Habt ihr schon schlechte Erfahrungen mit eBay gemacht?

  • Wollte gerne wissen ob jemand von euch schon schlechte Erfahrungen mit E bay hatte. Ich für meinen Teil hatte zum Glück noch nie welche. Hat bis jetzt immer alles sehr schön geklappt. am meisten mache ich mir ja immer darüber Sorgen meinen Artikel nicht zu bekommen XD
  • ja habe ich. Allerdings nur ein mal. Ich hatte einen DVD Player bestellt. (Mit mir noch andere Leute). Das Geld überweisen aber nichts passierte.Den Kerl angeschrieben aber keine Antwort bekommen. Ich bin dann zu meier Tante (die auf der Bank arbeitet, wo ich mein Konto habe). Da sie bei einer Überweisung das Geld nicht zurückholen konnte, hat sie sich mit der Bank wohl anders in Verbindung gesetzt und musste feststellen, dass das Konto gelöscht wurde. Ärgerlich -.- Es war wie gesagt die einzige schlechte Erfahrung, die ich mit dieser Plattform gemacht habe, ich bestelle aber auch nicht sonderlich viel dort und wenn dann nur noch über Händler mit vielen, guten Bewertungen.
  • Nur einmal ... hatte mal ein Game ersteigert, das ganz neu rauskam. Gab's da zum Sofortkauf etwas günstiger, als sonstwo. Geld bezahlt, ewig gewartet, kam nix. Angeschrieben, keine Antwort, usw usw. Rieselte dann auch negative Bewertungen für den Verkäufer, so an die 100, hatten auch nix mehr gehört bzw. kein Spiel bekommen. ebay meinte so "Ja, da können wir nichts machen", blabla. Irgendwann hatte der Verkäufer dann einfach mal so seinen Namen/Account dort gelöscht ... und das war's dann. Scheint einfach zu sein bei ebay. Ansonsten hab ich eigentlich nichts Negatives zu sagen. Man muss sich eben die Bewertungen genau angucken, meistens sagt das ja schon viel über den Käufer/Verkäufer aus. Ich werd mir meine Games/Sachen ab einem gewissen Preis jedenfalls woanders besorgen, wenn ich mir unsicher bin. :laugh1:
  • Einmal. Hatte eine Figur für meinen Neffen bestellt (6 Euro insgesamt). Ware kam nie an, die Verkäuferin gab aber an, verschickt zu haben. Nach einem Anruf meinerseits wollte sie das Geld zurücküberweisen. Natürlich kam das nie an. Wegen 6 Euro macht aber auch niemand einen Finger krumm, deswegen beließ ich es dabei. Ansonsten habe ich bisher weder als Käufer noch als Verkäufer Ärger gehabt. ^^ Ich achte auch immer auf das Bewertungsprofil der Verkäufer bzw. grenze den Käuferkreis dementsprechend ein. ;)
  • Ich hatte auch noch nie Probleme und habe nur einmal ein Problem "hautnah" miterlebt. Meine beste Freundin hatte ein Wallscroll ersteigert und erst bei der Kaufabwicklung hat sich herausgestellt, das der Verkäufer zwar ein deutsches Konto hatte, aber aus Hongkong die Ware verschicken würde... die dann auch nie ankam. Da das Teil aber nicht teuer war, hat man's dann zähneknirschend unter "um-eine-Erfahrung-reicher" verbucht. :rolleyes: Ich achte immer sehr auf die Bewertungen und die allgemeine Präsentation der Ware (also ob die Bilder zur Artikelbeschreibung passen usw. Ohne Bild würde ich niemals bieten!). Mir ist es auch garnicht mal sooo wichtig, das jemand schon viele Bewertungen hat. Jeder hat halt mal klein angefangen. Muss deshalb kein schlimmer Finger sein. Da finde ich die Bewertungskommentare schon aussagekräftiger. ^^ [quote][i]Original von for(n)ever[/i] ...Irgendwann hatte der Verkäufer dann einfach mal so seinen Namen/Account dort gelöscht ... und das war's dann. Scheint einfach zu sein bei ebay. ... [/quote] Nicht so leicht, wie man meinen könnte. Ich habe mich vor einiger Zeit endlich mal (nach Jahren... O__o ) dazu durchgerungen, den Account meiner besten Freundin zu löschen. Man muss dazu erstmal ein Formular ausfüllen, mit Gründen und allem, und dann wird der Account auch nicht sofort gelöscht, sondern bleibt noch eine gewisse Zeit lang eingeschränkt aktiv, um zu gewährleisten, das alle Transaktionen abgeschlossen und eventuelle Probleme geklärt sind. In der Zeit kann man mit dem Account allerdings keine Transaktionen mehr tätigen und nicht mehr auf alle Funktionen zugreifen.
