meine Anweisungen genauer. Sonst wird das bald unganehme Konsequzen nach sich ziehen. Wie Wesker das Wort Konsequenzen Ausprach gefiel Yuna gar nicht...




    Yuna (24.06.2009 19:05):
    Yuna sah ihn einwenig bedrückt an." ich hab die tür...doch zu gemacht aber das dicke vieh da hat sie wieder auf gemacht....." deutet auf die verzogene tür. " und dann kamen von dahinten..."sie deutete auf eine dunkle ecke. " die ganzen zombies....tut ..mir leid...." sie sah zu boden. sie hasste fehler. nochmehr hasste sie es wenn sie es war die die fehler machte. bruno trank weiter ihr blut und seine wunden begannen zu heilen. " ich werde....keine fehler mehr machen..." meinte sie dann leise und sah kurz zu ihm. " danke....superman..." meinte sie und grinste kurz. dann sah sie auf den von ihr gegrillten g-virus mutanten. " wenn man den optotiert...wer weißwas man findet... " in dem maul des mutanten war eine stark stromleitung die hinter yuna herführte. " ich werde...dich nie wieder enttäuschen albert..." sie kämpfte mit den tränen.



    predator (24.06.2009 19:12):
    Das hoffe ich sagte Wesker. Und ja wen das so ist dann haben wir es mit einen ziehmlich inteliegenten Gegner zu tun. Sie gehen mit Bruno zurück in die Haupthalle und worten dort. Sie sind noch nicht ganz fitt, und deshalb noch nicht bereit für einen weiteren harten Kampf. Die Tür in der Haupthalle kann von ausen nicht geöffnet werden, das heißt dort müssten sie absolut sicher sein. Wesker besteckte seine Remington Schrottflinte wieder mit weiteren Patronen und öffente die totall vorbogene Tür die in einem völlig unbeleichteteten Koriodor führte. Wesker ging mit der Waffe im anschlag den dunkeln Gang entlang, bereit jede BOW die sich zeigte in Stücke zu schießen. Doch es war weit und breit niemand zu sehen und der Gang war fast zuende. Es gab nur nocheine große Sicherheitstür die mit einem Code Schloss gesichert war...




    Yuna (24.06.2009 19:15):
    Yuna tat was wesker ihr befahl. sie schloß die tür und tränkte bruno weiter mit ihrem blut. der kam langsam wieder zu kräften. dann erhob sie sich humpelnd und ging richtung haupthalle. " scheiße das mein bein so kaputt ist....argh..." keuchte sie. bruno sah yuna besorgt an. " weeeeeeh...." meinte er lang gezogen und stimmen verzerrt.Während dessen war grade vor wesker das sicherheitsschloß aufgegangen und eine Iron maiden stand vor ihm,atmete keuchend und zuckte unkontrolliert. begann nach ihm zu schlagen.




    predator (24.06.2009 19:22):
    Wesker könnte den Schlag das Iron Maiden gerade noch ausweichen, das nur sein Mantal leicht angekratzt war. Wesker begann sofort mit seiner Schrotfinte zu schießen. Er wich langsam zurück und schoß immer und immer wieder, erst der 7 oder 8 Schuß zeigte Wirkung und der Iron Maiden ging´zu boden. "wo kam der her dachte Wesker, die Tür war doch weiterhin verschloßen. Können sich diese kreaturen hier aus dem Nichts materialisieren? Wesker griff sich sein Fungerät und rief Yuna: Versuchen sie den Computer in m Gang zu kriegen um einen Bauplan von der Einlage zu finden. Gibt es hier irgendwelche Lüftugnschächte oder sowas in der Art? Ich hatte gerade eine unerfureliche Begegnung. Ich sage es nicht gern, aber ich weiß nicht was hier in dieser Anlage vorgeht. Ich komme zu ihnen zurück, wir müssen einen neuen Plan ausarbeiten.




    Yuna (24.06.2009 19:25):
    Yuna sprach zurück. " aber ohne saft läuft hier gar nichts chef....sie müssten aber theoretisch ganz nah an den strom aggregaten sein...dieses labor müsste genauso aufgebaut sein wie jenes in den arklay-mountains. wenn sie es schaffen den strim zu reaktivieren kann ich hier auch sicherlich den computer rebooten... aber dafür brauch ich saft....meinen sie das könen sie machen? mit meinem bein bin ich nicht garde in der lage groß artig viel zu laufen und bruno peilt das nicht..." meinte sie dann als sie ein knacken hörte. leise entwisch ihr. " was war das? ...." bruno knurrte im hintergrund. " mhh ...hier is besuch... ich uss schluß machen.." kaum sprach sie dies war das funkgerät auf standby




    predator (24.06.2009 19:36):
    In Ordnung sagte Wesker. Er konnte dem Stromgenerator inerhalb von ein paar Minuten und es war nicht schwer die Sicherung zu aktvieren. Mit einem lauten Geräusch erwachte der Generator zum neuen Leben und die ganze Anlage war wieder mit Strom versorgt. Auf dem Rückweg fragte er sich was in der Vorhalle passiert sein könnte. Auf dem Weg begann er abermals seine Schrotflinte aufzumunitionieren. Als er in Kontrollraum anakams staunte er seinen Augen nicht, überall lagen töte Licker, und andere Bows die er noch zu vor gesehen hatte. Yuna hatte sich trotz ihrer Verletzung tapfer geschlagen, das hätte er ihr nicht zugetraut. Aber der Kampf war noch nicht zuende, auf der anderen Seite des Räumes sah er Yuna die gerade dabei war eine weitere BOW, einen Hunter einer Pistole zu erledigen. Allerdings schien der Hunter von den Pistolenschüssen nich sonderlich beindruckt zu sein. Albert Weskier lud die Schrotfilinte durch und stecke den Hunter mit nur eine Schrotsalbe nieder. Der Hunter wollte sich gerade aufrappeln als der zweite Schuß krachte. Diesmal war der Kopf getroffen und der Hunter sank tödlich getroffen zu Boden. Ich bin beindruckt das sie sich so tapfer




    Yuna (24.06.2009 19:42):
    "das war bruno... " grinste sie mit feemden blut bespritzt. " jill..macht gar nichts die steht nur dumm rum... " deutet zu der abwesend wirkenden jill. " ich hab sie gebeten mir zu helfen...die tut so als wäre sie nicht da..." yuna humpelte richtung pc. schnell rasten ihre finger über die tastatur. " et voila... " schon war der PC wieder rebootet. " mal sehen was die hier so haben... boah ich hab hunger... " grummelte sie und hielt sich den magen der leise knurrte. " und mir is kalt.... " bruno während dessen in den leichen am rummatschen war vollkommen abgelenkt. " mein blut zieht die dinger an denke ich....ah hier ein plan...." sie klickkte auf eine karte die nun groß auf dem monitor erschien



    predator (24.06.2009 19:51):
    Danke Yuna, nur warum könnten es die Dinger auf ihr Blut abgesehen haben? Und ihr bruno hat wirklich gute Arbeite gelestet. Und das mit Jill tut mir leid, hier mit dieser Fernbedienung können sie sie steuern. Und interssant der Komplex is größer als ich dachte. Es scheint noch eine ganze Unterebene zu geben die auf den alten Plänen nicht verzeichnet sind. Warum Umbrella diese geheim gehalten hat, kann ich mir nicht erklären.Oder hat Umbrella möglicherweise gar nichts damit zu tun. Der Zugang zu den neuen Ebenen hat einen komplett anderen Baustill als die ursprüngliche Anlage. Wesker war sich nicht sicher was er davo halten sollte. "Na gut fürs erste bleiben wir hier sagte er" JIll soll sich das ganze mal näher ansehen . Er drückte auf einen Knopf auf seiner Fernbedienung und JIll verließ die Vorhalle mit übermenschlich schneller Geschwindigkeit. Wir sollten sie jetzt erstmal verärtzen Yuna. Wesker nahm einen Verbandkasten von der Wand begann ihre Wunden zu verbinden und ihr Bein zu schienen. So das sollte fürs erste ausreichen, wenn sie nicht nicht jetzt Still halten sind sie bald wieder fitt. Sie setzten an die Computeranlage und überwachen alles. Mehr brauchen sie fürs erste nicht machen.



    Yuna (24.06.2009 19:57):
    " haben wir nichts zu essen?...oder...ne zweite jacke?...es is super arsch kalt hier... wenn ich mal ein labor finde dann kann ich da meinen kram ausräumen...habe da...knochenheilende bakterien drin... muss die mir nur injezieren aber nach möglichkeit wenn ich quartier bezogen hab... " yuna nahm sich ein headset. " wo wollen sie nunn hin? die B.O.Ws sind auch noch draußen und warten darauf frei gelassen zu werden. nebenbei raste ihre hand wieder über die tastatur, öffnete alte dokumente, " hey...." dann wurde sie kurz ernst. " das...is ..äh... das is ähm......" es war eine gigantischer G-Virus mutant zu sehen der nach allen linien der forschung aggressiv war. " der....der.... " dann schaute sie wo sie diesen hielten. " ...ch...chef?...hier....ähm..." schluckt. " schaut...mal bitte ...."




    predator (24.06.2009 20:07):
    Wesker nahm einen Laborkittel von der Wand und gab ihn Yuna, hier bitte das sollte fürs erste reichen. Und ja wir haben etwas zu essen mitbegbracht. Wesker reichte die Proviantbox. Dann sah er die Dokumente an. Das ist überaus interssant dachte er sich. Mit so einem G-Virus Mutanten hatten wir es noch nie zutun. Der scheint ja noch weit was mächtiger als Birkin zu sein. Wenn man diesen Daten glauben schenken kann, dann ist diese Kreatur so gut wie unzerstör, sie scheint die Fähigkeit zu haben verletztes Gewebe in Sekunenschnelle zu regenieren. Wir müssen das Wesen irgendwie fangen und um es dann zu untersuchen. Hätten sie eine Idee Yuna? Aber zunächst ruen sie sich kurz aus, und essen was, sie scheinen mometan sehr erschöpft zu sein. Das überascht micht nicht, sie haben ja einiges durchgemacht





    Yuna (24.06.2009 20:12):
    " ...das vieh fangen?....das is.....doch unmöglich....es...es sei denn ich frsier ihn mit meinem virus.....dann gehorcht er....mir... hoffe ich... " yuna nahm sich ein brötchen und begann zu essen. neben bei sprach sie. " dein serum..es ist zeit....willst du oder soll ich?" meinte sie und schluckte dann. " du solltest auh was essen siehst etwas blaß um die nase aus " scherzte sie dann und grinste. band den kittel sich fester um. " ich mach mal die heizung an... " meinte sie und gab eine befehl in den PC ein. " mhh schon besser so... " dann sah sie nochmal zu wesker. "komm..mal her.... " meinte sie und breitet die arme für eine umarmung aus. sie war sehr stolz, denn sie wusste das dieses projekt sejr große und reife früchte tragen würde. sie lächelte einladent.




