Resident Evil Filme nicht Spielgetreu

  • Zitat

    Original von James Marcus
    Ich dachte er heißt Oliveira??


    ja, mein ich, verschrieben...sorry!

    Non enim possunt una in civitate multi rem ac fortunas amittere, ut non plures secum in eandem trahant calamitatem.
    Cic. imp. Cn. Pomp. 18


    ὦ ξεῖν ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις ὅτι τῇδε
    κείμεθα τοῖς 'κείνων ῥῆμασι πειθόμενοι.

  • Also, meine Meinung: keiner der Filme hat es wirklich verdient, den Namen Resident Evil zu tragen. Der Regisseur hat lediglich einige bekannte Elemente aus Resident Evil genommen und in ein völlig unzusammenhängendes Wirrwarr verwandelt. Das hat mit den Spielen nichts mehr zu tun. Beim ersten teil hat man eigentlich den Laborpart vom zweiten teil verfilmt, die Mansion aber komplett weggelassen. Und diese Alice ist ja wohl das letzte! im zweiten teil haben sie zumindest teilweise das Flair des dritten Spielteils errreicht, allerdings wieder mal nur einige Elemente kopiert und völlig wirr zusammengekleistert. Und die darstellung von Nemesis war einfach nur Blasphemisch. Insgesamt wurde der Action der Vorzug gegenüber dem Horror und dem Spieleflair gegeben, was einfach mal nicht tragbar ist. Den dritten Teil werde ich mir ganz bewusst nicht ansehen, da ich absolut nichts von diesem "Machwerk" erwarte.


    Sollte der Wunsch nach einem RE-Fanprojekt-Film umgesetzt werden, bin ich gerne auf der technischen Seite, evtl. auch als Darsteller, mit dabei.


    Meine zwei Cent zu dem Thema, gehabt euch wohl!

  • Ich hab den ersten Teiel im Kino gesehen und fand ihn NA ja. Hätten sie besser machen können aber er war aber auch nicht Sch..... . Den 2teil hab ich auf einen Bimer gesehen. Under war schon besser als der erste. Und den 3teil hab ich auch im Kino gesehen. Und der war auch nicht Schlecht. Aber den 1teil hätten sie auch ab 18 j. drehen können. Wäre bestimmt besser bei vielen angekommen, als eine 16 Fassung.
    Aber ich habe nie erwartet das die Filme und Spiele zu sammen passen.Ich finde man kann auch beides nur auf 30% vergleichen
    :z_shoot:

  • Mich hat es auch sehr enttäuscht das die Filme nicht spielgetreu sind und das die wirklich wichtigen Charaktere wie Chris Redfield, Leon s. Kennedy nicht vorkommen und wie zum Beispiel Jill und Wesker in den Hintergrund getan wurden.
    Die Filme sind eh cool aber sonst... schade schade. ;(

  • Mag schon sein. Aber wie würden die Herr der Ringe Fans reagieren wenn man z.b. Aragon, Gandalf und Sauron wegliesse und dafür ein paar neue Charakter eingeführt hätte (z.B. eine Art Alice anstelle des Aragon und Gandalf so verhunzen wie Wesker im 3. Teil der Filmreihe ).


    Und das, dass man Romero ersetzte durch Anderson ist eine ungeheuerlichkeit. Den Vater aller Zombies durch diesen (Zensiert) zu ersetzen. Das ist als hätte man Jackson kurz vor der Herr der Ringe verfilmung Rückkehr des Königs duch UWE BOLL ersetzt.:villared:
    Ok, vielleicht übertreib ich gerade ein wenig .

  • [quote]Original von Crisis
    Also, meine Meinung: keiner der Filme hat es wirklich verdient, den Namen Resident Evil zu tragen. Der Regisseur hat lediglich einige bekannte Elemente aus Resident Evil genommen und in ein völlig unzusammenhängendes Wirrwarr verwandelt. Das hat mit den Spielen nichts mehr zu tun. Beim ersten teil hat man eigentlich den Laborpart vom zweiten teil verfilmt, die Mansion aber komplett weggelassen. Und diese Alice ist ja wohl das letzte! im zweiten teil haben sie zumindest teilweise das Flair des dritten Spielteils errreicht, allerdings wieder mal nur einige Elemente kopiert und völlig wirr zusammengekleistert. Und die darstellung von Nemesis war einfach nur Blasphemisch. Insgesamt wurde der Action der Vorzug gegenüber dem Horror und dem Spieleflair gegeben, was einfach mal nicht tragbar ist. Den dritten Teil werde ich mir ganz bewusst nicht ansehen, da ich absolut nichts von diesem "Machwerk" erwarte.


    Sollte der Wunsch nach einem RE-Fanprojekt-Film umgesetzt werden, bin ich gerne auf der technischen Seite, evtl. auch als Darsteller, mit dabei.




    nu übertreib ma nich gleich, denn die resident evil filme sind eigentlich schon ziemlich gut.


    und ausserdem, wieso sollten die denn genau die gleiche geschichte von den spielen verfilmen, wenn wir die sowieso schon kennen???
    dann wäre ja gar keine spannung mehr drinne!!!

