Habt ihr schon schlechte Erfahrungen mit eBay gemacht?

  • Habe 2 negative Erfahrungen bisher, einmal hatte ich die Ware nach der Bezahlung verschickt, ist aber angeblich niemals angekommen und direkt dann ein Negativ kassiert. Beim zweiten Fall hatte jemand mehrere Artikel gekauft und wollte das ich unbedingt alles in EINEN Brief stopfe, hatte es dann verschickt und auf dem Weg zum Käufer hats die Post vermasselt und es ging ein Teil davon verloren..(dabei war der Brief sogar mit Klammern gesichert..) jetzt droht der Käufer mit Ebay wobei ich ihm klipp und klar gesagt habe, das ich nicht verantwortlich bin wenn er es so geschickt haben will. Irgendwie habe ich aber die Ahnung das der Käufer mich irgendwie verarschen will.
  • Schlechte Erfahrung mit Ebay? Eine Sache war da mal ja.. Jemand hatte ein Original Verpacktes Super Mario Bros. für den NES angeboten. In der Beschreibung stand, dass es im perfekten Zustand wäre. (Verpackung wie Modul) Da noch keiner drauf geboten hatte und die Auktion in einer Stunde zuende war hab ich einfach mal nen Euro drauf geboten und es auch ersteigert. Ok, den wahnsinnsbetrag von 3€ (2euro versand) konnte ich gerade so noch zusammenkratzen und überwies das Geld sofort. Eine Woche später kam dann die Ware an. Die Verpackung sehr abgenutzt und eingerissen und auf dem Spielmodul selber war der Aufklebel total Blass und an vielen stellen abgekratzt. Perfekt erhalten ist was anderes dachte ich mir nur. Aber ok das Spiel leif wenigstens noch, und die 3Euro konnte ich auch verschmerzen. Also schrieb ich eine neutrale Bewertung die ungefähr so aussah "Verpackung und Modul leider nicht so gut erhalten wie in der Beschreibung angegeben, aber das Spiel läuft perfekt." Innerhalb der nächsten Stunde kam dann eine Antwort von dem Verkäufer in Form einer Negativen Bewertung für mich, ich hätte angeblich über vier Wochen gebraucht um das Geld zu überweisen. Is klar, besonders weil man am Datum der Auktion klar sehen konnte, dass die grad mal eine Woche alt war :pfeif4: Der Verkäufer wollte mich also ganz klar absichtlich schlecht machen, nur weil ich ihm keine Positive Bewertung gab. :ahja:
  • [quote][i]Original von Lord_Arschbacke[/i] [...] Der Verkäufer wollte mich also ganz klar absichtlich schlecht machen, nur weil ich ihm keine Positive Bewertung gab. :ahja:[/quote] Erfahrungen wie deine werden wohl der Auslöser gewesen sein, warum es für Verkäufer nicht mehr möglich ist, sog. "Rachebewertungen" abzugeben. Auch für Käufer ist es nicht möglich innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens eine schlechte Bewertung abzugeben. Zumindest wurde das System verbessert, aber perfekt ist was anderes und wird wohl auch auf ewig nicht erreicht werden können, weil es doch noch zu viele Leute gibt, die einen über Ebay verarschen wollen.
  • [quote][i]Original von DieHardjagged[/i] wollte das ich unbedingt alles in EINEN Brief stopfe, hatte es dann verschickt und auf dem Weg zum Käufer hats die Post vermasselt und es ging ein Teil davon verloren.. [/quote] Wenn nochmal so ein Fall eintritt, würd ich alles versichert in einem Päckchen verschicken und den Käufer über die höheren Versandkosten informieren :/ Da ist man immer auf der sicheren Seite bei mehreren Artikeln
  • [quote][i]Original von KingBudi[/i] Wurde mit Paypal bezahlt? Dann wirst du wahrscheinlich Probleme mit denen bekommen, denn die fordern das man versichert verschickt.[/quote] Am Rande; Es war ausdrücklich der Wunsch des Käufers das ich es so verschicke.. was ich auch dann getan hatte, er wollte es auch unversichert. Aber ist egal, er sagte mir schon, das er mir aus Rache einfach 3x Negativ reinballert. [Quote]Wenn nochmal so ein Fall eintritt, würd ich alles versichert in einem Päckchen verschicken und den Käufer über die höheren Versandkosten informieren :/ Da ist man immer auf der sicheren Seite bei mehreren Artikeln [/Quote] Werde ich ab sofort machen, habe einfach keine Lust mehr auf solche Spielchen.