    predator (24.06.2009 20:16):
    Es freut mich zu hören das sie mitdenken Yuna, habe mir das Serum über schon früher injiziert, Die Behandlung ist erst wieder in ein paar Stunden nötig. Und ja ihr Plan klingt gar nich mal so schlecht. Das könnte funktionieren. Sie sind mit ihren Bein aber kaum in die Lage ihm das Serum zu injizieren, das soll am besten Jill machen, ich werde sie zurück rufen. Er drückte abermals die Fernbedieung. So sie müsste bald hier sein. Wo befindet sich den eine Probe ihres neuen Virus? Wesker lehnte. Wesker lehnte Yuna's Anäherungsversuch abermal ab, aber trotzdem schien er mit ihr sehr zufrieden zu sein Sogar Yuna merkte das. Plötzlich öffnete sich die Türe und Jill trotte zurück in den Kontrollraum



    Yuna (24.06.2009 20:21):
    " in irgenteinem koffer von mir... und ich hab 3...4.....8 koffer mit ^^ " diesesmal war es wohl eher ein anflug von freude wie annäherungsversuch. " hmm " langsam lie ssie die hände sinken. " bei dem....fleisch salat hier...kann man aber nicht ordentlich arbeiten...." sie deutete auf das masaker das bruno anscheinend sehr gefiel.dann sah sie zu jill. " wichtig ist das die labore gereinigt werden...und das die gazen viehcher hier raus kommen.... ich will sie nicht zulange in den containern lassen....es ist nicht schwer für sie die container zu zerstören....zudem muss geguckt werden o irgentwein virus freigetreten ist in einem raum oder so....nich das wir nachher einen zombie albert haben der mich dich appetitlich findet ^^" yuna schloß kurz die augen. ein grinsen viel über ihre lippen und ein leichtes kopf schütteln. " und eine dusche wäre nett...."





    predator (24.06.2009 20:26):
    Stimmt, da haben sie recht, unter diesen Umständen können sie wirklich nicht gut arbeiten. Gehen wir in den zweiten Kontrollraum nebenan,der ist mitlerweile auch abgesichert. Wesker öffnete die Tür und Yuna und Wesker traten an. Hier sollten sie alles finden was sie brauchen um gut zu arbeiten. Bruno scheint sich im anderen Labor wohl zufühlen. Wir sollten ihn lassen wo er ist, wenn sie nichts dagegen haben. Wesker schickte Jill los un den Virus zu suchen. Yuna jetzt essen sie erstmal fertig und dann werden wir zusammen Virus die Kreatur genau zu lokalsieren. Er wird sich warscheinlich irgendwo in den unterenen Ebenen befinden, oder was meinen sie?


    Yuna (24.06.2009 20:31):
    " ich denke er..ist schon auf dem weg hier her.....is ne art...vor ahnung..." kurz schüttelte sie den kopf und aß weiter. " iss du auch mal was... du wirkst voll blaß ^^" sie grinste und kicherte dann kurz. bruno spielte mit den leichen. sie seufzte herzzerreißend. " er is so niedlich wenn er spielt-....." bruno meint. dann zu wesker sieht. ihm ein brötchen in die hand drückend und grinsend. " das wird ein langer tag......ich sehe das das hier 5 unter ebenen hat....und einen siloturm....aber was is in dem turm drine....?"sie hustete kurz. " ich ähm... muss mal was trinken...." meinte sie nahm einen schluck wasser aus einer flasche. "schon besser... äh ja... ich hab in den koffern alles an viren dabei ......sogar paar progenitor-pflanzen....die von den einheimischen als "stairway to the sun " oder eher " sonnentreppe " genannt wird....





    predator (24.06.2009 20:36):
    Wesker nahm das Brötchen entgangen. Und sehr gut beobachtet, ich habe aber keine Ahnung was es mit dme Silo aufsicht hat. Da die Kameras nicht funktionieren bleiben wir fürs erste lieber hier, wir solten kein Risko eingehen, nachdem was wir besser erlebt haben ist es das beste wenn wir uns besser vorbereiten und die Aktionen genau planen. Leider scheinen die Überwachungskameras nicht zu funktionieren, deshalb haben wir keine Ahnung was da unten vorsicht geht. Wir sollten vorsichtshalber die schweren Waffen bereit machen um uns zu verteidigern. Und ich werde Jill auf Protile schicken, damit sie uns warnt wenn etwas auf dem Weg zu uns ist.



    Yuna (24.06.2009 20:40):
    Yuna sah ihn lächelnd an. " ich.....hab grade eine verdammt geile idee....aber...das kann ich nicht umsetzen weil kein labor frei is...shit.." meinte sie nur und tippte es schnell in eine dokumentdatei ein bevor sie es wieder vergaß. " nun...jetz komm...setz doch auch mal hin und iss... das is ja... ich bin nich deine mutter albert ^^" lachte sie dann . " oder soll ichs dir vorkauen ?^^" sie grinste weiter. aß ebenfalls. " jill...die antikörper in ihrem blut....ich hab sie als basis für den uroboros virus genommen...is das ok?...zusamen mit einer blutegelsubstanz und den zellen aus der vorläuerzellenpflanze sonnentreppe...,aus der auch dasT-virus entstand...is das ein sehr stabiler virus.... " meinte sie dann zu ihm




    predator (24.06.2009 20:45):
    Wesker setzte hin und begann das Brötchen zu essen. Dann sagte er ja das ist ein guter Plan und vollkommen ok, so einen stabilen Virus können wir immer gebrochen. Ich bin immer wieder erstaunt wie gut sie mitdenken. Und es wäre ihrer Meinung nach möglich das man mit diesen Virus den neuen G Mutanten 100 pro kontrolieren könnte? Wie hoch sind den ca die Erfolgsausichten?




    Yuna (24.06.2009 20:48):
    " ich weiß nicht wie groß der geselle ist...ich muss es abmessen wegen der dosis.....zu viel killt ihn.....zu wenig bringt nix...ich müsste ihn ein,al gesehen haben...sonst kann ich nichts machen.. " yuna hustete erneut. " eieiei...was is das denn...?" wieder trank sie was. " ich bin doch nich krank...?... nein sicherlich nur die aufregung^^" sie hatte fertig gegessen. sah ihm nun in die augen. ".....ich würde...zu gerne mal in deine wahren augen blicken albert....." meinte sie dann und sah ihn mit ihren eisblauen augen die durch das pc licht schimmernden grinsend an




    predator (24.06.2009 20:52):
    Alles zu seiner Zeit, Yuna, und nein sie werden nicht krank, ich habe sie vorher überprüft und sie sind mit keinen Virus infziert, ihr Blut ist vollkommen sauber. Trainken sie noch etwas Wasser und dann geht es ihnen gleich wieder besser. Und ohne Kameras werden wir ihn nur schwer sehen können. Direkt vor ihm zu stehen könnte für sie zu gefährlich werden Sie müssen die Dosis über den Dauem peilen, ich bin bereit das risiko das er nicht überleben könnte einzugehen. Auch tot ist er uns noch sehr von nutzen, wir können ihn immer noch Untersuchen.





    Yuna (24.06.2009 20:55):
    Yuna nickte. öffnete nochmal den bericht über ihn. sah ihn sich genau an. " 5 meter ....vielleicht 6..... " sie schloß kurz die augen. " 278,79 ml..." meinte sie dann. die hatte das tatsächlich im kopf ausgerechnet. " nun er brauch 278,79 ml... am besten injeziert durch eine pfeilpistole..." wieder trank sie. trank sehr viel...einige topfen entglitten ihr . liefen perlend ihren mundwinkel entlang runter zum kinn über den hals ins dekoltee. " wenn wir..ihm so viel geben müsste es klappen.... " sprach sie leise




    predator (24.06.2009 20:59):
    Geht in Ordnung Yuna, ich werde Jill beauftragen die Pfeilpistole aus dem Flugzeug zu holen. Und sie sollten sich vielleicht etwas hinlegen und schlafen, sie sehen moemtan ziehmlich fertig aus Legen sie sich hin im Nebenraum ist ein Bett. Mometan sind sie hier vollkommen sicher und Bruno ist ja auch nach da. Ich gehe kurz zurück ins Fleugzeug, muss was noch einen Bericht prüfen, bin dann aber sofort wieder da. Und nachdem sie sich auführlich ausgeruht haben werden wir unsere nächsten Schritte planen



    Yuna (24.06.2009 21:01):
    Yuna nickte. presste ihre lippen kurz auf die seinen. " schlaf du auch mal....siehst auch müse aus..." meinte sie im noch immer nah und stand dann langsam auf. " bruno ich geh schlafen !" die kreatur wa zu sehr abgelenkt mit den leichen zu spielen, lachte dabei. yuna inzwischen drüben, entledigte sich aller kleidung is auf ihrer unterwäsche und legte sich ins bett. kurz schloß sie die augen...dann war sie auch schon eingeschlafen




    predator (24.06.2009 21:06):
    Wesker sah sich kurz die schlafende Yuna und beschloß doch hier zu blieben. Er konnte seine Nachforschungen auch hier betreiben. Er war zwar nicht wirklich besorgt um sie, aber er wollte sie trotzdem im Auge behalten., da er das Gefühl hatte das sie nicht ganz ehrlich zu ihm war. Sie meinte es zwar nicht böse, und stellt auch für sich und seine Pläne keine errnsthafte Bedrohung da, er hilt sie für durchaus loyal, aber eine Aussage von ihr, das die Kreaturen durch ihr Blut angelockt würden, machte ihn stützig. Er hatte ihr Blut ja früher ausführlich durschut, um zu sehen ob sie mit einem Virus infiziert war, aber das Test Ergebnis war negativ, ihr Blut war bis auf die Tatsache das sie eine eine seltene Blutgruppe hatte, vollkommen normal. Früher oder später, werde er sie darauf angesprechen, aber jetzt im Augenblick gab es keinen -Grund dafür





    Yuna (24.06.2009 21:15):
    Yuna erwachte dann nach ca 5 h schlaf wieder als bruno alle leichen zu MUß zerstampft hatte und langeweile ihn plagte. " yunaaaaaaaa......yunaaaaaaaaaa!!" schrie er als rum. " boah bruno halts maul... " langsam setzte sie sich auf, rieb sich die augen. stand dann auf. sah an sich runter..." moah... " zog sich ihren ganzkörper lederanzug an. rieb sich die augen streckte sich was ein mehfaches knacken auslöste, kämmte sich die haare, und wusch ihr gesicht einwenig. kam dann raus. "was is denn...? " bruno kam zu ihr gerannt. " hungaaaaa...." bruno begann an ihr zu schnuppern. " was is denn?.....ja ich will auch mal duschen....aber hier gibts ja nichts ... ich hab noch steaks....warte..." sie brachte ihm wieder eine tüte voll. dann sah sie sich um. machte eine brücke über bruno mit ihrem körper und streckte sich in die andere richtung somit. ihr bauch war in der luft und schlug einen bogen um die kreatur. yunas bein schien nicht mehr zu schmerzen. heimlich hatte sie sich die knochwachtumsbeakterien injeziert. dann machte sie einen kleinen flick flack. " wuhh... jetz bin ich wach.... " meinte sie grinsend. " chef? ...albert? ..." meinte sie und sah sich um.




