Beiträge von for(n)ever

    Ich fand ihn ziemlich lahm wenn ich ehrlich bin. Chris sieht aus wie Josh Hartnett und aus Leon wurde irgendwie ein zweiter Daryl Dixon aus The Walking Dead (Alkoholiker und Bikes? Aha.), passt irgendwie Null zu dem Leon, den ich mir vorstelle. Schwächen in den Details (festsitzende Haare beim Vorbeugen und so Kram). Irgendwie fehlte es auch an Abwechslung was die BOWs betrifft, Story ziemlich vorhersehbar und nichts neues. Muss man nicht gesehen haben.
    [quote='Yokamitzu','index.php?page=Thread&postID=379856#post379856']Hatte noch jemand das Gefühl, dass das Spiel etwas an Fahrt verliert, als das Anwesen der Bakers verlassen wird? Ich für meinen Teil fand das Schiff sehr langweilig und eigentlich nur nervig. Ich hatte erst wieder richtig Spaß, als es wieder zurück ins Haus ging.[/quote] Empfand ich eigentlich genauso. Hat sich da etwas in die Länge gezogen.
    Also ich hab zumindest mal die Figur auf deinem Bild noch woanders gefunden. [url=http://www.vanillachop.com/gallrey-ada.html][1][/url] Die scheint's auch nur mit dem einfachen Podest zu geben. Aber da du dir ja selber nicht sicher bist, wie genau die Figur aussieht, die du meinst - schwierig :ohje1: Hast du mal auf Modelkit-Seiten geschaut?
    Also ich fand das Game recht kurz. Knapp 9 Stunden Spielzeit für den 1. Durchgang ist dann doch eher so 'meh', gerade wenn man sich dabei auch noch genug Zeit gelassen, alles gelesen und doppelt abgecheckt hat. Dann find' ich Ethan teilweise recht emotionslos. Seine Frau ist 3 Jahre spurlos verschwunden. Da freut man sich doch, wenn man seine Geliebte nach so langer Zeit wiedersieht. Aber man hat eher das Gefühl, als sei Mia mal eben kurz für 10 Minuten in den Keller gegangen um ein Bier zu holen. Oder wenn ihm einfach mal so die Hand abgesägt wird - scheint gar nicht so schmerzhaft zu sein. War nicht allzu störend, ist mir nur aufgefallen. Dann fand ich die Gegner nicht so abwechslungsreich. Ja, die Molded waren gut gemacht, aber noch 2, 3 mehr Mutationen - klein, groß, was auch immer - wären schön gewesen. Das beste fand ich natürlich, dass man sich dieses Mal endlich wieder richtig gruseln konnte (beim Kinderzimmer war es ganz schlimm haha) und man sich wirklich oft erschrocken hat, wenn was aus dem Dunkeln angewackelt kam oder man sich umdreht und da steht dann plötzlich ein hübsches Etwas direkt vor einem. Oder die Versteckspiele - wirklich gut gemacht. Grafik war auch gut und die kaum vorhandene Musik hat auch überhaupt nicht gefehlt, dafür gab's creepy Geräusche überall. Die Story entwickelte sich auch ganz anders als gedacht - bin jedoch immernoch unsicher, ob ich sie gut finde oder nicht. Eher irgendwas dazwischen. Die Bosskämpfe fand ich teilweise sehr fordernd und spannend, die letzten beiden fand ich dagegen echt langweilig. Gerade bei so einem Endboss erwartet man doch ein bisschen Herausforderung. Und dass das am Ende Chris sein sollte, never ever, das würde überhaupt gar keinen Sinn ergeben. Bin mal auf die Auflösung gespannt... Jedenfalls kann ich's trotz kleiner Kritikpunkte jedem RE-Fan nur ans Herz legen, es einfach mal auszuprobieren.
    Geht das jetzt schon wieder los? Bis einer weint. :crazy: Also ich fänd's nicht sooo schlecht, wenn Wesker wieder auftauchen würde. Auch wenn ich seine übertriebene Entwicklung gegen Ende echt nicht so prickelnd fand, aber so einen miserablen und langweiligen Tod wie in Resident Evil 5 hat(te) er echt nicht verdient. :pinch: Der braucht wenn dann einen würdigen Abgang, aber das war wirklich einfallslos. Ich würd' mich jedenfalls freuen ihn wieder zu sehen, und wenn nicht, wär's auch nicht schlimm.
    [quote='dark_reserved','index.php?page=Thread&postID=378561#post378561']Auch sind viele Objekte schlecht zu greifen man muss so genau davor stehen damit sie aufgehoben werden und man nicht einfach einen weiteren nervigen Text zur Umgebung liest..... [/quote] Also, DAS fand ich ja fast am allernervigsten, dass man millimetergenau vor dem Objekt stehen muss... Gerade wenn man grad mal schnell das Spray auf'm Tisch aufheben möchte, weil man kurz vor'm abkratzen ist und man wie verrückt 10x die Taste drückt und immer nur der blöde Text kommt. XD Die Bosse fand ich allesamt 'n bisschen öde und etwas zu easy, allgemein auch etwas zu wenig Gegner. War mehr Umhergerenne als Überleben. :
    [quote='Maverick','index.php?page=Thread&postID=376133#post376133']Totaler wucher was mit den büchern gemacht wird gebrauchte bücher für 100 Euro und mehr, niemals lieber verzichte ich auf das scheiß ding. 30 euro , orginal preiß ist das höchste der gefühle irgendwann wird es jemand als pdf hochladen und dann schauen alle dumm aus der wäsche.[/quote] Ach, mittlerweile sieht die Lage sogar wieder viel besser aus und manchmal hat man Glück und kriegt's doch noch günstig. Einfach mal auf ebay schauen, oder mal im Ausland. Ich hab für das japanische gerade mal knapp 20€ bezahlt, für das deutsche ca. das Doppelte. Man muss sich manchmal nur genau umschauen. Und ich hab lieber was cooles, das ich auch mal spontan aufschlagen kann, im Regal stehen, als mir qualitativ schlechte PDFs anzusehen. :P