  • [quote][i]Original von DieHardjagged[/i] [quote][i]Original von KingBudi[/i] Wurde mit Paypal bezahlt? Dann wirst du wahrscheinlich Probleme mit denen bekommen, denn die fordern das man versichert verschickt.[/quote] Am Rande; Es war ausdrücklich der Wunsch des Käufers das ich es so verschicke.. was ich auch dann getan hatte, er wollte es auch unversichert. Aber ist egal, er sagte mir schon, das er mir aus Rache einfach 3x Negativ reinballert. [/quote] Da kannst du fast froh sein, dass er nicht mehr macht. Über Paypal könnte er auch kurzerhand das Geld zurückziehen und dich dann immernoch negativ bewerten. Dafür ist Paypal ja eben gemacht, um eine Sicherheit dem Käufer gegenüber zu geben. Der Verkäufer kann Paypal nur zu seinem Vorteil nutzen, wenn er tatsächlich mit einem Versand verschickt hat, der Paketverfolgung und/oder Versicherung hat. Ausdrücklicher Wunsch hin oder her, in einem anständigen Laden würde auch kein Verkäufer einem 12jährigen eine Packung Kippen in die Hand drücken, nur weil der es so wünscht... ^^
  • [quote][i]Original von Steve_alias_Mo[/i] Da werden IPhone Kartons ohne Inhalt verkacuft usw. wer da noch shopen geht ist selber schuld...[/quote] Meistens ist dieser Hinweis in der Auktion angegeben. Manche sind einfach zu dämlich, sich mal die Beschreibung richtig durchzulesen. :pfeif4: Und sollte das mal nicht dabei stehen, kann man das bei ebay melden, weil das Betrug ist.
  • [quote][i]Original von for(n)ever[/i] [quote][i]Original von Steve_alias_Mo[/i] Da werden IPhone Kartons ohne Inhalt verkacuft usw. wer da noch shopen geht ist selber schuld...[/quote] Meistens ist dieser Hinweis in der Auktion angegeben. Manche sind einfach zu dämlich, sich mal die Beschreibung richtig durchzulesen. :pfeif4: Und sollte das mal nicht dabei stehen, kann man das bei ebay melden, weil das Betrug ist.[/quote] Mach es dir nicht zu einfach. Klar hat der Schuld, der nicht genau liest, aber bei Auktionen wie dieser hier: [URL]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=250633034258[/URL] lässt es sich nicht von der Hand weisen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Klar steht es versteckt drin, worauf man bietet, aber allein die Tatsache die Informatrion so zu verstecken ist böswillig und nutzt die Unwissenheit und Naivität der Bieter vollständig aus. Viele werden einfach bei der Suche nach etwas ähnlichem extrem aufgeregt das Angebot gefunden haben und mit Adrenalinschub kann man eh nicht mehr logisch denken oder ruhig lesen. Sorry, allein OVP Auktionen zu erstellen (also nur die Verpackung zu verkaufen und das nur versteckt anzumerken) ist für mich schon eine Frechheit und Steve hat recht: es tun einfach zu viele! :thumbdown1:
  • Naja, der Käufer der auf eigene Verantwortung es so geschickt haben wollte, hat direkt eine Anfrage an Ebay geschickt, mit der Behauptung das er nichts gekriegt hat. Jetzt bleibt die Scheisse so oder so wieder an mir hängen und ich bin langsam genervt von diesem Scheissladen, auch genannt Ebay.
  • hallo an alle, ich bin seid jahren bei ebay und habe in den vielen jahren einmal eine schlechte erfahrung gemacht.da hatte ich ein handy ersteigert,bezahlt und net bekommen. der emailkontakt funktionierte erst zum händler-dann löschte er seinen account. habe es ebay gemeldet - nichts. ich bekam dann aber von ebay das geld rückerstattet (bzw.von paypal) obwohl ich damals noch kein paypal-konto hatte. die andere seite: meine ex-frau handelt seid jahren bei ebay und hatte sehr viel ärger.es fängt bei der zahlung der käufer an und hört mit angeblichen mängeln an gekaufter ware auf.so unterschiedlich ist das bei ebay... zzbaron ae
  • Ich habe da öfters was gekauft und auch nur einmal ne schlechte erfahrung gemacht. Habe was gekauft, sofort bezahlt, kam auch an. Habe dann aber ne schlechte bewertung vom verkäufer bekommen nach 2 Monaten ich würde nicht bezahlen :ohje1: klären lies sich da auch nichts, aber was solls, habe meine Ware ja erhalten.
  • Ich hatte nur einmal Ärger. Da hatte einer Konzertkarten, 2 für 65 € angeboten und wollte hinterher doch mehr haben, aber ich habe auf den Preis bestanden und mein Vater ist dann die Karten abholen gefahren und der Typ war ganz kleinlaut. Alles andere ließ sich einfach klären mit PayPal, wos Probleme gab. Mich nerven eigentlich nur überhöhte Versandkosten. 2,50 € Versand, auf der Briefmark ist dann 1,45 € und der Umschlag ist so zerfleddert, dass der nur noch in den Müll kann. Verkäufer die auf versicherten Versand bestehen hasse ich auch. Als Verkäuferin habe ich die Erfahrung Keine Bewertung gemacht, was natürlich doof ist bei so 1 € Artikeln, wo es ja mehr um die Bewertung als um den Artikel geht. Ansonsten dass sich eine Käufer über eine lange Lieferzeit aufregen, obwohl ich 8 Tage nach Zahlungseingang angegeben habe.