    predator (24.06.2009 21:26):
    Ich bin hier Yuna sagte Wesker. Übringes ich bin ihre Agilität wirklich beindruckt, sie sind fast so schnell wie ich. Und wie schnell ihre Knochen verheilt sind, beindruckend. Ich habe die Zeit während sie geschlafen habe gut genutzt und habe mich mit Jill im Labor Komplex umgesehen, und muss leider sagen das die Kreature die wir suchen die Basis verlassen hat. in der letzten Ebene gibt es Höhle, und durch diese wird die Kreatur wohl geflüchtet sein denke ich. Ich werde jill später befehlen die Höhle entlang zu gehen. BIn schon gespannt was sie findet.Ich habe übringes viele Daten gesammelt. Ihre Aufgabe ist es sie auszuwerten, ich glaube sie werden damit viel Spaß haben, sagte Wesker grinsed. Das ganze Labor ist jetzt gesichert sie können sich frei bewegen. Vielleicht wollen sie ich etwas frisch machen bevor sie mit der Arbeit weiter machen. die Waschräume befinden sich 2 türen weiter rechts. Hier auf diesen CDS befinden sich alle Daten. Wesker legte den Stappel mit den Disketten auf das Schaltpult der Computeranlage




    Yuna (24.06.2009 21:30):
    " willst du nich mitkommen duschen? ^.~ " meinte sie zwinkernd und lachte dann. " vielen dank... ähm...ich lass den mal hier..." auf bruno deutend. " ich schau mir die daten auch mal an...ach hier das hat irving mir mal gegeben keine ahnung was das is sehen sie es sich an während ich dusche.... " sie warf ihm eine CD zu. dann wandte sie sich ab. " bis in....30 minuten.. " meinte sie nur und ging dann in die waschräume. " schon besser..." meinte sie entledigte sich ihrer klamotten und drehte das wasser auf und stellte sich darunter. zuvor natürlich fön, shampoo und handtuch geholt.



    predator (24.06.2009 21:37):
    Während sich Yuna der Körperpflege wiedmte arbeitete Albert Wesker schon an der nächsten Phase seinen Planes. "Es wird das beste sein wenn wir das Labor bald verlassen und die Kreatur verfolgen. Ich glaube die Höhle ist breit genugsie mit einem Jeep zu befahren, es ist ja auch mehr ein Tunnel als eine Höhle, und wenn er sich nicht ganz irrte hatte er sogar eine Art Garage in der untersten ebene gesehen hatte. Das heißt die Chancen stehen nicht schlecht das wir ein Transportmittel finden könnten um den Tunnel zu befahren. Das Problem ist nur das wir dann unsere kostbare Fracht, die ganzen Bows verüber gehend hierlassen müssen. In der Garage die er gesehen hatte würde höchstens ein Jeep hinein passen und kein LWK. Er beschloß sich mit Yuna auszutaschen was die beste vorgehensweise wäre sobald sie vom Duschen zurückkommt



    Yuna (24.06.2009 21:40):
    Yuna sang unter der dusche. bruno versuchte es zu immitieren was sich schrecklich anhörte. dampf kam aus dem waschraum. bruno lachte und versuchte es nachzusingen. man hörte das wasser plätschern, dann ging es für 2 minuten aus, dann ging es wieder an. dann ging es wieder aus, nach 3 minuten wieder an, das selbe erneut, dann hörte man das singen besser, ohne zweifel von aerosmith. don't wanna miss a thing. bruno versuchte es weiter bekams aber immernoch nicht auf die reihe. dann ging der fön an



    predator (24.06.2009 21:46):
    Wesker konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Dieser Bruno war schon eine erstaunliche BOW. Er hatte trotz seiner Gefährlichkeit etwas von einem Haustier, was er sehr amusant fand. Den Fön nach zu urteilen würde Yuna bald fertig werden, was er gut fand, den er konnte es kaum erwarten sich mit ihr auszutaschen. Er musste nicht wohin der Tunnel führte, und es wäre gut wenn mir die G-Virus Kreatur einholen würde, bevor sie den Tunnel verläßt. Sobald sie aus dem Tunnel entkommen ist, wird es nicht leicht werden sie zu finden, da Afrika nicht gerade klein ist. Eine zeitafuwändige Suche war das letzte was sie gebrauchen könnten. Jill ist der Kreatur zwar auf den Fersen, so das Wesker nicht wirklich unter Zeitdruck war, aber er wollte trotzdem an vorderste Front dabei sein und die Kreatur begutachten. Er hat es saogar kurz erwogen Yuna vorüber gehend hier zu lassen, aber er verwarf diesen Gedanken sofort wiede da Wesker Yunas Fachtkenntnisse sicher brauchen würde.





    Yuna (24.06.2009 21:51):
    Yuna kam dann wieder raus. warf sich mit ihrer bürste als mikro vor bruno auf die knie. " and I don't wanna miss one smile ...I don't wanna miss one kiss ! " sang sie zu ihm und headbangte eine runde. sie war schrecklich gut gelaunt. bruno lachte und lachte weiter und immer lauter. dann stand sie wieder in einem handstand auf und warf das handtuch über die schulter. und lachte schrecklich laut aber herzlich. ein blühendes lebensbild eben.



    predator (24.06.2009 21:54):
    So kann sie also auch sein, dachte Wesker. Er wollte ihre frohliche Grundstimmung nicht vermiesen und sagte deshalb nur ich warte im Kontrollraum sobald sie ganz fertig sind, wir müssen dann unsere Vorgehensweise besprechen. Aber das eilt nicht, singen sie ruhig noch etwas weiter, Wie es mometan ausieht es ist eh besser wenn wir uns noch etwas verstecken. Laut eine Memo der vom Tricell Hq bekomen hatte, ist gerade ein Spionagesatelit der BSA über Afrika, der jede ungewöhnliche Aktivität aufzeichnet. Er wird erst 3 bis 4 Stunden die Umlaufbahn verlassen. Wesker hasste es für 3 Stunde zum nichts tun verdammt zu sein, aber es ist alles besser als endeckt zu werden. Ich werde einfach in der Zeit in die ganzen Berichte mit Yuna nochmal durchgehen, das dürfte das beste sein, so haben wir die Zeit wenigstens nicht verschwendet



    Yuna (24.06.2009 21:57):
    Yuna brachte ihre duschsachen weg. kam dann zu ihm. bruno schrie dann " KISSSSSSSSSSSS!!" yuna brach wieder in lachen aus. bruno tat es ihr gleich. dann fasste sie sich wieder. kam zu ihm. " in zukunft sing ich dich in den schlaf findest du nicht? " meinte sie und drückte wesker einen kuss auf die wange.setzte sich gegenüber von ihm. " so chef was gibts ^^"? ihre augen funkelnden wie die sterne, heute war sie wirklich super gelaunt,berit sich in alles zu stürzen. ihre lippen waren rot und voll, immer am grinsen wenn er sie ansah




    predator (24.06.2009 22:03):
    Wesker war über ihre Aktion erstaunt, aber ganz missfallen hat es ihm nicht deshalb sagte er auch nichts. Yuna war wirklich eine erstaunliche Persönlichkeit mit vielen Facetten. Wenn es um die Forschungen ging war sie wirklich brillant, aber zwischenmenschlich gesehen, benimmt sie sich noch hin und wieder eine Teenagerin. Naja solange sie als Forscherin gute Arbeit leistet kann mir das ja egal sein. Und sie ist ja hin und wieder ganz lustig. Etwas unterhaltung zwischen durch kann nicht schaden. Also gut Yuna wir müssen zunächst 3 bis 4 Stunden hier bleben, mometan es ist zu gefährlich rauszugehen. Wir werden in der Zwischenzeit die Daten auswerten, die ich gesammelt habe, auszuwerten. Dannach werden wir uns in der untersten Ebene einen Jeep beschaffen und den Tunnel entlang fahren um die G-Virus Kreaturr einzufangen




    predator (24.06.2009 22:03):
    Nur leider werden wir auf dem Jeep keinen Platz haben um die anderen Bows zu transportieren, wir können höchtens Bruno mitnehmen. Es ist das ein Problem?



    Yuna (24.06.2009 22:06):
    Yuna schüttelte mit dem kopf. "ich sperr die süßen in die versuchs säulen im labor... U8 äh.... den leg ich schlafen wenns sein muss. hmm... ich hol die dicken mal... bruno kann...ja nehmen wir mit.... er hilft uns sicher^^" ihr fuß wippte. sie schmunzelte immer wieder. "aber erst...." sie wandte sich um und drückte ihm ein honigbrötchen in den mund. " frühstück ! ^^ "



    predator (24.06.2009 22:09):
    Wesker nahm das Essen entgegen obwohl er nicht wirklich Hunger hatte, aber wollte sie nicht verägern, um den Team Geist zu erhalten Spannungen zwischen beiden im Team sind das letzte was Wesker mometan gebrauchen würde. Sie müssen sich 100pro aufeinander verlassen können. Und Yuna konnten sie schon einen Blick auf die Daten werfen. Was halten sie davon? Die meisten Daten sind ja schon über 20 Jahre alt sind die nach heutigen Stand noch gültig? Und sie sollten auch wieder was essen sie sehen richtig hungrig aus. Setzten sie erstmal hin und früstucken sei gemütlich, dann unterhalten wir uns weiter über die daten




    Yuna (24.06.2009 22:11):
    yuna machte sich au seinem schoß breit und nahm eine cd , nahm irhen laptop. " du sollst auch was sehen...." damit rechtfertigte sie den platz auf seinem schoß. nebenbei hatte sie sich ein nutella brötchen genommen und aß es. schob die cd ein. grummelte etwas, kaute nebenbei. " naja die sind äh..halt alt ne... manches is schon längst überholt..." meinte sie und aß noch einen bissen




    predator (24.06.2009 22:17):
    machnes, aber nicht alles? Das heißt also wr könnten ihre Meinung nach noch was gebrauchen.Und setzten sie bitte woanders hin neben mir steht noch ein Stuhl den sie benutzen könnten. Ich bin ja der Meinung, das man Forschungsreihen BF bis CY noch gültig sind. In diesem Gebiet hat sich unserer Wissenststand nicht wirklich verbessert. Allerdings sieht diese eine bestimme Zusammensetzung von T-Virus komisch aus, in dieser Form habe ich ihn noch nie gesehen. Er ähnelt zwar den NE T-Virus den man auch in Jills Blut gefunden hat, aber dieser hier sieht wieder etwas anderaus aus. Vielleicht ein weiterer Nemesis Virus. Sie sind doch mit der Geschichte von Umbrella gut vertraut, Yuna, hat Umbrella nach dem der erste Nemesis Prototyp in Racoon City verloren gegangen ist, einen weiteren erschaffen?




