Resident Evil 6 - Eindrücke der Demo

  • von "kein Bock" haben eine Steuerung zu erlernen, kann bei mir keine Rede sein. Ich hab lange genug Spiele gezockt wo du wirklich Zeit investieren musst um angemessen spielen zu können. (Beat em Up) Ich hab die Demo 4 mal gezockt und es fesselt mich null. Bei RE5 hatte ich sofort Bock auf das Game und in RE5 war es hell und haufenweise Gegner, also auch net RE typisch. Mit der Erwartungshaltung könntest du Recht haben aber die Capcom selber kreiert durch die unterschiedlichen Parts, mit den verschiedenen Wichtungen (Aktion,Survival,Jake?) Zu sehen bekommt man Krach Bumm und Leon wird bestimmt auch noch zu Krach Bumm. Ich werd es mir zu release net holen, ich schau mir den Mercanaries an und mache es von ihm abhängig.


    over and out

  • Hier wir die Demo Datei von RE6 ausgewertet worin sich einige interessante Infos befinden, etwa wie schon angesprochen eine 4. Kampagne mit Ada als spielbaren Charakter (wurde damals im Jänner von IGN.com bereits vorweggenommen).
    http://www.gamefaqs.com/boards…-resident-evil-6/63298101


    Ich bin nicht ganz sicher, was ich von RE6 bzw. von der Demo halten soll. Vieles ist einfach nur Bullshit und ich verstehe nicht, was Capcom sich dabei gedacht hat, wie etwa die Kameraperspektive so nah am Charakter zu platzieren oder das füchterliche HUD?! Ganz zu schweigen von Leons gekrümmt-bescheuerten Laufschritt.


    Die Chris Demo war wie schon befürchtet etwas für die Shooter-Kiddies...bumm...bäng...zack...ratatatataaaa...sinnloses Geballer, hektisches Herumlaufen und Ausweichen, grenzdebile KI mit bunt-lustigen Clownmasken. Dann null Trefferfeedback. Man ballert einfach drauf los ohne das man erahnen kann, wann man den Gegner erledigt hat.


    Kurioserweise fand ich Jacks Part am Besten. Kurios deshalb, weil ich mir von Leon am Meisten erwartet hab. Aber auch hier, null Trefferfeedback in Bezug auf Ustanak. Ich ballere mit der Magnum auf seinen Kopf und nichts passiert, keine Reaktion.


    Selten so ein katastrophales Tearing gesehen. Möchte gar nicht wissen wie die PS3 Version aussieht, wenn die Xbox Version schon so absackt.


    Wie kann Capcom so einen Shit nur als Demo rausgeben. Glauben die, wir sind alle doof und blind?! Hoffe es wurde bzw. wird noch an der Engine gefeilt. Wundert mich echt, dass in div. Previews von Gaming Websites nichts darüber geschrieben wurde.

  • Hallo leute ich möchte nochmal was nachhacken und zwar hat ja hier schon einer auf seite 10 Nachgefragt wann die demo für alle zu haben ist, nur leider ist bis jetzt keiner drauf eingegangen von daher meine frage an euch




    WANN KOMMT DIE DEMO FÜR ALLE RAUS???

  • @DieMamaufBrot


    Ich gebe dir 100% recht, die Demo ist leidr Gottes das Schlechteste was ich je von resident Evil Gespielt habe, und ich habe alles Ausser Re Oprecc.
    gespielt.


    Habe heute einem Kumpel von mir, der wie ich schon seit dem ersten Teil dabei ist die Demo Spielen lassen, ohne ihm vorher zu sagen was ich von der Demo halte, und siehe da er sieht das Ganze genauso.


    Ich will hoffen das die Demo nur einfach schlecht ausgewählte Passagen waren und das ganze Spiel dann doch gut ist, aber daran glauben kann ich leider nicht.
    Mich würde Interresiern seit wann die leute die, die Demo gut finden schon Resident Evil spielen und mit welchem Teil sie angefangen haben, denn das was Resident Evil eigentlich aussmacht ist in diesem Spiel nicht vorhanden.


    Ich bin kein Re 6 oder Re 5 Hater, ich habe Resident Evil immer verteigt als das Beste Horror game schlecht hin aber die zeiten sind momentan leider vorbei.


