Resident Evil 6 - Eure Meinung? (inkl. Spoiler)

  • was mir grad noch einfällt, besonders im Podcast höre ich immer wieder sachen wie "Vom Gewaltgrad ist es schon fast das brutalste Resi" ect. Da muss ich wirklich widersprechen, was die Brutalität bzw dem Splatter angeht ist es wesentlich seichter als noch bei RE4 zb. Da wurde Leons Gesicht zu Hälfte weggeätzt oder er in Stücke geschnitten, nicht zu vergessen die legendäre Kopfabsäg-Animation. So was fehlt mir schon irgendwie, egal wie man von einem Gegner getötet wird, man fällt einfach nur um.

  • was mir grad noch einfällt, besonders im Podcast höre ich immer wieder sachen wie "Vom Gewaltgrad ist es schon fast das brutalste Resi" ect. Da muss ich wirklich widersprechen, was die Brutalität bzw dem Splatter angeht ist es wesentlich seichter als noch bei RE4 zb. Da wurde Leons Gesicht zu Hälfte weggeätzt oder er in Stücke geschnitten, nicht zu vergessen die legendäre Kopfabsäg-Animation. So was fehlt mir schon irgendwie, egal wie man von einem Gegner getötet wird, man fällt einfach nur um.


    Bezog sich wohl auf die Gegner, die wirklich recht...brutal getötet werden können. Das war in den Vorgängern nicht möglich. Aber ja...Der Spieler selbst stirbt einfach nur lächerlich und das kommt nicht gut rüber, wenn man es jetzt mit Re4 vergleicht. Weil da hat es ja gepasst.

  • die Quotefunktion geht gerade nicht bei mir sry

    Kentyx schrieb


    Ist Mercenaries in Resident Evil 5 anspruchslos? Ist Street Fighter anspruchslos? Hast du mal Donkey Kong Country gespielt?


    1. ging es garnicht um den 5er Merc sondern um die Kampagne und auch in der 5er Kampagne rennt man durch Schlauchlevel oder etwa doch nicht. Der Merc is ein Zusatzspiel, was in jedem Fall eine hohe Motivation erfordert, egal in welchem Teil


    2. Ist Street Fighter anspruchslos? Nein Aber schauen wir doch mal auf SFxT, das Spiel ist broken durch ein Gemsystem (sowas wie Perks) was auf Turnieren verboten wird, online geht das nicht. Warum machte Capcom das? Um den Einstieg zu erleichtern, sie haben nur nicht bedacht, das gute Spieler auch ein Auto Block verwenden können. Tolle Idee, ein Spiel mit Potential richtig ordentlich vor die Wand gefahren. Fange lieber nicht an RE mit einem BeatemUp zu vergleichen. In jedem Beatemup steckt eine Mechanik die erkannt werden will und vor allem für sich genutzt, hinzu kommt Wissen über Frames und was safe oder unsafe ist, Setups, Matchups usw. Das Hintergrundwissen ist teilweise enorm und trotzdem muss ich stunden im Training zubringen, nur um EINEN Char einigermaßen blind zu benutzen. D.h. aber noch lange nicht dass ich gewinne. Denn Beatemups sind, wenn richtig gebalanced, anspruchsvoller als jedes andere Genre (bewusste Übertreibung) Aber um nochmal auf SF4 einzugehen, es gibt genug Leute die es für zu einfach halten gegenüber SF2 oder 3rd Strike. Für die Spiele brauchst du eine execution, wo ich nie hinkommen werde, egal wie oft ich trainiere


    3. Ob ich mal Donkey Kong Country gespielt habe? Nein, darf ich trotzdem beurteilen was anspruchsvoll ist?



    Und um Backtopic zu kommen
    Was ist daran schwer einen vorgegebenen Weg nachzurennen? Wenn du es so vehement verteidigst, wirst du das sicher begründen können

  • leute jetz akzeptiert einfach wies ist und diskutiert nicht rum,


    ich fand z.b. das resi 4 stink langweilig war nukem meint es wäre ein legendärer teil (wäre es vllt geworden wenn es so wie die frühe beta gewesen wäre)


    so is das ebend geschmäcker sind verschieden jetzt hört auf den thread mit eurem rumgemotze voll zu spamen da vergeht einem echt die lust darauf normale beiträge zu lesen wie den leuten das game gefällt!!!!!!!!!