    Yuna (24.06.2009 22:20):
    Yuna setzte sich neben ihn auf den stuhl. " bin wohl zu schwer wa?^^" dann sah sie wieder auf den bildschirm. " also....ähm....es waren nicht nur 1 ....sonder sogar 2.. die sie danach gemacht haben....aber ... wo die sind hab ich keine ahnung das ist alles sogar für mich top secret gewesen...kaum einer hatte ne ahnung von..." ihr blick wurde kurz abwesend. " ich denke ich ....seh mir das alles mal im praktischen an ....was heißt gültig.....sie sind noch in verwendung... aber schon viel ausgereifter... " dann leckte sie sich die finger des nutellas wegen und wischte sich den mundwinkel mit dem handrücken ab





    predator (24.06.2009 22:26):
    Das dachte ich mir das sie sich lieber wieder in der Feldforschung bestätigen, ds sollte kein Problem sein. Ich habe auch genug Proben von diesem neuen Virus gefunden. Essen sie fertig und dann folgen sie mir ins zweite Labor. Keine Angst die "Unordung" die Bruno hinterlassen hat würde beseitigt. Ich habe auch schon alles vorbereitet das sich die Zusammen Setzung des neuen Virus sehr gut ansehen können. Vielleicht hilft uns das ja weiter. Ein neuer Stamm des nicht sehr potenten T-Virus sollte nicht unsere ganze Aufmerksamkeit erfordern, aber es kann trotzdem nicht schaden wenn wir uns das ganze näher ansehen werden



    Yuna (24.06.2009 22:28):
    Yuna sah ihn lächelnd an. " du ...kleckerbär ^^ " ihm einen honigtropfen von den mundwinkel wischt mit dem zeigefinger und diesen dann in de ,und nimmt und zwinkert. grinst " danach machen wir mit uroboros weiter... hab schon einiges an tests im kopf...nur wir bräuchten testsubjekte.... bruno kann ich nicht schicken das is viel zu auffällig. du verstehst ne ^^ " stand dann auf . " lets go !" meinte sie bruno schrie : " GOOOOOOO!!" yuna kicherte, bruno lachte wieder und dprang umehr.




    predator (24.06.2009 22:33):
    Wesker verließ den Kontroll Raum und Yuna war dicht hinter ihm. Sie gingen den Gang entlang als sie schließlich im Labor ankamen. Wesker hatte schon alles vorbereteit und der Koffer mit den Virusproben stand geöffnet auf dem Labortisch. Weske klappte seinen Laptop auf und offenete ein 3d Programm mit dem nan die genau Zusammensetzung eines Virues rausfinden Kann. Den Rest überlasse ich ihnen Yuna. Und keine Angst diesmal wird es keine bösen Überraschungen geben, sie können sich voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren.




    Yuna (24.06.2009 22:35):
    " Hoffen wirs ^^ denn ablenken bei sowas is fatal.... beschäftig dich doch mit bruno...der.....geht mir sonst permanent auf den keks. " meinte sie und wandte sich zum laptop. setzte sich nicht direkt lehnte sich aber auf den tisch. durch diese spannung des ledermantels der eh schon hauteng war wurden ihre rundungen nun noch deutlicher, was ihr aber nicht auffiel. sie sah gefesselt auf den bildschirm.




    predator (24.06.2009 22:38):
    Ok ich werde sie nicht stören, yuna
    Wesker nahm eine Tüte mit Steaks aus s Yunas Tasche und begann Bruno damit zu füttern. Als die Kreatur beschäftigt war, warf er noch einen Blick auf seinen PDA um zu checken ob er neue Nachrichten hatte
    Und tätschlich hätte er eine neue Nachricht von Tricell Hauptaqurtier bekommen Excella würde wohl bald in Afrika eintreffen. Wesker hatte allerdings nicht vor sie hieher ins labor zu führen da es Dinge gibt die sie nicht wissen brauchte
    das Labor war eines dieser Dinge. Wesker anworte dem Tricell HQ das sie sich in 24 Stunden in einem kleinen Dorf weit treffen würden. Dieses Dorf war so weit weg vom Labor wie nur möglich


    Yuna (25.06.2009 15:09):
    Yuna inzwischen voll in ihrer arbeit am aufgehen. hatte inzwischen 3 laptops da stehen, all ihre koffer in das labor geschleppt und alle möglichen geräte wieder funktionstüchtig gemacht. heute war sie in höchstform.heute würde sie excella wohl verkloppen wenn sie sie nerven würde, da sie aber nicht da war, blieb excella dieses schicksal zum glück ihrerseits erspart. während dessen war bruno am essen. excella war nunn bereits inrichtung eines flughafen aufgebrochen zusammen mit irving. was aber weder yuna noch wesker wussten. yuna lief laufend im labor umher , holte akten, lief umher um besser nachdenken zu können. das alles war auf einem großen überwachsungs bildschirm zu sehen.



    predator (25.06.2009 15:09):
    Wesker hatte ein ganz schlechtes Gefühl, es war ihm irgendwo so, als ihm irgendjemand beobachten würde. Das ist doch lächerlich dachte er sich, es gab im Labor zwar Kameras, die könnten nur vom Terminal im eingangsbereich aus sehen und da war niemand. Es war auch nicht möglich sich von ausen in das System reinzuhacken. Durch die Lüftungschächte könnte man theoretisch auch gesehen auch noch beobachtet werden, aber der Komplex war doch jetzt gesichert. Außer ihnen war niemand hier. Da Wesker übervorsichtig war, wollte er der Sache auf dem Grundgehen. Yuna, ich muss kurz was überprüfen bin sofort wieder da. Er rannte im Eilschritt durch die Forschungsanalge konnte aber niemanden finden. Um ganz sicher zugehen, das sie niemand stören würde veriegelte er noch alle türen. Dann drückte er einen Knopf auf der Fernbedinung um Jill zurück zurufen. Dei Jagdt auf die G-Virus Kreatur musste warten, es gab wichtigers zu sein. Obwohl scheinbar alles in Ordnung war wollte Wesker weiterhin extrem wachsam bleiben Sein Instinkt riet ihm zur Vorsicht..
    Er glaubte zwar nicht, das sich noch jemand außer ihnen im Labor befindet, aber vielleicht bereits jemand auf dem Weg hierhier, der nicht hier sein sollte, Excella zb. Er hatte das Labor mit keinen Wort erwähnt und sie zu einem weit entfernten Treffpunkt bestellt, aber vielleicht hat sie was geahnt. Besonders schlau ist sie ihm zwar nicht vorgekommen, aber sie konnte doch in den Akten etwas vom labor mitbekommen haben. Und Wesker wollte nicht, das sie und Irving sich in seine Angelegeneinheiten einmischen, besodners Irving dieser Stümpfer machte ihm sorgen, der konnte alles verpatzten wenn man ihn an die Forschungsdaten ranlässt




    Yuna (25.06.2009 15:21):
    Yuna bemerkte seine unruhe.das lie ssie slbst nervös werden. ab und zu grummelte sie weil ihre konzentration flöten ging. " mhhh" meinte sie dann und klappte die laptops zu. " albert...was...ist denn los? ...du ist ja aufgeregter wie ein eichhörnchen unter ecstasy...stimmt etwas nicht? soll ich schneller arbeiten?" sie dachte der fehler liegt bei ihr. " suchst du irgentwas...kann ich dir irgentwie helfen?" das war seltsam denn so kannte sie ihn gar nicht. dann sah sie umher. " denkst du...es...ist...wer hier?" meinte sie und sah ernst in seine augen. seltsam wie solche blauen augen so ernst und kalt sein können.



    predator (25.06.2009 15:27):
    Nein nein Yuna, mit ihren Arbeitstempo ist alles in Ordnung. Und ich denke auch das sonst alles bestens ist. Habe nur so ein merkwürdiges Gefühl ols ob jemand unerwünschtes hier ist oder bald auf dem Weg hierher ist.. Aber kümmen sie nur weiterhin um ihre Arbeit ich passe schon auf. "Ich hoffe nur das Jill bald wieder zurück ist, ich brauche sie um die Lüfungschäche zu überprüfen. Und es kann nicht schaden zu wissen wie ob Exceall schon auf dem Weg nach Afrika ist und ob sie wirklich vorhat, das Labor zu finden, so wie er es vermutet hatte. Da jeder Tricell Jet einen Transponder hat, sollte es eigentlich ein leichtes sein, die genaue Flugroute zu bestimmen. Zum Glück ist der aber nur aktiviert wenn die Motoren von der Machine gestartet sind. Das ist gut für mich, da so sicher gestellt ist, das mein Jet weiterhin unedeckt bleibt.





    Yuna (25.06.2009 15:31):
    Yuna sah ihn eindringlich an. Dann hörte man das klackern von absätzen und das folgen normaler schuhe. Excella: " albert mein gott ! wieso seid ihr ohne uns los...?" excella fiel ihn um den hals. yuna grummelte leise sowas wie "verdammte hacke..." irving kam ebenfalls. Irving: " jojo voll die party hier... wo sind die ganzen freaks?" meinte er und musterte yuna mal wieder, zog sie mit seinen blicken förmlich aus. " mhhh....." mehr konnte yuna nicht rausbringen und setzte sich erneut an einen laptop. excella presste sich an wesker.Excella: " wir dachten schon du brauchst uns nicht mehr....oder hat sie dir irgentwas ins ohr gesetzt?" sprach sie angespannt und sah abwertend zu yuna die sichtlich unerfreut war den besuch so zu sehen. bruno kam angerannt. irving zog eine waffe. " hey nicht schießen....!!" schrie yuna noch
    predator (25.06.2009 15:36):
    Wesker war von Excellas Auftauchen wirklich überarauscht und sagte nur, wie haben sie uns so schnell gefunden? Und ich sagte doch das wir uns hier am Labor treffen. Und sagen sie ihren Untegegeben das er nicht mit seiner Waffe vor meiner Nase rumfuchtlen soll, sonst gibt es Schwierigkeiten. Kaum hatte der das gesagt tauchte schon Jill auf und entwaffnette Irving mit einen einen gezielen Schlag. die waffe viel zu boden. Jill hab sie auf und hielt Irving damit in Schach. "Das war wirklich eine gute Arbeit Jill sagte Wesker. "Aber warum hat sie uns geholfen, ich habe ihr doch nicht den Befelehl dabzu gegeben. Sie scheint doch noch zum Teile einen freien Willen zu haben, und warum sie mir freiwillig helfen sollte ist doch gerade zu gerotesk, nachdem man bedenkt was mir alles zusammen erlebt haben. Für Yuna hat sie das sicher auch nicht getan, da die beiden überhaupt keinen Bezug dazu haben. Wesker verstecke heimlich die Diskette mit den wichtigsten Forschungsdaten in seiner Manteltasche. Also Excella warum sind Sier hier?