  • natürlich haben die filme nicht sehr viel mit der spielreihe zu tun aber ich sehe die filme mehr als 2. reihe von RE , beispielsweise der Erste-Teil ist wie eine nebenstorry des Ersten RE-Spiel .... aber da wir RE-Fans uns etwas anderes vorgestellt haben als wir hörten das man die Spiele verfilmen wird , war die enttäuschung natürlich gigantisch , man versuchte dann in den anderen 2 Teilen näher auf die spiele-reihe einzugehen , z.Bsp. mit den Charakteren aus den games, oder dem einbau von sequenzen aus den spielen, mit teilweise mäßigem erfolg , schade eigentlich ... ;(

  • Zitat

    Original von wesker85
    In den Filmen ist so oder so keine Spannung drin. Die Re Filme als Videogameverfilmung eine Katastrophe, die konnten ja nicht mal den Flair der Spiele rüberbringen.. Und als Horror Film betrachtet sind sie auch schlecht, da gibt es viel bessere Action und Zombie Filme.


    so schauts aus.


    nehm wir ma paar filme als beispiel, 28Days Later,28 Weeks Later und Dawn of The Dead da kommt wenigstens, also finde ich, noch son bisl Survival Horror Feeling bei auf, was in den RE filmen mal nich der Fall ist da wird nur alls abgeknallt die Charaktere sind alle übertrieben cool und die story naja ...... da sieht man was drogen anrichten können, als die die drehbücher verfasst haben warn die doch garantiert auf pilze oder LSD....

  • Zitat

    Original von Holzi


    so schauts aus.


    nehm wir ma paar filme als beispiel, 28Days Later,28 Weeks Later und Dawn of The Dead da kommt wenigstens, also finde ich, noch son bisl Survival Horror Feeling bei auf, was in den RE filmen mal nich der Fall ist da wird nur alls abgeknallt die Charaktere sind alle übertrieben cool und die story naja ...... da sieht man was drogen anrichten können, als die die drehbücher verfasst haben warn die doch garantiert auf pilze oder LSD....


    Ja, in Dawn of the dead kommt echt dieses Survival Feeling auf, was man bei den Resi Filmen vermisste.


    Save the planet... for the future of the planet... Sure, that's all fine. But really how it is? For me, this is a personal feud.

  • :thumbdown1: Als ich damals den ersten Film gesehen hatte, wusste ich nicht das er nicht Spielgetreu ist und war dann mehr als enttäuscht >_>
    Es ist doch kein Problem eine Spielstory in einen Film umzusetzen (hat man doch schon oft gemacht)
    Ausserdem kann doch ein Film auf einer ganz anderen Ebene agieren. Die Bücher zB haben auch die Spielhandlung einbezogen und haben dennoch Höhepunkte und sind meines Erachtens auch spannend ...


    Ausserdem find ich Alice und co sind echt dumm (Die meisten sind einfach unmenschlich "cool" .... am wenigsten mocht ich diese Rain >_> will sagen also echt)


    Naja meine Meinung zu den Filmen -> ;( :thumbdown1:
    und meine Meinung zu Alice -> :>.<: :verwirrt2: :thumbdown1:


    usw xD

  • also ich persönlich mag eig. keinen der resident evil filme das age ich als truer resi-fan und film-fan .. der erste is noch recht erträglich ... aber spätestens der rest is wirr zusammenschusterte billige platte action und horror ..zusammengewürfelt mit ein paar resi-begriffen wie umbrella, nemesis und jill valentine ..also ich mag sdie gar nicht und war auch vom 1. teil damals schwer enttäsucht als resi fan kann man auch mehr erwatren als so eine langweilige kopie von dawn of the dead oder was weiß ich ... :thumbdown1:

  • Wenn die Macher der Filme am Anfang genau oder wenigestens etwas an die Teile gehalten mit dem Herrenhaus und nachher der Stadt hätten die westentlich mehr rausholen können. Sie hätten wie im zweiten Teil auch etwas hinzufügen können.
    Aber so ist die Story schon fast abgeschlossen. Bin mal gespannt was kommt.

  • ich mag auch keinen der filme find sie auch vollkommen überflüsig ... gibt schon so viele zobiefilme die auch gut sind zb dawn of the dead also das remake davon ..und dann das .. wenn man sich schon herausnimmt so eine legendäre spieleserie zu verfilmen dann sollte mabn sich schon mehr anstrengen als so n platten stupfsinnigen film ruaszubrinegn ..hab mich damals echt gefreut suf den film...aber was dann razskam war echt ne enttäuschung ..echt der film verdient echt nit den titel resident evil das sag ich als resident evil fan der ersten stunde..... echt würd dem regiesseur gern ma meine meinung sagn zu dem schund .... bin froh das hier noch sovile andre offenbar meiner meinung sind ...

  • ich fand die Spielfilme eher beleidigend als ansprechend. Meiner Ansicht nach hatte das ganze nicht viel mit den Spielen zu tun eher mit Geld verdienen. Schade das die Filme dennoch bei vielen so gut angekommen sind hätte mir gewünscht das es richtige Flops geworden wären.


    Als George A. Romero Fan hätte mich ja seine Version vom ersten Teil Interessiert