Resident Evil 6 - Eure Meinung? (inkl. Spoiler)

  • [quote='Wulverine','index.php?page=Thread&postID=355517#post355517'][quote='dark_reserved','index.php?page=Thread&postID=355515#post355515'][quote='Wulverine','index.php?page=Thread&postID=355513#post355513']stell doch deinen kontrast und helligkeit einfach im spiel um, fertig...[/quote] glaub mir hab die ingame helligkeit schon auf 30 erhöht aber das kanns nicht sein, wenn ich die helligkeit zu hoch stelle sehen die hellen passagen nachehr verwaschen auß und wiegesagt ist ja das nahe erkennbar nur was 2-3m weg ist ist schweine dunkel kommt man aber dort hin ist es plötzlich auch hell und DAS ist scheiße[/quote] du bist i-wie der einzige mit dem problem von wegen zu dunkel, aber sowas ist normal, dass es dir heller erscheint wenn du näher dran bist, dass ist auch in der Realität so, dass man nahe Dinge im dunkeln besser sieht, als weit entfernte...[/quote] na kalr ist das so in real aber nicht auf 2m entfernugn in einem gang wo lampen hängen (campus)
  • [quote='dark_reserved','index.php?page=Thread&postID=355518#post355518'][quote='Wulverine','index.php?page=Thread&postID=355517#post355517'][quote='dark_reserved','index.php?page=Thread&postID=355515#post355515'][quote='Wulverine','index.php?page=Thread&postID=355513#post355513']stell doch deinen kontrast und helligkeit einfach im spiel um, fertig...[/quote] glaub mir hab die ingame helligkeit schon auf 30 erhöht aber das kanns nicht sein, wenn ich die helligkeit zu hoch stelle sehen die hellen passagen nachehr verwaschen auß und wiegesagt ist ja das nahe erkennbar nur was 2-3m weg ist ist schweine dunkel kommt man aber dort hin ist es plötzlich auch hell und DAS ist scheiße[/quote] du bist i-wie der einzige mit dem problem von wegen zu dunkel, aber sowas ist normal, dass es dir heller erscheint wenn du näher dran bist, dass ist auch in der Realität so, dass man nahe Dinge im dunkeln besser sieht, als weit entfernte...[/quote] na kalr ist das so in real aber nicht auf 2m entfernugn in einem gang wo lampen hängen (campus)[/quote] Kommt ja auch auf den Fernseher an. Wenn der Fernseher einfach keinen guten Kontrast hat kann man da nix machen. Was hasst du denn für einen?
  • [i]kann doch echt nicht so schwer sein den fernsehr ordentlich einzustellen. jeder fernsehr hat doch diesbezüglich heute einen leitfaden in den einstellungen. vielleicht sollte man auch darauf achten dass nicht die sonne durchs fenster auf den bildschirm scheint. --- von irgendwelchen nicht-flüßigen momenten in re6 hab ich bis jetzt keine notiz genommen. das spiel läuft ordentlich. die wassereffekte auf der kleidung sind toll. der fluch der computer gesteuerten partner wird sich wohl ewig so durchziehen ... helena steht und schreit genau so dumm rum wie sheva in teil 5 lol. ach und sherrys "roger" hört sich im englischen an wie marge simpson wtf [/i]
  • so ich habe bis ez zwar nur die chris un jake kampagnen gespielt aber muss sagen weder bei der einen noch bei der anderen hat mir das ende gefallen, i-wie kommt mir das game so unfertig vor! beide enden waren naja ka scheiße ^^ das kapitel hört einfach auf, dann alufen credits un dann nochmal nen endvideo, wasn das fürn kack bitteschön? find 5 kapitel pro person sowieso i-wie recht wenig! ich find, die hälfte des spieles fehlt! also end-meinung: RE6 is für mich nur ein halbes game! egal wie viele verschiedene kampagnen das game hat, ändert nichts daran das es einem so vorkommt als wärs noch nen rohling...spaßmäßig hälts zwar bei laune aber sonst is es eine komplette enttäuschung das spiel! schade un ich dachte CRAPCOM hats endlich mal wieder geschafft nen RE zu entwickeln das mir seit CVX mal wieder gefällt...naja war wohl nen schuss in den ofen! :S ;( ;(
  • [quote='n3m^',index.php?page=Thread&postID=355531#post355531]keine ahnung was du gegen die KI hast, hatte keine probleme als ich die Leon kampagne solo gespielt habe[/quote] Also ich hatte manchmal das Gefühl, der KI-Partner ist nur zur Dekoration da. Wenn man am sterben ist, kommt der Partner zu 50% nicht um einem aufzuhelfen. Obwohl dieser direkt neben einem steht? ... Oder der Partner steht nur doof rum, zielt zwar, aber schießt nicht. Oder er rennt einem einfach davon.. Trotzdem ist die KI angenehmer als Sheva ("I need ammo!") ... was bin ich froh, dass man die Munition nicht mehr teilen muss.