    Yuna (25.06.2009 15:40):
    Excella:" ich bin hier weil ich dachte ich helfe dir etwas...." meinte sie und begann mal wieder süßholzzu raspeln. yuna zerbrach einen stift unkontrolliert in ihrer hand. lies ihn dann aus schreck fallen. irving: " hey hey...mann.....kleine.....komm mir nicht mit der knarre zu nah...." meinte er zu jill. yunas blick viel ins leblos, allein gelassene. dann stand sie auf. " ich..störe nicht weiter..." meinte sie und verlies den raum. bruno sah ihr nach. folgte ihr dann. " traaaaaaaaaaaaaurig...." meinte bruno nur. yuna nickte und verschwand dann in den kontrollraum. Excella grinste. Excella: " und wie weit seid ihr? hat sie dir keinen ärger gemacht?"



    predator (25.06.2009 15:45):
    Nein sie hat mir keinen Ärger gemacht, und wir sind schon ziehmlich weit gekommen, aber ich kläre sie erst auf wenn alles fertig ist, und dann wird noch ein paar Stunden dauern. Wie haben Sie uns so schnell gefunden? Sie haben uns doch nicht heimlich einen Peilsender unter geschoben? Und wenn sie schon hier sind dann hätte ich für sie und Irving eine Aufgabe. Gehen sie zurück in das Dorf wo wir uns ursprünglich hätten treffen sollen. Und nehmen sie das hier mit. Es wird Zeit die neuen Plagas zu testen. Jill wird sie begleiten um ihnen zu helfen. Ich komme dann mit Yuna nach, sobald wir hier fertig sind. warten in der großen Lagerhalle auf mich




    Yuna (27.06.2009 18:40):
    Yuna setzte sich in den kontrollraum, verschloß die tür hinter sich. bruno sah fragend umher setzte sich dann aber nebensie. yuna schaute sich um ob niemand in der nähe war. dann zog sie eine kleine schwarze spieluhr hervor. drehte die silberne kurbel an der seite. dann lies sie los. ein schacht sprang auf und dort war ein kleiner sich drehender engel zu sehen. leise spielte die spieluhr ihre klänge. bruno schnaubbte zurfrieden und legte sich hin. yuna lauschte dieser melodie. legte den kopf auf den tisch. schloß die augen. dachte an ihren bruder....excella hingegen nickte und irving richtete sich normal auf. Excella: " alles was du wünschst albert ^^ " irving grummelte. Irving: " alles klar chef wird gemacht....."



    predator (27.06.2009 18:45):
    Wesker beobachte heimlich ob Excella und Irving die Anlage auch wirklich verlassen hatten, dann veriegelte er den Haupteingang und zerstöre das Schaltpanel mit einem Schlag. Diesen Eingang brauchen wir nicht mehr, dachte er. Wir verwenden einfach den Tunnel durch den der G- Mutant entkommen ist. Und so stelle ich sicher das ich nicht nochmal gestört werde. Excella ist meiner Frage wie sie uns gefunden hat immer ausgewichen und das gefällt mir nicht. Waren wir vielleicht doch nicht allein in der Anlage. Hat sich irgendwo noch ein Spion von Tricell versteckt... Ich muss unbedingt wissen was hier vorsich geht.. Albert Wesker war ein Mann der gerne über jede Situation die Kontrolle hat, und diese Ungwissheit nicht zu wissen was los war störte ihn.
    Wesker klopfte kurz an die Tür und sagte Yuna ich mache nochmal einen Kontrollgang durch die Anlage, bin sofort wieder da. Er hatte zwar auch die Musik gehört die von einer Spieluhr in der sowas in der Art stammen könnte, aber es war unwichtig deshalb hat er Yuna nicht darauf angesprochen





    Yuna (27.06.2009 18:54):
    Yuna schrak von dem knall auf. " hmm..." streckte sich kurz. bruno war während dessen eingeschlafen. langsam nahm sie die spiel uhr in die hand. schloß diese . steckte sie in ihre kitteltasche . kam dann zu ihm. " sind die zwei endlich weg?" grummelnd meinte und fuhr sich durchs haar. in der tasche jedoch sprang die spiel uhr wieder an. begann weiter zu spielen. yuna war kurz erschaudert davon, sah zu ihr. schloß die augen kurz und schloß die spiel uhr dann richtig. sah wieder zu ihm. " was gedenkst du zu tun....? die zwei....werden nicht ruhe geben..." meinte sie mehr abwesend wie anwesend. sah dabei leer zu boden.





    predator (27.06.2009 18:58):
    Ja damit könnten sie recht haben. Aber zumindest auf diesen Weg kommen sie nicht mehr in die anlage. Ich habe das eletrkonische Schloß zerstört. Wir verschwinden über den Tunnel von den ich erzählt habe. Das gibt uns etwas Zeit um unsere Forschungen zu beenden. Und was hat es dieser Spieluhr aufisch Yuna? Sie scheint für Sie einen ganz besondere Wirkung auf Sie zu haben. Ich würde mich aber davon nicht ablenken lassen, unsere Arbeit benötigt unsere volle Aufmerksamkeit. Bleiben sie hier, ich kontroliere jetzt alles





    Yuna (27.06.2009 19:01):
    Yuna sah ihn dann lächelnd an. " tut mir leid kommt nicht mehr vor... die spieluhr is von meinem bruder..." kurz schwand ihre stimme ins traurig gebrochene dann grinste sie wieder. " du willst alleine hier gucken? ...hasst du keine angst vor dem schwarzen mann albert?^^ " meinte sie dann und kicherte leise. " ich mach während dessen mal ein paar uroboros proben fertig. wenn du wieder da bist einfach bescheid geben ^^ " dann wandte sie sich ab zum gehen.





    predator (27.06.2009 19:03):
    Das sie einen Bruder haben, oder hatten wenn ich ihre dunkle Stimmung richtig deute wussste ich nicht. Wenn sie wollen können wir ja einmal darüber reden was sie so belastet, aber erst nach der Arbeit. Und ich habe keine Angst sagte Wesker mit einem entschlossen Blick. Machen sie sich um mich keine Sorgen





    Yuna (27.06.2009 19:08):
    Yuna setzte nun ein mehr als gequältes lächeln auf. ihr schoßen die tränen in die augen die sie mit ihrem lächeln überspielen wollte. " da gibt nich mehr zu reden ...denn gibts nämlich gar nicht mehr ^^°" dann entwisch ihr eine träne. eine zarte silbrige träne, über die sie selbst erschrack. sah dann apatisch zu ihm. geschockt das sie vor ihm nun fast weinte. sie quälte sich weiter dieses falsche lächeln auf. " aber... is schon ok-..." meinte sie dann. räusperte sich. dann fiel die träne über die wange zu boden in den staub.





    predator (27.06.2009 19:30):
    Ich verstehe. Mein Beilied sagte Wesker. Aber sie sollten trotzdem mal mit jemanden darüber reden, das ist nicht gesund solche Dinge in sich rein zufressen. Das lenkt sie nur ab, und macht sie verrückt. Und Wissenschaflter müssen immer einen klaren Kopf bewahren sonst bringen sie sich und andere nur unötig in gefahr.
    Versuchen Sie sich zu entspannen während ich meinen Rundgang mache, und dann gehen wir das Uruboros Projekt nochmal durch. Und wenn sie sich berughigt haben sehen sie bitte nach ihren anderen kreaturen, wenn Sie sie völlig unter Kontrolle haben dann können wir sie ruhig schon freilassen





    Yuna (27.06.2009 19:36):
    Yuna begann nun zu wimmern, biss sich auf die unterlippe. vergrub dann ihr gesicht in ihren händen und drückte sich an ihn. begann fürchterlich und bitter zu weinen. zitterte am ganzen körper. man konnte die äußerlich immer frohe frau nun endlich ohne ihre maske. zerbrochen, allein und angst vor sich selbst wahren ihre wahren empfindungen. die sie jedoch jeden tag üertünchte mit ihrem gespielten lächeln und ihrer gespielten freude.






    predator (27.06.2009 19:40):
    Albert Wesker könnte sich zwar recht in andere Personen hinversetzen,aber er setzte diese Gabe nur sehr selten ein, und meistens nicht um jeden zu helfen. Yuna eregte zwar nicht wirklich Mitlied mit ihm, er hatte ja das meiste menschliche Verhalten abgelegt als er vor 10 Jahren sein zweites Leben durch den Virus von Birkin begonnen hatte, aber das hier war es anderes. Yuna war ein wertvoller Verbündete für ihn, und damit sie perfekt funktionierte, müsste man ihr auch entgangen kommen. Yuna das ganze scheint sie ja wirklich aufzufressen es wird höchste Zeit das sie mit jemanden darüber reden, was ist den genau mit ihren Bruder passiert?




    Yuna (27.06.2009 19:43):
    Yuna sah in seine augen. " ich..will sie damit jetzt nicht nerven..." meinte sie nur versuchte sich wieder zu fangen. wandte sich dann ab. sah zu boden.."...ich hab ihn erschoßen...." meinte sie leise kaum hörbar. ballte eine faust. sah dann über die schulter zu ihm. sprach beinahe heißer. " ich hab ihm....das hirn weg geblasen...."




    predator (27.06.2009 19:46):
    Nein sie nerven mich damit nicht, Sie müssen einmal mit jemaden darüber reden, sonst werden Sie ihre Gefühle noch einmal zerstören und das wäre wirklich schade. Und warum haben sie das getan?


    Yuna (27.06.2009 19:49):
    " weil er...vom T-virus infiziert war.... war drauf und dran mir die finger ab zubeißen..."also...hab ich....ihn halt erschoßen......" spricht nun fest und gefangen. wohl eher eine selbstschutz maßnahme. um nicht zu schwach zu wirken. " ...ich hätte ihn retten können... ich hätte....den antivirus entwenden können um ihn zu retten und doch tat ichs nicht.... " ballt sofeste eine faust das ihrenägel sich in ihre hand bohren. langsam rann das warme rote blut über die finger und tropfte dann leise auf den boden.



    predator (27.06.2009 19:53):
    Das ist schrecklich Yuna., allerdings haben sie richtg gehandelt. Bei dem letzten Stadium von der T-Virus Infektion wäre eine Rettung zwar noch möglich, aber vom infizierten wäre charakterlich nicht mehr viel übrig geblieben. Diese Tatsache wurde von Umbrella geheim gehalten, aus welchen Gründen aber auch immer. Im Endffekt haben sie ihren Bruder sogar einen gefallen getan. Das ist natürlich kein Trost, aber sie sollten das trotzdem wissen



    Yuna (27.06.2009 19:55):
    " ich kanns aber nicht vergessen! ...das einzige stück familie das ich hatte wurde mir von dem genommen was ich selbst mitentwickelt hab! im endeffekt ist es meine schnuld....wegen mir is ganz racoon city zerstört....es ist.... "lässte ihre hände dann erschlaffen. " es...ist einfach nicht richtig...wie es gelaufen ist...aber....das ist nun egal.... vollkommen egal..." schweigend ging sie dann wieder in den nebenraum. bruno schlief noch immer.






