Resident Evil-Serie wird generalüberholt

  • ihr seht es so , ich seh es anders... ich fand das alte gut, das neue RE find ich besser... das ist etwas wo meinungen auseinander gehen und wo wir uns nicht einigen werden können.... aber meint ihr nicht das dass gruselige von der musik damals kam? ;) spielt es mal ohne ton, ist langweilig =)
  • Klar zählt zur Atmo auch die Musik, aber RE DS spiele ich auch oft ohne Ton z.B. im Bus und ich finde es immer noch gruselig. Für mich ist das Problem an den neuen Resis, dass einfach keine richtige Horroratmosphäre aufgebaut werden kann. Obwohl die Regeneradores schon recht gruselig waren, vor allem am Anfang ohne den Aufsatz für das Scharfschützengewehr. Del Lago und die meisten Endbosse schlugen in die selbe Kerbe, dies wurde allerdings durch Leon mit seinem Superman getue wieder zu nichte gemacht. Das Waffentuning war allerdings wieder ein Pluspunkt, da dies wieder mehrere Spielmöglichkeiten zuliess, aber richtiger Überlebenshorror kam leider für mich nicht auf.
  • Naja. Also, wenn du jetzt jeden x-beliebigen Horrorfilm ohne Musik anschauen würdest, käme auch keine Spannung auf. Die Musik ist ein eminenter Bestandteil des Stimmungsaufbaus in Medien wie Film und Videospielen. Die Musik ohne die Bilder, verursacht auch noch keinen Schockmoment, außer man baut zwischen drin, ganz unerwartet, ein Kreischen oder sowas ein. Ich finde sowieso, daß es in den ersten 3 Resi Spielen nur einen richtig guten Schockmoment gab und das war in Teil 1 der Hund, der durch die Scheibe brach.
  • Für mich gab es mehr und es kommt ja auch wie ich geschrieben habe auch auf das visuelle an. Selbst wenn ich heute noch ausversehen die Herrenhaustür öffne und da guckt plötzlcih der Cerberus rein erschrecke ich mich immer noch. Wo vor man sich erschreckt oder nicht kommt auch auf die Person selbst drauf an. Manche Filme sind auch Ton noch gruselig genug z.B. Tanz der Teufel 1+2. Ich hoffe auch im nächsten Teil(5+6) auf eine tolle Inszenierung der Gegner wie die Neptunes(die Musik werde ich nie vergessen).
  • [quote][i]Original von sKorpion.[/i] [i]solange am ende ein spiel rauskommt, an dem man spaß hat, ist alles kein problem. jeder sieht das auch anders - dem einen gefällt's, dem anderen nicht.[/i][/quote] Recht hat er, mehr kann man zu dem Thema auch nicht sagen, man kann aber wieder unnötig meckern. :rolleyes:
  • Ich weiß noch nicht ob ick so glücklich darüber sein kann... aber so wie es aussieht sind die Fans alle optmistisch, was wiederum heisst das Capcom eine extrem große Chance hat sich einen neuen Namen zu machen. Ich denke mal man möchte auch neues machen damit man neue Leute dazu gewinnen kann, eine 13 Jahre alte Serie bekommt etwas schwerer neue Fans als ein Game was gerade erst beginnt. Ich hoffe nur das es nicht einfach so vorbei ist und man niemanden enttäuscht. Wenn sie was neues machen sollten sie aber lieber nen neuen Namen nehmen als alles übern haufen zu werfen und dann nur die Marke bzw. den Namen zu behalten... P.S.: Da in den Viral Campaign Episoden Sheva, Chris und Claire noch leben schließe ich aus, dass es sehr viele Tote geben wird... Nur Wesker wird höchstwahrscheinlich dem Ende in gegen treten ;(

    "What the hell is it? Whatever it is, it's not human..."
    °James Sunderland, Silent Hill 2°