  • [quote='RE-Fan88','index.php?page=Thread&postID=355448#post355448'][...] es weiteren ist die Story einfach viel zu dünn und hat viel zu viele Lücken, gute Ansätze sind da, deshalb etwas schade meiner Meinung nach![/quote] Liest du die Akten nicht? Da bekommt man ziemlich viele Hintergrund-Informationen zur Story und da werden auch viele Lücken geschlossen.
  • [quote='Kentyx','index.php?page=Thread&postID=355558#post355558'][quote='RE-Fan88','index.php?page=Thread&postID=355448#post355448'][...] es weiteren ist die Story einfach viel zu dünn und hat viel zu viele Lücken, gute Ansätze sind da, deshalb etwas schade meiner Meinung nach![/quote] Liest du die Akten nicht? Da bekommt man ziemlich viele Hintergrund-Informationen zur Story und da werden auch viele Lücken geschlossen.[/quote] schon, aber das ist einfach uninteressant gelöst, wenn diese akten im spiel zu finden wären oder von verschiedenen charakteren angesprochen, wärs besser. aber die story finde ich gut..besser als RE 4, wo bauern n parasiten finden und ne sekte die weltherrschaft will...
  • [u]Achtung! Spoiler sind enthalten!! Nur lesen, wer das Game wirklich zu Ende gezockt hat...Und vllt auch alle Embleme schon hat. [/u] [spoiler]Sooo, ich gebe meine Meinung ab. Habe es nur noch nicht getan, weil ich alle 80 Embleme gesucht habe(vor einer Stunde hab ich alle gefunden...20 hätte ich so nie gefunden -.- Danke Internet XD). Gesucht habe ich sie aus folgendem Grund: Wenn man die 4 Kampagnen spielt, versteht man die Story noch immer nicht. Man muss alle Akten, Notizen usw. lesen, dann versteht man nämlich die ganze Story. Offene Fragen gibt es, aber das sind Fragen, die wir uns seit Jahren schon stellen. Aber die Re6-Story checkt man :) [b]Kampagnen:[/b] Coole Sache mit den 4 Kampagnen. Jede Kampagne war anders und es war cool so viele Charaktere spielen zu können. Ich hoffe sehr, dass Capcom diese IDee weiter verfolgt, nur diese etwas verbessert, weil das neue "System" Schwächen hatte. Eine große Schwäche war die Story. Durch diese 4 Kampagnen kommt die Story nicht so gut rüber. Und der Anfang jeder Story(Leon tötet Benford...Jake und Sherry treffen sich in Edonia ind er Halle(ka was das war)) war schwach. Ich mein: Geil, als man Leon gleich am Anfang sieht, wie er die Waffe auf Benford richtet, wirklich. Aber es fehlt einfach die "Vorgeschichte". Diese Vorgeschichte wird nur bekannt, wenn man ale Embleme gefunden hat, bzw. die Embleme in der Leon-Kampagne. [u]Leon/Helena:[/u] Tolle Atmo. Viele Zombies, wie es sich auch gehört in einer Stadt mit so vielen Einwohnern. Wäre unlogisch, wenn man auf wenige Zombies trifft O_o. Ich glaub so richtige Rätsel gab es nicht in der Kampagne...Kapiotel 1 und 2 haben bei mir zusammen 4h gedauert. Fand ich cool. Allerdings finde ich es schade, dass man an der Ivy-Uni nicht wirklich lange herumläuft. Da hätte man bestimmt noch coole Stellen einbauen können. Die Kirche und die Katakomben waren recht nett. Und die letzten beiden Chapter in China fand ich auch irgendwie cool und das nicht nur wegen dem Ustanak(Also die