Resident Evil Revelations Bewertungs-Thread (Evtl. mit Spoiler)

  • Hab mir nun auch einen 3DS gekauft, extra wegen Revelations, und ich wurde nicht enttäuscht. Gestern nacht hab ich nach knapp 14 Stunden das Spielende gesehen. Über die Spieldauer war ich echt überrascht. Ich dachte nach diesem Kraken-Bossgegner ist das Spiel zu Ende aber dann ging es noch ein Stück weiter und letztlich wurden es etwa 14 Stunden was ich nach dem enttäuschenden 5. Teil, der mich nur 8 Stunden gekostet hat, sehr erfreulich finde.


    Die größte Schwierigkeit war für mich die Handhabung des kleinen 3DS. Irgendwie konnte ich keinen richtigen Griff finden. Hat mich etwas Zeit gekostet, da mal reinzufinden. Dann ging es aber recht gut von der Hand. Jill zu spielen ist echt cool. Ich finde das Charakterdesign besser als in allen andere Resi-Teilen. Finde auch die Laufanimation von Jill erstklassig. Wenn ich mir Leon in RE6 anschaue...naja...Die Atmosphäre auf dem Schiff erinnert natürlich sehr an das Herrenhaus und ist eindeutig das Highlight im Spiel. Sobald Chris&Co ins Spiel kommen, schwächelt das Spiel extrem. Ich verstehe auch nicht, wieso Capcom Chris seit RE5 zur Action-Baller-Figur degradiert, mit hirnlosen Ballerorgien die wirklich nur den COD-Shooter-Kiddies interessieren und selbst die Gähnen noch dabei. Die andere beiden Witzfiguren Keith und ? fand ich jetzt nicht sooo störend aber trotzdem hätte sich Capcom das sparen können. Die Schwimmeinlagen empfand ich als sehr abwechslungsreich und erfrischend, nicht nur für Revelations sondern für die ganze Spielserie denn sowas "revolutionäres" gab es im Gameplay schon lange nicht mehr und soll bei RE6 - nach einem Screenshot zu urteilen - auch wieder vorhanden sein. Das Gegnerdesign fand ich ok, die Hunter waren irgendwie komisch in ihren Bewegungen drauf. Ist wohl der Spielsteuerung des 3DS zu schulden da man mit schnelleren Bewegungen des Gegners (ergo Hunter) nicht mitkommen würde. Doof fand ich im letzten Viertel Teile der Story und der Inszenierung. Wenn ich schon sehe, wie Jill mit einer Hand Parker vor dem Sturz nach unten festhält, dann wird mir schlecht. Das er dann abstürzt und eine Viertelstunde später humpelnd in einer Cutszene daherkommt war auch billig. Lächerlich fand ich auch, wie dieser verletzte Typ mit den roten Haaren von Parker verarztet wurde. Er hat ihm einen Verband über die Hose gewickelt (!), nachdem er zuvor schwer von einem Rudel Hunter attackiert wurde. Nach dem Verband ging es plötzlich wieder mit dem selbständigen Gehen. Schon bei RE2 mit Leons Verletzung fiel mir auf, dass Capcom Leon den Verband über seine Kleidung verpasst bekommen hat. Capcom sollte mal einen Kurs in Erste Hilfe belegen. *lol


    Das Ende und die Cutszene nach dem Outro hat mir gut gefallen. Ich wusste ja das da noch was nach dem Abspann kommen würde. Sieht so aus als würde sich Capcom einen 2. Teil offen halten.