    Capcom sollte sich am Besten den 2.Teil nehem und ein Remake machen dann könnte was gute draus werden !!

  • Mir hat die Demo sehr gut gefallen.


    Die Steuerung war sehr gut und präzise. Das jeweilige Feeling der drei Szenarien hat mir sehr zugesagt, selbst das von Chris, welches ich nachwievor als schwächstes ansehe, hat mir gut gefallen.


    Der Gore hat mir gut gefallen (Stücke aus dem Körper rausschießen) und auch im Koop macht das Ganze Spaß.


    Besonders positiv fand ich, dass man seine Laserpointfarbe anstellen konnte und dadurch das Teamplay sehr gut abstimmen konnte.


    Die KI empfand ich genauso wie bei RE Revelations = dabei aber nicht störend.


    Was mir nicht gefallen hat war die Zielpunktanzeige (welche man hoffentlich ausschalten kann) . Auch fand ich es nervig, dass die gesamte Kulisse zu riesig wirkte, was mich besonders in Leons Szenario gestört hat ( Kaffeebecher, Donuts, Stühle, etc. ) und das Gefühl, dass alles nur Kulisse sei ( Leons Tritte gingen durch die Glasvitrinen durch statt darauf zu treffen ) .


    Der Schwierigkeitsgrad war mir auch zu niedrig. Ich habe bei Jakes Szenario z.B. kaum Schaden genommen.


    Mich hat die Demo 100% dazu angespornt mir RE6 zu kaufen.


    P.S.: Kentyx wir können gerne mal losziehen. 8D

  • #


    Ist sicher von Fielmann.


    8)


    Bei Operation Raccoon City hat sie nicht funktioniert, ansonsten immer sehr zuverlässig! :thumbup:


    Mich würde Interresiern seit wann die leute die, die Demo gut finden schon Resident Evil spielen und mit welchem Teil sie angefangen haben, denn das was Resident Evil eigentlich aussmacht ist in diesem Spiel nicht vorhanden.


    Seit 2005. Angefangen habe ich mit Resi 4, alle anderen (Main-)Teile aber auch gespielt und geliebt, ganz besonders das Remake. :)


    CJ : Sehr gerne. Aber erst in einer Woche, weil ich ab morgen im Urlaub bin. :/
    Und ja, die Zielpunktanzeige kann man auch in der Demo in den Einstellungen abschalten.

  • Mich würde Interresiern seit wann die leute die, die Demo gut finden schon Resident Evil spielen und mit welchem Teil sie angefangen haben, denn das was Resident Evil eigentlich aussmacht ist in diesem Spiel nicht vorhanden.

    Das genaue Jahr weiß ich nicht, aber ich habe mit Resi 1 angefangen. Dann 2, 4 und 5. Den Dritten habe ich aber inzwischen nachgeholt. Und: Überraschung! Mir gefällt Teil 6 trotzdem. Sorry, deine Theorie funzt nicht.


    Dear friend, take heed... the blood is foul. And when the night falls... the hunters return.


  • CJ? du findest den 4er und 5er net so doll und dir gefällt die 6er Demo? Was gefällt dir denn daran genau und vorallem was trifft dabei den Resi Geist? Capcom wollte den Spagat zwischen Shooter Kiddies und den Oldfags und der ist gänzlich mißraten und das zeigt die Anzahl der Posts derer, die die Demo scheiße finden. Von denen kommen ja auch Argumente. Ich will ja nicht in Abrede stellen dass einem das Gezeigte gefallen kann aber als Resi lasse ich das nicht durchgehen


    und btw, die Argumentation das man die Demo erst dann scheiße finden darf, wenn man alle Teile 1000 mal gespielt hat, is einfach ein Totschlag-Argument.


    nochmal btw man kann die Wegfindung sogar in der Demo abschalten aber das findet man nur raus, wenn man sich gründlich mit der beschäftigt hat ;-)

  • Wenn jemand wirklich denkt die Demo wird sich soooooo dermaßen von dem Endprodukt unterscheiden, der hat entweder keine Ahnung oder hat eine verdammt dicke RE-Brille auf. Die Demo is ein E3-Build und nicht wirklich sehr alt. Das Game kommt Anfang Oktober raus und außer ein paar Bugfixes wird an dem Spiel nich mehr viel gefeilt werden. Ich trau mich sogar drauf wetten das die ganze tearing scheisse genauso im Endprodukt enthalten sein wird.