  • Genau Dark!
    Also lasst uns mal die Diskussion auf Eis legen und uns wieder dem Thema zu wenden....Hat einer was über Resi 6 zu sagen?
    Ich glaube im Grunde hat eh schon jeder User in diesem Forum seine meinung zu Resi 6 widergegeben.xD
    ch meine ich hab im Moment nicht viel zu sagen über Resi 6. Außer dass ich finde man könnte Tall Oaks und Shanghei gut in einem Outbreak 3 als Setting verwenden.


    Willst zum Thema zurückkehren, aber fängst dann selbst über irgendetwas anederes an? Das ist ja witzig. :)


    Topic:
    Ich finde den Profi-Modus schwierig...Bin ziemlich oft gestorbenin der Leon-Kampagne und das fand ich schon etwas ärgerlich(Habe alleine gespielt). In RE5 war der deutlich einfacher. Mit den richtigen Fähigkeiten in der Tasche schafft man es aber halbwegs.
    Das System mit denFähigkeiten finde ich nicht wirklich gut. Man kann ja im Spiel immer zwischen den Fähigkeiten wechseln, aber ich finde das irgendie doof. Ich habs aber noch nie gemacht^^

  • ich wollte nur ein beispiel bringen um zu zeigen wie sinlos diese diskusion ist....


    im übrigen hab ich zwar noch nicht auf pro gezockt aber hab mir im spiel schon bei einigen passagen gedacht dass man die kapitel wohl nicht mehr so easy überleben wird (in re5 war die einzichste stelle wo man wirklich sterben konnte aufgrund der schwirigkeit ja dieses riesen vieh in kapitel 3 glaube ich alles andere ballert man mit unendlich muni nieder und kommt ohne sterben durch) aber im 6er scheints häufig sone passagen zu geben und dadurch das die kapitel nicht mehr in 3 geteilt ist startet man wohl auch nicht so einfach neu da die spielzeit der level dadurch merh steigt

  • Jep, so ist es. Es gab einfach Stellen, die echt schwierig waren. Klar, man hätte bei vielen stellen weglaufen können. Aber ich hab das alleine nicht gemacht, weil ich die Herausforderung gesucht habe :D Und der Schwierigkeitsgrad "Profi" ist nicht leichter als in RE5 und das gefällt mir, auch wenns manchmal nervig war so oft zu sterben^^Außer man läuft immer weg. dann ist es eh in Ordnung(habe gestern mit Re-Fan88 gezockt und da ging es eigentlich eh, wenn man immer versucht die Zombies nicht "stört" :D)Aber das kannst eh nur in der Leon-Kampagne machen. In den anderen Kampagnen muss man die Gegner töten, um weiter zu kommen. Und zum Glück bin ich immer gestorben, wenn ich bei einem Checkpoint war ^^

  • Was ist daran schwer einen vorgegebenen Weg nachzurennen? Wenn du es so vehement verteidigst, wirst du das sicher begründen können


    Weil ich so nett bin, versuche ich es dir zu erklären:


    Meine Beispiele (Resident Evil 5 Mercenaries, Street Fighter und Donkey Kong Country) sollten Folgendes verdeutlichen: Ob ein Spiel anspruchsvoll ist, hängt von vielen Faktoren ab. Nichts ist daran schwer einen vorgegebenen Weg zu folgen. Habe ich auch gar nicht behauptet. In Street Fighter folgt man zwar keinem vorgegebenen Weg und dennoch ist das Spiel, hast du selbst bestätigt, nicht anspruchslos. Wieso? Es gibt keinen Weg den man suchen muss, woher kommt also der Anspruch? Selbes gilt für Mercenaries.


