Beiträge von AngelS Wesker

    .... .... .... JA WIE DENN JETZT? :aarrrghh: Fiese Stelle zum aufhören. :hithit: Aber gut. Macht gespannt auf das nächste Kapitel. Ansonsten wie beim ersten Kapitel. Netter Stil, gute Wortwahl und Rechtschreib-Patzer fallen nur auf, wenn man danach sucht. :thumb3: Weiter so.
    @Kentyx :rolleyes: Das war ja jetzt auch nur ein Beispiel. Ich könnte auch behaupten, der kleine Timmy Tomato hat keine Nase im Gesicht. Ich behaupte also die Nichtexistenz von Timmy Tomatos Nase. Dann muss ich auch beweisen, das der arme Bub tatsächlich keine hat. Ich bestreite ja auch garnicht, das solche Fälle seltener sind als die, in denen irgendjemand die Existenz vor irgendwas behauptet... aber sie sind halt möglich, und um dann wirklich korrekt zu sein muss man eben sagen, das der Erstbehaupter in der Beweispflicht steht. Und imo wird die Beweispflicht dadurch schon genommen... Wenn du einer Seite zustimmst und auf jemanden verweisen kannst, der genau das schon vor dir gesagt hast, dann verschiebt sich die Beweispflicht auf diesen jemand. Du stimmst ja eigentlich nur zu. Die Beweispflicht geht ja nicht verloren, sie verschiebt sich nur. Und im Endeffekt lässt sie sich immer so weit verschieben, bis sie beim Erstbehaupter angekommen ist... der hat dann die Arschkarte und muss den Beweis erbringen. ...Bin mal gespannt, wann wir wegen OT eins auf die Finger kriegen. :kiecher1:
    @Kentyx Und wenn ich jetzt sage "Es gibt keine dreifach geschrubbelte Quastentauchfischschraubenmutter!"? :P Hat jemals irgendwer behauptet, es gäbe die dreifach geschrubbelte Quastentauchfischschraubenmutter? Und kannst du beweisen, das es niemals jemand behauptet hat? Im Grunde siehst du es ja richtig... aber nur weil jemand behauptet, es gäbe etwas nicht, muss vorher nicht zwangsläufig jemand behauptet haben, es gäbe dieses etwas. Völlig korrekt müsste es also schon heißen, das der Erstbehaupter in der Beweispflicht ist... egal, was er nun behauptet. Und schon klar... in dieser einen Diskussion mag es ja Wesker gewesen sein. Aber der hat das ja nicht einfach so aus der Luft gegriffen. Er war garantiert nicht der erste, der jemals damit angefangen hat. Er stimmt nur jemandem zu, der vor ihm behauptet hat, es gäbe sie. Genau wie Umbrella INC Boss quasi nur jemandem zustimmt, der vor ihm schon behauptet hat, es gäbe sie nicht. Wir alle setzen nur eine Diskussion fort, die andere vor uns begonnen haben... und da es sich um dieselbe Sache handelt, ist auch niemand von uns direkt in der Beweispflicht. Denn niemand von uns ist von irgendwas der "Erstbehaupter". Höchstens der "Erstzustimmer", und kann man so jemanden in die Beweispflicht nehmen? Ich würde sagen, da wäre eher eine "Argumentationspflicht" angebracht, und die wird ja wohl geleistet.
    @Kentyx Jepp, macht Spaß, gell? :kiecher1: Und ganz ehrlich... das kam von dir zuerst ein bisschen anders rüber. Nämlich so, das immer derjenige in der Beweispflicht ist, der behauptet das etwas existiert. Natürlich muss immer derjenige mit Beweisen rausrücken, der zuerst irgendwas behauptet. Aber wissen wir denn, welche Seite in diesem Fall der Ursprung ist? Das es Material zu 1.5 gibt, kann ja nun niemand bestreiten. Nur wer war zuerst da... der Karl, der gesagt hat "Hehe, dazu gibt es eine spielbare Version außerhalb von Capcom!", oder der Heinz, der gesagt hat "Pah, dazu gibt es aber keine spielbare Version außerhalb von Capcom!" Wir können nicht wissen, ob in diesem Fall zuerst das Huhn oder das Ei da war... deshalb sind entweder beide Seiten in der Beweispflicht, oder keine.