    Leute wacht mal auf.

  • Also die Demo kommt ja bisher nicht so gut an. Ich würde sie ja auch gern spielen....
    Muss ich halt warten.
    Also das tearing sollte auf jeden Fall noch weg gemacht werden. Auch ist mir aufgefallen, dass die Schatten schrecklich aussehen und das ist wirklich nicht nötig.


    Viel verändern wird sich aber nicht, da muss ich dem Vorredner recht geben.

  • Also was die Steuerung betrifft, kann ich einige Kommentare beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie unfassbar schlecht diese angeblich sein soll. Ich habe mich nach kürzerster Zeit nach ein paar Optimierungen zurechtfinden können und habe Kontrolle über den Charakter, ohne Einschränkungen. Sie ist nicht das Nonplusultra, aber brauchbar. Aimen geht auch.
    Und wenn die Steuerung überladen sein soll, kann ich nur schmunzeln, da gibt es weit andere Games, da hat man schon Mitleid mit dem Layout, so überladen sind die Tasten. Da ist das hier noch harmlos. Im Vergleich zu RE5 haben die Chars in RE6 ein agileres Movement, was ich sehr begrüße.


    Gut, ich konnte mich auch in die Alone in the Dark-Steuerung hineinfuchsen, sofern das überhaupt möglich war, DIE war beschissen. :ugly: Spielt mal das Game und ihr wisst, was schlechte Steuerung und wirklich Schwammig ist. Da braucht man ein Studium für, gepaart mit unendlich bestehender Willenskraft.


    Die Steuerungsoptionen bieten ordentliche Einstellmöglichkeiten zum Anpassen an den Spieler, sollte eigtl. für jeden etwas dabei sein.


    ---


    Grafik ist nicht berauschend, sieht imo im Gesamtbild schlechter aus als in Teil 5. Da geht noch mehr. Und warum muss die Sicht auf weiter entfernte Bereiche verschwommen sein, wenn ich mich hinter einer Deckung kauere? Das nervt, finde ich. Die Zeilenverschiebung muss auch nicht sein, es ist kein Ding der Unmöglichkeit, das in den Griff zu bekommen. Warum müssen wir uns immer noch damit herumschlagen, wertes Capcom? Auch befremdlich, dass sich die Gegner nun "feuerwerkartig" auflösen. Da war dieses "Brüheblubbern" doch schon passender.


    Sehr schön hingegen, dass man jetzt einzelne Körperstücke wegschießen kann, lässt das ganze authentischer aussehen.


    Ansonsten ist der Part mit Jake & Sherry auch mein persönlicher Fav. Nicht weil Dieser mit absoluter awesomeness glänzt, sondern weil im Leon-Part zu wenig passiert und im Chris-Part einfach zu viel. Besonders das Chris-Szenario spielt sich wie ein x-beliebiges Action-/Shooter-Spiel mittelmäßiger Klasse.


    Für Leon's Kampagne sehe ich dennoch weiterhin großes Potenzial. Dass es in der Chris-Kampagne actionreicher zugeht, ist ja klar, aber hoffentlich nicht fortlaufend in einer solchen Intensität wie in der Demo, sonst wird's schnell eintönig.


    Die Demo ist viel zu einfach. Klar, Demos sind generell keine Herausforderung, weil die Entwickler die Spieler nicht zu sehr belasten wollen, aber da hätte ein auswählbarer Schwierigkeitsgrad Abhilfe geschaffen.


    Der Ustanak ist ein klasse Gegner! Hoffentlich schafft es Capcom, ihn bedrohlich genug rüberzubringen. Zu den Masken-Männern muss man ja nix sagen, austauschbares Random-Design.


    Edit: Man kann übrigens wieder Embleme finden, die man zerschießen kann, wie die B.S.A.A.-Embleme aus RE5 (siehe Bild).

