Beiträge von Yokamitzu


    Abwarten, pfuh, deutscher Rap ist eine Maskerade
    Nein, deutscher Rap ist eine Rattenplage
    Ich komm’ auf Massephase, breitgebaut wie ’ne Kathedrale
    Bin im Sportwagen am vorfahren wie Affenhaare

    Gleich eine erste Frage vorweg, gibt es noch mehr unter euch, die auch im Home Office arbeiten können?

    Theoretisch schon. Es wird von meiner Firma aber nicht gerne zugelassen. Weshalb man sich in einer modernen Branche gegen dieses Modell entscheidet verstehe ich bis heute nicht. Home Office darf man bei uns nur machen, wenn man z.B. einen Termin hat und dafür nicht extra Urlaub nehmen möchte oder darf.


    Die Führung meiner Firma vertritt die Meinung, dass der Wille des Kunden über alles geht und das Wohl der Mitarbeiter an letzter Stelle kommen muss. Wenn die nicht so gut bezahlen würden, dann wäre ich schon lange weg. :D

    Wenn ich mich an die Resident Evil 7 Demo erinnere, dann wurde die Demo sowas von gehyped und von allen von vorn bis hinten, oben und unten komplett durchgespielt, analysiert und diskutiert. Das hat die Vorfreude auf das Spielerlebnis eigentlich noch mehr vergrößert, weil man endlich wissen wollte wie es weitergeht.


    Ich habe für meine Demo noch ca. zehn Minuten übrig und werde nachher vielleicht noch einen Durchgang machen. Mir gefällt das Kampfsystem und ich möchte noch ein paar Zombies töten! :evil:

    Ich habe die Demo auch gerade beendet. Die ersten Spielminuten haben mir richtig gut gefallen! Die Steuerung ist am Anfang etwas ungewöhnlich, aber mit ein paar mehr Spielminuten hat man das neue Menü wohl auch schnell drauf.


    Grafik ist okay, jetzt nicht besonder großartig, aber die Lichteffekte sind gut umgesetzt. Deutsche Synchronisation nicht so schlecht, für einen Charakter den man aber sonst nur in englisch hört etwas gewöhnungsbedürftig. :D


    Ich freue mich sehr! Der Trailer am Ende hat die Vorfreude dann noch etwas vergrößert. :D


    od349t8t.png

    Als unser Samsung TV nach ca. zehn Jahren den Dienst quittiert hat, habe ich einen PHILIPS 43PUS6101 gekauft.


    Die Daten sind:

    • Typ: Ultraflacher 4K UHD-LED-Fernseher mit 108 cm (43 Zoll) Bildschirmdiagonale
    • Auflösung: 3840 x 2160 Ultra HD, 4K
    • Empfang: DVB-T/ T2/ T2-HD/ C/ S/ S2, CI+; WLAN, LAN; Anschlüsse: 4xHDMI, 3x USB
    • Unterstütze Streaming Dienste: YouTube, Online-Videoshops, Browser für öffentliches Internet, Social TV, TV on Demand
    • Lieferumfang: Philips 43PUS6101/12 (43 Zoll, 108cm Bildschirmdiagonale), Fernbedienung, Tischfuß, Netzkabel, Kurzanleitung
    • USB-Anschluss


    Das Bild ist wirklich gut. Die 4K Filme werden sehr gut dargestellt, aber auch Filme in FHD sehen bei der Größe gut aus. Man muss hier nur beachten, dass der TV nicht zu hoch angebracht ist, sonst ist das Bild sehr schwarz - das ist mir aber erst bei Resident Evil 7 aufgefallen. :D

