Der Spoilerfreie Resident Evil 6 Thread!

  • Ich rege mich nie über die Grafik eines Spiels auf. (Gut...bei RAGE war das was anderes am PC, weil die Texturen immer noch nicht da waren, als ich in eine Richtung geguckt habe. Die mussten noch geladen werden...^^ Das war echt nervig und killt manchmal den Spielspaß).
    Also was ich von RE6 so gesehen habe, gefällt mir. Ich sehe schon einen Unterschied zwischen RE5 und RE6, aber in RE6 sieht wirklich einiges detaillierter aus. Und das ist cool. Aber in RE4 waren die Texturen auch ein Wischiwaschi und trotzdem sahs toll aus. Und in RE6 sieht bis jetzt auch alles super aus. Von den Zqischensequenzen muss ich erst gar nicht anfangen zu reden, denn die sehen sowieso top aus, finde ich ^^


    Gut, also kann man Waffen doch aufleveln. Vermisst habe ich es nicht, aber gut ^^

  • Kentyx


    Stimm dir zu. Hatte auch erst vor Leon usw. allerdings ist das Problem dann, halt für mich, wenn ich eine Story durch hab kenn ich das Ende, aber ich will mich überraschen lassen. Vllt spiele ich auch jede Kampagne bis zum aller letzten Level, und am Ende entscheide ich mich für eine von 3en.xD


    Da hast du auch recht. Ich fand alle 3 sehr gelungen.
    Die Leon Demo war ja auch echt etwas langweilig, tja weils halt ne Demo war. In vollen Game wirds bestimmt viel spannender. Dafür ist sie aber auch mehr wie RE1-3. <3


    Also, ich mecker grundsätzlich nie wegen der Grafik, aber ich habe das Gefühl dass RE6 schlechter aussieht als RE5, und ehrlich dafür habe ich garkein Verständiss. wie kann ein Siel bitte schlechter aussehen als der Vorgänger?xD
    Wie schafft man sowas?!xD
    Aber ja die Grafik hat schon seine Stärken. z.B. sehen Effekte wie Feuer,Rauch oder Explosionen einfach nur traumhaft aus.
    Und die Charakter-Modele haben auch eine sehr gute Grafik insbesondere Leons Jacke sieht Fabelhaft aus.xD Aber ja, zwar sind da mehr Details aber die sind schon etwas grob. Ich meien bei der Leon Demo bin ich zum Tisch gegangen und hab mir das essen angesehn.
    nd dann dachte ich: Achsoo die essen hier also verwaschene Dosen und Textur-Brei.xDD
    Also, ein Grafik Monster wie RE4 oder 5 wird RE6 leider nicht, aber da gebe ich eiggentlich nen F**k drauf.xD


    Ja also der Chris Abschnitt kommt mir auch wie son Aussenseiter vor. Also alle dachten der Chris Abschnitt wird n billig shooter, und irgendwie hatte ich das Gefühl gehabt dass Leon und Jake die Hauptstars sind und Chris nur so Nebenbei. Und ich hatte auch irgendwie mehr oder weniger das Gefühl als ob Capcom sich um Chris Story weniger schert. Naja wie gesagt zuerst dachte ich ja Chris wird nur n Gears Klon ist weniger wert als Leons oder Jakes Story. Aber als ich dann die Demo mit Chris gezockt habe war ich echt postiv überrascht. Das Gameplay ist ganz und garnicht von ears kopiert, es ist eher eine extreme Weiter entwicklung von RE5, die Atmosphäre ist so dermaßen geil, und ja, Chris Story scheint wohl genau so vollwertig zu sein wie Leons oder Jakes. So viel zu Vorurteilen.xD
    Auf jedenfall übelege ich noch ob ich nicht doch Leon-Chris-Jake mache und nicht Leon-Jake-Chris.xD


    Naja, aber soweit ich weiß muss man die Waffen selber einsammeln und kann nur eine bestimme Anzahl tragen. Ka, vllt gibt es ja solche Kisten zwischen den Levels wo man alles verstaut wie in RE1^^
    Aber soweit ich weiß kann man nur den Char. aufleveln.xD

  • Also in RE5 hatte ich immer nur 2 Waffen dabei(in den letzten 2 Kapitel 3, Magnum :) ). Und Sheva hatte bei mir auch 2 Waffen. Beim Coop ist ja das tolle, dass man sich das schön aufteilen kann. Und in RE5 hatte man eh kaum Platz im Inventar. In RE4 wars mit dem Koffer noch cooler...Aber da hat man auch alleine gespielt und so hat man ja eh jede Waffe gehabt. In RE5 fand ich es unnötig.
    Und in RE6 werde ich wohl auch nur mit 2 Waffen spielen. Finde ich irgendwie cooler, als mit 4-5 Waffen rumzurennen ^^

  • In RE5 hatte ich immer eine Pistole dabei, und 2 Hauptwaffen.


