Was zeichnet den Horror im klassischen RE aus?

  • Ganz klar die düstere Atmosphäre, die Musik, die Geräusche der Monster, die knappheit an Munition und Heilzeug..... Da ging es noch knallhart ums überleben. Hab jedesmal geschwitzt wenn ich RE1 gespielt bab!!! :thumb3:
  • [quote][i]Original von Iron_Maiden[/i] Weshalb haben uns die alten Teile Angst eingejagt?[/quote] Ich will hier ja nicht großkotzig klingen, aber ich habe bei RE noch nie dauerhaft Angst verspürt. Dafür gab es zahlreiche (und teils sehr gelungene) Schockeffekte und eine (und das ist das wichtigste) unglaublich dichte Atmosphäre. Als man bei RE2 zum ersten Mal den R.P.D. betreten und erforscht hat... einfach göttlich. Die geniale Musik und Soundeffekte, die präsentation-technisch perfekten Kamerawinkel, die Unsicherheit, die man verspürt, wenn man einen neuen Bereich betritt, die Verletzlichkeit des Charakteres und der damit verbundene Druck machen für mich dieses typische RE-Feeling aus. Und das realistische, glaubwürdige Setting (u.A. die bodenständige Story) lassen mich leichter in die Welt eintauchen als bei Silent Hill z.B., wo mich die unglaubwürdige Story einfach nur kalt lässt. Atmo & Spannung? Ja. Angst? Nein. ;)
  • @Sub Die alten Teile gleten ja als Begründer des Survival-Horror-Genres. [SIZE=1](Ok, Horror-Spiele gabs auch schon vorher, aber so richtig populär wurd das Genre erst durch RE.) [/SIZE] Das wird wohl nicht umsonst so sein, oder? Und grad jetzt, so sich der Stil der Serie so verändert hat, fand ich es mal angebracht, zu fragen, was den Horror der alten Teile ausgemacht hat. ;) RE ist eine andere Art von Horror als Silent Hill. RE ist Hollywood-Horror, währen SH auf Japano-Horror setzt. Das ist irgendwie, als würde man Hellraiser mit The Grudge vergleichen. :D
  • @Iron: Ja sicher gehört RE zum Survival Horror-Genre, streite ich doch gar nicht ab! :D Aber wirklich Angst hatte ich bei RE noch nie... mich dafür aber öfters voll erschrocken. Ich finde RE mehr atmosphärisch und düster als wirklich angsteinflössend. Mehr wollte ich damit doch nicht sagen. :)
  • [quote][i]Original von Subzero[/i] [quote][i]Original von Iron_Maiden[/i] Weshalb haben uns die alten Teile Angst eingejagt?[/quote] Ich will hier ja nicht großkotzig klingen, aber ich habe bei RE noch nie dauerhaft Angst verspürt. Dafür gab es zahlreiche (und teils sehr gelungene) Schockeffekte und eine (und das ist das wichtigste) unglaublich dichte Atmosphäre. Als man bei RE2 zum ersten Mal den R.P.D. betreten und erforscht hat... einfach göttlich. Die geniale Musik und Soundeffekte, die präsentation-technisch perfekten Kamerawinkel, die Unsicherheit, die man verspürt, wenn man einen neuen Bereich betritt, die Verletzlichkeit des Charakteres und der damit verbundene Druck machen für mich dieses typische RE-Feeling aus. Und das realistische, glaubwürdige Setting (u.A. die bodenständige Story) lassen mich leichter in die Welt eintauchen als bei Silent Hill z.B., wo mich die unglaubwürdige Story einfach nur kalt lässt. Atmo & Spannung? Ja. Angst? Nein. ;)[/quote] da geb ich dir recht, ist bei mir mittlerweile nicht anders. allerdings, als ich kleiner war...oh mann, hatte ich da ein schiss...da waren für mich re2 und castlevania64 die gruseligsten dinge überhaupt!!

    Non enim possunt una in civitate multi rem ac fortunas amittere, ut non plures secum in eandem trahant calamitatem.
    Cic. imp. Cn. Pomp. 18


    ὦ ξεῖν ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις ὅτι τῇδε
    κείμεθα τοῖς 'κείνων ῥῆμασι πειθόμενοι.

