Der Spoilerfreie Resident Evil 6 Thread!

  • 'Tschuldigung, wenn ich mal kurz dazwischenplappern muss(möchte)... ^^

    ... nein veränderungen sind gut....


    Nicht immer! Bei weitem nicht immer!
    Damit eine Veränderung gut ist, muss sie sinnvoll und angebracht sein.
    Bei RE kommt es mehr darauf an, von welchem Standpunkt aus man die Veränderungen betrachtet. Aber auf keinen Fall ist sie von jedem Standpunkt aus gut.
    Wenn ich mir jetzt meine gesamten Kontodaten auf die Stirn tätowieren lasse, ist das auch nicht von jedem Standpunkt aus eine gute Veränderung. ;)
    Fortschritt, nur um des Fortschritts willen kann gut ausgehen... ist aber selten eine sinnvolle Lösung.
    Manchmal ist es auch einfach die bessere Lösung, ein sinkendes Schiff zu verlassen, solange es noch eine handbreit Wasser unter dem Kiel hat. ;)


    Und mir fällt auf, das hier wieder viele eigentlich unnötige Kabbeleien entstanden sind, weil beide Seiten zu viel pauschalisieren. Die "Hater" UND die "Lover" (<- nennen wie sie mal so. :kiecher1: )
    Keiner hier kann allgemeingültig sagen, dass RE6 Mist wird.
    Aber es kann auch keiner allgemeingültig sagen, das RE6 super wird.
    ;)
    Alle Seiten können nur ihre eigene, persönliche, kleine, ich-hab's-noch-nicht-gespielt-Meinung abgeben.
    Niemand weiß wirklich irgendwas, denn sooo aufschlussreich war bisher kein Trailer oder Gameplayvideo o.ä.
    Etwas wirklich defintives kann in allen (!) Punkten erst gesagt werden, wenn das Spiel draußen ist.
    Ist es denn wirklich sooo schwer, anstatt "ich weiß..." einfach "ich vermute..." zu schreiben? Das würde an allen Fronten vielen die Grundlage zum frotzeln und meckern nehmen. ;)

  • Sorry ich habe leider nur teil 4 und den film von silent hill geguckt deswegen kenne ich mich ncith so aus..aber genau das meine ich..es wäre eine riskante idee würde aber wieder andere leute anlocken..da du ja mehr über das spiel weißt zähle ich dich mal als fan und das dir die idee das silent hill neu definiert wird nicht gefällt wäre das der tot für das spiel so wie du es kennst.....genau das wars ja mit resident evil..sicher es ging immer um den virus aber..in jedem teil hat man versucht was gegen umbrella zu machen..und man ist keinen einzigen schritt weiter gekommen..es war immer das gleiche...virus bricht aus und du musst dich retten..kein ezeit was gegen umbrella zu machen...schlimmern noch die zahl deiner gegner wächst stettig...resident evil 4..intro...umbrella weg seit 6 jahren ...resident evil 5 wesker stirbt nachdem er aus dem herrenhaus geflohen ist...aus raccoon city geflohen ist und dann aus der antarktis...aus russland...in teil 4 saß er auch nur im hintergrund...und in teil 5 gings dann ab...für mich persönlich endlich mal ein schritt nach vorne ..doch für manche einfach der horror weil das spiel sich so verändert hat...deswegen kann man nachvollziehen warum manche sagen das sie die neuen re´s nicth mögen...das ist dann wieder völlig was anderes als einfach sinnlos darauf rumzuhacken wie wenig ganados und majinis zombies ähneln obwohl sie mehr dem ursprünglichen begriff des zombies angepasst wurden der aus dem voodooismus kommt....ich weiß von silent hill leider nur das bis auf teil 4 alle in silent hill stattgefunden haben und der hauptchara seine sünden in einer abstrakten parrallel welt die einer psychologischen hölle ähnelt konforntiert...nur wenn das in den nächsten 8 teilen so weiter geht gehen verkaufs zahlen runter und das spiel wird gestrichen und und und....zum EIGENTLICHEN thema....manch ehacken grundlos auf re 6 herum ...manch ehaben gründe...es ist zwar schade für diese leute aber ohne diese veränderungne im re universum gäbe es das spiel vllt gar ncith mehr