  • [quote][i]Original von AngelS Wesker[/i] Man muss dazu erstmal ein Formular ausfüllen, mit Gründen und allem, und dann wird der Account auch nicht sofort gelöscht, sondern bleibt noch eine gewisse Zeit lang eingeschränkt aktiv, um zu gewährleisten, das alle Transaktionen abgeschlossen und eventuelle Probleme geklärt sind. In der Zeit kann man mit dem Account allerdings keine Transaktionen mehr tätigen und nicht mehr auf alle Funktionen zugreifen.[/quote] Innerhalb von 2 Wochen war das Ding weg, könnt ich schwören ?! Muss dazu aber auch sagen, dass das schon ein paar Jährchen her ist.
  • [quote][i]Original von Neverwhere[/i] @ for(n)ever Und das ist der Skandal an der Sache,man kassiert Kohle,und wenn es schief läuft für den Käufer sagt ebay pech gehabt.So in ähnlicher Form hat es ein Kollege erwischt, mit nem Autokauf.[/quote] Wer kauft den schon ein Auto bei Ebay?! Und wie hat er den Bezahlt das er beschissen werden konnte?!?!
  • [quote][i]Original von Curly[/i] [quote][i]Original von Neverwhere[/i] @ for(n)ever Und das ist der Skandal an der Sache,man kassiert Kohle,und wenn es schief läuft für den Käufer sagt ebay pech gehabt.So in ähnlicher Form hat es ein Kollege erwischt, mit nem Autokauf.[/quote] Wer kauft den schon ein Auto bei Ebay?! Und wie hat er den Bezahlt das er beschissen werden konnte?!?![/quote] Na wie wohl? er hat ne Anzahlung geleistet,hatte ihn noch vorgewarnt,das er das lieber per Übergabe macht.Und nebenbeigesagt ,es kaufen sehr viele bei Ebay ein Auto.
  • Hatte bisher noch kein größeres Problem, musste nur einmal ziemlich lange auf meinen Artikel warten (glaube 3 oder 4 Wochen). Wenn ich was bestelle, dann meistens nur von einem Händler, und nur Artikel im Neuzustand.
  • @Neverwhere: Damn, wer zahlt den bei Privatverkäufern was an?! Ist echt nett von deinem Kollegen, aber das hat er wohl nun davon... Naja , aus Fehlern lernt man für gewöhnlich. Ich Persönlich hatte noch nie Probleme bei Ebay, wie die meisten es schon erwähnt haben schaue ich mir ebenfalls immer die Bewertungen an.
  • Also ich hatte bei ebay bisher keinerlei Probleme. Find ebay einfach klasse, sofern man nicht reingelegt wird. ^^ Wenn man immer schön auf die Bewertungen achtet kann einem da kaum etwas passieren, wobei es auch schwarze Schafe mit vielen Bewertungen gibt. ;)
  • Ich hatte (zum Glück) bisher noch nie irgendwelche Probleme mit Ebay (und ich habe schon sehr viel gekauft ^^ ). Ich schau mir immer zuerst die Kundenbewertungen an und natürlich ist mir auch sehr wichtig wie das Angebot gestaltet ist (Bilder, detailreiche Beschreibung). Bei Käufen außerhalb von Österreich und Deutschland kontaktiere ich den Verkäufer generell immer vor dem Kauf um die Versandmethode (am liebsten mit Tracking und Versicherung) abzuklären. Bei der Antwort des Verkäufers merkt man auch gleich was für einer das ist ;) Natürlich zahle ich dann immer per Paypal. Wenn ich etwas aus Österreich oder Deutschland kaufe, dann reicht normalerweise Einschreiben und eine normale Überweisung. Es sei denn es handelt sich um einen sehr hohen Betrag oder der Verkäufer ist nicht 100% vertrauenswürdig, dann ist mir Paypal schon lieber.
  • Eine schlechte Ergahrung habe ich auch zu erzählen. In ebay habe ich RE Degeneration gesehen in Steelbox. Da dachte ich mir das musst du dir holen. Also habe ich es bestellt. Nach 3 Wochen war der Film immer noch nicht da und habe bei meinem ebay-konto gesehen, dass der Artikel noch nich bezahlt worden sei, obwohl das Geld gleich am selben Tag überwiesen worden war an dem ich es auch bestellt habe. Aufjedenfall hat der Verkäufer mich an ebay weitergegegen, weil ich den Film nicht bezahlt hätte. Zum Glück konnte ich es ebay erklären. Das Geld wurde zurückgebucht (lief über paypal) und ich schickte es noch mal hin. Zwar hat der Verkäufer angegeben, dass es bezahlt worden ist, trotzdem ist mein Film nicht angekommen. Und jetzt weiß ich auch nicht was ich da noch machen soll.