    [quote='Shao Kahn','index.php?page=Thread&postID=349037#post349037']... ich werde auch keinen einzigen Supermann im Strampelanzug auftauchen lassen. Versprochen![/quote]Das ist schon mal ein großer Pluspunkt. :thumb3: Ich hab auch kein Problem, das ein oder andere mal zu googeln, wenn ich irgendwomit nichts anfangen kann... kann also gut sein, das ich trotz Comic-Crossover durchgehend Spaß dran habe. ^^ [quote='Shao Kahn','index.php?page=Thread&postID=349037#post349037']"Er blieb sitzen, war unfähig auszusteigen" [/quote]Das klingt viel besser. Editier das doch einfach noch an die Stelle. ^^ Und wenn du damit leben könntest, das es nicht immer jetztdirektsofort geht, mach ich dir auch gern erstmal die Beta-Leserin, bis du jemand besseres findest. :) [size=8](Ich würde zwar sicherlich auch nicht alles finden, aber es ist halt echt so, das vier Augen mehr sehen als zwei...)[/size] Ich kenn das Problem ja selbst nur zu gut. Ich glaube ich hab's noch nie geschafft, in der ersten Version alles perfekt zu haben. [size=8](Und ich bin verdammt froh, zwei gute Beta-Leser zu haben, auf die ich mich verlassen kann! )[/size] Also kein Problem wenn nicht, aber falls Interesse besteht, helf ich gern aus. ^^ Und auf Kapitel 2 bin ich auch schon mal gespannt. :D
    @Natrix Tja, es käme halt wirklich darauf an, wie ein eventueller Besitzer sowas sehen würde. Denn ich für meinen Teil würde eben gerade nicht damit hausieren gehen. Nicht nur, weil Angeber kleine Pimmel haben (najaaa... du verstehst sicher, was ich meine. ;) ), sondern auch weil es ja unter anderem der Mythos ist, der 1.5 zu etwas besonderem macht. Außerdem würde so ein Besitzer garantiert virtuell von so einigen Leuten total belagert werden, bis nur noch Internet-Stecker-ziehen was nützt. Und das wäre sicher ziemlich nervig. Und dass das Alter der Software da einen Unterschied macht, glaube ich sehr wohl. Wenn es 1.5 da draußen gibt, dann sicher nicht oft. Gehen wir mal von einem Einzelstück aus... in den Händen von einer Person.... wer sollte es leaken? Wenn diese Person ein ernsthafter Sammler ist, der in etwa meine Ansichten teilt... wie sollte es heute noch geleaked werden? Von einem Besitzer außerhalb von Capcom wäre so ein (unbeabsichtiges, wohlgemerkt) leak also eher unwahrscheinlich. Wenn nur einer die Finger dran hat, lässt sich das ja leicht kontrollieren. Wenn, dann käme ein Leak also eher von Capcom selbst. Und wer weiß, in wessen Händen die Daten dort wären. Wieviele Personen Zugang dazu hätten, usw... Es würde da sicher auch nicht für jeden frei zugänglich auf sämtlichen Firmenrechnern liegen. Gerade bei so alten Daten halte ich es für gut möglich, das es selbst Capcom-intern da nicht allzuviele Spuren von gibt.... wenn überhaupt. Weiß der Geier, wie die da mit alten Datensätzen umgehen. (Und das werde ich garantiert auch nicht recherchieren. Dafür juckt es mich einfach zu wenig...) Ich denke einfach, wenn es 1.5 gibt, dann ist die Anzahl der Personen - Capcom-intern oder -extern - die Zugang dazu haben, extrem überschaubar. Und je weniger Leute die Daten haben, desto kleiner die Gefahr, das was durchflutscht. Heutzutage ist diese Gefahr einfach von Anfang an schon viel größer als vor 15 Jahren. Was wurde denn schon vor 15 alles geleaked? Und wenn damals zeitnah Maßnahmen ergriffen wurden, dann kann es schon sein, das die Gefahr sehr stark minimiert wurde. So abwegig ist es also nicht, das bis heute nichts durchgesickert ist.