    predator (27.06.2009 20:18):
    Mir ist natürlich klar das Sie das nicht vergessen können., nur das es ihre Schuld war stimmt einfach nicht. Ihr alter Kollege Birkin trägt dafür die Verwantwortung. Er hat Umbrella herausgefordert und verloren. Als Begleitercheinung wurde leider Racoon City zerstört. Das wird ihnen natürlich nicht helfen, aber ich finde trotzdem das sie wieder versuchen sollten mit sich selbst ins Reine zu kommen. Sonst machen sie nur noch mehr unglücklich. Und wenn sie mit ihrer Arbeit nicht mehr klarkommen sollten sie vielleicht nach einen anderen Job auschau halten. Jemand mit ihren Talent würde auch bei einer anderen Firma die sich nicht mit Biowaffen Forschungen beschäftigt locker unterkommen. Ich möchte sie nicht verlieren und wir können auch weiterhin zusammen arbeiten, aber wenn sie ihre Schuldgefühle nicht beseiten können, bringen sie nur sich und andere in Gefahr. Wir müssen mit extrem gefährlichen Stoffen arbeiten, wo der kleinste Fehler tödlich sein kann. Ich möchte nur das sie darüber nachdenken. Wesker wandte sich von ihr ab und betrat den Aufzug mit den er in das letzte Unterschosss fuhr. Er schalte seine Taschenlmpe ein und zog seine Pistole. er begang die Umgebung abzusuchen







    Yuna (27.06.2009 22:22):
    Yuna sah ihm noch kurz nach. " ich stehe mir nicht im weg...."grummelte sie leise. " ich bin nun seid jahren damit zurecht gekommen und es wird auch nicht anders laufen..." sie sah sich die spieluhr an. öffnete sie wieder..." es tut ...mir so unendlich leid itsuki....." meinte sie leise. bruno erwachte. " weeeeeeeeeeeeeer?" meinte er nur uns stand langsam auf. " mein bruder bruno...." sagte sie leise. " aber....ich werde weiter machen... das...dient als beweiß das er mal gelebt hat...." sprach sie dann zu sich selbst. sah an die decke. " niemals verlasse ich dich albert....ausser du....willst es....."




    predator (27.06.2009 22:33):
    Wesker ging allein den düsteren Korider entlang, mit der Taschenlampe und der Waffe im Anschlag und versuchte sich nochmal den Grundriss des Gebäudes in Erinnurng zu rufen. Jetzt müsste es gleich ein Abzwegung geben dachte er sich, die zum Generator Raum führte. Er sollte recht behalten. Die Tür ging quietschend aud und Wesker war wirklich überrascht was er vorhand. Der Machsinenraum selbst schien mit den technisch neuesten Geräten ausgestattet zu sein. "Das ist ja eine Überwachungsanlage " dachte er sich. Es gibt hier scheinbar paar versteckte Kameras, die nicht mit dem Hauptsystem der Anlage verbunden sind. Damit kann man ja den ganzen Komplex auskundschaften.... Nur wer steckt dahinter? Ist es das werk von Excella oder gibt es noch eine weitere bisher unbekannte Partei die ebenfalls an der Anlage interssiert sind. Es giefiel im jedenfalls nicht was er sah. Er beschloß Yuna zu holen und den Komplex so schnell wie möglch zu verlassen. Er half beim verfrachten der ganzen Koffer in den Jeep und als alles bereit war, drückte aufs Gas. Der Jeep raste den dunklen Tunnel entlang



    Yuna (27.06.2009 22:38):
    YUna saß neben ihm. " du siehst super genervt aus albert....hast du was gefunden was dir nicht gefällt? " yuna war sehr gut im mimiken deuten. sie hatte einen kleinen koffer auf dem schoß in dem sich die injektor pistole befand um den g-mutanten zu fangen. bruno saß hinten aif den koffern und lachte sich einen ab. er hatte sichtlich spaß am auto fahren. yuna war mehr an wesker fixiert. " du hattest es sehr eilig....erzähls mir.."






    predator (27.06.2009 22:43):
    Ja man könnte meine derzeitige Stimmgun durchaus als genervt deuten sagte Wesker in einem ersteren Ton als sonst. Ich hatte leider recht und jemand hat uns die ganze Zeit heimlich über vesteckte Kameras beobachtet. Ich kann leider nicht sagen ob Tricell oder eine weitere bisher unbekannte Partei dahiner steckt. Mir gefällt es überhaupt nicht wie sich die Dinge entwicklen. Ich wollte zwar noch etwas länger in der Forschungseinrichtung bleiben, aber wir sind zumindest im Besitz der Daten und das ist schon mal ein guter Anfang. Ich schlage vor wir fahren zum Flugzeug zurück und entscheiden dann wie wir vorgehen..



    Yuna (27.06.2009 22:46):
    "meine ganzen schätzeleins sind noch da albert....U8....die ganzen kreaturen.. ausser ich.....lasse sie frei das wird dann aber ungemütlich...nich für uns aber....son mega vieh wie U8 fällt in der landschaft auf würde ich mal sagen... " yuna nahm einen lappen, tränkte ihn mit kaltem wasser, und wichte wesker den schweiß von der stirn. in afrika war es warm. sie versuchte ihm die hitze erträglicher zu machen. " hmm.... das verzögert alles ....das...das ist schlecht....sogar sehr schlecht!"





    predator (27.06.2009 22:52):
    Danke für die Erfrischung Yuna, und kein Problem wir kommen wieder, um ihre Schätze abuzuholen wir müssen vorher nur noch einen LKW beschaffen umd sie abzutransportieren. Wir könnten sie auch schon jetzt freilassen, die käfige könne doch auch per Fernbedienung geöffnet werden oder nicht? Falls wir sie schon enigermaßen unter Kontrolle haben könnten wir schon jetzt befreien und zum Flugzeug locken Wäre das möglich und in ihrem Sinn Yuna.





    Yuna (27.06.2009 22:55):
    "klar ginge das...." yuna nahm eine ferbedienung vor. " let the show get startet...." sie drückte auf einen knopf. "ähm..ja.....wir...sollten jetz wirklich..." dann hörte man einen lauten schrei. einen monströßen hallenden schrei...."ehehe ....ähm....fahr schneller !" hinten konnte man sehen wie ein felsen zerfetzte und nun U8 begann aus dem spalt zu kommen. unter ihm liefen liker, regeneradore,garradoren, eine el gigante(auch der aus 5) herraus und kamen schnellenn schrittes auf sie zu. " fahr fahr fahr!!" rief sie nur und schnallte sich an.



    predator (27.06.2009 23:01):
    Das lies sich Wesker nicht mal sagten er drückte noch fester aufs Gas und der Jeep raste den dunklen Tunnel entlang. Trotz de hohen Geschwindkeit konnte Wesker trotz Yunas erstaunen den Wagen noch recht gut beherschen. Ich dachte die könnten uns nicht gefährlich werden Yuna warum sind sie auf einmal doch hinter uns her? Plötzlich tauche eine strake Linkskurve an die der Jeep nur knapp vorbei schlitterte, ein Teil der Tur war beschädidgt, aber den Inssasen kamen gerade noch mit dem Schrecken davon...




    Yuna (18:35):
    "naja mir werden sie nicht gefährlich....ich sag mal....wenn sie bei mir sind....is alles okay....aber...wenn sie bei dir sind....hast...du aua ...^^° " meinte sie nur und sah dann nen el gigante kommen. " ich ....ich mach das... " langsam schnallte sie sich ab , krabbelte hinten auf die ladefläche , winkte den kreaturen. " hallo.... ihr müsst...woahh !!" grade kam ein schlagloch und yuna rutschte von der ladefläche fiel runter, rollte und schlidderte einige meter über den boden und wurde direkt von ihren kreaturen umzingelt. " thehe...äh hi ... " dann hörte sie es unter sich krachen, " oh nein !!" sie versuchte sich noch an dem bein eines regeneradores fest zuhalten da begann sie schon die böschung runter zu rutschen . " ahhh !!" schrie sie entsetzt. sah unter sich. " oh nein!!" dann rannte sie voll gegen einen baum. " ouh.....au....das....ohhh.... " sie hielt sich krampfend den bauch der mit voller wucht auf einen queren baumstamm schlug. " ohh...mir is schlecht ...ohhh mann.... " dann beugte sich U8 über sie. kam ihr sehr nahe.riss das maul auf. und nahm den ganzen körper mit einem schlag in den mund. yunas beine zappelten vorne raus. " lass mich raus "konnte man hören. er schien sie nicht verletzt zu haben. mit einem schritt war U8 die böschung wieder hoch gestiegen. spukte sie dann regel recht auf den boden. yuna war tritschnass von seinem speichel. " boah....ihhh.... du sau!" schimpfte sie und U8 schnaubbte einwenig kleinlaut.



    predator (18:45):
    Als Wesker bemerkte ds yuna aus dem Wagen fiel hielt er sofort an, und Bruno war Yuna sofort nachgesprungen.. "Da geht es aber ziehmlich steil bergab" dachte er sich, aber das ist kein Problem. Wesker nam kurz anlauf und sprang den Abhäng hinunter. Also er unten angekommen war, konnte er den U8 endlich in völler Größe ansehen. Er war von der Kreatur wirklich beindruckt. Da er sich aber an Yunas Worte erinnerte hielt er aus Sicherheitsgründen lieber einen abstand von Yuna und der Kreatur Er machte sich erstmal ein Bild von seiner Umgebung und war ertaunt dass das Höhlensystem noch weite größer ist als er gedacht hatte. Man konnte aus der Entferung sogar das plätschern von Wasser hören. Aber zuerst muss ich Yuna kontaktieren, ich hoffe ihr Funkgerät funktioniert noch. Wesker drückte den Sendeknopf und sprach: Yuna, können sie mich hören, sind sie verletzt?