    Pistole oben. Links meistens ne Schrotflinte und rechts etnweder Sturmgewehr oder Sniper.
    Unten hatte ich immer granaten.


    Naja, es gibt vieles was wir noch nicht über RE6 wissen.


    Also, um das hier mal etwas voran zu treiben:
    Ich hab mir RE6 mal genauer angeschaut. Also, halt alles was ich bis jetzt weiß. (Also alles bis zur Demo).
    Und mir ist aufgefallen das RE6 sehr viele Anspielungen an frühere REs hat, und vllt. doch sehr viel weiter back to the roots geht als wir dachten.
    Ich meine das sit mir bis jetzt aufgefallen.


    Zombies->die classic RE-Gegner


    Tall Oaks-> Raccoon City 2.0


    Munitionsmangel (Ich hatte in der Demo durchaus einigermasen Muni-Mangel)


    Ustanak-> Nemesis 2.0


    Sherry-> Ein Char. der aus dem legendären RE2 zurückkehrt.


    C-Virus-> Ein Virus ist wieder verantwortlich für die katastrophe und keine Parasiten oder Würmer.


    C-Virus -> vllt. T-Virus 2.0? Zumal es außerdem einen Buchstaben als Namen hat.


    Dann gibt es noch einige B.O.Ws welche an ältere REs angelehnt sind.


    Leon Story: Zwar nicht vollständig back to the roots, aber schon mehr oder weniger in diese Richtung.


    Waffen müssen gefunden werden und können nicht mehr gekauft werden.


    Es gibt bestimmt noch viel mehr, aber naja mehr kenne ich noch nicht, und tja mal sehen ob es in RE6 noch viel mehr Anspielungen geben wird!^^
    Wenn ja, dann will ich mich aber überraschen lassen!xDD

  • Was mich interessiert, ohne gespoilert zu werden sind die Todesszenen.
    Ich habe mir ein Paar aus der Demo angeguckt, will sie aber natürlich ncith spoilern.


    Aufjedenfall haben sie Charm und auch einen Drang zur Homage und Nostalgie alter Teile.
    So ne Mischung aus Re 4 und 5 im Darstellungs Bereich.


    Re 4 - Brutal ( was zum glück nicth so in re 5 vorkam...nachdem ich gesehen habe wie deadspace diese brutalität aufs
    übertriebenste ausgeschlachtet hat)


    Re 5 - zwar kaum interessante Tode doch wenn einer dabei war dann war er schön in Szene gesetzt


    Versteht mich nicht Falsch..ich fands schon schade das der Kettensägen Tod zensiert wurde aber die art wie er dargestellt wurde mit der kamera führung hatt es mal wenigstens spektakulär aussehen lassen meiner Meihnung nach.

  • Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob in RE6 Anspielungen sind. Weil Chris Szenario erinnert auch an RE5. Die von Jake auch an RE4 und RE5. Solche Ähnlichkeiten lassen sich eh nicht mehr vermeiden. Und ich finde den Ustanak nicht wie denNemesis. Der Ustanak gefällt mir bis jetzt sehr gut und ich glaube sogar, dass er mir am Ende besser gefallen wird als der Nemesis :)


    Und zum Tod:
    Also in RE5 fand ich alle sehr langweilig, aber wirklich monster-öde.
    In RE4 fand ich es cooler...Und ich denke auch, dass bei den verschiedenen Gegner immer eine neue Todesszene da sein sollte. Das fand ich in Dead Space zb. sehr cool, auch wenns da manchmal brutal war. Aber egal...Das Spiel ist ab 18 und das sind fiese Aliens, also passt das ^^


    Ich wünsche mir echt, dass in RE6 die Todesszenenbesser sein werden :)


    Oh...Und ich wünsche mir wieder einen Feind mit einer Kettensäge! :O Die fand ich immer cool in RE4 und RE5.

  • Nemesis: Ist ein tyrant, benutzt Gegenstände und Waffen, jagd ein bestimmtes Ziel (Jill und STARS)


    Ustanak: Ist ein Tyrant, benutzt Gegenstände und Waffen, jagd ein bestimmtes Ziel (Jake und Sherry)


    Also, ist Ustanak eiggentlich doch schon wie der Nemesis.xD


    Aber diese Anspielungen machen RE6 doch erst Back to the roots. Ansonsten wäre es überhaupt kein Resident Evil, sondern nur n Shooter mit ner ähnlichen Story.xD Auf jedenfall sind diese Anspielungen Notwendig für RE6, da es glaube ich überhaupt nicht akzeptiert werden würde von den Fans.xD