    Zuerstmal das Lob: Sehr netter Schreibstil. ^^ Liest sich gut und flüssig. Nicht zu grob, nicht zu ausufernd... gefällt mir. Daumen hoch. Dann ein bisschen Kritik: Ein paar kleinere Grammatik-Fehler hab ich gefunden... aber ich muss auch dazu sagen, das ich danach gesucht hab. :kiecher1: Fällt aber nicht wirklich negativ auf, ist daher also noch durchaus im grünen Bereich. Nur ein Satz ist da, den ich etwas merkwürdig finde... "Er blieb sitzen, konnte jedoch nicht aussteigen." (Dritter Absatz, fast am Anfang). Der wirkt ein bisschen komisch, imo. O.o Diesen Namen musste ich übrigens googeln. :kiecher1: Und generell muss ich sagen, das Crossover nicht so mein Fall sind. Aber das ist ja nunmal mein persönliches Problem. ^^ Ich werde wohl trotzdem weiterlesen und mal schauen, ob es mich auch weiter bei der Stange hält.
    @Natrix Tja, wie man sowas als Sammler handhabt, ist wohl eine ziemlich individuelle Sache. Du würdest es rumposaunen, ich nicht. Die Leute sind halt verschieden. (BTW.... wenn ich Pokale oder sowas hätte, würde ich sie zwar auch in eine hübsche Vitrine stellen... aber nicht, damit andere sie begaffen können, sondern damit ICH sie begaffen kann. So wie ich meine eigene Sammlung in Vitrinen und Regalen stehen hab... für mich... Wenn Besuch kommt und sich meine Stücke ansieht und sie toll findet, dann ist das prima... aber dafür stell ich sie nicht auf. ;) ) Und ganz ehrlich... wenn du 10 Riesen für etwas ausgibst, das nur deshalb 10 Riesen kostet, eben WEIL es diesen Mythos gibt, dann würdest du es einfach mal fix ins Internet stellen? Sorry, nix gegen dich, aber dann wärst du ein echter Vollidiot. Denn dann hättest du 10 Riesen in den Sand gesetzt für vermutlich ein paar Tage voller "Muhahaha, guckt alle her, was ich hab!" Falls es eine 1.5 gibt, dann ist sie wertvoll, weil sie so selten ist und weil es diesen Mythos gibt. Kein Sammler, der noch alle Tassen im Schrank hat, würde die für jeden zugänglich machen, denn das würde den (Seltenheits-)Wert komplett in den Keller fallen lassen. Gleiches gilt auch für's PSM. Und gerade ein Museum ist doch nicht nur darauf bedacht, den Wert der "Ausstellungsstücke" (gibt's dafür ein anderes Wort? O.o) zu erhalten, sondern auch deren Geschichten und Besonderheiten. Die Besonderheit an einer 1.5 wäre eben die Seltenheit und der Mythos. Oder meinst du, ein "normales" Museum würde z.B. einen sagenumwobenen Sarkophag von unschätzbarem Wert einfach in die Eingangshalle stellen und jeder darf sich mal reinlegen und ein Foto davon machen? Und ja... [b]heutzutage[/b] wird alles geleaked. Eine 1.5 wäre aber schon seit pi-mal-Daumen 15 Jahren im Spiel, und damals wurde eben noch nicht alles geleaked. Also mal angenommen, es gibt eine 1.5 und diese befindet sich schon seit Jahren im Besitz irgendeiner Person... dann liegt es an dieser Person, ob sie im Netz landet oder nicht. Und wenn diese Person ein bisschen Grips im Hirn hat, bleibt sie eben hübsch aus den Netz raus. :rolleyes: Aber ja... keiner von uns kann es wirklich wissen. Mir persönlich ist es sogar total wurscht. Nur die Argumente, die hier gegen die Existenz vorgebracht werden, finde ich größtenteils einfach lächerlich. Vor allem weil es so gut wie immer doch nur darauf hinausläuft, das es heißt "Wenn's-die-gäbe-wäre-sie-im-Internet." Und das ist als Argument halt so schwach das es quietscht. Nicht jeder wäre so blöde und würde das Teil online stellen. @Kentyx Ich kenne das Beispiel vom allmächtigen Gott mit einem Stein. ^^ Kann Gott einen Stein erschaffen, der so groß und so schwer ist, das Gott selbst ihn nicht hochheben kann? (Läuft aber auf dasselbe hinaus...) Nur wieso ist man in der Beweispflicht, wenn man für die Existenz von etwas argumentiert? Was macht Argumente FÜR etwas beweispflichtiger als Argumente