fiktive erzählungen:Resident Evil

  • hi ! zu beginn möchte ich sagen das die geschichte die ich gleich schreiben werde nicht in stundenlanger Recherche
    und tagelanger Arbeit entstanden ist..sie ist spontan..keine ahnung ob ich gut bin oder schlecht aber von zeit zu zeit packt es mich..also wenn ihr korrekte grammatik,dramaturgie und den optimalen Story-aufbau sucht seid ihr hier falsch..desweiteren lasse ich charakter-persönlickeiten,namen(ausser hauptfigur)
    korrekte bezeichnungen der orte völlig raus,weil sie zu viel arbeit impliezieren und komplizieren die story ist roh und auf das inhaltliche beschränkt.wer damit klar kommt dem wünsche ich viel spass und der rest..solls ersmal besser machen:) das hier ist meine Art mich offiziell vorzustellen:)
    ich schreibe übrigens Prosa also etwas subjektiv:)

    Kapitel 1: Jakes Entscheidung


    Es war einer dieser schwülen Sommertage in Racoon-City
    die strassen waren voll von menschen in ihren sommergarderoben.kinder schrien,mütter klagten darüber und die eisdielen waren voll ,die geschäftsmänner pendelten in gruppen durch die stadt mit modischen sonnenbrillen und den jackets locker über der schulter,
    Die sonne strahlte in goldenem schein über die strassen
    Es war wahrscheinlich einer dieser schönen tage die das leben lebenswährt machten.Radio und Zeitung berichteten das ,dass der wärmste sommer seit jahren in racoon city werden würde,und die heissesten tage noch bevorstünden. .die fast 30 grad machten den armen hunden,die Arbeiten
    mussten weil sie es nicht geschafft hatten frei zu bekommen oder mit einer derartigen hitzewelle nicht gerechnet hatten ziemlich zu schaffen.Jake gehörte dazu..jakes vater ,gott sei ihm seelig hatte immer zu ihm gesagt:"mein Sohn,der Sommer ist die beschissenste zeit für einen Bauarbeiter..denn an manchen tagen kann es sein das dir die Sonne aus dem Ar***loch scheint".über diesen gedanken musste jake ungeniert lächeln während er auf der gesperrten hauptstrasse mit dem presslufthammer hantierte,sein t-shirt war nur noch ein nasser lappen an seinem Leib und der improvisierte ohrenschutz dämpfte den lärm des Presslufthammers nicht wirklich,seine blonden verschwitzten haare glänzten wie gold unter dem gelben schutzhelm und aus einem gewissen blickwinkel sah es so aus als hätte er die krone eines königs auf ,
    im moment fühlte sich jake aber alles andere als königlich,
    er war seit 6 uhr morgens hier und jetzt war es 15 uhr er war hungrig müde und vorallem wütend seit die baufirma in der er arbeitete konkurs angemeldet hatte,waren die arbeitsbedingungen Menschenunwürdig der lohn kam unpünktlich und die mittagspause wurde gestrichen um "die Effektivität" zu erhöhen wie der fettleibige Vorarbeiter
    gerne predigte.aber die meisten die hier arbeiteten waren highschool-abrecher wie jake , und waren existenziell betrachtet auf den job angewiesen, nur billige arbeitskräfte
    Oft dachte jake das er mehr hätte aus seinem leben machen können ,mit seinen 27 jahren war er zu alt wieder die schulbank zu drücken geschweige denn zu studieren,oft hatte er sich überlegt beim R.P.D anzuheuern immerhin war er mit seinen 1,80 cm ,und seinem muskulösen körper der geborene polizist ,allerdings war auch hier die mindest anforderung der highschool abschluss also fehlanzeige für jake.er war pleite wohnte zur zeit bei seiner Freundin und war 1 monat zuvor gezwungen gewesen sein auto zu verkaufen um seine schulden an seinen alten mieter zu zahlen die sich auf 3000 dollar beliefen hatten.wenn jake in seine Zukunft sah dann...(...hey jake.) war da nicht unbedingt viel (..Mann hör auf zu träumen du idiot..)Hofnung.
    JAKE! auf einen schlag wurde er aus seinen gedanken herausgerissenund erblickte schockiert den vorarbeiter