  • Also was die Steuerung betrifft, kann ich einige Kommentare beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie unfassbar schlecht diese angeblich sein soll. Ich habe mich nach kürzerster Zeit nach ein paar Optimierungen zurechtfinden können und habe Kontrolle über den Charakter, ohne Einschränkungen. Sie ist nicht das Nonplusultra, aber brauchbar. Aimen geht auch.
    Und wenn die Steuerung überladen sein soll, kann ich nur schmunzeln, da gibt es weit andere Games, da hat man schon Mitleid mit dem Layout, so überladen sind die Tasten. Da ist das hier noch harmlos. Im Vergleich zu RE5 haben die Chars in RE6 ein agileres Movement, was ich sehr begrüße.

    hast du mal RE5 Mercenaries gespielt und Solo einen Score weit über 600k geschafft?
    die Möglichkeit schnell und präzise HS zu drücken, wird mit der RE6 Steuerung mehr als unmöglich!


    anbei: die Emblem-Info ist cool, danke dafür!

  • Ey ich peils absolut nicht...warum sagt ihr, die die steuerung scheiße und unpräzise finden, denjenigen die meinen, dass sie mit der Steuerung klar kommen und sie gar nicht so schwer finden, dass diejenigen keine ahnung haben, oder gar nicht wissen von was die reden?


    Nicht nur ich sage hier, dass ich mit der Steuerung leicht zurecht komme und keine Probleme damit habe, nur die Kamera spackt. Warum versucht ihr Leuten wie mir eines besseren zu belehren? Wenn wir damit klar kommen, kommen wir damit klar, fertig :D


    Klingt für mich so wie, nein du kommst nicht mit der Steuerung zurecht. Ach ja? Oh stimmt hast recht, ich kann nicht mal mehr gerade aus laufen...


    Und ich hab so richtig stark das Gefühl, dass da ausgerechnet nach Fehlern gesucht wird und diese verrissen werden, weils ein RE ist. Bei keinem anderen Spiel habe ich je sone Diskussion in diesem Forum gesehen. Kein Wunder, wenn mans dann scheiße findet.


    Mir gefällts ebenfalls besser als RE 4 & 5 und die Steuerung kann noch verbessert werden und das zielen präziser, in 3 Monaten kommt das Spiel ja erst raus und wer weiß wann die Demo gemacht wurde, oder bei welchem Produktionsstand die ist. Und statt Leuten das vermiesen zu wollen, die mit der Steuerung klar kommen. Schreibt doch einfach ne Beschwerde an Capcom, weil wir werden bestimmt nichts ändern können und Capcom kriegt diese Diskussion ebenfalls nicht mit...

  • Hallo leute ich möchte nochmal was nachhacken und zwar hat ja hier schon einer auf seite 10 Nachgefragt wann die demo für alle zu haben ist, nur leider ist bis jetzt keiner drauf eingegangen von daher meine frage an euch




    WANN KOMMT DIE DEMO FÜR ALLE RAUS???



    Soviel ich mit bekomm habe soll die Demo für alle wohl erst ab dem 20.9 zu haben sein. -_-

  • hab mich jetzt auch mal ein bisschen tiefer in die steuerung eingearbeitet und ich finde sie gut. ich fand piers mit dem scharfschützengewehr ziemlich geil und auch ein paar finishing moves waren cool von ihm. mit chris fand ich dagegen etwas lahm. kann aber auch daran liegen, dass mir chris seit RE5 auf den senkel geht. helena finde ich auch ganz gut. ich liebe die "alten" charakter aus dem RE-universum (bis auf chris :heiss1: ) aber ein paar frische gesichter tun immer gut, wie sheva bei RE5 und jetzt helena und piers.


    die demo ist aber trotzdem eine frechheit. angefangen von den langen ladezeiten bis zu der tatsache, dass man nach dem tod zum menü zurück bestraft wird (ging mir bei jakes part 2x so). das tearing schlägt den tearing-weltmeister "heavenly sword" auf der PS3 - dabei handelt es sich um die capcom eigene MT framework engine. scheint wohl in die jahre gekommen zu sein. vielleicht ändert sich das ja noch vor release und vielleicht auch die kameraperspektive, die zu nah am charakter ist.