Resident Evil 6 - Eindrücke der Demo

  • Mir gefällt die Demo sehr gut. Ok, die Abschnitte sind sehr kurz, aber man bekommt trotzdem ein Gefühl, wie die


    einzelnen Szenarien in RE6 aussehen werden.


    Leon & Helenas Szenario erinnert stark an "Revelations" auf dem N3DS!


    Chris seins ist typisches RE5 Geballere!


    Jake & Sherry vereinen wohl beides.


    Obwohl hier die Panik wohl immer Vordergrund steht. Der Klotz, der die beiden verfolgt, steht Nemesis in nichts nach.


    Falls Jemand lust zu einem Koopspiel hat, kann er mir gerne ne PN schicken. Würde gerade mal gerne bei Jake/Sherry sehen, ob


    es im Koop einfacher ist.

  • Ein paar Mal die Chris- und Jake-Demo gespielt. Finde beide zwar nicht so fesselnd wie damals die RE5-Demo, vom Gameplay her gefällt es mir aber etwas besser als RE5. Nur die Leon-Demo finde ich langweilig. Im Spiel integriert ist daran nichts auszusetzen, aber als Demo gänzlich ungeeignet, weil da schlicht und ergreifend nichts passiert.

  • Die Demo die "illegal" im Netz is, kann man eh nur spielen, wenn man ne gecrackte/gehackte Konsole hat, da die ganzen Download Sachen Konsolengebunden sind, also selbst wenns net illegal wäre, is halt unter normalen Umständen nicht spielbar

  • Ich will die Vollversion. :argh6:


    Je öfter ich Demo zocke, desto geiler finde ich sie. Grafik und Musik sind sehr stimmig, Gameplay macht süchtig. Wem das HUD stört, der kann es einfach ausblenden, genau so wie alle anderen Spielhilfen. Die Farbe des Lasers kann man übrigens wie in Revelations in den Einstellungen ändern und die Waffen fühlen sich im Gegensatz zu Resident Evil 5 sehr verschieden an. Leider kann man das Spiel aber überhaupt nicht pausieren, im Pausenmenü läuft das Spiel einfach weiter.

  • Das brennen der Demo ist nicht illegal soweit ich weiß, es dürfte nur zu "Problemen" kommen, da man dafür ja eigentlich bezahlen muss (indem man Dragon's Dogma kauft...)
    Und nein, die Demo kann man nicht nur spielen, wenn die Xbox gecrackt ist. Einfach auf DVD brennen, einlegen, spielen, fertig. Wie damals mit der RE5 Demo auch. Oder aber man benutzt einen USB Stick als Festplatte, dann kann man die Demo Datei mit Programmen in das Rootverzeichnis der Xbox verschieben und starten.


    Naja, whatever, ich habs nicht, werde die Demo jetzt trotzdem genießen! :thumb3:

  • mit der stance kannst du ändern ob du links oder rechts stehst, das hat mich im 5er genervt. Ein Char der rechts steht spielt sich anders.


    Zum Thema legal illegal. Wenn man die Demo aus dem Internet zieht, erwirbt man sie nicht rechtmässig und man verletzt das Urheberrecht. Sowohl derjenige der sie online stellt als der "Konsument"



    Nachdem die 1 Euphorie verflogen ist, bin ich enttäuscht. Die Steuerung is einfach abartig. Ein präzises anvisieren ist einfach nicht möglich, wer der Mercenaries gezockt hat, weiß was ich meine. Auch das Waffenwechseln, Chris zieht seine Wumme aus nem imaginären Rucksack. Das Chris Gameplay is eigentlich nervig hoch zehn. Künstlich stress erzeugen und Gegner die zurückschießen. Wo bitte is das RE? Jake, kann ich net sagen was der Part sein will. Ständige Flucht? Leon ist gut und macht bock auf mehr aber jetzt kommt der Knackpunkt. Die Kamera. Ich finde die total unübersichtlich und durch die komische Beschleunigung, weiß ich machmal nicht wohin ich schaue. Wenn ich jetzt die Kamera leicht nach oben drehe, sodass ich eher leicht von oben auf meinen Char schaue, geht die Kamera etwas weiter weg und man kann sein Umfeld besser sehen, hat aber zur Folge, dass ich beim anvisieren immer auf den Boden Ziele. Kamera und Steuerung sind einfach beschissen. In RE5 war die 1000 mal besser, wenn nicht sogar perfekt. Mit der Steuerung Söldnern? Sehe ich schwarz

  • durfte auch mal kurz und knapp die Demo anzpocken.


    ich sehe schwarz!
    RESI ist definitiv tot


    der Part mit Chris ist absolut dämlich/bescheuert und vollkommen überflüssig!
    sich organisierende infizierte Gegner die schießen und miteinander kommunizieren, was soll denn dieser Dreck!
    sowas hohles hab ich nicht erwartet!
    bei Leon hat Capcom ne coole Stimmung erzeugt, aber die Rätsel vergessen!
    dazu kommt dieses ständige KI hinterhergerenne, so dass man gar nix verkehrt machen kann, langweilig!!
    dann dieses ständige gewechsel zwischen "rennen dürfen" und "nicht rennen dürfen"


    das wars definitiv!

  • Gott ist die Demo grottig.