Stelle im Flugzeug war ja auch nett :D) . Als Leon und Helena die Tür öffnen und dann auf die Autobahn gucken...Sah echt toll aus. Überall Zombies...Sah super aus. [u]Chris/Piers:[/u] Awwwww einfach geil im 2.Chapter. Da hat man wirklich so eine Krieg-Atmo. gehabt und das war einfach nur geil. So habe ich mir schon seit RE5 vorgestellt, wie die BSAA in ein Kriegsgebiet marschiert, wo BOWs eingesetzt werden. Wir im Krieg und das war echt klasse. Kapitel 1, wo man die Geisl befreien muss, war eigentlich nett. Kapitel 1-3 war gut, aber Kapitel 4 und 5 waren deutlich schwächer, leider. Da war die Action dann doch etwas zu zu heftig. [u]Jake/Sherry:[/u] Toll Sherry in Aktion zu sehen. Sie wird wohl Claires und Leons Weg gehen und ich hoffe echt, dass das nicht ihr letzetr Auftritt war. Leider war das die schwächste Kampagne. Liegt aber daran, dass der Ustanak meiner Meinung nach viiiiiel zu oft vorkommt. Kapitel 2 ist zum wegschmeißen. Schneelandschaft, Nacht, iwas suchen...War öde. Kapitel 1 war schon cooler. Mitten in einem Bürgerkrieg, BSAA vs. J`avos. Da war die Kriegs-Atmo auch vorhanden. Die Chapter in China waren solala. Der Ustanak war solala. An manchen sTellen cool, dannw ieder nicht usw...Es ist aber schön, dass man durch Notizen erfährt, wie der Ustanak entstanden ist. [u]Ada:[/u] Leon und Ada gehören zu meinen Lieblingscharakteren. Da konnte ich es also kaum erwarten sie endlich spielen zu können. Die Kampagne hat mich nicht enttäuscht. Kapitel 1 hat schon mal einen Pluspunkt bekommen, weil es auf einem U-Boot spielt und das kein Ort war, wo man schon in den anderen 3 Kampagnen gespielt hat. Bei Ada fand ich es in RE4 schon cool, dass man sie spielt und im Hintergrund sieht man andere Charaktere...Zb. kriecht sie in einem Chapter durch den Lüftungssschacht und unter ihr sieht man Chris und Piers gegen Neo-Umbrellas J`avos kämpfen. Ich fand nur Kapitel 5 schwach. Liegt aber daran, dass ich in allen KAmapgnen die Fahrzeug-STellen gehasst habe :D [u]Kampagnen-Überschneidungen:[/u] Die Idee ist klasse. So hat man auch versucht die Story voranzutreiben, auch wenn es manchmal nicht immer gut rübergekommen ist(Capcom lernt dazu...Die machen es bestimmt besser :D ). Enttäuscht war ich bei Leon, Helena, Jake und Sherry, als sie gegen den Ustanak gekämpft haben...Ich habe echt gehofft, dass sie mehr reden würden. Die coolste Begegnung war immer noch Leon/Helena und Ada in den Katakomben. Sah richtig cool aus da unten. Einmal läuft Ada mit Leon herum...Dann Ada und Helena...Dann wieder alle 3 zusammen. Sehr cool. [u]Endgegner:[/u] [spoiler]Geile Endkämpfe gab es in allen Kakmpagnen. Der coolste Kampf war aber gegen Simmons in der Leon-Kampagne. "Haos" war auch recht cool, sah auch echt eklig aus XD Das war auch die ultimative BOW, denk ich mal. So eine BOW hätte die Welt echt vernichtet. Und wieder einmal hat chris die Welt gerettet ^^Der Ustanak war auch cool bei Jake und Sherry, das war der geilste Kampf gegenihn. Bei Ada ging es so. Simmons eben und "Ada". Sie hatte meiner Meinung nach keinen echten Endboss, aber das