    der ihn mit einem gelangweilten aber strengen blick musterte. "das wars mein junge!" sagte er mit einem widerlichem lächeln aufm gesicht,"Was wars?" fragte jake
    geduldig veschränkte der vorarbeiter seine hände vor der brust und sagte: "Du bist Raus ! gefeuert ! entlassen ! ich habe deine eskapaden satt zum wiederholten mal schläfst du,und das du dich neulich mit Alex während der arbeit betrunken hast weiss ich auch!"Leider hatte er recht es war ein Heisser tag gewesen und die paar bier hatten wirklich gut getan .jake ,müde, hungrig und ziehmlich gestresst mobilisierte all seine Willenskraft um nicht total durchzudrehen und dem Vorarbeiter seine Faust in den Rachen zu rammen,und sprach so vernünftig und freundlich er konnte: "Hören sie sir ich brauche diesen Job ,ich verspreche es kommt...aber er lies ihn nicht ausreden
    "Nein!ich habe deinen anblick ,satt hier dein letztes gehalt"
    er griff sich in die tasche und warf jake einen umschlag vor die füsse ,"räumen sie ihren spinnt und verschwinden sie!"
    befriedigung stand dem vorarbeiter ins gesicht geschrieben
    selbstgefällig drehte er sich um und ging seines weges,
    mit gesenktem blick sah jake dem vorarbeiter mit hasserfüllten stahlblauen augen hinterher seine Wangen glühten und die Wut bahnte sich ihren weg vom bauch in den Kopf .aber jake gab dem nicht nach er hatte schon genug probleme eine anzeige wegen schwerer körperverletzung oder noch besser vorsätzlichen mordes wäre deplatziert gewesen ,Allerdings hätten Blicke töten können..hätte es den Vorarbeiter in diesem moment in Stücke gerissen..jake bückte sich und hob den umschlag auf "pff..lausige 300 dollar.. drecksack" fluchte jake zu sich selbst und trabte gedemütigt zu den provisorischen umkleideräumen .Mittlerweile war es 17uhr und jake war bei der Wohnung seiner freundin er steckte den schlüssel in die wohnungstür und schloss auf.. Sarah war wie üblich nicht zuhause was jake sehr recht kam,denn im grunde war ihre beziehung eine rein körperliche,der grund warum er hier wohnen durfte war eher ein akt des Mitleids als ein akt der Liebe ..mitleid für einen Hund ohne Besitzer..sie stillte ihre eitelkeit an ihm und..andere triebe, und er hatte ein dach über dem kopf geben und nehmen, aber lange würde er sie nicht mehr ertragen und umgekehrt ,sie arbeitete für die Umbrella Corp.und war für den vertrieb zuständig,soviel wusste er und das Umbrella ein Pharma-Konzern war ..der anscheinend schon die ganze stadt übernommen hatte...auf jedem plakat in der stadt wurde für ihre Produkte geworben ..er erinnerte sich das vor einiger zeit sogar dem Polizeipräsidenten unterstellt worden war er würde sich von umbrella bestechen lassen..aber die Vorwürfe hatte man nicht untermauern können wegen beweismangel ,also wurden sie fallengelassen.deprimiert stapfte jake ins wohnzimmen klickte auf den lichtschalter und erblickte sarahs übliches Chaos akten und dokumente lagen überall im wohnzimmer verstreut herum ,für eine frau hatte sie erstaunlich wenig Ordnungssinn er schaufelte das sofa frei und warf sich darauf er schloss die augen ruhte kurz 5 minuten und öffnete sie wieder ..in diesem moment fiel sein blick auf einen Flyer der umbrella corp mit der überschrift:


    "TESTPERSONEN FÜR LANGZEITSTUDIE GESUCHT"


    "HOHE VERGÜTUNG "


    das lies jake aufhorchen ,blitzartig saß er aufrecht und schnappte sich den flyer und las begierig:


    "TESTPERSONEN FÜR LANGZEITSTUDIE GESUCHT"


    "HOHE VERGÜTUNG"


    DIE UMBRELLA CORP SUCHT PERSONEN DIE IN GUTER KÖRPERLICHER VERFASSUNG SIND ZUR ANWENDUNG UND ERFORSCHUNG UNSERER HOCHWERTIGEN PRÄPARATE.
    BIS ZU 8000 DOLLAR!


    und darunter klein geschrieben:


    ungebundenheit und flexibilität sind ein muss


    interesse? dann melden sie sich bei...