    Sorry wenn ich so nen langen vor fehler strotzenden text geschrieben habe aber ich hab bei der uhrzeit einfach keine lust auf sowas zu achten^^""
    WENN resident evil zuende geht will ich das es rebootet wird....das originale wurde damals nach capcoms spiel ,,sweethome,, entwickelt.....warum am ende des letzten re´s nicht in ein sweet home remake überleiten wo vllt der letze rest des ganzen biohazard spucks existiert und es alles wieder ganz ruhig und gemütlich in einem kleinen herrenhaus anfängt ...ab da steht dann wieder alles offen

  • Wuschel :
    Zu Silent Hill: Naja, es gefällt mir nicht weil es von den Wurzeln weg geht, sondern weil das neue Setting, bzw. Story nicht auf dem hohen Silent Hill standart ist. Gameplay, Grafik usw. ist so ne Sache in der Reihe. Aber dass die Story immer komplex und auf hohem Niveu war, ja war einfach so, und deine Idee, ja, wie soll das gehen. Werden da jetzt auf einmal 100 Leute abgestraft?xD
    Wobei das mit den 8 Games das gleiche stimmt auch nicht ganz. Also sorry aber ich muss dich jetzt kurz mit meinen allwissenden Hirn nerven! :vain:
    Silent Hill 1,3 und 5 sind alle mit einander verbunden. Es geht dort um den Kult welcher in Teil 1 eingeführt wurde, und zum Teil in der Psyche des "Helden"
    Silent Hill 2 steht alleine für sich.
    SH4 ist ein Spinn-off.
    SH:Origins war eine Vorgeschichte
    So Nun:
    Silent Hill: Shattered Memories war ein Reboot in der Reihe. Dieser hat das Gameplay, die Story und alles grundlegend verändert, blieb aber dennoch seinen Wurzeln treu: Es spielt in Silent Hill. Allerdings geht es nicht ums abgestraft werden, es geht darum dass die Tochter beim Psychater ist und nicht akzeptieren will dass ihr Vater schon seit 18 Jahren tot ist. Fans wollten das Spiel nicht akzeptieren. Das Gameplay war anders, Story war anders, die Hölle war nun gefroren nicht rostig. Man konnte Monster nicht töten nur wegrennen, Nebel wurde durch Schnee ersetzt usw. Es war ein Reboot. Und SH:SM wurde sehr gut bewertet. Es gab viel positive Kritik für das Spiel. Aber verkauft hats sich nicht, weil Silent Hill drauf stand. Und weil die Fans es nicht akzeptierten. (Obwohl es in meinen Augen gut und nötig war)(Also jetzt gaaaanz grob. Ich habe die Story in diesem Teil noch selber nicht ganz gerraft)
    Silent Hill: Downpour; Ich habe es noch nicht, und kann darum nicht sagen was damit ist.
    Und dann kommt noch dazu, dass die Story auf Grund jedes neuen Chars. in der Reihe sich immer abändert. Obwohl ja, Das Grundprinzip bleibt(Leute werden in SH abgestraft). Aber bei Resident Evil ist es doch das gleiche. Ja Umbrella weg usw. aber im Grunde geht es immer noch um den überlebenskampf gegen B.O.Ws/Mutanten
    Und ja es geht immer um SH, aber Sh verändert sich immer von der Architektur, Aussehen und mehr von Teil zu Teil.
    Genau wie Resident Evil. Von daher, bei Silent Hill ist es einfach schwerer auf Grund des eingeschlagenen Story-weges die Story an einen anderen Ort zu verlegen. Ich bin ja irgendwie dafür, dass die Slent Hill einstampfen und eine neue Marke mit einen ähnlichem Thema erschaffen. (Survival Horror, es geht um Sünden und bestrafung).


    Zu Resident Evil: In meinen Augen war der von RE4 eingeschlagene Weg nötig, und das beste was der Reihe widerfahren ist. Das Problem war nur dass RE5 es mit der Action übertrieben hat. Ich meine, ja klar es war ne Weiter entwicklung. Aber RE5 hätte von mir aus 1:1 vom Gameplay sein können wie RE4.
    Man hätte anderes weiter entwickeln sollen. z.B. die Story, die Chars. statt die Action zu extremenisieren.
    Ich persöhnlich mag die neuen REs, weil sie mir spaß machen. Ich meine sie haben sich veräöndert, wenn auch zum schlechten verglichen mit den ersten 3. Aber sie machen immer noch spaß, genau so viel spaß wie früher. Und ja das mit den Ganados, usw meine ich ja.
    Se sind anders, aber im Grunde sind es mehr oder weniger Zombies.
    Und RE4 und 5 und auch 6 führen das Grund prinzip weiter:
    Es geht um den Überlebenskampf gegen B.O.Ws/Mutanten.