warokay. Ihre Kampagne war ja wichtig, um die Story zu verstehen. [/spoiler] [b]Gameplay[/b] War in Ordnung. Ich war froh, dass Capcom endlich mal die Steuerung geändert hat. War ja auch langsam an der Zeit, dass sie das machen. Das war nämlich immer ne Kritik am Game, dass man nicht gehen und schießen konnte gleichzeitig. Ichhatte keine Probleme damit und nach 15 mins war ich schnell drinnen. Liegt auch daran,d ass ich viele Games spiele und da fällt es keinem schwer bei Re6 zu spielen, wenn man zb. Battlefield spielt...Oder Dead Space zb. [b]Grafik[/b] Ich achte nie darauf. Un din jedem Game ist die Grafik nicht perfekt. Das sieht man ja immer...Und für mich war die Grafik in Ordnung. Dunkele Stellen gab es, ja. Fand ich aber nicht schlimm. [b]Story[/b] [spoiler]Minuspunkt gibt es für die Story. Die Story war ja dieses Mal "groß" würde ich mal sagen. Liegt schon mal daran, dass Leon/Helena+Ada Simmons jagen und von Carla Radames nichts gewusst haben und im Game auch nichts erfahren, während Chris/Piers+Ada Carla jagen. Jake/Sherry hatten mit beiden etwas zutun(Carla in Edonia,Söldner bla bla und Simmons war Sherrys Chef). Und die beiden wurden eher gejagt...und haben die Bösen nicht gejagt ^^ Man landet mittendrin im Geschehen. Während in Re4 und Re5 alles langsam aufgebaut wird, ist man in RE6 schon mittendrin. Simmons wird irgendwann mal als Bösewicht hingestellt, gibt es ja dann auch zu ein Bad Boy gewesen zu sein, Ada taucht in allen Kampagnen auf und Stück für Stück erfährt man mehr über Ada. Tja, es gibt 2 Adas. Hier muss ich zugeben, dass ich enttäuscht war, als nicht die echte Ada Wong hinter all dem steckte. Wirklich schade. Klar, hat nicht zu ihr gepasst, ich weiß. Aber wenn man 2 Trailer gesehen hat, dann hat man sich darauf eingestellt, dass Ada der "Hauptbösewicht" ist. Aber egal :) Capcoms IDee war auch klasse und ich wäre eigentlich nie drauf gekommen...Es war schon in der Leon-Kampagne klar, dass da etwas nicht stimmt, aber erst in der Ada-Kampagne wurde alles klar. Erst durch die Notizen und Akten(Findet alle 80 Embleme :) ) wurde so richtig klar, was da abgeht. Simmons ist ein krankes Schwein, der sich wohl in Ada verliebt hat und von ihr beeindruckt war, als sie sich das erste Mal getroffen haben. Sie hat den Kontakt abgebrochen und Simmons hat seitdem versucht eine neue Ada zu erschaffen. Das ist ihm auch gelungen, aber er musste den Preis dafür zahlen...Er hätte nämlich niemals damit gerechnet, dass seine neue Schöpfung sich gegen ihn stellt und eigene Pläne entwickelt, um es Simmons heim zu zahlen. So wurde mir auch klar, dass "Ada" nichts damit zutun haben wollte und nur ihre Arbeit machen wollte. Aber Simmons hat sie nur ausgenutzt und sie wollte Rache. Und sie hat ganze Zeit geglaubt, dass sie die echte Ada Wong ist,obwohl sie tief im Inneren wusste, dass noch ihr altes Ich irgendwo in ihr steckt. "Ada" war ein cooler Hauptbösewicht in RE6 und sie hat echt für Chaos gesorgt in Edonia und in China. So bekam dann auch die echte Ada eine größere Rolle, weil ihr das ganz und gar nicht gefiel höhö. Im