    Yuna (18:48):
    " Nein...mir...is nur schlecht und U8 hat mich feuscht geküsst ...ohh... manno... " als die kreaturen wesker erblickten sprinteten sie sofort auf ihn zu. aggressiv natürlich. yuna pfiff einwenig tiefer . " hey! hier spielt die musik!!" die kreaturen wandten sich von wesker ab. U8 jedoch wollte das nicht für wahr haben. kam weiter auf wesker zu. yuna sprang seitlich auf wesker drauf. sie war wirklich nass. begann ihn zu küssen und hang mehr als zweideutig auf ihm . U8 stoppte. " sry die...die töten alles... ich..muss das tun...um deinet weillen albert" meinte sie und begann seinen hals zu küssen. " die haben das männchen-weibchen denken. das heißt wenn sie denken du wärst mein männchen lassen sie die finger von dir ... es tut mir wirklich leid...." meinte sie und sah in seine augen.





    predator (18:53):
    Das ist kein Problem yuna, allerdings könnte diese Verhalten noch problematisch werden. Scheinbar sind die die einzige Person auf die die Kreaturen hören, nur werden sie nicht immer dabei sein um sie zurück zu halten. Sie ja nur in der Forschung tätig, und werden nicht immer an Feldeinsätzen teilnehmen, aber dafür werden wir schon eine Lösung finden. Ich bin trotz der Schwächen sehr von U8 beindruck. Aber jetzt müssen wir erstmal sehen das wir hier rauf kommen, die Wände von Abhäng sind zu steil selbst mit einem Seil wird es schwierig werden da arauf zu kommen. Wir müssen wohl immer unsere Nase nach gehen. Ich könnte früher das plätschern von Wasser hören. Das heißt die Chancen stehen gut, das sich hier irgendwo ein unterirdischer Fluss befindet und der muss ja irgendwo hinführen.. Jill könnte es von nutzen sein aber leider hat die Steuerung leider beim meinen Sprung was abekommen. Naja egal es muss so gehen. Ruhen sie noch für 30 min aus, dann werden wir weiter gehen, sorgen sie dafür das U8 und auch Bruno immer hinter ihnen bleiben





    Yuna (18:57):
    " Ich sollte sie davon überzeugen was ....du für mich bist.... " sie sah zu den kreaturen die sie gebannt anstarrten. " oh mann... tut mir echt leid... " wieder begann sie seinen hals zu küssen. legte sich nun ganz auf ihn. " nimms mir bitte nicht böse....aber meine kreaturen sollen nicht meinen chef zerfleischen...naja.... du bist voll passiv albert >.< so glauben die das nie " meinte sie noch leise. sah ihm weiter in die augen. breitbeinig auf ihm liegend. " ich...hoffe das is...nicht...äh.... ähm...ich meine...das ist nicht so schlimm für dich oder?...."




    predator (19:06):
    "Für solche Spielchen habe ich mometan keine Zeit dachte sich Wesker. Aber um die Kreaturen nicht noch zu reizen, stieß er Yuna sanft von sich weg und sagte: Können die hierarchie in unsere Gruppe bitte später klären. Ich halte es für keine Gute Idee lange hier zu blieben. Wer weiß was hier unten noch alles auf uns lauert. Bleiben sie noch kurz hier, ich gehe schon ein Stück voraus um den weg auszukundschaften. Hier dürfte ihnen nichts passieren. Kurz nachdem als er das gesagt hat verschwand Wesker in der Dunkelhei. Yuna und ihre Avancen waren Wesker langsam unheimlich, auch das sie ihre Kreaturen mit einen scheinbar sexellen Empfindungen ausgestattet hat gefiel ihm wirklich. Zwar waren von Yuna gezüchteten Kreaturen kämpferisch gesehen wirklich 1a, aber trotzdem gefiel es ihm nicht. Das könnte bei dem Pflegen der Kreaturen zu Probleme geben. Yuna kann schließlich nicht immer da sein, umd die Kreaturen zurück zuhalten. Aber zunächst müssen wir mal hier rauskommen. Ich hoffe das wenigstens die untere Ebene das Höhlenystems eher gerade verlauf, nicht das wir uns dort auch noch verirren, die Zeit wird langsam knapp..





    Yuna (19:10):
    Yuna saß vor ihren kreaturen. " und jetz die arme hoch!" rief sie und alle kreaturen hebten iwas arm artiges nach oben. " und nach rechts..." während sie die arme nach rechts bewegte, taten es ihr die kreaturen spiegel verkehrt auch so. " super ^^ " hastig tippte sie etwas in ihr PDA, wollte das festhalten. das sie links und rechts unterscheiden konnten fand sie seltsam interessant. " schade das ihr nicht tanzen könnt ^^ " meinte sie und sah wesker nach. es tat ihr leid das sie sich so auf ihn drängte, aber sie hatte angst das ihre kreaturen ihm etwas antaten, deswegen schmiss sie ihre bedenken kurz von board.





    predator (19:16):
    Wesker war mitlerweile schon längst außer Sicht und Hörweite, als er an eine Abzweigung kam, die bei einem Fluß endete. es gibt hier als wirklich einen unteridrischen Fluss, und ich glaube wirklich das der uns hier raus bringen könnte. Allerdings scheint das Wasser ziehmlich tief zu sein, und ich weiß nicht wie lange wir schwimmen müssen hier raus zu kommen.. Und ob die Bows schwimmen können weiß ich auch nicht. Aber das ist der einzige Weg nach draußen als werdne wir das Risko mit dem Wasser wohl eingehen müssen. Die Strömung ist zwar stark, aber es sollte möglich sein sich über wasser zu halten. Für Wesker selbst dürfte das schafbar sein. Bei Yuna hingegen war er sich nicht sicher ob sie das packen würde. Schließlich beschloß er das das Risko zu groß sei und das er sich was anderes ausdenken müsste. Er beschloß zu Yuna zurück zukehren. Yuna ich habe einen weg hie rausgefunden,aber der führt durch einen reisenden unterirdischen Fluss, den wir schwimmend warscheinlich nicht durchqueren können. Ich denke ich habe im Jeep ein Aufblasbares Schlauchboot gesehen, wir kommen leider nicht mehr rauf. Bruno könnte den Jeep den abhang hinuter stoßen, mit seinen krallen würde er
    den abhang locker hinauf klettern können. Wir wissen aber nicht ob das Boot den aufprall überleben würde, aber wir haben keine andere Wahl. können sie Bruno diesen befehl geben?


    Yuna (21:58):
    "Bruno?" dieser sah direkt zu ihr. yuna nickte zu dem jeep. bruno warf sich paar mal dagegen und warf ihn dann die böschung runter. yuna sah wesker wehleidig an. entschuldigte sich 1000 fach mit diesem blick. " die können nicht schwimmen... zumindest alle nicht ausser u8....der is zu groß... " sie schien etwas angespannt. " oder wir missbrauchen die BOWs als reittiere ^^ a ber naja... ich weiß nicht so recht das fällt doch extrem auf...:" bruno lachte als er den jeep nach sah. " thaaaaaaaaahhhhhhhaaaaaaaaa....."




    predator (22:04):
    Das ist halb so wild das die meisten Bows nicht schwimmen können, das stand ja auch nicht in den Spezifkationen, aber sie können ja mal bei Bedarf eine amphibische Bow entwicklen die für dem einsatz im meer verwenden werden können das wäre doch sicher eine Marklücke. Wesker sah sich das Wrack des Jeepes an und stelle erleichtert fest das aufblaspare schlauchboot keinen schaden davon getragen hat. Ok Yuna wir verfahren folgendermaßen. Wir fahren mit dem Schlauchboot einmal aus der Höhle und kommen dann vom Landweg zurück um die anderen zu holen. Oder wäre es möglich das sie den Bows die befehle geben wieder den Abhang hinauf zu klettern. Dann sollen sie ein fach den Gang entlang gehen, bis draußen sind. Ich weiß das sind bereits komplexe Befehle, aber das würde uns die Sache wesentlich erleichtern. Wenn das nicht möglich ist, müssen wir eben vom Landweg aus zurück gehen um die Bows zu holen. Sie sind ja auch zu wertvoll um sie einfach zurück zulassen...



    Yuna (22:07):
    Yuna überlegte kurz. " bruno komm mal her... " bruno kam zu ihr. sah sie erwartungsvoll an. " du musst mit deinen brüdern wieder den weg zurück den wir mit dem auto gefahren sind...." yuna löste eine kette von ihrem hals. daran war ein blauer stein. legte disen um brunos hals. " sie werde dir gehorchen.... sag ihnen die sollen dir folgen.... und komm du den weg zu rück ja?..." bruno hielt kurz inne, schien den befehl zu verarbeiten, nickte dann. " jaaaaaaaaa...." meinte er sprang vor die anderen BOWs. " naaaaaaaaaaaaach....." sagte er und sprang den weg entlang. die BOWs folgten ihm. grinst. " das wärs...."



    predator (22:13):
    Das haben sie gut gemacht Yuna, sagte Wesker nickend. Ich hätte nicht gedacht das so schnell und reibungslos über die Bühne geht. Kommen Sie, es wird zeit das wir von hier auch verschwinden, je schneller um so besser. Ich denke wir kriegen bald unerwarteten Besuch. Aus der Entferung könnte man schon leichte Schritte hören. Hören Sie das ? Yuna horchte kurz, konnte aber nichts ungwöhnliches hören. Nein ich höre nichts sagte sie. Das klingt für mich wie Schritte, sagte Wesker, aber die stammen sicher nicht ihren Bows, dafür hören sie nicht schwerfällig genug an. Vielleicht sind das ein paar Männer von Tricell oder so.. Wir sollte jedenfalls hier bleiben um die Identität der Neuankömmlinge zu klären. Wesker schob das bereits aufgeblasene Schlauchboot in den reisen Fluten dann nam er die Hand von Yuna und sprang mit ihr zusammen in das Boot. Das leichte Gummiboot würde von dem reißen Fluß mitgezogen. Die Strömung scheint noch stärker zu sein als ich dachte, halten sie gut fest das wird eine holprige Fahrt werden.




    Yuna (22:16):
    Yuna krallte sich an wesker. "ich ...ich mag das nicht..." sagte sie und versuchte ruhig zu bleiben. " das is mir ,.... zu un fest..." sie drückte den kopf in seine brust. ihr war das nicht geheuer, ertrinken war kein schöner tod uns festhalten konnte sie sich nicht das boot war glitschig. " ha...halt mich fest albert ja?... " meinte sie nur und presste den kopf weiter auf seine brust. sie zitterte, ihr atem ging schneller. sie hasste sowas.




    predator (22:26):
    Wesker war von dem Festklammern alles andere als begeistert, da es aber diesmal um ihr Überleben ging tolerierte er es und hielt sie mit einer Hand fest, während er mit der zweiten versuchte mit eniem Paddel durch die Stromschnellen zu navigieren. Dank seiner übermenschenlichen Kräfte kam er gerade noch gegen die Naturgewalten an. Und nur nach wenigen Minuten war die Irrefahrt vorbei und das Schlauchboot hatte die Höhle verlassen, jetzt trieben sie auf einen großen Fluss, denen Strömung nicht mehr so stark war. links und rechts konnte man die afrikanische Savanne sehen. Wesker ließ Yuna los und versuchte sich ein Bild von seiner neuen Umgebung zu machen. er zog seinen PDA aus seiner Hosentasche und versucht verbindung mit dem Tricell Spionage Satelieten um die genaue Position zu bestimmen.


    Yuna (22:28):
    Yuna begann sich zu beruhigen. " manno....nie wieder.... da fahr ich lieber achterbahn...." meinte sie leise. " wo sind wir?...." meinte sie und sah sich um. nirgens waren ihre BOWs zu sehen. " hmm....falsch getrieben? " meinte sie und sah dann zu wesker.
    "bruno is nich da.....sind wir falsch oder er?" nun war sie super angespannt. begann sich die schläfen zu massieren. hatte angst bruno wäre falsch gelaufen.


    predator (22:33):
    Ich denke nicht das die Bows falsch gelaufen sind, nur wir haben warscheinlich einen anderen Ausgang gefunden, als Bruno und die anderen Bows, die höhle in der oberen Ebene ist höchstwarscheinlich gerade verlaufen, während wir ziehmlich oft abgebogen. Aber in den meisten Bows wurde ja aus Sicherheitsgründen ein kleiner Pfeilsender implantiert, deshalb sollten wir sie mit Hilfe des Sateliten finden, ich versuche geradie Verbindung herzustellen, aber zunächst soltlen wir versuchen wieder an Land zu kommen, wenn es die Strömung weiterhin mitreist, entfernen wir uns noch weiter von den Bows. Wesker drückte wie wild an einem PDA um run, und nach ein paar Minuten hatter die Bows geortet.. Das ist völlig unmöglich, laut dem Sender befinden sich die Böws ca 20 kilometer nördlich von hier, das kann doch kaum sein, das wir so einen gewaltligen Umweg gemach haben, oder was meinen Sie Yuna? Wir müssen auf jedenfalls so schnell wie möglich zu bows.


