Dr. Birkins Verhalten

  • An meinem Nick kann man ja unschwer erkennen, das ich ein großer Fan des Wissenschaftlers bin. Allerdings sind mir bei RE 2 einige Fragen aufgekommen.


    Die Katastrophe in Raccoon City ereignete sich ja nur, weil es diesen Zwischenfall im Labor unter der Stadt gab. Aber warum hat sich Dr, Birkin geweigert den Virus herauszugeben? Er hat ihn ja für Umbrella hergestellt und plötzlich wollte er ihn nicht mehr hergeben.


    Hatte er Angst das Umbrella ihn dann nicht mehr braucht oder wollte er selbst Gewinn daraus schlagen?


    Was meint ihr warum der gute Doc plötzlich seine Meinung geändert hat?


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

    Dr. Birkin:
    It's sheer perfection, my precious G-Virus. No one will ever take you away from me...

  • Zitat

    Original von anTiPhobia
    Ich glaube er hat endlich realisiert, dass Umbrella ein fieses Spiel spielt ... Er war halt zu fasziniert von der Zellenforschung usw. das er es am Anfang noch nicht richtig realisiert hat !


    PS: Finds echt klasse, wie du auf die einzelnen Charaktere näher eingehst (Bewohner von Raccoon usw.) ! Das bringt frischen Wind ins Forum ;)


    Danke schön. Ich finde sowas auch ziemlich interessant. Wie es den Helden ergeht weiß man ja, und dann auch noch zu erfahren wie es den Bösen erging oder den völlig unschuldigen macht ein Spiel nochmal interessanter. Immerhin waren die meisten Monster in RE mal Menschen die einfach nur ein schreckliches Schicksal ereilte.


    Das mit den Gewissenbissen ist auch gut möglich. Dr. Birkin hat ja nie den Eindruck des skrupellosen Mannes gemacht. Wahrscheinlich war er einfach nur dem Teufel Umbrella verfallen und ist erst zu spät wach geworden.


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

    Dr. Birkin:
    It's sheer perfection, my precious G-Virus. No one will ever take you away from me...


  • Genau so. Ich kann es mir gut vorstellen. Der Virus war sozusagen ein Kunstwerk, von ihm erschaffen. Da fällt es schwer, sein Werk wegzugeben.


    Ich will sterben wie mein Opa: Selig lächelnd im Schlaf und nicht kreischend wie sein Beifahrer.

  • Zitat

    Original von James Marcus


    Genau so. Ich kann es mir gut vorstellen. Der Virus war sozusagen ein Kunstwerk, von ihm erschaffen. Da fällt es schwer, sein Werk wegzugeben.


    Wer tut das schon gerne und dann auch noch an so einen Konzern wie Umbrella?


    @Bio-HaZaRD
    Für wen war der Virus denn?


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

    Dr. Birkin:
    It's sheer perfection, my precious G-Virus. No one will ever take you away from me...

  • Es war so Birkin war einfach ein Psycho...Basta Ende!... :confu:


    Naja mal ernsthaft...Ich glaube auch das er einfach an sein "Werk" hing und es niemanden geben wollte...Halt sein Schatz -,-

    Rebecca Chambers - S.T.A.R.S Bravo Team Rookie -



    2nd Lieutenant Billy Coen - Ex Marine Corps -

  • :laugh1:


    Umbrella sollte wirklich drauf achten, wen sie einstellen. Die Angestellten sind entweder völlig plemplem oder fallen dem Konzern in den Rücken.


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

    Dr. Birkin:
    It's sheer perfection, my precious G-Virus. No one will ever take you away from me...

  • Da er aber für Umbrella gearbeitet hat hätte er eigentlich sie den G-Virus überlassen müssen, aber finde ich gut das er sich geweigert hat und Hilfe beim R.P.D. gesucht hat leider konnte Chief Irons ihn nicht richtig Helfen ?!

  • Chief Irons war ja auch völlig durchgeknallt und stand auf der Umbrella Lohnliste.


    Also der konzern ist wirklich am Ende.


    Machen die keine Einstellungstests?


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

    Dr. Birkin:
    It's sheer perfection, my precious G-Virus. No one will ever take you away from me...

  • Ich würde sagen, dass Birkin zu sehr an seiner "Schöpfung" und er wollte sie nicht mehr hergeben. Das ist die logischte Erklärung, und es ist auch enigermaßen bekannt, dass Birkin von seiner Arbeit bessenen war. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass er den G-Virus an eine andere Firma verkaufen wollte. Da gibt es viele Möglichkeiten, seine wahren Motive kennt nur Capcom. Das spekulieren macht aber Spaß.

  • Auch wenn ich jetzt nicht so die ahnung hab, abgeshen von entlichen bildern,Videos und Charaktere beschreibungen find ich den Willi toll, auch wenn er irgendwie der böse ist.
    Ich find er ist ihn einer gewissen weiße schon etwas crazy, wobei wesker in seinem Report ja erwähnt das unter anderm verrückte dort arbeiten könnten.
    Aber das beispiel mit dem Kunstwerk passt :paint:


    Auch noch so eine sache ist die Family, irgednwie Liebt er seine arbeit, den Virus und doch Annette und Sherry oben drauf hat. Tja tja die Liebe ^__^


    Wo wir schon beim Doc und dessen Family sind, schaut mal:
    http://www.search.com/reference/William_Birkin
    Weiter unten das kleine Familien Bild, ich mein das mal wo in groß gesehn zu haben. Wer es findet in groß und besser Quälität kann mir das ruhig geben ;) bg

  • Ich finde auch das Birkin einer der interessantesten Chars ist.


    Er ist wie schon gesagt eigentlich der Böse, aber doch ein Böser mit Herz.


    Er ist Vater und hat nie gewollt das Raccoon City etwas zustößt. Das er am Ende Amok läuft ist ja nicht seine Schuld, da der Virus ihn verändert hat.


    freundliche Grüße,


    Dr. William Birkin

    Dr. Birkin:
    It's sheer perfection, my precious G-Virus. No one will ever take you away from me...