GEGEN etwas? Das hieße ja, wenn Umbrella INC Boss sagen würde "Gott existiert nicht." (nur um der Einfachheit halber mal beim Beispiel mit Gott zu bleiben), dann wäre das so hinzunehmen und gut is... Und wenn ich sagen würde "Gott existiert.", dann müsste ich das beweisen? O.o Natürlich führt eine solche Diskussion zu nichts. Schon garnicht, wenn beide Seiten nichts beweisen können, aber gleichzeitig Beweise verlangen. (Nur für's Protokoll: Ich verlange keine Beweise! Ich würde mich auch schon bei plausiblen Argumenten geschlagen geben, die in diesem Fall aber nun mal einfach nicht kommen... mal ganz davon abgesehen, das es mir eigentlich Latte ist und ich nur zum Spaß an der Freude/Diskussion mitmache. ^^) In diesem Fall wäre die Sache auch für beide Seiten beweisbar... nur hat kein Diskussionsteilnehmer die Möglichkeiten dazu. (Beide Seiten bräuchten Connections, die sie einfach nicht haben und auch nicht zeitnah aufbauen könnten.) Das heißt, in dieser Diskussion geht es mit unseren Möglichkeiten hauptsächlich darum, wer die besseren Argumente hat. Bei der Seite derjenigen, die nicht an die Existenz glauben, sehe ich eine handvoll "Argumente", die auf ein "Kernargument" hinauslaufen... und dieses Kernargument hält nicht mal dem lauen Lüftchen eines Marderpupses stand.... warum also soll ich mehr erbringen als umfassende Gegenargumente? ^^
    [quote='dark_reserved','index.php?page=Thread&postID=348979#post348979']sorry ich hab bisher nochnie beim DEUTSCHEN amazon ne pegi version gesehn...[/quote] [url]http://www.amazon.de/Resident-Evil-4-uncut-Pegi/dp/B0026OR3VM/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1342728470&sr=8-6[/url] [url]http://www.amazon.de/Resident-Evil-Operation-Raccoon-Playstation/dp/B006ZVREV6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1342728470&sr=8-1[/url] [url]http://www.amazon.de/Resident-Evil-The-Mercenaries-Pegi/dp/B0058PY8TQ/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1342728470&sr=8-9[/url] ...Soll ich noch mehr raussuchen? ^^ Gibt noch reichlich... einfach mal bei der Suche "spiel xy pegi" eingeben...
    @Kentyx Und genau wie du nicht beweisen kannst, das es im Erdkern keine Krebsmenschenkolonie gibt. :P @Umbrella INC Boss Aha... welche meiner "Behauptungen" hast du denn widerlegt? Und wo hast du argumentiert? Und hast du hier etwa keine haltlosen Behauptungen aufgestellt wie, dass das PSM keine spielbare Version hat? "Beweise oder gtfo!"? :rolleyes: Erstmal selbst Beweise bringen, dann groß rumkacken. Deine sogenannten Argumente sind so dünn, das man nur mal kräftig einatmen muss, dann hat man sie unter der Nase hängen. Und nein, "...dann-gäb's-das-doch-im-Internet" ist [b]kein [/b]plausibles Argument. Es ist eine sehr engstirnige Annahme, bei der du offenbar von dem, wie du selbst handeln würdest, darauf schließt, wie andere handeln würden. Sorry, aber das was du hier machst, kann ich kaum als argumentieren bezeichnen... das ist mehr wie Rumpelstilzchen. "Ach wie gut, das niemand weiß... dann-gäb's-das-ja-im-Internet." :kiecher1:
    [quote='Umbrella INC Boss©','index.php?page=Thread&postID=348871#post348871']Denkt was Ihr wollt, aber ihr könnt die Existenz eines 1.5ers ausserhalb von Capcom nicht beweisen. :)[/quote] Genau wie du nicht beweisen kannst, das es sie nicht da draußen gibt. ;) Und immer wieder auf derselben, festgefahrenen Perspektive rumzureiten wird dir da auch nicht beim argumentieren helfen. Wenn die Grundlage deiner Argumentation ist, das ein hypothetischer Besitzer das Teil doch mit der ganzen Welt teilen würde (und im Grunde ist dein ganzes "...dann wär's doch im Internet"-geblubber nichts anderes als genau diese Aussage)... sorry, aber dann hast du absolut nichts vorzuweisen, denn diese Grundlage ist wackliger als ein Einbeiniger auf Glatteis.