  • Bedingt gebe ich Subzero ja auch recht. RE hat mir nie schlaflose Nächte bereitet... ...aber da muss man wohl verschiedene Arten von Angst unterscheiden. ^^ Denn auch Spannung, Stress und Schock können eine Art Angst sein. Dann noch die Art Angst, die einen persönlich trifft, einen berührt und die Art Angst um das Leben seines virtuellen Ichs. Angst und Horror kann man so vielfältig definieren und von daher ist auch der kleinste Schockmoment irgendwie angsteinflößend. Jeder empfindet Angst anders und bei mir persönlich hat sie bei RE immer wenigstens so lange gehalten, wie das Game in der Konsole rotierte. Meiner Meinung nach erfüllt ein Survival-Horror-Game seinen Zweck, wenn ich beim spielen Angst, Schock und Anspannung empfinde. Schön, wenn es länger hält (wie's bei mir mit SH ist), aber solange es während des zockens anhält, ist das ja durchaus schonmal der Sinn der Sache.
  • Also Angst hatte ich in dem Sinne auch nicht(lag daran, dass meine drei Jahre jüngere Schwester dabei war und ich ihr ja ein Beispiel sein musste^^), weder bei den RE-Teilen, noch bei dem genialen Castlevania 64. Ich hatte immer mehr Angst um meine Spielfigur. Klingt komisch ist aber so. Mir geht es in vielen Spielen so, aber eben besonders bei RE. In der Hinsicht bin ich sehr emotional. Als Billy in den Abgrund gestürzt ist(es war 22:30 Uhr und ich hatte am nächsten Tag Schule), musste ich unbedingt solange spielen, bis ich Billy gerettet hatte.
  • für mich war die storie der leitfaden für den horror den wen man die briefe liesst und dabei dann sich in die opfer reinversetzt ist das schon krass... und am besten waren die schockmomente ,immer an der richtigen stelle und sie haben nie übertrieben! :thumb3: (ala vor einem geht die welt zugrunde-.-) -zum thema schockmomente^^ jeder weiß was passiert wen man im 1sten teil das buch zuende gelesen hat im schlafzimmer XD -zudem war alles nachvollziehbar verständlich und eindrucksstark. -die sterblichkeit ("verdammt noch ein schlag und du bist tot") -das du bist tot logo und das seltene speichern und die möglichkeit in die haNDLUNG EINZUGREIFEN^^ (da man nach jeder entscheidung erstmal die suppe auszulöffeln hatte^^
  • [quote][i]Original von Leon the Professional[/i] für mich war die storie der leitfaden für den horror den wen man die briefe liesst und dabei dann sich in die opfer reinversetzt ist das schon krass... und am besten waren die schockmomente ,immer an der richtigen stelle und sie haben nie übertrieben! :thumb3: (ala vor einem geht die welt zugrunde-.-) -zum thema schockmomente^^ jeder weiß was passiert wen man im 1sten teil das buch zuende gelesen hat im schlafzimmer XD -zudem war alles nachvollziehbar verständlich und eindrucksstark. -die sterblichkeit ("verdammt noch ein schlag und du bist tot") -das du bist tot logo und das seltene speichern und die möglichkeit in die haNDLUNG EINZUGREIFEN^^ (da man nach jeder entscheidung erstmal die suppe auszulöffeln hatte^^[/quote] stimmt die dokumente waren auch immer klasse undd er story immer ungemein förderlich...gerade die authenzität dieser schriftstücke hat mich immer gefesselt!

    Non enim possunt una in civitate multi rem ac fortunas amittere, ut non plures secum in eandem trahant calamitatem.
    Cic. imp. Cn. Pomp. 18


    ὦ ξεῖν ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις ὅτι τῇδε
    κείμεθα τοῖς 'κείνων ῥῆμασι πειθόμενοι.

  • Was auch immer toll war, war die gesamte Umgebung, besonders bei Teil 2+3. Die flüchtende Frau, die Schreie im Hintergrund. Einfach super. Besonder gelungen fand ich im ersten Teil diesen(du kommst hier nicht weg Horror). Ihr wisst schon was ich meine(die Eingangstür!^^)
  • [quote][i]Original von Christian Jung[/i] Was auch immer toll war, war die gesamte Umgebung, besonders bei Teil 2+3. Die flüchtende Frau, die Schreie im Hintergrund. Einfach super. Besonder gelungen fand ich im ersten Teil diesen(du kommst hier nicht weg Horror). Ihr wisst schon was ich meine(die Eingangstür!^^)[/quote] kam eigentlich im original auch schon ein hund reingestürmt, wenn man versucht hat, die tür zu öffnen oder war das ne neuerung fürs remake?

    Non enim possunt una in civitate multi rem ac fortunas amittere, ut non plures secum in eandem trahant calamitatem.
    Cic. imp. Cn. Pomp. 18


    ὦ ξεῖν ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις ὅτι τῇδε
    κείμεθα τοῖς 'κείνων ῥῆμασι πειθόμενοι.

  • Die classics sind alle verdammt gruslig...das erste RE das ich gezockt habe war Teil 4, da kannte ich die anderen noch nicht. Doch als ich mir dann das REmake, als mein erstes klassisches RE, geholt habe, war das nicht ohne. Ich habe es am Abend gespielt, ich wusste ja, dass mich Gruselatmosphäre erwartet, aber sobald ich durch das Esszimmer zum ersten Zombie gegangen bin, war ich schon total angespannt, einfach wegen dem gelungenen Sound, den Blitzen, die von draußen hereinleuchten, die Donnergeräusche, die Monster, die man 100 mal vermutet, aber nur in 50 der Fälle dann auch wirklich da sind, und die, die einen komplett unerwartet anspringen,... In der Atmosphäre haben mich sogar manchmal die Geräusche des eigenen Charakters erschreckt! Klingt doof, aber das kann schon mal vorkommen^^
  • [quote][i]Original von seb bsaa-europe[/i] Das war wenn mir meine Erinnerungen keinen Streich spielen eine Neuerung. Im Original hat der Cerberus nur seinen Kopf durch die Tür gesteckt aber Chris/ Jill ham sie wieder zu gemacht.[/quote] okay danke :) fand das eine gute survival-neuerung. weil gerade auf normal fressen die cerberi ja doch auch einiges an munition. bei der allgemeinen knappheit war das dann schon ärgerlich...obwohl man cerberi ja recht leicht umgehen kann (gerade im untergeschoss, wo man ja schnell die treppe raufsteigen kann)!