    Also, ehrlich gesagtfinde ich tode jetzt nicht so wichtig, allerdings wäre es schon Nice wenn die wie in RE4 wären. :thumbs5:
    Das war ja mal obergeil bei RE4 als ich zum ersten mal gekämpft habe gegen den Kettensägenmann und dann hat er Leon den Kopf abgesägt.xD
    Und tja da ist er dann gerollt der Kopf.xD :chain1:


    Nen Feind mit Kettensäge ist für mich seit RE4 nicht mehr wegzudenken.xDD Er hat in der zweiten RE Trilogy Kultstatus erreicht!xD
    Und naja, da es in RE6 Gegner geben wird die Waffen nutzen wird es bestimt uach nen Kettensägen-Heini geben.:)

  • Nur mal so am Rande:
    Was ich richtig geil finden würde wäre das es entweder wieder Schreibmaschienen gibt oder man zumindest
    irgendwo im spiel eine findet und wenn man diese untersucht:


    -,,EIne Schreibmaschine...aber ich habe leider kein Farbband dafür,,

  • Da ich glaube, dass es ein automatisches Speichersystem geben wird(stört mich nicht), beweifle ich, dass sie eine Schreibmaschine einbauen. Obwohl ich mir bei Leon sowas vorstellen könnt, wo er eine untersucht und dann das denkt*g* Find ich echt nice Wuschel  :D


    Und zum Ustanak
    Ein Tyrant wird er wohl nicht sein^^ Tyrants haben ja zb. den T-Virus in sich, aber der Ustanak wohl nicht :P Deswegen sind die schon einmal anders. Der Ustanak ist an den Nemesis angelehnt, mehr auch nicht.

  • Also, das Speichersystem ist ne Verarsche. Nun ja mich störts inzwischen auch nicht mehr so stark, aber das liegt daran dass ich es bereits überwunden habe....RE5 ist ja schon ne längere Zeit draußen hm?;(
    Auf Jedenfall hat RE5 schon verdammt viele Traditionen gebrochen. RE4 hat ja auch ein paar gebrochen allerdings dafür neue eingesetzt.
    Aber was bricht RE6 inzwischen für Tradionen?
    Speichersystem, ne Offene Welt, richtiges Survival.
    Naja, immerhin führt RE6 ein paar zurück. z.B. Zombies, oder ein apokalyptisches Feeling.
    Trotzdem traurig wie viel die aus RE gestrichen haben. Und die gebrochenen überwiegen noch.
    Die offene Welt brach RE5 auch bereits genau so wie die Schreibmaschinen.


    Man, ich wünsche mir dass zumindest die Loen Story ein bischen Open World wird wie die alten REs. Es wäre Nice wenn es ein paar Rätsel gäbe und auch mal solche wo man bestimmte Orte mehrfach besuchen muss.Hachja das waren Zeiten. :sadd:
    Aber wenn da wenigstens Schreibmaschinen zum untersuchen wären wäre es immerhin n witziges Easter Egg.


    Es spielt keien ROlle mit was der Ustanak infiziert ist. Es ist ein Tyrant. Denn siehe, er hat eine menschliche Form, er ist als BOW entwickelt worden um im Krieg eingesetzt zu werden. Das wurden die alten Tyrants auch, er ist sehr stark, und taucht mehrmals auf, er hat ebenfalls wie alte Tyrants ne normale Hand und eine "Klauen-Hand". Nur ist sie diesmal nicht dran gewachsen sondern drangekettet.
    Also, es ist schon durch und durch ein waschechter Tyrant. Und sollte das C-Virus mit dem T-Virus verbunden sein, dann sowieso.xD

  • Er verwechselt da ganz klar etwas XD


    Ich glaube er meint, dass man nun nurnoch in Schläuchen unterwegs ist, und nichtmehr die Gegend etwas freier erkunden kann wie in RE 1 zum Beispiel..
    Das war aber kein Open World Game haha

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • Jep, in RE gab es nie Open World. Es stimmt, dass man in RE1-3+RE:CV an manchen Orten immer wieder zurück konnte, aber dass ging auch in RE4 und das ist nicht gleich Open World. In allen Re-Spielen wars ziemlich "eng" und man wusste, dass man zb. Raum A nie wieder besuchen musste, wenn man die 2 Edelsteine in eine Statue reingesteckt hat oder sonst was gemacht hat ^^


    Und trotzdem ist der Ustanak für mich kein Tyrant, ist meine Meinung und die bleibt nun bestehen, bis in RE6 nicht erwähnt wird "DerUstanak! Ein Tyrant!" ^^
    Er ist nur eine B.O.W. für mich, mehr nicht.


    Und ich möcht hier gar nicht diskutieren, was RE verloren hat und was Re dazu gewonnen hat. Denn da sind die Meinungen von uns einfach zu unterschiedlich. Ich bin der Meinung, dass RE sich positiv weiter entwickelt hat und trauere dem "alten" RE(wir einige im Forum sagen) nicht hinterher^^

  • [video]

    [/video]


    @Bla Blub Deine negative Bewertung juckt mich nich XD

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

    Einmal editiert, zuletzt von Rome_ ()

  • Es spielt keien ROlle mit was der Ustanak infiziert ist. Es ist ein Tyrant.