    Eben, manche haten einfach drauf rum, weil sie RE5 schon nicht mochten. Ist immer so.
    bei Duke Nukem:
    Duke Nukem Forever hatte 14 Jahre gebracuht und war jetzt nicht so der Knaller.
    Ein Duke Nukem Reboot wurde angekündigt.
    Alle sofort: oh nee wenn die schon für DNF 14 Jahre gebraucht haben, wird der auch so lange brauchen und auch so scheiße werden.
    WTF? Nur weil der Teil vorher länger brauchte, heißt dass nicht dass es der nächste auch tut.


    und bei RE 6 das gleiche.


    RE5-Scheiße (Also ich fands toll)
    RE6-Bahh ist auch scheißé weil RE5 scheiße war.(Ohne es vorher richtig gesehn oder gespielt zu haben)


    Das trifft bei weitem nicht bei jedem zu, aber doch schon bei einer beachtlichen Zahl.xD



    Naja zu einem Reboot:
    Ist Sweet Home nicht mit Geistern?xD
    Naja wenn ein Reboot, würde ich es mir so wünschen:


    Alles beginnt von vorne. Also, zurück zu 1998. Allerdings sollte das Gameplay verändert werden. (Aber Survival Horror bleiben). die Story umändern, die Chars. neu besetzen. Das heißt kein Chris usw. oder wenn dann aber das Aussehen stark verändern so dass man sie nciht wieder erkennt.
    Monster neu designen. die ganze Mansion vergrößern, komplexer machen und generell so stark verändern dass es bis auf ein paar kleinigkeiten absoulut nicht direkt wieder erkennbar ist.
    Das wäre für mich ein Resident Evil Reboot.:D

  • Ich mein ja auch nur...viele beschweren sich warum es resi 4 gab..weil sie die Veränderung ncith akkzeptieren und die neuen teile einfach nur noch hassen.
    Und als aussenstehender kann man noch so viel erzählt bekommen..man denkt sich eigentlich das gleiche nämlich Silent hill spielt immer in silent hill und resident evil ist immer kampf gegen umbrella.
    Das das auf kurz ode rlang nicth gut geht ist doch klar...resi 4 hat diesen sprung ja gemacht...und viele der hater verstehen einfach nicht warum , weil sie ncith wirklich verstehen wollen was es für die entwickle rheutzutage bedeutet ein spiel zu entwickeln...und sagen wir mal das silent hill prinzip ist in den nächsten 3 teilen ausgeluscht , dann machen die entwickle rne veränderung und aufeinmal wirds grundlos gehasst obwohl dieser sprung wie auch schon teil 4 bei re das beste ist was der serie passieren kann, weil sie damit ncith ausstirbt, und bei duke nukem war es auch hauptsächlich weil di emeisten ncith kapiert haben das die entwickler ncith 14 jahre lang dran gearbeitet haen sondern 14 jahre lang vergeblich versucht haben es zuende zu bringen ( hab mir dutzende interviews angesehen xD )
    Im großen und ganzen will ich nur sagen: diese veränderungen waren notwendig..aber viele verstehen nicth warum...ich kann verstehen wenn jemand sagt das ihm das neue spiel prinzip nicht liegt...aber wenn ich höre re 1-3 und code veronica sind die einzig waren krieg ich nen kotzreiz weil das einfach ncith stimmt...dann soll man es anders formulieren und ncith von vorne rein ein spiel hassen...es soll doch im grund enur spaß machen und nicth in einem grafik und gameplay diskution-krieg enden

