Erstspielerfahrungsbericht

  • aaaaaaaaaaaaaalso hab jetzt endlich ALLE re teile beisammen (wörüber ich mich ausserordentlich freue ^^)!
    so spiele seit knapp ner std re zero das erste mal in meinem leben!!!
    habe davor extra weder videos oda sonstiges über das spiel gelesen/gesehn (bin halt so ein typ der imma alles auf seine weise erkunden will, deswegen spiele ich die games sehr sehr sehr ausgiebig, woraus sich eine sehr sehr lange spielzeit ergibt :-D )


    naja womit soll ich anfangen ... !?
    ah ok ehm also ich bin echt erfreut das ich das spiel nicht shcon lange durch habe, denn mir geht es jetzt wievielen anderen auch die nach neuer re kost sabbern und somit bin ich echt glücklich etwas neues von re zu zocken, was eigentlich schon alt ist!


    so nun zum wesentlichen:


    ersteindruck: sehr hübsch wie ich finde, sehr gut gelungene horroreffekte (bisher nur einer und zwa ich bin grad voll dabei und stolz wie holz weil ich gegen diesen riesenscorpion gekämpft habe und mich nach dem 7 schuss aus der flinte daran erinnern konnte, dass ich doch grad irgend nen bericht über mutierte krebse gelesen habe und die schädeldecke bei denen empfindsam ist, toll wa xD )
    naja zurück zum theme ich den platt gemacht, nehme dieses werkzeug für die luke neben dem wartungsraum ... naja bin dann halt zurück und voll in gedanken schon am überlgen wo ich doch den aktenkoffer abgelegt hab weil ich ja so nen rundes ding dafür gefunden hab :-D


    BOOM


    springt die tür vom riesen kühlschrank auf


    *aaaaaaaaaaaaaaaaaaah*


    :ahja: (ich weiss bin schon zu alt für solche schockeffekte aba bei re bin ich echt "mittendrin statt nur dabei")


    dannach schnell gespeichert und bin jetzt ma hier um zu schreiben :-D


    story: hm also bisher naja ... also ich finde es pasen shcon am anfang sehr sehr viele dinge einfach net zusammen und sind mehr als unlogisch


    - die ballert auf zombies und alle wissen das die dinger aus irgendeinem grund auch immer da sind (juckt irgendwie keinen so richtig) aba der captain ruft die an und sagt "rebecca pass auf, billy ist nen linker vogel ..."
    hallo??? da pack ich mir an kopf, echt das ist so unlogisch!
    naja weiter gehts ... habe jetzt den namen vergessen, also das erste ma wo man auf hunde trifft, da meint der typ "zombies und monter überall"
    rebecca daraufhin "zombies"
    haaaaaaaaaaaaaaallo wie kalt ist das denn???keine angst keine fragezeichen übermkopf, das einzige was an emotionen rauskommt ist ne alltäglichkeit sowas wie "aha ok das ist ja ganz normal"


    - zu wenig dialog beim erst treffen von rebecca und billy: man will doch hören was zum teufel eigentlich los ist


    so werde die tage ma imma wieda was reinschreiben, bis ich das spiel durch habe und es wird auch etwas dauern da ich net viel zeit wegen meiner ausbildung habe


    ahja ehm bitte nix schreiben was auf irgend eine weise etwas über den inhalt des spiel verraten würde ... ICH HASSE SOWAS ^^


    und ehm wenn das keinen interessiert dann lass ich es sein und nerve euch nicht damit, also bescheidsagen und ich höre auf


    bis bald

  • Zitat

    Original von Bruce McGivern
    habe jetzt den namen vergessen, also das erste ma wo man auf hunde trifft, da meint der typ "zombies und monter überall"
    rebecca daraufhin "zombies"


    haaaaaaaaaaaaaaallo wie kalt ist das denn???keine angst keine fragezeichen übermkopf, das einzige was an emotionen rauskommt ist ne alltäglichkeit sowas wie "aha ok das ist ja ganz normal"


    Dem kann ich nicht zustimmen. Rebecca ist einer der Charaktere mit den realistischten Reaktionen und Emotionen.
    In der von dir genannten Szene hört man zum Beispiel deutlich heraus wie unglaubwürdig ihr die SItuation in der sie isch befinden erscheint. (Und nein, dass sag ich jetzt nciht nur, weil es sich um Rebecca handelt :D )


    Zitat

    - zu wenig dialog beim erst treffen von rebecca und billy: man will doch hören was zum teufel eigentlich los ist


    RE hat dir noch nie von Anfang an erzählt, was eigentlich los ist. DIe beiden wissen es doch schließlich selber nicht.

  • hmmmm...über ein jahr seitdem hier jemand was reingeschrieben hat :rolleyes:


    ich finde RE0 schon etwas schwer auf "normal" weil ich mit dem zapping nicht zu recht komme. ich werde es wohl auf "leicht" starten damit ich weiß was mich alles erwartet. finde es einfach scheiße, wenn man nach dem zugcrash plötzlich von 4-5 zombies eingekreist wird und man fast keine chance hat weil nach 2 bissen man gefahr läuft schon zu sterben. ich hab bisher alle RE-teile auf schwer gezockt, aber RE0 ist mir zu heftig. vorbeilaufen an den zombies geht auch nicht mehr so gut wie in den alten teilen, weil im zug etwa die räume sehr eng sind.


    dann ist mir ein bug aufgefallen der mich sehr genervt hat:
    im zug, wenn man unter einem zeitcounter die bremse betätigen muss, liegen am anfang draußen 2 zombifizierte umbrella-soldaten die aufstehen wenn man mit billy oder rebecca rausläuft. als ich mit billy rausgelaufen bin und an dem ersten umbrella-zombie drübergelaufen bin, wollte der gerade aufstehen, aber ich befand mich schon über ihn mit meiner figur. jetzt hat billy den typen nach vorne geschoben, den ganzen weg bis er komplett aufrecht gestanden ist. das heißt ich konnte nicht an ihm vorbeilaufen weil die kollisionsabfrage einen bug hat. das ist mir auch schon mit anderen zombies passiert die am boden lagen und aufstehen wollten, aber meine figur anstatt drüberlaufen, diese nach vornegeschoben hat.


    naja, mal schauen was sonst noch so auf mich zu kommt...