    Spielt es doch und ist er nur dann, wenn er mithilfe des T-Virus geschaffen wurde. :P
    Denn per RE-interner Definition ist es nur dann ein Tyrant.
    Was glaubst du, wofür das T steht? Genaaaauuuu... für Tyrant. Die gesamte T-Virus-Forschung diente ja nur dazu, den Tyrant zu erschaffen. Die Zombies sind Abfallprodukte und andere - nützliche - BOW sind nette Begleiterscheinungen. T-Virus und Tyrant sind also sozusagen gegenseitig namensgebend. ^^
    Eine G-Virus-Mutation ist ja auch kein Tyrant... da kann Birkin in seinen früheren Formen noch so menschlich aussehen, stark sein, mehrmals auftauchen, Klauen haben.... er ist kein Tyrant, sondern ein G-Mutant.
    Sorry für's einmischen... musste nur mal kurz klugscheißen. :kiecher1: Bin schon wieder still. :pfeif4:

  • Natürlich ist das eine Art Open World gewesen in RE1.
    Die Mansion war quasi die Open World. Du konntest immer wieder zurückkehren, musstest Orte oft besuchen usw.
    Und in RE4 gab es das auch. Nur ab RE5 wurde es zu ner Schlauch-Orgie.


    KA, aber für mich ist der Usanak ein Tyrant. Für mich sind alle Boss-Gegner in dieser Richtung Tyrants.xD
    Birkin war für mich ein Tyrant, Wesker war am Ende von RE5 n Tyrant, In Revelations der Endboss war n Tyrant.
    Uruborors war n Tyrant. Und der Ustanak hier ist ganz klar auch ein Tyrant!xD


    Naja, also RE entwicklet sich ganz klar zum schlechten. Ich meine, RE6 hat selbst einen großteil der Einzigartigkeit von RE4 und 5 verloren. Letztendlich ist RE6 das letzte Action RE welches ich akzeptiere. Sollte RE7 auch son Zeug werden, dann werde ich mich weigern es zu spielen und starte ne Petention.
    Btw. warum hat keiner ein Petention gemacht, in der Steht dass wir ganz klar ein altes RE wollen?
    Und von mir aus, dann machen sie kein neues grusel RE (Und töten die Reihe) aber dann können die wenigstens ein RE2 und RE3 Remake machen. Das ist doch nicht zu viel verlangt? oder? :-((
    Naja, mein Traumwuscnh ist es ja irgendwie, dass ich Leiter ne Spiele-Firma bin und Capcom pleite geht, so dass ich dann RE aufkaufe und endlich das gebe was die wahren Fans schon lange wollten!xD
    Naja, ich habe aber auch eine Idee für ein richtiges RE Reboot. Allerdings müsste man sich gefassst machen alles neu zu erleben. Das heißt das würde dann alels wieder 1998 beginnen, Raccoon City usw. Nur halt neuer Horror und echets Survival welches ich z.B noch in keinem RE Game oder überhaupt in nem Spiel gesehn habe. Naja ist aber leider nur n Traum.xD
    Will auch nciht angeben oder so, aber ich schätze mal meien Gameplay-Idee würde den wahren Fans echt gut gefallen. Und Nein sie würde weder wie RE1 noch wie RE6 sein. Es wäre schon etwas neues, da wie gesat, sowas habe ich nur in meinen Gedanken gesehn, ein Game welches tatsächlich das benutzt was ich mir da ausgedacht habe gibt es nicht. noch nicht. :thumb3: :thumb3:

  • ---Off-Topic on---
    Könnten wir vllt beim Thema bleiben und nicht anfangen über "alte" RE-spiele und über "neue" Re-spiele zu reden? Wir reden hier nur über Re6, mehr nicht :D
    Es gibt keine "Wahren" Fans. Es gibt nur "Fans". Jeder ist ein fan, der Re gerne spielt. Egal welche Spiele er am meisten mag :) Der eine mag RE4 mehr, als die anderen Spiele, der andere RE1 usw.


    Dieses Thema ist doch langsam lächerlich...Am Ende kommt man nicht zu einem Ergebnis, weil jeder anders denkt und jeder was anderes mag. Ist so. Akzeptiert es. Und fertig!
    Zerstört doch nicht jeden Thread mit diesen unnötigen Diskussionen, die eh nichts bringen. Akzeptiert endlich, dass jedes Re-Spiel ein "RESIDENT EVIL" - Spiel ist. Egal wie unetrschiedlich sie sind.
    Und nun zurück zum Re6-thread :P


    ---Off-Topic off---