  • Wuschel :
    Ja, so ist das einfach. Ich meine die Veränderung bei RE4 war notwendig. Ich meine, Anfangs sollte RE4 genau so werden wie Teil 1-3, aber dann hat Mikami alles umgeworfen, da er selber sagte es funzt nicht. Dieser Knall, er entstand einfach nicht bei der RE4 Beta.
    Und Mikami, welcher ja Resident Evil überhaupt erfunden hat, weiß glaube ich am besten was gut für seine Serie war.
    Eben, man kann es den Leuten einfach nicht recht machen. Bleibt etwas gleich dürsteln sie nach Innovationen, ist etwas anders heulen sie und sagen es wäre Verrat.
    Bei Duke Nukem haben die so lange gebraucht, weil ihnen das Spiel nie gefiel. Sie haben es dauernd umgeschrieben, weil es ihnen nicht gefiel. Und DNF ist im Grunde garnicht schlecht, sondern einfach nur veraltet. Man müsste noch bedenken, dass DNF auch fast 2 Jahre auf Eis lag, und am Ende von nem anderen Entwickler übernommen wurde.xD
    Ja, eiggentlich ist jedes RE, ein wahres RE.
    Ehhm außer Operation Raccoon City, würde ich sagen. Das kommt von nem anderen Entwickler, passt nicht in die Story, und wurde von Capcom eh als "Non-Canonal" bezeichnet.xD


    Was mich am meisten verblüfft, sit woher so viele wissen wollen, dass das ganze Spiel scheiße wird, aus ballern besteht und ungruselig ist, nur weil ein paar Videos nicht so gruselig waren.xD

  • Finde ich auch...ich mein es wurde in den Trailern und im gameplay noch einiges gespoilert..aber das ist vllt nicth mal das wichtigste an der Story..vllt kommt da noch n riesiger Haufen mehr....und im Grunde..ich kenne KEINEN COD oder Battlefield Spieler den die Kampagne interessiert...da aber Resi ne gute Story hat spaltet sich das generell erstmal vom ,,sinnlosen,, rumballern ab. Und was Duke Nukem betrifft...es ist genau das spiel das ich erwartet habe...ein veraltetes grafisch und technisch schlechtes Spiel:
    der knack punkt, Duke war imme rnoch der selbe...die langen ladezeiten...die tatsache das sich dein oberkörper bei springen ncith bewegt sondenr nur die beine..die unsichtbaren level grenzen....damals war es im grunde egal...es ist zwar schon etwas blöd...aber es ging um den Spiel spaß..und den hatt e ich alle mal....und das gleiche hae ich auch bei Resi..und es hat mich nie entäuscth...deswegen ist bisher alles was sie gemacht haben richtig

  • Wuschel .
    Ganz genau. Allein schon, weil wir uns bei Resident Evil um die Story mehr sorgen machen, als um den Multiplayer beweist, dass RE selbst wenns rumgeballere ist sich vom Ballerkram unterscheidet.
    Duke Nukem, fand ich eiggentlich auch sehr gut. Das es veraltet war störte mich nicht im geringsten. Ich fand das Spiel schon wegen des schwarzen Humors und des (heut zu tage) einzigartigen Helden schon viel spaßiger als alle Call of Dutys zusammen. :thumbs5:


    Das lustige bei mir und Resident Evil ist:
    Als ich mir die 3 Videos damals (Noch vor der Demo) ansah, gefielen sie mir nicht.
    War etwas skeptisch geworden. Habe die Demo gespielt. Sind ja die gleichen Szenen. Und sie haben mir richtig spaß gemacht. Ich hätte jubeln können.xD


    Was ich komisch finde, ist warum alle meinen RE6 hätte aufgrund der vielen Action keien Atmosphäre. Ich habe die Demo gespielt, und sie war eine der Atmosphärischten die ich in diesem Jahr gezockt habe. Aus irgendeinem Grund auch immer, sind alle der Meinung, dass Action reiche Spiel unatmosphärisch sind. Shooter können genau so Atmosphärisch sein, und selbst wenns endlos Action ist.
    Gears of War 2 ist eines der Action reichsten Games überhaupt, aber für mich ist es trotzdem eines der Atmosphärischten aller Zeiten.
    Max Payne 3 protzt nur so vor lauter Action, aber ich habe mich wie in einem Film gefühlt.
    Ein Spiel bracuht nicht immer ruhig sein um Atmospähre zu erzeugen.;)

  • Was ich komisch finde, ist warum alle meinen RE6 hätte aufgrund der vielen Action keien Atmosphäre.