    Yuna (22:40):
    Yuna stockte der Atem." thahahahaaa.....20 kilometer wie geil der scherz....." dann sah sie seine mimik. " oh....nein... bruno is ganz alleine mit meinen babys unterwegs......>:< ahhhh!!! " ihr schrei scheuchte die vögel in den umliegenden bäumen auf. sie war nun sehr angespannt, super angespannt. " ganz ruhig.... " sie versuchte sich selbst zu beruhigen. dann begann sie zu lächeln. " wenn bruno merkt
    das ich ihn alleine gelassen habe....wird der.... oh mann... der wird..anfangen zu schlachten als wäre es das einzige was er kann!"


    predator (22:46):
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, das das möglich ist, aber laut den Satelitendaten ist das wirklich so. Wir werden Bruno schon finden. Keine Angst. Wesker konnte das Boot an Land steuern. Dann half er Yuna aus dem Boot, und war einen erneuten Blick auf seinen PDA. Wir müssen in diese Richtung. Wesker zog seine Pistole und überprüfte obwohl noch Munition geladen war. Yuna sie sollten ihre Pistole auch überprüfen, es könnte schon sein das wir sie schon bald brauchen. Yuna tat wie ihr befohlen, dann marschierten die beiden los. Die Hitze war unerträglich, aber trotzdem kamen sie gut verwörts, als Wesker plötzlich einen Hubschrauber hörte. Er zog Yuna an ihren Arem und die beiden verteckten sich hinter einem Baum. wenig später war der Hubschrauber zu sehen..


    Yuna (22:49):
    " wer zum geier is das denn albert?" meinte sie leise. " wenn die bruno und so weiter sehen... das wird....nicht gut.... " sie rieb sich den arm den er doch ganz schön kraftvoll zupackte. " au... mann..." sie öffnete den leder anzug etas weiter. wischte albert die stirn ab. " du siehst hundskaputt aus chef.... " meinte sie noch leise und drückte sich mehr an ihn als der hubschrauber sehr nahe war. " was wollen die....?" sie schwitzte ebenfalls genau wie er. atmete schwerer


    predator (22:54):
    Ich habe kei ne Ahnung sagte Wesker, und keine Angst Bruno ist noch weit weg, wir haben ja erst 10 km zurück zugelegt ich kann mir nicht vorstellen das sie ihn gefunden haben. Des weiteren scheint das Signal recht schwach zu sein, möglichweise haben die Bows sogar in den Höhlen schutz vor der Hitze gesucht, was iher Entdeckung noch unwarscheinlicher macht. Jetzt konnte man den Hubschrauber genau sehen, auch das Tricelllo das auf der Unterseite des Luftfahrzeugs angebracht war. Wesker beschloß sich zu erkennen zu geben, und fragte den Piloten was er hier zu sehen hatte.. Außerdem dem Piloten schien das Lufgefährt zum Glück leer zu sein, also weder execalla noch Irving waren ab Bord, was Wesker erleichterte


    Yuna (22:55):
    Yuna blieb im hintergrund. die hitze setzte ihr fürchterlich zu. sie lehnte sich an den baum. " oh gott...." keuchte sie und rutschte den baum runter sodass sie saß. ihr atem ging unegwöhnlich unregel mäßig. laufend wischte sie sich den schweiß von der stirn versuchte der hitze zu trotzen. " albert ich zieh mich gleich aus wenn das so weiter geht....." meinte sie keuchend und musterte ihn




    predator (23:00):
    Sie haben sich übernommen Yuna, sie müssen bei der Hitze mehr trinken. Sie haben wirklich Glück das ich noch eine Feldflasche mit Wasser dabei habe. Er nahm einen Schluck und reichte sie ihr, der Rest ist für sie, aber teilen sie es sich gut an, damit müssen sie eine Weile auskommen. Bleiben sie in Deckung, ich werde den Piloten mal auf uns Aufmerksam machen. Wesker stand aus der Deckung auf und feuerte ein paar Schüssein der Luft. Der Hubschrauber drehte sich um, und Wesker rief dem Piloten zu, gibt einen bestimmen Grund führe Anwesenheit in dieser Gegend? Oder hat Excella sie geschickt um ich zu suchen? Der Pilot hatte Wesker gehört und beschloß zu landen ein verständliches Gesprach zu fähren. Der Hubschrauber kam immer näher und landete nur weniger Meter von Wesker und Yunas versteck entfernt...

  • Hier wartet jeder drauf, dass Wesker endlich seinen Steckbrief postet und stattdessen spielt er das RPG schon seit 10 Tagen mit dir per ICQ? oO


    Dieses private ICQ-RPG hat aber nicht viel mit dem RPG das hier stattfinden soll zu tun, oder? Jill kommt einfach so als NPC vor, dabei wird sie von Jill_Valentine13 gespielt, wie soll das gehen?


    Zitat

    Original von Iron_Maiden
    Damit das ganze nicht so ins Stocken gerät, kann man ja ne Frist setzen. Reagiert der Spieler, der dran wäre, innerhalb eines Tages (oder so) nicht, wird er übersprungen und der nächste macht weiter.


    Guter Einfall, so geht's auch. :)

  • @resi


    ich hab geschrieben das das mit jill wegfällt...das was hier steht betrifft nur wesker und mich...


    die mehrheit wollte das ich es poste
    also hab ich das gemacht
    akzeptiert es einfach so ok? ;(


    @iron seh ich auch so

  • @ Resi
    Was ist das Problem, dass ich Jill playe?


    @ Yuna_Crystalwing
    Was fällt bitte weg?


    @ T-Vairus
    Meine Güte. Das ICQ-Play und jetzt sollen wir hier
    einfach mitplayen oder wie? Ich gebe dir & Resi recht.
    Ich meine. Hey - Die playen seid über 10 Tagen und
    wir sollen dazu stoßen. Was für ein Wirr Warr.

  • Meine Güte ...wir können die sache auch ganz einfach bleiben lassen v.v


    als wird gemeckert laufend is was net klar


    ALLES was mit jill zu tun hat fällt weg ALLES.


    Keiner von euch hat aktiv irgentwas mit mir noch wesker zu tun also wird es ein leichtes sich einzufinden


    ich bin jetz off. schaue nachher vllt nochmal rein. wenn net erst morgen wieder. fahre weg nach wiesbaden ins theater.

  • Zitat

    Original von Yuna Crystalwing
    Meine Güte ...wir können die sache auch ganz einfach bleiben lassen v.v


    als wird gemeckert laufend is was net klar


    .


    Alles was bis jetzt an Kritik geäußert wurde war auch vollkommen berechtigt.
    Die Sache ist total unorganisiert und kommt einfach nicht fahrt(auch weil wir auf personen warten, mit denen du schon seit einer Woche schreibst >.> )


    Außerdem musst du auch nicht ständig beleidigt spielen wenn du keine (konstruktive) Kritik verträgst.
    Du stellst dich manchmal an wie ein kleines Kind("Ich krieg meinen Willen nicht,dann heul ich eben :| )


    Außerdem verstehe ich nicht warum du das Foren-RPG schon mit Wesker per ICQ startest und uns das nicht zu interessieren hat...
    Es ist nunmal FOREN-RPG wo jeder auch alles lesen kann,wär doch dumm wenn jetzt alle ihre eigenen Storywendungen per ICQ,MSN o.Ä. abklären und einbringen...
    Sooo,ich hoffe wir können bald endlich mal anfangen...


    P.S.
    Das war alles nicht böse gemeint,okay ;)


    P.P.S
    Muss ich wirklich noch Steckbriefe für Chris/Sheva machen?
    Ich meine nahezu jeder wird die beiden wohl kennen,oder? ^^

  • Meine Fresse...ich würd sagen fangt einfach an,das Gespräch zwischen Yuna und Predator also Wesker hat nie stattgefunden und fertig...lasst das Gespräch der beiden links liegen,ignoriert es und fangt an wie ihr es wollltet.Am besten kommt ihr nicht zu Yuna wenns um das Rpg geht da wie man sieht sie selber grade ein wenig überfordert is...wäre besser würde wer anders hier die Ruder in die Hand nehmen und sagen was mit den Steckbriefen is und wann alles beginnt.Dann gibts auch wieder ne Jill...so wie es vor der Sache mit dem Gespräch von Yuna und Albert war.Soll nich böse gemeint sein Yuna nur so klappt das offensichtlich net...wird ja zu verkraften sein euer Gespräch zu vergessen.Lasset die Spiele,endlich mal,beginnen.

  • Zitat

    Original von Yuna Crystalwing
    Meine Güte ...wir können die sache auch ganz einfach bleiben lassen v.v


    Wer wird denn gleich? ;)


    Mit solchen Kritiken bzw. Anmerkungen musst du schon rechnen. Mir wird auch nicht ganz so klar, weswegen es die anderen Mitspieler nichts angehen sollte, was zwischen Wesker und Yuna läuft. Sollte ein (Foren-) RPG nicht transparent für alle sein? Niemand will dir hier also was Böses. ;)


    Zur Postingreihenfolge finde ich den Vorschlag von Iron_Maiden übrigens super (auch wenn ich selbst nicht mitspiele). :thumb3: Man muss ja auch bedenken, dass man vielleicht nicht unbedingt jeden Tag Zeit hat, um ins Forum zu schauen geschweigedenn zu posten. Und so würde es nicht unbedingt zum Stillstand kommen, es sei denn die betroffene Person ist gerade aktiv involviert. :D


    Ansonsten wartet noch, bis Yuna heute Abend wieder da ist und sucht dann eben nach einem Ansatzpunkt, an dem ihr anfangt, zu spielen. Wäre wohl am besten.

  • Zitat

    Original von Yuna Crystalwing
    als wird gemeckert laufend is was net klar


    Es wird nicht gemeckert, sondern gefragt und kritisiert. Warum muss man sich in einem Foren-RPG einige Dialoge wegdenken? Und warum sollte niemand was mit dir oder mit Wesker zu tun haben? Eigentlich sollte jeder mit jedem zu tun haben, sonst könnten ja jeweils zwei Spieler ein eigenes RPG alleine spielen. Macht es einfach so wie F.E.A.R. es in seinem Beitrag geschrieben hat, alles andere macht keinen Sinn. Und hier warten immer noch alle auf Wesker, sag ihn mal bescheid.


    Zitat

    Original von Jill_Valentine13
    @ Resi
    Was ist das Problem, dass ich Jill playe?


    Ich denke dass sich die Frage mittlerweile geklärt hat, oder? :)