Beiträge von Hunk1986

    [quote][i]Original von Dazed_and_Confused[/i] Zeit is aber schon auch verdammt wichtig... Hatte 150 Kombo + 5:32 Restzeit und nur 730.000 ._.[/quote] "Nur" ist gut :laugh1: Ist doch ne super Punktzahl, gut gemacht :thumb3: Ich verzweifel langsam, weil mein Zockerkollege nicht in die Pötte kommt. Unsere Höchstpunktzahl überhaupt ist 638k und wir schaffen die 700k nicht XYX
    [quote][i]Original von KingK2000[/i] Was also bei Reunion noch mehr im Vordergrund steht ist der Combo, dann kommt erst der Nahkampf. ;) Das System orientiert sich wieder mehr an dem RE4 Mercs... was aber nicht bedeutet, dass Nahkampf ganz unwichtig ist. ^^[/quote] Das freut mich zu hören :thumbs5: Das Vierer System finde ich noch besser. Damals war es noch eine Kunst, in Mercenaries hohe Punktzahlen zu ereichen. Das nur noch auf Zeit spielen hat für mich kein so hohes ansehen. Ich muss den Kram haben. Kaum auszuhalten.
    Solo Versammlung auf 471k verbessert :D Schiffsdeck auf 301k verbessert. Geht doch. Wäre ganz cool, wenn mir jemand sagen kann, welchen Platz ich in Versammlung Solo mit der Punktzahl 471k bei Xbox Live hätte :rolleyes: Zocke ja nicht Online, aber immer gut zu wissen, wie man abschneidet gegenüber anderen.
    [quote][i]Original von xSalazarX[/i] Aber Capcom wollte RE in diese Richtung lenken. Mit jedem Teil wurde RE immer actionlastiger, oder?[/quote] Stimmt! Und das kann nicht bestritten werden. Teil 2 hatte schon deutlich mehr Aktion zu bieten. Mehr Waffen, mehr Gewalt, mehr Krach Bumm. Teil 3 hatte das nochmal erhöht. Noch mehr fiese Waffen und Gegnermengen. Man denke nur an den Zielsuchenden Minenwerfer. Mal eben 8-9 Zombies mit einen Schuss killen. Das Gun Survivor 1 zeugte auch von den ersten Schritten, Fans ein reines Shooterspiel anzudrehen. Code Veronica ließ es dann etwas ruhiger angehen, genauso wie die darauffolgenden Gamecube Exklusivtitel. Diese verkauften sich (für ein Resi-Spiel) echt mies. Umdenken war angesagt. Und so lente das Managment die ersten Versuche von Mikamis Resi4 ab. Aber er und sein Team hat sich das neue Konzept ausgedacht. Und ich finde, Resident Evil 4 ist einer der besten Spiele aller Zeiten geworden. Atmosphärisch erstklassig. Stupide? Nein! Es ist ein echtes Resident Evil und zudem das mit der besten Bedienung und Leveldesign. Schätze suchen und verkaufen, Waffen aufrüsten und die Genialen Bossfights haben viele Leute auf die Serie Aufmerksam gemacht. Mikami hat einen Super Job gemacht. Und das Teil 5 so ist wie er ist, liegt an dem heutigen Co-op Trend. Es war erst als SingleGame geplant und Sheva sollte nur ein Führer auf dem Boot sein. Wer weiß, wie gut Resi5 mit der "Allein gegen alle" Atmosphäre geworden wäre? Werden wir nie rausfinden. Die Zeiten ändern sich und ich freu mich schon auf den nächsten Teil :) Achja :rolleyes:, eigentlich wollte ich nur sagen, dass auch mit viel Aktion ein großartiges Resident Evil möglich ist. Das beweist Teil 4 locker. Mit Teil 5 wurden ganz andere Fehler begangen.
    [quote][i]Original von Christian Jung[/i] Bitte nicht die Handlung der Bücher mit den Spielen verwechseln. Das Jill Diebin war zählt ebenso wie Dick(Richard?) Valentine zu S.D. Perrys Eigenkreationen(die noch nicht mal schlecht sind). [/quote] Nicht wirklich. Das Jill`s Vater ein Meisterdieb gewesen ist und Sie von ihm gelernt hat, kam schon ein paar Jahre vorher in dem ersten Gamix Comic vor. Perry scheint sich eher daran orientiert zu haben.
    Ich war auch nie mit dem Weg einverstanden, den Capcom eingeschlagen hat. Aber trotzdem werde ich der Serie treu bleiben. Selbst wenn es sich noch mehr von den Wurzen enfernt, da ich einfach mit der Serie seit dem Original verwurzelt bin :D Der Stellenwert eines Resident Evil Spiels ist zwar auch für mich gesunken, aber erst seit Teil 5. Die Ladung Aktion in Teil 4 war perfekt und das Spiel war so oder so "Best of the Generation". :thumb3: Teil 5 verfügt leider leider über kein Backtracking und es fehlt Dunkelheit. Die beiden Punkte fehlten mir am meisten :( Trotzdem kommt irgendwann was neues, das wieder anders sein wird und darauf freue ich mich :)
    @RE-Fan88: Hab das auch so im Gefühl. Die Gold Edition ist das letzte zu erwartende Spiel von Resident Evil(jetzt mal abgesehen von dem angekündigten PSP Teil). Und es stand immer ein Teil in den Startlöchern, sobald der letzte released war.
    Die Info ist schon bald ein Jahr alt :pfeif4: Und es hies halt, dass noch kein Produzent gefunden ist. Im Klartext, man sucht einen Produzenten. Also keine Sorge. Capcom wird seine wichtigste Franchise fortsetzen! Alles andere wäre wirtschaftlich strunzdumm.
    Im dritten Container solltest du gleich mit der Magnum auf den Kopf schießen und dann nur noch in Bewegung bleiben. Bei mir haut der sofort ab, aber kommt ja auch auf den aufrüstungsgrad der Waffe an. Am einfachsten ist es, in allen drei Containern immer davon zulaufen, wenn möglich und schnell die Lampen abzuschießen. So sparst du Munition, denn der Kampf danach verlangt viel mehr ab.
    Die Reaper sind halt das größte problem mit, die kosten mich unglaublich viel Zeit. Aber werde gleich mal loslegen mit Jill und setzte deine Tipps in die Tat um :thumb3: Und Highscore verbessert: Minen Solo 181k, bin ich schon stolz drauf :D Ist eins meiner schlechtesten Levels. Hachja, das waren noch Zeiten mit Resi4, als man zur Elite der Mercenaries Spieler gehörte :rolleyes: Heute komm ich an Rekorde abseits der 500k nicht ran ?( Entweder ich werde alt oder hab einfach weniger Zeit :verwirrt2: Edit: So hab mit Jill über 100k in den Minen geschafft :D danke "Colt". das mit dem Tunnel war echt das beste. Jetzt brauch ich nur noch Hilfe für Chris BSAA in den Minen. Mit Ihm sind ja keine mehrfachkills möglich.
    Schönes Video :thumb3: Allerdings lieber mit der Kamera von Code Veronica oder Outbreak! Ist mir dann doch zu statisch das ganze. Ich liebe ja die alten Teile, aber als ich letztens RE: Archives gezockt hab, war mir das alles zu undynamisch. Die Atmosphäre war toll, aber der funke wollte nicht so überspringen wie vor 8 Jahren.Leider ;(