    @Umbrella INC Boss Tu das... und ob ich mir selbst widerspreche ist völlig Latte. Ich steh ja nicht auf irgendeiner Seite und habe praktisch nicht mal eine eigene Meinung zu dem Thema. Ehrlich gesagt interessiert mich 1.5 nicht mal besonders. Ist 'ne ganz nette Sache, das Thema, aber nichts, wo ich großartig Zeit in Recherchen investieren würde. ;) Ich argumentiere hier nur, weil ich gern diskutiere und du meiner Meinung nach die Sache einfach von zu wenigen Seiten beleuchtest. ^^
    @Umbrella INC Boss Natürlich sind einige Sammler stolz auf ihre Stücke und wollen sie präsentieren. Aber dieses spezielle Stück zu präsentieren würde eben auch bedeuten, die "Legende" darum zu entmystifizieren... und gerade diese macht ja einen nicht unerheblichen Teil des Wertes aus. Und welcher Sammler zerstört schon freiwillig den Wert eines solchen Stücks? Dazu kommt noch: Wie stellst du dir das denn vor, wie diese Disc aussieht? Meinst du, die ist hübsch mit Hülle und professionellem Aufdruck? Ich denke, wenn es sie gibt, wird sie ein relativ unscheinbares Äußeres haben, das für Faker leicht zu reproduzieren wäre. Und wenn jetzt einer ein Bild online stellt, mit einer unscheinbaren Disc auf der 1.5 steht... würdest du ihm glauben? Sicher nicht, also wozu die Mühe. Und käme jemand daher und würde behaupten, er habe 1.5... würdest du ihm so einfach glauben? Denn wie sollte er das beweisen? Was wäre ein plausibler Beweis für dich und könnte ein möglicher Besitzer diesen erbringen, ohne sein Sammlerstück zu entmystifizieren (und damit den Wert in den Keller fallen zu lassen! )? Warum verkauft Quelle X nur an eine einzige Person? Vielleicht, weil Quelle X nur ein Stück zu verkaufen hatte? Jede einzelne zusätzliche Vervielfältigung lässt den Wert fallen! Ist doch eigentlich nicht schwer zu verstehen. ;) Was ist mehr wert... das einzige echte Autogramm eines verstorbenen Künstlers, oder eine Kopie davon...? Und wenn man Original und Kopie dann noch nicht mal unterscheiden kann... dann bringt einem nicht mal das Original was, weil man keinerlei Nachweis haben KANN, das es sich um das Original handelt. Deshalb ist es bei solchen Stücken wichtig für einen ernsthaften Sammler, das es keine Kopien gibt. Und wer sagt, das es im Internet vorhanden war? Etwas über's Internet zu beziehen kann auch heißen, das man über's Internet Kontakt zu jemandem aufgenommen hat, der einem dann etwas verkauft hat. "Etwas über's Internet zu beziehen" ist nicht gleichzusetzen mit "aus dem Internet runtergeladen". ;) Und warum bringt es nicht viel, wenn man niemanden wissen lässt, das man der einzige ist, der so etwas hat? Dem Sammler bringt es ein einzigartiges, wertvolles Sammlerstück. Nicht jeder Sammler ist geil auf die Aufmerksamkeit oder die Anerkennung von Hinz und Kunz. Gerade die wirklich ernsthaften Sammler sammeln doch hauptsächlich für sich selbst. Weil sie Freude daran haben, weil sie selbst sich an ihrer Sammlung erfreuen wollen... nicht, um damit im Internet anzugeben. Viele tun es... weil sie stolz sind und/oder weil sie anderen zeigen wollen, was es tatsächlich alles gibt... Aber überleg mal, was so ein Stück wie das originale 1.5 in Fankreisen für eine Aufmerksamkeit erregen würde. Glaubst du, der mögliche Besitzer hätte dann noch seine liebe Ruhe? :rolleyes:
    @Umbrella INC Boss Dann will ich mal ein bisschen gegen dich argumentieren... nicht, weil mich 1.5 wirklich interessiert, sondern nur um der Logik willen. ^^ [quote='Umbrella INC Boss©','index.php?page=Thread&postID=348785#post348785']Das größte Argument ist das dieses Ding bisher, seit mitte der 90er, also rund 15 Jahre später noch immer nicht im Internet aufgetaucht ist.[/quote] Schon mal drüber nachgedacht, das jemand, der ein so seltenes Stück als echtes Original hat, einfach nicht teilen will? Nehmen wir mal an, du hättest so ein superseltenes Stück, um das sich so viele Gerüchte und "Legenden" in Fankreisen ranken. Würdest du es so banal entmystifizieren wollen, indem du es einfach ins Internet stellst? Damit dann jeder Hinz und Kunz es sich einfach mit ein paar Klicks runterladen kann? Dadurch würde wirklich jeglicher Reiz daran verloren gehen. Gerade wenn ein eventueller Besitzer zu den Fans der ersten Stunde gehört und von Anfang an begeisterter Sammler ist (und das halte ich für sehr wahrscheinlich, das ein hypothetischer Besitzer nicht gerade ein Casual-Gamer ist... ;) ) Zudem ist es mehr als wahrscheinlich, das 1.5 diesem möglichen Besitzer nicht gerade in den Schoß gefallen ist. Wieviel Kohle musste er dafür wohl hinblättern? Über welche verschlungenen, halb- bis illegalen Umwege musste er gehen? Wie gut müssen seine Connections sein? Wenn es einen Besitzer gibt, wird er garantiert nicht ein so schwer zu bekommendes Stück einfach für jeden Schwanz ins Internet stellen. Das wäre total idiotisch. Und du musst bedenken... in der Zeit zwischen RE1 und 2 war das Internet noch lange nicht das, was es heute ist. Heutzutage würde sowas sicher einfach geleakt und höchstwahrscheinlich für jeden interessierten frei zugänglich sein... Aber damals sah die Sache einfach noch total anders aus. Bis das Internet weit genug verbreitet und ausgebaut war, um für eine so schnelle und einfache Verbreitung bereit zu sein, war das "Mysterium" um 1.5 schon so groß, das nur ein totaler Vollidiot das einfach ins Netz gestellt hätte. ;) Also ganz ehrlich... wenn ich das echte 1.5 besitzen würde, würde ich einen Teufel tun und das ins Netz stellen. Ich würde schön die Klappe halten, mich über mein Mega-Sammlerstück freuen und mir ins Fäustchen lachen, wenn ich so Diskussionen wie diese hier lese. :kiecher1:
    @Wombat20 Naja, ich seh das halt ein wenig anders. Diese Vorstellung von der Welt ist imo einfach überhaupt nichts neues, und jeder, der mal wirklich sein Hirn einschaltet und die Dinge so ansieht, wie sie sind, kommt zu diesem Fazit. Einfach weil es nunmal wirklich so ist, egal wieviele Menschen gute Absichten haben. Und das offensichtliche zu sehen finde ich persönlich eben nicht philosophisch. Man könnte ihm höchstens zugute halten, das er - anders als so viele andere - dieses offensichtliche auch ausspricht. Was dagegen zu unternehmen wäre imo auch nicht philosophisch... und besonders dieser hirnrissige Plan ist imo alles andere als philosophisch. Und was passiert wäre, wenn er diesen Plan durchgezogen hätte, kann ich dir sagen... ist eine einfache, logische Ableitung. Fast alle Menschen, die was von Uroboros abbekommen hätten, wären zu so einem Tentakelviech mutiert. Denn egal auf wessen Gene Uroboros abgestimmt war, es wäre wohl wahrscheinlicher, das du ein Jahr lang jede Woche den Lotto-Jackpot knackst, ohne überhaupt zu spielen, als das du dazu kompatibel bist. Dafür ist die genetische Vielfalt einfach viel zu hoch. Tja, und jedes dieser Tentakelviecher hätte dann erstmal organische Masse absorbiert um zu wachsen. Denn das tun die halt. Und organische Masse ist alles, was lebt! Andere Menschen, bzw. andere Tentakelviecher (der stärkere absorbiert den schwächeren), Pflanzen... alles, was organisch ist! Und sie würden wachsen und immer weiter "fressen". Die paar wenigen Menschen, die kompatibel genug für Uroboros wären, könnten auch nichts gegen das allgegenwärtige Tentakelgewusel machen und würden früher oder später ebenso absorbiert/gefressen. Und selbst Wesker könnte nicht ewig dagegen ankommen. Denn er mag ja übermenschliche Fähigkeiten haben, aber auch diese haben ihre Grenzen. Und früher oder später wäre einfach die ganze Erde bedeckt von Uroboros-Tentakelviechern (sieh dir nur mal an, wie groß Excella von dem verhältnismäßigen bisschen organischer Masse geworden ist! )... oder