  • [QUOTE]Im Gegenteil: Man habe bei Capcom von der ersten bis zu letzten Minuten viel Spaß mit der Entwicklung von Resident Evil 5 gehabt.[/QUOTE] ähm wenn ich auf klo nen ei leg bin ich auch mega glücklich und erleichtert , trotzdem ist das was ich gemacht habe scheisse und nicht mehr wenn ihnen das spiel so an sich gefällt , ob in den chefetagen oder beim debugger im keller ,warum dann verändern ? keiner kann mr erzähln das die von allein darauf kommen " och lass ma bissle was anders machern " die kritiken der im stich gelassenen fans war einfach so gross das man darüber nach dachte, ganz klar klar sicherlich spielen auch andere sachen eine rolle , ich denke aber das das feedback einfach nicht so war wie sie sich das erhofft haben
  • Ich sehe es ebenfalls wie Payne. RE5 ist nun endgültig das höchste Maß des zu besitzenden Actionpotenzials, was jemals ein Resident Evil Spiel hatte und es ist jetzt schon dem eigentlichen Sinne (von Resident Evil) zweckentfremdet. Ob die Entwickler nun wirklich ein altes Spielprinzip, in der heutigen zeit und für die heutigen Casual-Gamer bzw. neumodisch gewohnten (jungen) Spieler, auf den Markt bringen... weiss nicht so recht. Könnte eher so etwas wie Code Veronica werden - wo wenigstens die Hintergründe noch dynamisch waren, aber ich glaube ehrlich gesagt nicht dran.
  • ich weiß gar nicht was ihr habt... die veruschen mit ihrem produkt so viel geld wie möglich zu machen, darum haben die es wahrscheinlich abgeändert.. würdet ihr auch so machen, wenn ihr etwas auf dem mark anbieten würdet....
  • also nach bissle hier und da schnibbeln hört sich diese generalüberholung nicht an , ich denke sie wollen alles von grund auf ändern , aber wenn das spiel doch so ein bomben game ist , warum verändern was doch sooooo super ist
  • [quote][i]Original von DR.Payne[/i] aber wenn das spiel doch so ein bomben game ist , warum verändern was doch sooooo super ist[/quote] Weil man nicht immer und immer wieder mit demselben Spielprinzip begeistern kann, egal wie gut es auch sein mag. Mikami hat es auch mal treffend gesagt. ;) Die Zelda-Reihe soll übrigens auch generalüberholt werden, obwohl der letzte Teil von den Spielern geliebt wird und Spitzenwertungen kassierte, die Verkaufszahlen waren auch sehr gut. Das ist genau so wie mit einer neuen Konsole, irgendwann ist der Punkt erreicht und das Potenzial ist völlig ausgeschöpft. Wie soll Resident Evil 6 ohne große Neuerungen beigeistern können? Egal wie es die Entwickler auch umsetzen, es wird im Schatten von RE4 bzw. RE5 stehen, besser gehts einfach nicht, zumindest nicht ohne radikale Änderungen.
  • Also ich denke mal, dass die das schon so geplant hatten. Die wollen ja die Charaktere offenbar los werden und dann machen die aus Resident Evil einen Egoshooter, wo es dann um eine gewisse Alice geht und man durch die Gegend hüpft und mit zwei Messern Parasiten ohne Wirte abschlachtet.
  • Wie viel Geld verlang ihr für eure Glaskugel? Meine ist nämlich gestern kaputt gegangen. ;( Und das Leben ist verdammt hart, wenn man die Zukunft nicht kennt, ich zahle jeden Preis, Hauptsache ich bekomme auch eine! :sadd:
  • Ich kann irgendwie nicht nachvollziehen, wieso Capcom das Gameplay von Teil 4 und 5 über Bord werfen sollte.....schließlich hatte dieses Spielprinzip den größten komerziellen Erfolg! Dadurch ist Resident Evil viel populärer geworden, als es ohne dieses Gameplay jemals hätte werden können...... Zwar würde mich ein "Back to the roots" extrem freuen, aber am neuen Gameplay ist auch nichts auszusetzen..... Andererseits: RE5 ist in meinen Augen ein RE4 "2"! Es bietet so gut wie keine Neuerungen und spielt sich absolut identisch.....das nochmal ein drittes mal zu bringen wäre dann irgendwie auch schon wieder langweilig......ich muss auch gestehen, das ich mich auf RE5 lange nicht so freue, wie auf diverse andere Games.......ich denke nach diesem Teil wird das Gameplay für mich ausgelutscht sein, es wäre nur perfekt, wenn Capcom mal was anderes machen würde! Auch wenn ich dann mal stark bezweifel, das es wirklich "Back to the Roots" geht, sondern etwas vollkommen anderes kommt......Ich denke nur an Halo Wars Oo :8o: !
  • Ich bin ja echt mal gespannt was dabei rauskommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das neue Gameplay über Bord werfen, weil Capcom damit eine Masse Geld gemacht hat und die Resident Evil Serie damit Massentauglich gemacht hat. Das alte Gameplay war meiner Meinung nach besser, aber halt nicht für jeden das richtige. Mit dem Gemisch aus Shooter und Survival Horror treffen sie halt den Nerv von mehr Menschen. Na ja wie gesagt bin mal was da rauskommt.