Großen und Ganzen war die Story gut, nur hätte man es besser rüberbringen müssen. Weil die Idee war wirklich klasse und ich finde die Story besser als in RE4 und RE5(auch wenn in RE5 die Story aufbauend ist und das fand ich im 5.Teil schon etwas besser)[/spoiler] [b]Offene Fragen[/b] [spoiler]Offene Fragen gibt es glaub ich in einigen games und durch Fortsetzungen versucht man immer dann offene Dinge zu erklären usw. In RE6 hat man "DIe Organisation" nicht erwähnt, schade. Obwohl ich bei einer Akte verwirrt war...Da stand nämlich, dass eine Organisation nach Weskers Tod aufgelöst wurde. Ich glaube ja, dass sie Tricell meinen, aber keine Ahnung. Hätten ruhig Tricell reinschreiben können...Aber die Organisation wars nicht, weil die mit Wesker ja nix mehr zutun hatte. "Die Organisation" muss irgendwann richtig vorkommen in einem Game. Wird ja Zeit...Nach über 12 Jahren kommt noch immer nix von denen. Man weiß, dass sie manchmal aufgetaucht sind, aber man weiß nicht, wer dahinter steckt. Ich dachte ja, dass Simmon sund "Die Familie" dahintersteckt...Aber das glaube ich nicht. "Die Familie". Eine neue Organisation wird im RE-Universum eingeführt. Nur wegen Simmons? Wer weiß...Man weiß jetzt auch, dass Simmons und die Familie über Umbrella Bescheid wussten und Benford wohl auch. Wusste man wohl schon vorher, aber ich war mir nie sicher und jetzt in Re6 bin ich mir sicher ^^ Ada Wong...Sie ist nicht wirklich ein fofenes Buch. Das macht sie auch so interessant. Aber in RE6 ist eindeutig, dass sie versucht alles wieder inOrdnung zu bringen, weil man ihren Namen für die ganzen Angriffe missbraucht hat ^^ Jake...Man erfährt kaum was über seine Mutter. Ja, sie ist tot und hat Wesker wirklich geliebt...Da denke ich mir, dass Wesker nicht wirklich so ein arsch war,oder? Oder er hat sie eine Zeit lang finanziert? Oder sie hat ihn einfach nur geliebt, weil er ihr ein Kind geschenkt hat... [/spoiler] ---------- Mein Fazit: Ein geiles Games. Macht richtig Spaß, ich finds gut, besser als Teil 4+5. Find ich auch besser als ein paar ältere RE-Games...Und Re6 ist definitiv ganz weit oben auf meiner Rangliste und ich war wirklich positiv überrauscht. Schwächen hat jedes Game...Kein Game ist perfekt, das ist so. Die RE-Story geht weiter und es wird immer schlimmer. Mit schlimmer werden meine ich, dass die Menschheit bald mit etwas Großes zutun haben wird. Wenn in Re6 schon so ein Chaos war...Wird es im nächsten Hauptgame wohl noch schlimmer werden auf der Welt. Die Story wird immer eiter ausgebaut und so gehört sich das auch bei eienr großen Reihe. Neue Charaktere wurden eingeführt, auf die muss man zurückgreifen später und und und. Und durch die Akten erfährt man, dass man den C-Virus nicht wirklich richtig bekämpfenkann, weil der Impfstoff nicht richtig funktioniert...Heißt also für mich: C-Virus kehrt in Teil 7 oder sonst wo zurück? Wäre cool. Denn die Gegner sahen nice aus. Also...geiles Game.[/spoiler] EDIT: Hab alles in einen Spoiler gepackt...Nur zur Sicherheit :)