    Ist der einzige Anspruch bei Videospielen den richtigen Weg durch die Spielwelt zu finden? Nein! Genau deswegen kann ein Videospiel auch dann anspruchsvoll sein, wenn es aus Schlauleveln besteht. Das Spiel legt den Schwerpunkt dann woanders: Der Spieler soll z.B. im Kampf gefordert werden, nicht durch die Wegsuche. Was der Spieler favorisiert ist letztlich Geschmackssache.


    Zitat

    ich habe nie irgendwo gesagt, dass wenn man RE6 gut findet dass derjenige dumm ist. Hört auf mir sowas zu unterstellen


    Du nicht, aber Umbrella INC Boss©.

  • Kentyx´ Argumentation kann ich nicht nachvollziehen, bin ich zu dumm zu. SF ist anspruchsvoll und dennoch folgt man keinem vorgegeben Weg? Nicht dennoch, gerade weil...man keinen vorgegeben Weg folgt, ich muss mir nen Kopp machen wie ich zum Ziel komme. Es gibt keinen Weg den ich suchen muss? Doch!!! Ich muss das Matchup verstehen und die Schwächen des gegnerischen Chars kennen und die des Spielers lesen. Es ist ist sicher kein Weg im Sinne von einem Trampelpfad den ich ablaufe, Weg im Sinne von zum Ziel kommen und das gibt es im Beatemup nicht. Wie gesagt, ich kann dir da nicht folgen. RE6 (ich weiß, 5er auch) ist Blei in die Heide und fertig. Ich will niemanden meine Meinung aufzwingen, ich habe nur teilweise das Gefühl das manch einer meinen Standpunkt nicht nachvollziehen kann

  • ResidentEvil 6


    Naja, wie erwartet ist es zum Großteil ein Actionspiel. Aber irgendwiegefällt es. Also die Jake Kampagne ist scheiße, Chris ist noch schlimmer. Die einzigen, die wirklich Spaß gemacht haben, waren Teile der Leon Kampagne und die komplette Ada Kampagne (eben weil alleine). Die Texturen haben lächerliche Qualität, da sah RE5 weitaus besser aus. Der Sound ist ok (wenn er mir auch sehr monoton vor kam) und an die Steuerung gewöhnt man sich. Da es ein Spiel mit 4 Kampagnen ist, finde ich es aber sehr frech, dass nur zwei davon wirklich brauchbar sind. Die Story des ganzen Spiels ist ziemlich dünn und ich verstehe nicht, wieso die Story in Secrets weiter erzählt wird. Ein Kopfschuss für Casualgamer.


    Ich gebe dem Spiel wirklich gut gemeinte 6/10 Pkt, mehr geht einfach nicht. Im Koop macht es aber wirklich etwas spaß!

  • Ich will niemanden meine Meinung aufzwingen, ich habe nur teilweise das Gefühl das manch einer meinen Standpunkt nicht nachvollziehen kann

    Doch, können wir.
    Nur, wenn man 10000x dasselbe sagt und das in 10000 anderen Threads auch, dann ist das irgendwann nur noch nervig und da hat man das Gefühl, dass du entweder nur Beiträge sammeln willst(Spammer halt :D ), oder du einfach nicht azeptieren kannst, dass andere Spieler RE6 gut/toll/geil/oder sonst was finden.
    A oder B. Ich glaube nicht, dass es einen anderen Grund dafür gibt :)
    Es ist eben schade, wenn immer User auf deine Beiträge eingehen und ich bin ja eh der Meinung, dass man auf deine Beiträge in Zukunft nicht mehr eingehen sollte, weil dann eh nur ein Streit entsteht usw. :)


    Off-Topic Ende :D