Beiträge von Burak67

    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster darin stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche widerfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen unheiligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen musste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Kojote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zu Ende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoss Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur Seite ging mit einer sehr schnellen Bewegung die Ada noch nie gesehen hatte. Leon fand es langsam nervig, dass Saddler immer wieder solche Supertricks auf Lager hatte. Schnell warf er einen Tisch um und ging in Deckung. Leon versuchte zum zweiten mal Saddler zu erschießen, dieses Mal fing Saddler die Kugeln und feuerte sie auf Leon zurück. Die Kugel bohrte sich in den Tisch, aber sie durchschlug ihn fast. Woher hatte Saddler bloß all diese Kraft?, fragte sich Leon. "Hast du keine Munition mehr?", fragte Saddler hämisch lachend, das jedoch im Feuer von Adas Tommy Gun unterging. Das Monster das neben Saddler war stand auf und lief auf Ada zu und versuchte sie zu töten. Die pink unterlaufene Kralle des Monster verfehlte sie nur knapp, riss jedoch ein Stück ihres Abendkleids ab. Dieses Mal richtete Leon seine Waffe aufs Monster und gab 5 Schüsse ab, alle 5 Schüsse trafen es. Sadler schaute auf seine Kleidung hinunter und fingerte an einem Loch herum. Danach sah er Leon an. Seine Augen leuchteten vor Hass. "Hast du eigentlich eine Ahnung, Mr. American, was so ein Hemd von Perrys kostet?" Leon fing an zu lachen und lief auf Saddler zu, mit seiner neu geladenen Waffe. "Man bist du hohl in der Birne!", knurrte Saddler und ein Tentakel schallte aus Sadlers Kleidung hervor und schoss auf Leon zu. Der konnte gerade noch einmal mit einem Hechtsprung ausweichen bevor das schleimige Ding sich quer durch seinen Schädel gebohrt hätte, schnaubte vom Aufprall und richtete sich blitzschnell wieder auf um erneut zu zielen. Dieses mal zielte Leon auf Saddlers kopf und schoß, eine von den kugeln traff Saddler genau am Kopf. Saddler fiel durch die Wucht des Geschosses auf den Boden und machte keinen Mucks mehr.. ist er tot oder was ist passiert? Dachte sich Leon, und guckte rüber zu Ada die grad versuchte das Monster zutöten.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster darin stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche widerfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen unheiligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen musste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Kojote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zu Ende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoss Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur Seite ging mit einer sehr schnellen Bewegung die Ada noch nie gesehen hatte. Leon fand es langsam nervig, dass Saddler immer wieder solche Supertricks auf Lager hatte. Schnell warf er einen Tisch um und ging in Deckung. Leon versuchte zum zweiten mal Saddler zu erschießen, dieses Mal fing Saddler die Kugeln und feuerte sie auf Leon zurück. Die Kugel bohrte sich in den Tisch, aber sie durchschlug ihn fast. Woher hatte Saddler bloß all diese Kraft?, fragte sich Leon. "Hast du keine Munition mehr?", fragte Saddler hämisch lachend, das jedoch im Feuer von Adas Tommy Gun unterging. Das Monster das neben Saddler war stand auf und lief auf Ada zu und versuchte sie zu töten. Die pink unterlaufene Kralle des Monster verfehlte sie nur knapp, riss jedoch ein Stück ihres Abendkleids ab. Dieses Mal richtete Leon seine Waffe aufs Monster und gab 5 Schüsse ab, alle 5 Schüsse trafen es. Sadler schaute auf seine Kleidung hinunter und fingerte an einem Loch herum. Danach sah er Leon an. Seine Augen leuchteten vor Hass. "Hast du eigentlich eine Ahnung, Mr. American, was so ein Hemd von Perrys kostet?" Leon fing an zu lachen und lief auf Saddler zu, mit seiner neu geladenen Waffe. "Man bist du hohl in der Birne!", knurrte Saddler und ein Tentakel schallte aus Sadlers Kleidung hervor und schoss auf Leon zu. Der konnte gerade noch einmal mit einem Hechtsprung ausweichen bevor das schleimige Ding sich quer durch seinen Schädel gebohrt hätte, schnaubte vom Aufprall und richtete sich blitzschnell wieder auf um erneut zu zielen. Dieses mal zielte Leon auf Saddlers kopf und schoß, eine von den kugeln traff Saddler genau am Kopf.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Koyote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zuende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoß Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur seite ging mit einer sehr schnellen bewegung die Ada noch nie gesehen hatte. Loen fand es langsam nervig, dass Saddler immer wieder solche Supertricks auf Lager hatte. Schnell warf er einen Tisch um und ging in Deckung. Leon versuchte es zum zweiten mal Saddler zu erschießen, diesesmal fing Saddler die Kugeln und feuerte sie auf Leon zurück. Die Kugel bohrte sich in den Tisch, aber sie durchschlug ihn fast. Wo her hatte Saddler bloss all diese Kraft?, fragte sich Leon. "Hast du keine Muniton mehr?", fragte Saddler hämisch lachend, dass jedoch im Feuer von Adas Tommy Gun unterging. Das Monster was neben Saddler war stand auf und lief auf Ada zu und versuchte sie zu töten. Die pinkig Unterlaufende Kralle des Monster verfehlte sie nur knapp, reiss jedoch ein Stück ihrers Abendskleides ab. Dieses mal richtete Leon seine Waffe aufs Monster und gab 5 schüsse ab, alle 5 schüsse traffen es. Sadler schaute auf seine Kleidung hinunter und fingerte an einem Loch rum. Danach sah er Leon. Seine Augen Leuchteten vor Hass. "Hast du eigentlich eine Ahnung, Mr. American, was so ein Hemd von Perrys kostet?" Leon fing an zulachen und lief auf Saddler zu, mit seiner neu geladenen Waffe.