    Non enim possunt una in civitate multi rem ac fortunas amittere, ut non plures secum in eandem trahant calamitatem.
    Cic. imp. Cn. Pomp. 18


    ὦ ξεῖν ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις ὅτι τῇδε
    κείμεθα τοῖς 'κείνων ῥῆμασι πειθόμενοι.

  • [quote][i]Original von albert wesker[/i] [quote][i]Original von seb bsaa-europe[/i] Das war wenn mir meine Erinnerungen keinen Streich spielen eine Neuerung. Im Original hat der Cerberus nur seinen Kopf durch die Tür gesteckt aber Chris/ Jill ham sie wieder zu gemacht.[/quote] okay danke :) fand das eine gute survival-neuerung. weil gerade auf normal fressen die cerberi ja doch auch einiges an munition. bei der allgemeinen knappheit war das dann schon ärgerlich...obwohl man cerberi ja recht leicht umgehen kann (gerade im untergeschoss, wo man ja schnell die treppe raufsteigen kann)![/quote] Ja, im Original hat er nur seinen Kopf durchgesteckt, und Chris bzw. Jill haben sie wieder zu gemacht!
  • wie schon so oft gesagt, die atmospähre, die umgebung, die ganzen geräusche (ich rede nicht von dem remake, sowas pack ich net an) es war einfach alles auf horror getrimmt, jedes rätsel was gelöst wurde konnte neue gegner hervorrufen... all das fehlt mitlerweile und das is der grund warum ich nur 1-3 zocke.... ok, 4 auch mal aber das is für mich kein resident evil, das is nen shooter...

    [SIZE=3]9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir ich bin nicht verrückt...[/SIZE]Die 10. summt das Lied von Halloween

  • Ich weiß zwar nicht warum hier einige etwas gegen RE Remake haben, aber dieses Spiel hat schon alleine wegen der viel besseren Grafik eine viel bessere Atmosphäre. Die Musik, die Soundeffekte wie plätschende Wassertropfen, die Schatten, die wieder aufstehenden Zombies etc etc.... das alles macht das Spiel perfekt und für mich ist es einfach das beste Resident Evil, was es bisher je gab. RE 2 und 3 haben zum Teil auch eine gute Atmosphäre und machen viel spaß, aber ab Teil 4 geht der gesammte Horror runter.
  • das mit der grafik is ja genau das ding, wow, alles ist perfekt... das is mies, zwar kannst du bei dem originalem die pixel zählen aber das is nunmal so, zumal wirde auch noch total viel verändert, das is einfach mies, ich brauche keine gute grafik um was zu spielen, das bester game aller zeiten besteht aus pixeln und dabei bleibe ich auch, wenn ich mir alleine mal die eingangshalle angucke.... original: ein heller, großer und übersichtlicher raum wo man sich mal ne kleine vernaufspause gönnen kann, im remake is das teil total zugestellt, viel zu protzig, düster und verdammt grässliche farben.... das muss doch echt nicht sein oder??? FAZIT: SCHEIß AUF DAS REMAKE

    [SIZE=3]9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir ich bin nicht verrückt...[/SIZE]Die 10. summt das Lied von Halloween

    Einmal editiert, zuletzt von ExkaliburII ()

  • Ich kann mich nur nochmal wiederholen...außer bei dem Remake und einzelne Stellen bei der erscheinung des Nemesis im dritten Teil hab ich mich wirklich fast nie erschreckt. Aber bei der Atmo muss ich euch recht geben(das Polizeirevier in RE2 mitten in einer Zombieverseuchten Stadt...einfach herrlich^^) die wahr wirklich erstklassik. @ExkaliburII ich hab das Original nicht gezockt...das muss ich gleich mal am beginn sagen aber ich hab mir Videos, speedruns e.c.t. bei Youtube angesehen und ich verstehe wirklich nicht wie mann das besser finden kann als das Remake. Ich kann verstehen wenn mann als Nostaliker lieber das Original zockt aber wegen guter Grafik auf das Remake scheißen^^ ne da hab ich kein verständnis für. Die Grafik wahr mit der hauptgrund weshalb ich überhaupt Angst und dieses beklemende Gefühl gehabt habe und ansonsten wurde ja nichts großartig verändert, sondern nur verbessert(Villa ist etwa in drittel größer). Ich wollte hiermit niemanden beleidigen die das Original gut finden, sondern nur meine meinung posten. Es gibt ja bestimmt genug Leute hier die das Remake genau so gut finden wie ich :)