• Ich habe letzens im Internet einen Infotext über die einzelnen Charaktere aus RE 1 gelesen und dort stand das Brad Vickers in den Augen der Fans als realistischster Charakter gilt, da er das tut was jeder vernünfitgte Mensch tut wenn eine verdammt große Gefahr im anmarsch ist... er flieht. Während die anderen "fast" alle ohne Bedenken ihren Weg fortsetzen und jedes Geheimnis lüften.


    Was haltet ihr davon? Ich werd mit meinem Kommentar noch warten, wollte mal hören was ihr über Brad und das Phänomen Flucht denkt.


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

  • er haute ab , aber war doch am schluss für die restlichen kameraden da , wäre er nicht abgehauen wer weiss ob jill und chris je gesund zurückgekehrt wären . hätten ja noch durch den racoon forrest gemusst und da sind ja auch genug bestien gewesen , siehe resi 2 und 3

  • Ich hab re1 zwar nicht doch hab einiges über Brad gelesen.
    Ja ich wär dann auch wohl so ein Brad-Like XD in sachen abhauen und später zurück kommen um doch Freunde zu retten.
    Jill und co sind zwar keine eisklötze in sachen gefühlen doch irgendwie mh..



    Ps: Was hat es mit dem kosenamen 'Chickenheart' auf sich?

  • Brad ist ein unrealitische Chara, was bitte hatt ein Feigling in einer Spezialeinheit verloren? Und die anderen Charas haben keine andere Wahl als sich der Gefahr zu stellen.. In Re 1 zb hat das Herrenhaus einen sicheren Eindruck gemacht, als der Wald wo die ganzen Hunde sind. Ich finde das verhalten der anderen Charas vollkommen in Ordnung. Und Vickers könnte nur fliehen weil er den Hubschrauber hatte, sonst hätten ihn die Hunde als erstes gekillt, da wette ich was. Weil ein besonders guter Kämpfer scheint er nicht zu sein. Brad ist meiner Meinung nach ein Riesenfeigling der in Re 1 eigentlich grundlos geflohnen ist. Der Typ war in einem Hubschrauber wo er doch relativ sicher vor den Hunden war.

  • Ein Feigling er wirklich realistischer als die anderen Charas. wesker85, auch wenn man in einer Spezialeinheit ist, hat das nicht zu bedeuten, dass man keine Angst haben darf. Ein Spezialeinheit wird für den Kampf gegen andere Menschen ausgebildet, nicht gegen Zombies und riesige Monster. In dem Fall ist es schon ganz realistisch, dass man Angst hat. Niemand, wirklich niemand würde nicht Angst bekommen wenn z.B. so ein 2,50 großer Nemesis vor dir steht.


    Man sagt das immer so locker, ja wenn da ein Zombie wäre, würde ich den mit dem Messer töten. NIEMALS! Ich spreche aus Erfahrung. Ich wurde mal von jemandem mit einem Messer bedroht. Das waren sogar mehrere! Ich hatte wirklich einen Mordsschiss! Hätte er vielleicht kein Messer gehabt, hätte ich wohlmöglich keine Angst gehabt, aber mit eine Waffe? Ziemlich unwahrscheinlich da keine Angst zu bekommen. Das ist wie Tyler Durden nunmal schon sagte Menschlich. Das macht ihn wahrscheinlich so realistisch.


    Nur dieses: Ich würde das und das machen bla bla. Dieses Urteil fällt man nur, weil man zu viele Action Filme gesehen hat, und das da immer so leicht aussah. Wie in Die Hard. Er tötet ca. 30 schwer bewaffnete Terroristen! Ziemlich unwahrscheinlich wenn ihr mich fragt. Dazu benötigt man nicht eine einfache Polizei Ausbildung... Und auch denke ich, als S.W.A.T. Mitglied oder halt als S.T.A.R.S. Mitgleid wird das kein Zuckerschlecken.


    Die anderen Charaktere? Wenn ich an die erste Szene denke aus RE1 wo sie auf den Zombie treffen... Chris und Jill bleiben da ganz gelassen und schießen erst mal auf den. Ist natürlich vom Spieler bedingt, aber eine Animation oder so, wäre schon nicht schlecht gewesen. Dann noch wenn Jill heraus kommt, und Barry ganz locker auf ihn schießt obwohl ein Blutrünstiges Menschenfressendes Monster genau 5 cm vor ihm steht... Etwas unglaubwürdig... Aber das ist nunmal ein Spiel, und zu damaligen Zeiten echt gut gemacht. Dort war wahrscheinlich auch noch das Actionheld-Klischee im Gange...


    Bei heutigen Spielen wird dies schon sehr viel realistischer dargestellt. Siehe F.E.A.R. wenn man auf Alma trifft oder auf Paxton Fettel, oder wenn man diese Visionen bekommt. Sein Puls erhöht sich, er atmet schneller etc. Und das OBWOHL er ausgebildet ist auf Paranormale Dinge!

  • ich versteh gar nicht, wieso alle auf brad humhacken.
    Im Intro von Resident Evil 1:


    Brad ist doch Pilot! Alle Bewaffneten bzw. erfahrene "Schützen" checken die Lage. In der Zeit ist Brad ja im Hubschrauber. Dann wird Joseph angegriffen. Alle rennen ja weg. Dass Brad hochfliegt ergibt doch nur Sinn! Er kann doch angegriffen worden sein? Was haette das denn genützt, wenn er gewartet haette... die zombies/hunde haetten auch ihn getötet. Er flog hoch und die anderen rannten ins haus... in der zeit wartete er oben in der luft. Also eigentlich nicht dumm von ihm...


    In RE3 spielt er einen richtigen Angsthasen (bleiben wir beim spiel, aber so einem mutanten moechte man ja nicht begegnen) und Brad hat ja keine Waffen... Er ist eben Pilot.


    Also sehr menschliches und verstaendliches Verhalten von ihm. Ich würd zwar Nemesis mit dem Messer angreifen oder ihm ein Roundhousekick 'aka' Chuck Norris geben und gut wär.

  • Brad ist wirklich ein realistischer Chara.
    Wenn mit das passieren würde, wie es ihm passiert ist..
    Naja...
    Ich könnte mich vor Angst nicht bewegen und es ist schon eine Glanzleistung, dass er überhaupt reagiert hat. Mich müssten die STARS-Jungs/ Mädels erst mit nen Brecheisen lösen, damit etwas kommt...
    Ausserdem hätte ich mir scho in die Hose gemacht... *da mal ehrlich bin*

  • Zitat

    wesker85[/]


    Er hätte auf die anderen STARS warten können. Die sind ja wieder richtung Hubschrauber gerannt und er ist feige wegeflogen. Die STARS sind erst dann zum Haus gerannt als Brad feigerweise das weite gesucht hat. Menschlich hin oder her, so ein Typ hat in einer Spezialeinheit nichts verloren.


    Es können ja nicht alle Helden sein... ;)


    Zitat

    [i]Original von DavizZz

    Zitat

    wär ich brad, wuerd ich aussteigen und allen hündchen einen eiskalten roundhousekick geben.


    die hündchen wuerden dann lieber baeume knabbern gehen, anstatt menschen :P


    Die verzombifizierten Tölen würden dein Beinchen als Fleischspiess ansehen... Ich sag da nur: Yummy ~ :eatbrain: ;)