    Ich habe den Film gestern geschaut und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die Qualität von Vendetta ist wirklich unterirdisch. Degeneration ist vor knapp zehn Jahren veröffentlicht worden und sieht besser aus. Vendetta wirkt für mich wie eine YoutTube Produktion und nicht wie eine ernsthafte Fortsetzung. :(
    [quote='CJ','index.php?page=Thread&postID=380055#post380055']Capcom hat es nun laut spieletipps bestätigt. Bei dem vermeintlichen Chris handelt es sich tatsächlich um Chris Redfield. [quelle]http://www.spieletipps.de/n_38651/[/quelle] Ich hoffe, das mit der Quelle hat funktioniert. Hoffentlich ist dies nur ein Irrtum oder eine Fakenews von Capcom. Sonst sehe ich für mich schwarz, dass ich mit diesem aktuellen Teil storytechnisch Spaß haben werde. Vom Gameplay und der Atmo her interessiert es mich nach wie vor, aber der Rest gar nicht.[/quote] [quote='ALBERTxWESKER','index.php?page=Thread&postID=380060#post380060']Mal sehen was dann wirklich kommt in "Not A Hero".[/quote] Du hast doch die Möglichkeit auf den DLC zu warten, CJ. Dann klärt sich alles auf und wenn dich das Spiel nicht wirklich interessiert, dann kann es Dir doch auch irgendwie egal sein um welche Person es sich nun handelt. :) Das neue Resident Evil besteht auch aus mehr, als nur aus einer kurzen Sequenz mit "Redfield". ;)
    Hatte noch jemand das Gefühl, dass das Spiel etwas an Fahrt verliert, als das Anwesen der Bakers verlassen wird? Ich für meinen Teil fand das Schiff sehr langweilig und eigentlich nur nervig. Ich hatte erst wieder richtig Spaß, als es wieder zurück ins Haus ging.
    [align=justify]Ich habe es gestern nach 07:05 auf Leicht das erste Mal gespielt. Ich dachte mir, wenn ich einen leichteren Schwierigkeitsgrad nehme, dann sehe ich vielleicht mehr vom Haus und werde nicht direkt an jeder Ecke umgelegt. :D Es war geplant das Spiel auf der PS4 zu spielen, da Amazon die Lieferung allerdings bis Freitag nicht geschafft hat, bin ich spontan auf die PC-Version für 20€ ausgewichen. Die Demo habe ich bestimmt vier oder fünfmal durchgespielt, ich war echt begeistert und habe mich auch sehr auf das Spiel gefreut. Der Moment, als man über die Räume der Demo hinaus immer weiter in das Haus gelangt und anschließend Mia findet waren ein echt aufregendes Erlebnis. Nicht zu vergessen die Kämpfe mit ihr, die mich echt stark an ein paar Szenen aus Evil Dead erinnert haben. Bis zum Showdown mit Jack war es echt ein tolles Spiel und der Bossfight war echt gut gestaltet. Als es dann aber anschließend zu Marguerite und Lucas geht verliert das Spiel irgendwie an Spannung. Hört man am Anfang noch auf jedes Geräusch, so ist man irgendwann an einem Punkt angekommen, an dem man sich nicht mehr all zu sehr erschreckt, weil sich die Arten der Jumpscares recht schnell wiederholen. Meistens wird man aber auch durch das Speichersymbol gespoilerd, dass gleich etwas kommt, denn das taucht immer kurz vor der nächsten Begegnung mit den Bewohnern auf. :( Ich für meinen Teil habe die Lust sehr schnell verloren, als ich die Farm verlassen musste und das Spiel auf dem Schiff und in der Salzmine fortgesetzt wird. Ab einem bestimmten Punkt fühlte sich das Spiel so an, als sei es künstlich in die Länge gezogen worden oder man hatte noch etwas mit der Geschichte vor, diese dann aber doch komplett umgeschrieben. Nachdem ich zwei Stunden immer wieder das Schiff hoch und runter gelaufen war, kam ich zu einem Punkt an dem ich nicht mehr viel Lust hatte. Die Motivation war dann allerdings sofort wieder da, als man in der Mine den Bericht über "E-001" las und einen Zusammenhang zwischen einem Foto vom Anfang erkannte - das war echt klasse! Als ich dann wieder voll motiviert den Weg weiter lief und am Ende wieder in das Haus trat stellte sich das beklemmende Gefühl vom Anfang wieder ein - nicht zuletzt wegen dem Auftreten der eigenen Ehefrau mit einer Kettensäge. Schlussendlich war der Endkampf gegen Evie dann recht lame, immer nur blocken und dann auf sie zulaufen und am Ende einer alten Frau ins Gesicht schießen. Dem Spiel würde ich nach allen Höhen und Tiefen eine gute 7/10 geben. Capcom hat auf die Community gehört, den Grusel aus der Demo in das Spiel übertragen und ein tolles Spiel abgeliefert. Außerdem war die deutsche Synchronisation gar nicht schlecht und lies sich wunderbar in das Spiel integrieren. Ich bin mal auf die kommenden Inhalte gespannt, denn der Verbleib von Lucas ist nicht geklärt. Marguerite im Bossfight, sie kämpft um ihr Leben. :D [img]http://fs5.directupload.net/images/170128/3ofbg2yh.gif[/img][/align] PS: Der Thread ist als Spoiler markiert, ihr braucht die Inhalte hier nicht verstecken. :)