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Koyote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zuende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoß Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur seite ging mit einer sehr schnellen bewegung die Ada noch nie gesehen hatte. Loen fand es langsam nervig, dass Saddler immer wieder solche Supertricks auf Lager hatte. Schnell warf er einen Tisch um und ging in Deckung. Leon versuchte es zum zweiten mal Saddler zu erschießen, diesesmal fing Saddler die Kugeln und feuerte sie auf Leon zurück. Die Kugel bohrte sich in den Tisch, aber sie durchschlug ihn fast. Wo her hatte Saddler bloss all diese Kraft?, fragte sich Leon. "Hast du keine Muniton mehr?", fragte Saddler hämisch lachend, dass jedoch im Feuer von Adas Tommy Gun unterging. Das Monster was neben Saddler war stand auf und lief auf Ada zu und versuchte sie zu töten. Die pinkig Unterlaufende Kralle des Monster verfehlte sie nur knapp, reiss jedoch ein Stück ihrers Abendskleides ab. Dieses mal richtete Leon seine Waffe aufs Monster und gab 5 schüsse ab, alle 5 schüsse traffen es.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Koyote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zuende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoß Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur seite ging mit einer sehr schnellen bewegung die Ada noch nie gesehen hatte. Loen fand es langsam nervig, dass Saddler immer wieder solche Supertricks auf Lager hatte. Schnell warf er einen Tisch um und ging in Deckung. Leon versuchte es zum zweiten mal Saddler zu erschießen, diesesmal fing Saddler die Kugeln und feuerte sie auf Leon zurück. Die Kugel bohrte sich in den Tisch, aber sie durchschlug ihn fast. Wo her hatte Saddler bloss all diese Kraft?, fragte sich Leon. "Hast du keine Muniton mehr?", fragte Saddler hämisch lachend, dass jedoch im Feuer von Adas Tommy Gun unterging. Das Monster was neben Saddler war stand auf und lief auf Ada zu und versuchte sie zu töten.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Koyote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zuende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoß Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur seite ging mit einer sehr schnellen bewegung die Ada noch nie gesehen hatte. Loen fand es langsam nervig, dass Saddler immer wieder solche Supertricks auf Lager hatte. Schnell warf er einen Tisch um und ging in Deckung. Leon versuchte es zum zweiten mal Saddler zu erschießen, diesesmal fing Saddler die Kugeln und feuerte sie auf Leon zurück.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. In diesem Moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur Seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein betete, dass ihm das Gleiche wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nicht nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riss sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest dass ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsste, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metall der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächeln hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riss und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem Augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war. "Das wäre doch zu leicht Kennedy," höhnte der ehemalige Sektenführer bevor er metallisch glänzende Zähne aus einem für einen Menschen viel zu weit aufgerissenen Maul bleckte und damit ein großes Stück vom Lauf der Waffe einfach abbiss und zerkaute, den nun nutzlosen Rest warf er hinter sich. Sekunden vergingen in Grabesstille, doch das erwartete Geräusch einer auf den Boden fallenden Waffe blieb aus. Langsam, fast wie im Comic wenn der Koyote bereits weiß dass der Felsenvorsprung unter seinen Füßen vor drei Metern zuende war, drehte sich Saddler um, nur um die eben geworfene Waffe prompt an den Kopf geworfen zu bekommen, Leon konnte sich das Lachen einfach nicht verkneifen, völlig egal dass hinter Saddler einer seiner größten Feinde stand, es war einfach komisch. Ada kam aus der Tür und sah Saddler an dabei schoß Leon auf Saddler, was er sofort bemerkte und zur seite ging mit einer sehr schnellen bewegung die Ada noch nie gesehen hatte.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. Bei diesem moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, und fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein bettete, dass ihm das gleich wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar, an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riess sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest, das ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsse, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand. Es fühlt sich gut an, dachte er, das kalte Metal der Waffe in seiner Hand. Mit einem bösartigen Lächlen, hob er die Waffe und wollte gerade abdrücken, als ein Käferding die Waffe ihm aus der Hand riess und zu einem laut lachenden Saddler brachte. Saddler fragte Leon was er machen will, in diesem augenblick öffnete die Tür in die Ada rein gegangen war.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. Bei diesem moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, und fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein bettete, dass ihm das gleich wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar, an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür. Sie riess sie auf und schlug sie hinter sich wieder zu, und zwar so fest, das ein wenig Staub von der Decke rieselte. Leon merkte schnell das er jetzt alleine gegen die beiden kämpfen müsse, er stand auf und nahm seine Waffe in die Hand.
    Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. Bei diesem moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, und fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster. Leon hoffte, nein bettete, dass ihm das gleich wiederfahren würde. Aber wie so oft im Leben.... Das Monster drückte sich nur an Sadler, nein es kuschelte sich sogar, an seinen Unheilligen Körper. Leon fragte sich was mit dem Monster los wäre, in der Zeit lief Ada zur einer Tür.
    ok dann fang ich an Leon fragte Saddler nachdem er seinen Schock überwunden hatte, wieso er noch lebte. "Tja Kennedy", grinste Saddler, "Familiengeheimnis", und mit diesen Worten stürzte Cindy auf Leon zu. Bei diesem moment zerbrach das Fenster und das Monster da drinne stürzte sich auf Cindy, und fing an sie zu zerfleischen. Leon sprang zur seite und guckte auf Cindy, dabei lief Saddler zum Monster.