Beiträge von >Bloody_Angel<

    Da muss ich dir zustimme [url='http://www.survival-network.de/forum/index.php?page=User&userID=4472']goldenstar[/url]. Ich hab auch noch gar keine Dokumente zu dem Gegner gefunden und finde es genauso schade wie du. Es ist doch immer wieder interessant zu lesenm, wie die Kreaturen / Gegner in Resident Evil entstanden sind. :thumbsup:
    Eine tolle Idee, die dir da gekommen ist. Tokio oder eine ähnliche Großstadt zu nehmen, in der ein Virus ausbricht, wäre einfach spitze. Dann hätte man vielleicht die Möglichkeit in einigen Häusern nach Muniton, Waffen oder wichtigen Dokumenten zu schauen. Erinnert einen richtig an Resi 3. :thumbs5: Da hat mir das Konzept mit der Stadt auch richtig gut gefallen. Außerdem könnte man so auch gute Schock Momente mit einbauen lassen. :thumb3:
    [quote][i]Original von Iron_Maiden[/i] Dann wuchtet der Anker-Typ die Falle wieder hoch, so das sie wieder einrastet und erneut betätigt werden muss. Btw. kann man dem Gegner in dieser Pose auch nen Melee-Move verpassen...nur kommt dann die Falle runter und man geht mit drauf. Ist mir beim 2ten Spielen so passiert. :D[/quote] Bei mir ebenso.^^ Wollte mal ausprobieren, ob man ihn auch so dazu bringt die Falle in Ruhe zu lassen. Naja ist irgendwie total in die Hose gegangen. :P
    Mit gefällt der Anker Maijin auch sehr gut. Meine erste Begegnung mit ihm werde ich auch nie vergessen: Als ich die Treppe hochlaufen wollte im Gefängnis knallte auch schon der riesige Anker auf meinen Schädel (genauso wie bei for(n)ever und Iron_Maiden :D ). Man habe ich mich erschreckt, weil es ja so unerwartet kam. xD
    Dem schließe ich mich an. Ich finde es auch nicht schlecht, dass man sich nun ein wenig mehr auf die Handhelden bezieht. Wenn man länger unterwegs ist, möchte man schließlich ebenso gute Spiele zocken. Außerdem kann man nicht sagen, ob Resident Evil Revelations so gut sein wird, wie es hier beschrieben wird. Immer wieder versprechen Entwickler und Produzenten neue Features, die sie ins Spiel einbauen wollen, aber können sie nicht oft halten. Dennoch freue mich schon auf den Teil. Es hört sich wirklich interessant an. Vorallem sind die Bilder für die Zwischensequenzen richtig gut gelungen. Also warten wir es mal ab, was aus dem Spiel wird. :thumbs5:
    Mir haben die Bilder auch sehr gut gefallen. Wenn alle Zwischensequenzen so aussehen werden, kann man zumindest nichts mehr an der Grafik auszusetzen haben.^^ Ich freue mich aber schon auf das neue Resident Evil. Die Bilder sehen sehr interessant aus. Schade nur das es noch keine neuen Infos hierzu gibt. =( Hoffentlich wird bald ein Trailer veröffentlicht, in dem man vielleicht auch ein bisschen vom Gameplay zu sehen bekommt. Bin schon richtig gespannr auf das Spiel. :thumb3: 3DS ich komme. xD
    Ein gewaltiger Unterschied besteht schon zwischen den Schwierigkeitsgraden. Auf leicht findet man so viel Munition und Erste Hilfe Sprays sowie Kräuter, dass man sich fragt wohin damit. ?( Wenn man dann aber auf [I]schwer[/I] spielt, ist es schon sehr anders. Viel weniger Muntion, man muss besser auf die Gegner und vorallem auf Nemesis aufpassen, damit man nicht allzu viele Leben verschwendet. Ein weiteren Schwierigkeitsgrad hätte da nicht geschadet, um sich besser auf [I]schwer[/I] einzustellen. :D
    Schlecht finde ich die Filmen auch nicht gerade, nur ist mir die Aufschrift ein Dorn im Auge. Schließlich hat Anderson sehr viel dran verändert, sodass es man es als Resident Evil nicht bezeichnen kann. Genauso wie die Charakter nicht ganz getroffen sind. Ich meine Jill ist vom Aussehen her wirklich gut gelungen, genauso wie eigentlich Claire auch, nur sieh dir zum Beispiel Wesker an. Außerdem stören vielen nicht gerade das Aussehen, sondern das Verhalten der Charakter. Diese stimmen nun mal überhaupt nicht mit den aus den Games mit über ein.