sogar nur einem einzigen, gigantischen Tentakelviech!... Alle organische Masse wäre irgendwann verschlungen und die Uroboros-Viecher würden sterben. Die Menschheit könnte nichts dagegen machen, denn dafür würde es einfach zu schnell gehen. Selbst das Militär könnte die Tentakelviecher nicht aufhalten... bedenke mal, wie schwer schon allein Excella mit diesem Laser zu killen war! Das Zeug würde einfach alles überrennen und es ist fraglich, inwieweit es sich von natürlichen Grenzen wie Gebirgen oder Ozeanen aufhaltn ließe. Ich schätze nicht sonderlich weit. Und woher hätte Wesker wissen sollen, wer alles kompatibel ist? Selbst er kann nicht die Gene aller Menschen auf der Welt kennen. Bestenfalls hätte er Hochrechnungen können, und die hätten ihm auch nicht verraten, ob jetzt G.I. McSuperstark kompatibel ist, oder Oma Krabusel. (Ach ja, und Irving-Viecher wären es sicher nicht geworden, denn Irving hat sich einen Kontroll-Plaga injiziert und nicht Uroboros.) Und natürlich wäre Wesker nicht in religiösem Sinne ein Gott geworden... darum geht es ja auch nicht bei einem Gott-Komplex. Dabei geht es nur darum, das er als oberster Obermotz über alle geherrscht hätte, allein und nach seinem Willen, Herr über Leben und Tod, der große Big Cheese, und wer sich dagegen auflehnt ist ein fieser Ketzer und gehört grausam bestraft. Das IST praktisch eine Diktatur... gewürzt mit einer Menge Narzissmus und Größenwahn. Und genauso hat Capcom Wesker halt in RE5 dargestellt. Der Fehler von Capcom war nicht die Ungenauigkeit... der Fehler ist der ganze Plan, ach... die ganze Story an sich. Besonders Weskers Motive in RE5 sind löchriger als Schweizer Käse... quatsch, löchriger als ein Loch. Der Plan ist einfach dumm und hätte niemals funktioniert. Wesker ist eigentlich viel zu klug für so einen idiotischen Plan. Das bisschen Ungenauigkeit ist da sogar noch eine Erlösung... da hat man ein bisschen weniger, das man in kürzester Zeit total zerpflücken kann. Dazu kommt noch, das die gesamte Sache mit den Wesker-Kindern, die ja den Ausgangspunkt für Weskers abdriften in den idiotischen Wahnsinn bildet, mindestens genauso idiotisch ist. Es ist einfach selbst im RE-Universum viel zu unrealistisch und hätte nicht funktionieren dürfen.
    [quote='Wombat20','index.php?page=Thread&postID=348722#post348722']Wir wissen halt nicht, was in Weskers Kopf vorgegangen ist.[/quote] Also in RE5 ganz sicher nicht besonders viel. ;) Und joah... die Erkenntnis, das die Menschheit im Arsch ist und sich selbst den Lebensraum zerstört, ist nicht gerade eine dumme... aber auch nicht gerade eine neue oder besonders intelligente. Und aus dieser Erkenntnis den Entschluss zu fassen, ebendiese Menschheit einem gezüchteten Supervirusparasitending auszusetzen, die allerallermeisten Menschen damit zu killen und nur ein paar zufällige Glückspilze überleben zu lassen... sorry, aber philosophisch find ich dann doch ein bisschen anders. Und ja... zufällige Glückspilze. Denn das ist noch einer dieser Idiotenfehler in diesem löchrigen Plan, den Capcom Wesker da aufgezwungen hat. Um genetisch mit Uroboros kompatibel zu sein, muss man theoretisch nicht besonders klug, hübsch, stark oder sonstwas sein. Geeky Nerdkov, der dicke, picklige 13jährige WoW-süchtige Fast-Food-Junkie von gegenüber könnte kompatibel sein... und ob sich für den mit Uroboros was verbessern würde, sei mal dahingestellt. :rolleyes: Und diese "als-Gott-über-die-Überlebenden-herrschen"-Geschichte... ich denke schon, das er das in RE5 genauso gemeint hat, und das Capcom sich das genauso gedacht hat, das er das so gemeint hat (wow... was'n Satz... xD). Die haben Wesker in RE5 einfach einen richtig klischeemäßigen Gott-Komplex auf den Matrix-lookalike-Overall geschneidert. Der totale Größenwahn... da gibt es nicht wirklich was rein zu interpretieren.