  • [quote='n3m^','index.php?page=Thread&postID=355531#post355531']keine ahnung was du gegen die KI hast, hatte keine probleme als ich die Leon kampagne solo gespielt habe[/quote] [i]und, hast du Jun inzwischen geschafft in TTT2? :P das mit sheva und helena & co. ist weniger ein problem, mehr nervig im allgemeinen ... ich finde das die ki partner viel von der atmosphäre kaputt machen. zb die stelle im labor wo helena einfach durchrennt und nach ihrer schwester ruft. die springt einfach über die tische, knallt irgendwelche türen auf usw ... das sollte doch dem spieler selbst überlassen sein. achja was mir auch noch total auf die zwiebel geht sind diese ständigen kamerafixierungen - vor allem bei Chris. wo der hubschrauber zb ins gebäude knallt muss die kamera unbedingt darauf fixiert sein damit man das spektakel auch ja nicht verpasst. wirkt voll aufgezwungen das ganze. [/i]
  • [quote='Eraser','index.php?page=Thread&postID=355528#post355528'][i]kann doch echt nicht so schwer sein den fernsehr ordentlich einzustellen. jeder fernsehr hat doch diesbezüglich heute einen leitfaden in den einstellungen. vielleicht sollte man auch darauf achten dass nicht die sonne durchs fenster auf den bildschirm scheint. [/i][/quote] kollege, wie ich mein tv einstelle is mir wohl bewust und der is optimal eingestellt auf dutzende andere games inkls. aller alten resident evil teile und das nen fenster blenden kann sollte auch jedem 3 jährigen bewust sein lies dir einfach nochma durch was ich geschrieben habe denn es geht mir nicht um die helligkeit im algemeinen sondern das gewisse stellen bei 3m entfernung stockduster sind und wenn ich hingehe sind diese fast tag hell (ganz besonders stark ist dieses feeling im campus)
  • Ich bin etwas verwirrt. Viele User haben sich beschwert, weil man wieder mit einem 2.Charakter spielen muss...Viele haben sich beschwert, dass die KI immer nach Munition verlangt. In Re6 macht die KI sowas nicht und hilft nur bei den Gegnern. Wenn man im Sterben liegt, riecht man weg von den Feinden und erholt sich von selbst...Die KI bekämpfen noch die Gegner, weil sie im Weg stehen, nehme ich al an. So wars nämlich bei mir. Übrgens: Da gibt es doch diese Fähigkeit: Einzelgänger, oder? Da mischt sich der KI-Partner ja so gut wie nie ein,oder irre ich mich da gerade? Hab die noch nicht ausprobiert, weil ich das nicht wirklich wollte. Wenn ja...Dann kauft euch diese Fähigkeit bitte nicht, denn ihr regt euch ja schon auf, wenn euer Prtner auch nicht beim Aufstehen hilft...Weil bei der Fähigkeit machtd er KI-Partner ja eh fast gar nix...
  • Einiges was ich hier lese ist künstliche aufregung... Wenn man sterbend am Boden liegt, einfach B oder Kreis drücken, dann kommt der Partner eher, ansonsten versucht er dir den Rücken freizuhalten, da du dich auch selber regenerierst. Ich finds gut, dass man wieder mehr auf sich gestellt ist. Und ich hatte keine Probleme, es sei denn, es waren zuviele Gegner aufeinmal da, aber dann ist man eh zum scheitern verurteilt. Und bei Lone Wolf, hilft der Partner dir nicht mehr auf, oder wenn du von einem gegner festgehalten wirst, ansonsten bleibt alles gleich.