    "ziehmlich viel Asche" dachte jake laut .ein freund von ihm hatte mal sone Medikamenten-studie gemacht war 3 tage mit vollverpflegung im kranken haus gelegen und musste nur jeden tag en paar pillen schlucken und war danach 1000 dollar reicher die summe die Umbrella bot war hingegen eindeutig etwas übertrieben fürne studie aber auch dieser gedanke verflog sein kumpel hatte ihm gesagt :"Mann,jake was für nebenwirkungen ? gar nix ,die müssen des nur schreiben wegen der rechtlichen geschichte wär des zeug gefährlich würden die des doch nicht an menschen testen sondern an affen!" diese aussage erschien jake jetzt sehr logisch vielleicht war es aber auch nur das geld das ihn in dieser ansicht bestärkte..es war nur eine frage der zeit bis sarah ihn rausschmiss und er war heute gefeuert worden im moment war er ganz unten ,mit lausigen 300 mäusen in der tasche die nichtmal langten das er die woche über die runden kam ..und acht-riesen wärn ne super-finanzspritze ..zumindest würde es reichen
    um en paar monate über die runden zu kommen bis er nen gescheiten job gefunden hatte..ja was wäre schon dabei ein paar tage weg pillen schlucken und dann acht riesen yeah!im flyer stand das die studie in einem anwesen in der nähe der akrlay mountains statfinden würde und 1 woche ging "Wieso nicht? eine woche in ner villa und frischluft ,wird mir bestimmt gut bekommen" er griff zum telefon und wählte die nummer auf dem flyer..aber etwas in seinem hinterkopf trübte seine heiterkeit eine düstere ahnung..
    er hätte darauf hören solln...ring* ring*


    telefonistin: wilkommen bei der umbrella corp,wie kann ich ihnen helfen?


    Fortsetzung folgt.....


    ja ich weiss is auch eher ne einleitung, glaube ich.. wie gesagt is mir grad eingefallen aber ich habe schon den namen des nächsten kapitels:Konsequenzen

  • Übrigens:Wirklich gute Geschichte. :D
    Gefällt mir.Ich hoffe die Fortsetzung kommt bald.Ich freu mich schon drauf! ;)

    >Diese Signatur ist momentan nicht erreichbar.Bitte versuchen sie es nach einem längeren Zeitraum erneut,oder lassen sie es ganz.Letzteres wäre dem Besitzer der Signatur angenehmer.Falls es ihnen nicht passt,halten sie einfach die Klappe und nerven mich nicht damit.Einen schönen Tag noch< :shutup:

  • Zitat

    Original von Resfan18
    Ja sowas ehnliches wie : er ging zu Umbrella und er nahm die tabletten un fiel in ohnmacht und wachte 2 wochen später


    nurn beispiel wie man es weiterführen könte^^


    keine schlechte idee "er wachte 2 wochen später auf" damit kann ich arbeiten..jetzt müsste ich nur noch amnesie alice-style einbauen dann könnte ich des auf ne seite strecken..aber ich hatte mehr an psycho horror gedacht..
    der kommt dahin alles normal alle freundlich unscheinbar..
    dann trinkt oder schluckt der was und als er aufwacht befindet er sich isoliert in ner abgesperrten zelle und total verwirrt weisst schon anzeichen der mutation auf ..weisch was infizierte spüren fühlen und denken darauf wird nie wirklich aus Psychologischer sicht eingegangen,kurz vor der mutation ..eine frage hat mich schon immer beschäftigt .WER WAREN DIE ZOMBIES VORHER ?Menschen die durch unterschiedliche weisen infiziert worden jeder mit ner eigenen story deshalb Chronicles of the forgotten:)
    Die vergessenen Halt

  • ich find die geschichte auch gut hoffe das bald ne fortsetzung kommt

    <a href="http://s30.photobucket.com/albums/c302/IronManX_/Sig%20Of%20the%20Week/?action=view&current=evilSOTWupgrade2.jpg" target="_blank"><img src="http://i30.photobucket.com/albums/c302/IronManX_/Sig%20Of%20the%20Week/evilSOTWupgrade2.jpg" border="0" alt="Evil"></a>

  • Beeindruckend, was Fans so über ihr Lieblings Spiel schreiben :thumbs5: ich bin immer wieder froh neue Fan Bücher oder halt Geschicten zu finden. Deine gehöhrt auf jeden Fall dazu ;) Ich bin auch schon mal auf ne Fortsetzung gespannt....

    "What the hell is it? Whatever it is, it's not human..."
    °James Sunderland, Silent Hill 2°