    [quote='Blub_Blub','index.php?page=Thread&postID=348713#post348713']Bei Krauser kann man noch nix sagen, weil wir ihn erst in 2 Spielen gesehen haben und da konnte man nicht wirklich sehen, was er nun genau möchte.[/quote] Naja, irgendwie ja doch... Krauser hat bei dem Einsatz mit Leon in Südamerika gesehen, was für eine Power hinter den BOW steckt und war zwar zuerst durchaus entsetzt, hat aber auch recht bald wachsendes Interesse an dieser Macht gezeigt. Als dann in dem Kampf gegen Hilda sein Arm verletzt wurde, wurde dieses Interesse schlagartig noch größer, weil er halt sofort geahnt hat, das er mit dieser Verletzung für seinen Job nicht mehr geeignet sein wird. Und nachdem dann alles vorbei war, hat er noch im Helikopter beschlossen, quasi "zur Dunklen Seite" überzulaufen *dramatische Musik". Das hat er dann ja auch gemacht... hat Wesker gesucht und gefunden, sich ihm angeschlossen, seinen eigenen Tod vorgetäuscht undundund... Und es wird bei all dem eigentlich sehr klar, das Krauser einfach nur Macht wollte. Macht, Stärke, Überlegenheit... Und ich würde auch nicht sagen, das Alfred gern in Frauenkleider schlüpft. So einfach ist das mit dem nun auch wieder nicht. Alfred hat einfach tierisch einen an der Klatsche. Zum einen, weil er eh schon in sehr extreme Familienverhältnisse hineingeboren wurde. Zum anderen hat er schon in jungen Jahren einige traumatische Erlebnisse gehabt. Der erstgeborene Sohn einer traditionellen, adligen Familie, aber doch der ewige zweite hinter seiner genialen Zwillingsschwester... herauszufinden, das er und Alexia quasi Experimente ihres Vaters waren... mit Alexia zusammen den eigenen Vater zu töten (und ich schätze hier ist auch die Annahme berechtigt, das bei dieser Sache Alexia die treibende Kraft war)... dann plötzlich auch noch Alexia für 15 lange Jahre zu "verlieren", auf einmal ganz allein als Familienoberhaupt da zu stehen, sich Anforderungen gegenüber zu sehen, denen er kaum gewachsen war... immer sein bestes zu geben und trotzdem zu versagen, während alle um ihn herum noch immer nur Alexia in den Himmel loben. ...Sicherlich keine einfachen Umstände, und Alfred haben diese Umstände eben schlicht und einfach den Verstand gekostet. Deshalb würde ich ihn auch keinesfalls als einfachen Cross-Dresser oder als Transe bezeichnen. Es ist mehr so, das er in Alexias Rolle schlüpfen wollte. Weil er sie verehrt und sich nach ihr gesehnt hat. Und in seinem verwirrten Kopf hat er nicht mal wirklich registriert, das er da nur in eine Rolle geschlüpft ist... ein bisschen wie eine merkwürdige Form einer multiplen Persönlichkeitsstörung. Alexia war dagegen mehr extrem arrogant und größenwahnsinnig... und natürlich auch ziemlich gestört, was sicher auch auf die "schwierigen" Familienverhältnisse zurückzuführen ist... Aber das man sie alle nicht miteinander vergleichen kann ist schon wahr.
    [quote='Wombat20','index.php?page=Thread&postID=348704#post348704']Es ist nicht völlig klar, was er genau vorhatte. [/quote] Eigentlich ja schon... Er wollte Uroboros in die Atmosphäre der Erde einbringen, damit es sich überall auf der Welt verteilt und alle Menschen infiziert werden. (Deshalb ja auch der ganze Schmuh mit diesem Düsenjet auf dem Schiff. Der war nicht als "Fluchtfahrzeug" gedacht... ;) ) Die "unwürdigen" wären Weskers Meinung nach dadurch eben aussortiert worden und die "würdigen" wären zu einer überlegenen, Uroboros-gestärkten Rasse "evolviert" (sprich: mutiert, aber um den Unterschied zu checken war Wesker in RE5 einfach zu blöde)... und über ebendiese "würdigen" wollte er wie ein Gott herrschen. Und all das wird auch ziemlich deutlich in RE5 gesagt. Das es gigantische Löcher in diesem idiotischen Plan gibt ist eben auch genau das, was mich an Weskers Darstellung in RE5 so ankotzt. Dieser Plan hätte niemals so funktioniert. Und der Wesker, der bis einschließlich Teil 4 etabliert wurde, hätte das nicht nur gewusst, der hätte über so einen Schmarrn sicherlich herzhaft gelacht.