  • [quote='Lord_Arschbacke','index.php?page=Thread&postID=355367#post355367']Ausserdem fehlt mir ein richtiges Intro im Leon Kapitel und die Erklärung warum Leon weiß, dass Jake Weskers Sohn ist. [/quote] Das hatte ich mich auch gefragt. Er schien es ja zu wissen, als sie sich das erste Mal schon getroffen haben, denn sein Blick sprach Bände. Ich denke mal, er wusste es, weil er ja direkt für die Regierung arbeitet und solche Dinge ihm gesagt werden, er wusste ja auch, dass Sherry eine Agentin ist, vermutlich wurde ihm gesagt, welche Mission sie hat. Ich habe nun Leon komplett durch und Chris fehlt noch 1 Kapitel. Ich lasse mir ein wenig Zeit. Jedenfalls fand ich Leons Geschichte sehr gut. Die langsamen Zombies finde ich besser als die J´avos, die da mit Maschinenpistolen bei Chris kommen. Die ganze Idee mit dem Campus fand ich super und auch das Kapitel in der Stadt war gut, mir hat es gefallen, dass man einmal mit Zivilisten unterwegs ist. Richtig hammer war die Kirche und eigentlich soweit alles, was danach kam. Das Tittenmonster war ganz lustig und das Untergrundlabor zwar nicht gruselig, aber spannend. Helenas Geschichte fand ich sehr schön rüber gebracht, der Kampf gegen ihre Schwester war gut, dass man mit Ada kurz zusammen spielt war das beste. Also bis zu dem Moment, wo sie in China ankommen fand ich es sehr angenehm. Viele Dinge haben mich einfach an das alte RE erinnert. Nicht nur von den Schauplätzen, sondern auch von anderen Dingen. Der eine Boss (der Hai) war wie in RE1 und einmal sagte Leon so: "Welcome back! Stranger!" und das verwies auf RE4 mit dem Händler. Zu Simmons würde ich gerne schon was sagen, aber ich glaube, das mache ich erst wenn ich mit Ada durch bin. Es gab aber auch einige negative Dinge: Andere Personen: Die Zivilisten sehen billig aus. Man sieht einen ziemlichen unterschied zwischen ihnen und den Hauptpersonen, sowas hasse ich. Zu lang: Also manchmal dachte ich mir schon: Nimmt das gar kein Ende? Das dachte ich stellenweise schon bei Jake und Chris. Manchmal finde ich die Abschnitte zu lang und es gab eine Stelle, da sitzt man ne ganze Weile in einem BSAA Wagen und schaut in den blauen Nebel. Das musste nicht sein. Gegner: Also man musste ja schon mehrmals gegen den Ustanak kämpfen und das fand ich schon übertrieben, aber hier ist es genauso, nur das es hier Simmons ist. Das hat mich am Ende richtig krass genervt. QTE.: Furchtbar, vor allem, wenn man so ein scheiß Seil hochklettern soll. Inzwischen sind mir beim Chris Kapitel auch die unheimlich schlechten Texturen stellenweise aufgefallen. Also Leons Geschichte fand ich insgesamt sehr gut. Es hat einfach Spaß gemacht nur in einer Stadt rumzulaufen und Zombies zu töten. Vor allem war es schön, weil ist es mit der Story von Chris immer abwechselnd spiele. Was mir auch noch gefallen hat war, dass man richtig schön merkt, wie tief die Gefühle von Leon zu Ada sind. Das war so romantisch... :love: Ich bin gespannt, wie es da mal weiter gehen wird. Zu Chris kann ich noch nicht alles sagen, weil ich das letzte Kap. noch spielen muss. Aber ich frage mich wirklich, wie das sein kann, dass er Ada Wong nicht kennt. Zum einen hat sie mit Wesker zusammen gearbeitet und wenn Chris ihren Namen nicht in diesen Zusammenhang kannte, dann doch vom Kennedy Report, der die Ereignisse in RE4 zusammen fasst und von dem Chris in RE5 nocht gesprochen hat. Also, dass Ada Wong Chris kein Begriff ist, fand ich schon sehr seltsam. Außer Leon hat das alles verschwiegen. Piers geht mir ein bisschen auf den Sender. Und....WTF....dieser Abschnitt, indem man mit dem Flugzeug den Flugzeugträger angreift war ja mal richtig bescheuert. Was mir übrigens auffällt: Wenn Magazine oder Spieler das Spiel bewerten, dann dreht sich die Bewertung in 90% der Fälle nur um Grafik, Steuerung, Horrorfaktor und allg. Technik. Aber die wenigsten reden über Story, Charaktere und Entwicklung und die sollten auch ein wenig mehr Beachtung finden.
  • @seriousnukem Das war in dem Kapitel, wo man in den Katakomben ist. Da wird man von Helena getrennt und dann muss man mit Leon unter diesen rotierenden Säbeln hindurch und dann fehlt da die Kurbel für ein Tor, das man öffnen soll. Sobald man dann dieses Tor geöffnet hat und Helena wieder auf Leon trifft, sagt er das zu ihr. War echt lustig!