    Die Entwicklungszeit ist wirklich nicht lange. Um ehrlich zu sein habe ich schon fast Angst das sie [I]zu[/I] kurz ist, um ein vernünftiges Game auf den Markt zu bringen. Ich kann mir eh nicht so ganz vorstellen, dass sich Capcom daran hält. Höchstwahrscheinlich wird sich das Erscheinungsdatum verschieben.
    [quote][i]Original von General Arwen[/i] Also ich bin als RE Fan sicherlich nicht zufrieden, wenn im Film eine unsympathische, besserwisserische Jill über die Leinwand spaziert. Die war in [I]Apocalypse [/I]einfach unmöglich. :>.<: aber wie du schon sagst andersons ideen muss man nicht verstehen... als fan bin ich damit auch zufrieden anderson denkt sich das wahrscheinlich. bestimmt findet er dass die filme zu resident evil richtig gut gelungen sind und versteht negativen haltungen der resi-fans nicht. :thumbdown1: einer gr warum wir eigentlich so ernst nehmen sollten. nat sie ein dorn im auge f jeden fan. doch scheint ebenso egal sein games mit seinen bl filmen verunstaltet. ja sagen gar mal schlecht sind. nur haben halt aufschrift in keinster weise verdient.>
    Naja es stimmt. Der Prison Break Darsteller hat kaum Ähnlichkeit mit Chris. Besser hätten sie den Schauspieler nehmen können, der in Extinction Carlos gespielt hat. Der hatte richtig viel Ähnlichkeit mit Chris. Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, dachte das auch um ehrlich zu sein. xD Und was Claire anbelangt, finde ich hätte es schlimmer sein können. Die Persöhnlichkeiten passen ja generell nicht zu den Charakter, aber das Aussehen von Claire finde ich eigentlich noch recht in Ordnung. Ich bin nur gespannt wie Jill in Resident Evil Afterlife aussehen wird. Auf den kleinen Bild hat man nun nicht gerade viele erkennen können. Hoffentlich kriegen sie sie vom Aussehen her wieder so gut hin wie in Apocalypse. :thumbs5:
    Nach den Resident Evil Filmen ist man nicht überrascht, wenn der darauf folgende ebenso schlecht ist. Denoch warte ich ab bis ich den Film gesehen habe. Ich will keine voreiligen Schlüssel ziehen. Es kann ja immer noch sein, dass der Fillm denoch besser wird, als seine Vorgänger. Natürlich zweifele ich auch daran, aber vielleicht wird man doch noch positiv überrascht. ;)
    Da muss ich wesker85 und Mert zustimmen. Als ein Manko habe ich das eigentlich nicht empfunden. Es war viel "angenehmer" also spannender allein herumzulaufen, als wenn jemand hinter dir herläuft. Ich mag sowieso viel lieber alleine laufen. xD Außerdem hatte Carlos wohl mehr zu tun als Jill hinterherzulaufen. Schließlich hat er sie ja auch nicht ohne Grund immer wieder alleine gelassen. Zum einen, wie Mert bereits schon erwähnt hatte, Überlebende finden usw. Und zum anderen hat er gemerkt, dass er Jill alleine lassen kann, da sie sehr gut auf sich alleine aufpassen kann. Ich weiß nur nicht, ob Jill Carlos gesagt hat, sie gehörte zu S.T.A.R.S. Ist schon viel so lange her als ich es gespielt habe.
    Ich denke mal das Afterlife besser wird als seine Vorgänger. Er orientiert sich mehr an der Resident Evil Story und es kommen immer mehr alte Charakter hinzu. xD Außerdem finde ich, dass sie Wesker richtig gtu dargestellt haben. Wenn ich mich da an Extinction erinnere...scheußlich. xP