    Wer sind "Alle" ?




    Ein Spiel bracuht nicht immer ruhig sein um Atmospähre zu erzeugen.;)


    Es geht um die richtige Atmosphäre ;)

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • Wer sind "Alle" ?

    Ok, die Grozahl.





    Es geht um die richtige Atmosphäre ;)

    We meinst du daqs richtige Atmosphäre? Richtige Atmosphäre funktioniert in jedem Game. Selbst in Call of Duty wäre sie grundsätzlich möglich, aber die Entwickler sind da einfach zu faul für.
    Aber es gibt Shooter die stehen z.B. Resident Evil in der Atmosphäre nix nach. Es sind nur 2 ganz unterschiedliche, aber Shooter können genau so atmosphärisch sein. Habe ja auch da oben ein paar genannt.xD

  • Muss Rome_ da zustimmen. Will ich eine Actionatmosphäre (und diese hat RE6 zum großteil), spiele ich ein Actionspiel. Will ich Horroratmosphäre (die RE einst ausgemacht hat), spiele ich Horrorspiele. Aber Actionatmosphäre in einem Spiel was für Horror bekannt ist? Nein, danke. Die große Kritik ist ja nichtmal, dass es seit RE4 anders ist. Sondern, dass RE einfach nicht mehr das erfüllt, weshalb ich RE kaufe. Eben die Horroratmosphäre.

  • Achso. Aber ich sprach von Shootern, nciht von Horror-Spielen.l Ich glaube er hta mich einfach falsch verstanden.
    Nein, ich meinte Action-Shooter können ebenfalls ne atemberaubende Atmospähre haben. Da geht die Atmo. halt nicht von Grusel sondern von anderen Faktoren aus.
    Alles in allem müssen ja viele Faktoren gut miteinander funzen damit, die Atmo eines Games fesseln kann.
    Ein Survival-Horror Game, mit intensiver Angst, unheimlichen Sounds, Grauenvollen Gegnern oder einer düsteren Story kann fesselnde Atmo. haben genau wie es ein reienr Shooter haben kann, wenn das Design, Spielgefühl, Charaktere und Musik-Untermalung stimmen.
    Natürloich sind noch mehr Faktoen wichtig aber, das wäre jetzt zu lange.xD

  • Wuschel .


    Was ich komisch finde, ist warum alle meinen RE6 hätte aufgrund der vielen Action keien Atmosphäre.


    Oh man.. das is iwie als ob man gegen eine Wand redet :crazy:


    Das is doch wirklich nich so schwer zu verstehen oder? Mir is schon klar, dass Actionspiele atmosphärisch sein können. Ich fand, CoD zB hatte auch ne sehr gute Atmosphäre ( Die bombastische Soundkulisse im Hintergrund, die Funken, die überall rumwirbelten, der Rauch, das Feuer am Horizont, etc.. ) aber wer will schon so eine Atmo für ein Resident Evil?


    Wenn die Leute sagen "Resident Evil" hat keine Atmo mehr, dann geht es einzig und allein darum, dass RE keine richtige Grusel-Atmo mehr hat!


    Mir is doch piep-egal ob Resident Evil eine gute Action-Atmo erzeugen kann... sowas braucht niemand in einem RE Game. RE steht für Grusel und Horror...


    Wenn Resident Evil 6 also eine Action-Atmo hätte, hätte dieses RE also sozusagen keine Atmo

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

    Einmal editiert, zuletzt von Rome_ ()

  • Naja, Resident Evil 6 hat vllt. als Resident Evil keien gute Atmo, aber als Videospiel überzeugt diese trotzdme wie ich finde.:D


    Also, Leute komischerweise darf ich das Thema nicht beu beschreiben, also, er lässt es nicht zu.
    So nun, ich will diesen Thread nicht sterben lassen, und ich hoffe ihr habt ihn nicht verlassen.xD
    Also neues Thema:


    Haltet ihr es für eine gute Idee die Capcom mit den 3 Storys gewählt hat?
    Oder fändet ihr eine einzige gigantische Kampagne besser?


    Mir persöhnlich gefällt der 3 Storys Weg sehr gut, da es eine gute Möglichkeit ist, mehrere Arten von Gameplay ein zu führen ohne alles zum überladen zu vermischen.xD