    Alles was an der Steuerung von RE 4/ RE 5 gut war ist hier nicht mehr vorhanden.
    Sogar RE ORC konnte man flüssiger steuern. Wenn das schon die Finale Steuerung sein soll, dann FUCK YOU Capcom


    Spielerisch war das Szenario von Jake noch am besten, Leon geht gar nicht.


    Da werd ich mich im Podcast ordentlich drüber aufregen -.-

  • Also ich hab keine Probleme mit der Steuerung, man muss sich halt erst dran gewöhnen. Ein Mal anspielen reicht dafür nicht. Finde sie sogar besser als in den Vorgängern, weil man einfach mehr Möglichkeiten hat. Lediglich die Kamera finde ich nicht ganz optimal, da wird Capcom hoffentlich noch nachbessern.

  • Ja, so ist das mit neuen sachen. Die einen regen sich sofort auf und haben nach ein par Minuten keine Lust mehr. Andere wiederum arbeiten sich rein und geben neuerrungen eine chance.
    Leider ist der Mensch ein gewohnheits Tier, dass sich nur schwer umgewöhnen kann bzw. will

  • Ja, das finde ich auch sehr schade. Nochmal etwas gespielt, mittlerweile gameplaytechnisch für mich das mit Abstand beste Resi (zumindest was die Kämpfe betrifft). Die Schnellschuss-Möglichkeit, das Sliden (+180° Drehung, sehr geil) und das Ausweichen, die Nahkampf-Attacken (besonders mit Jake)... funktioniert alles wunderbar. Wenn man erstmal aus der Lernkuve raus ist (hat bei mir Stunden gedauert ;/) ist das Spiel einfach eine Granate! Komplexes Gameplay bedraf nunmal einer Eingewöhnungszeit.


    Mit den Standardeinstellungen wollte ich mich gar nicht erst anfreunden, da sollte man einfach rumprobieren, bis man für sich die optimalen Einstellungen gefunden hat. Ich freu mich jedenfalls auf das Endprodukt, noch mehr als vorher. :)

  • Also hab die Demo, alle 3 Teile auch 2 mal gezockt, beim ersten mal kam ich fast gar nicht zurecht und dachte omg...was haben die gemacht
    beim 2. mal kam ich schon weit aus besser zurecht und hat mir schon mehr spaß gemacht.


    Aber es hyped mich bisher auch nicht und die neuerungen erinnern mich mehr an ein Max Payne Game statt nen RE und deswegen schreckt es mich etwas ab und stimmt mich etwas enttäuscht und ich hab i-wie den Eindruck die Grafik war bei RE 5 detailierter und besser...


    Die Bewegungen wirken wirklich hölzern und das die Gegner schießen und man deswegen in Deckung gehen muss suckt hart finde ich, nur durch die Musik und wenn die Ja'vos mutieren bekomme ich das Gefühl, dass ich eig. nen Horror-Action Game zocke und nicht nen Action Game... Hab mich ja auf mehr Action eingestellt, aber naja.
    Kanns sein, dass das Game übelst einfach ist? Nicht mal der Ustanok ist ein Problem, hoffe die Demo is einfach vereinfacht oder andere Stellen gegen Ustanok werden schwieriger, habe mir nen schlimmeren Nemesis erhofft bekommen habe ich viel Wind um nichts hatte ich den Eindruck...


    Naja mal gucken, is ja erst die Demo, ich freu mich weiterhin auf RE 6 und find, sie haben schlechte Stellen für die Demo ausgewählt.
    Hoffentlich wird es noch Rätsel geben und mehr ruhige Momente und weniger Ja'vos mit Schusswaffen


    Also Steuerung finde ich persönlich nicht scheiße, sondern gewöhnungsbedürftig, eig is die gut durchdacht, aber noch nicht ganz ausgereift, hoffentlich wird das noch was, nur halt is das nicht wirklich was für ein RE


    Und ich find auch, dass die Kamera zu dicht am Charakter ist und man deswegen die Übersicht verliert, vor allem beim zielen


  • Was ist mit Dark Souls oder Demon Souls. Bis man dort die Steuerung perfekt drauf hatte konnten auch schon 3 bis 5 Stunden vergehen, wenn nicht sogar länger.
    Nur weil die Steuerung nicht einfach ist, ist sie nicht nicht inovativ


    Ich habe beide games nicht gespielt aber wenn das stimmt was du sagst, kann das nach meinem Verständnis keine gute Steuerung sein.
    Was will ich mit nem Spiel wo ich Stunden der Gesamtspielzeit damit verschwende die Steuerung zu erlernen bzw in sie "reinzukommen".
    Die Schwirigkeit eines Spiels darf sich für mich NIEMALS über die Steuerung definieren (vgl. in diesem Zusammenhang zahlreiche Videos von AVGN).


    Eine gute Steuerung muss leicht erlernbar sein und flüssig von der Hand gehen, das habe ich bei RE 6 vermisst. Und da setzt mein Hauptkritikpunkt auch an.


    Wobei das Problem nicht wirklich die Schwirigkeit ist. Die Demo an sich ist nicht schwer. Es fühlt sich einfach nicht gut zu zocken an. Es geht nicht so flüssig von der Hand wie in RE 4 oder RE 5.
    Auch das Laufen der Charaktere wirkt zum Teil irgendwie unnatürlich, Leon beugt sich beim laufen so komisch vor als habe er Rückenprobleme.