Die klassische RE-Steuerung

  • Muss sagen, ich kam bis jetzt eigentlich mit der klassischen Steuerung am besten zurecht.Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich die schon seit Jahren gewohnt bin und die auch besser beherrsche als z.B die typische 3D-Steuerung wie in FF oder anderen Games.
  • Muss zwar zugeben, dass ich mit der Steurung am Anfang [I]nicht[/I] ganz zurande kam, aber mitlerweile finde ich, das diese Art der Steuerung die beste ist, die man in solchen Spielen haben kann, sogar besser als die Direktsteuerung á la Final Fantasy
  • Ich finde die RE Steuerung perfekt und realistisch. Die RE4 Steuerung ist im Grunde genommen genauso wie auch die Steuerung der alten Teile. Es ist nur ein anderer Kamerawinkel. Obwohl die RE4 Kamera für das Szenarion einfach perfekt ist. Stellt euch einfach mal vor die Kamera beim Dorf würde von oben runtergucken. Man würde jeden Gegner sehen der auf einen zustürzt! Das würde jegliche Spannung nehmen. Also niemals bei solchen Action reichen Titeln wie RE4 eine andere Cam als Ego oder OTS (Over the Shoulder) Perspektive. Das man nicht laufen kann während des Schießens ist erstens: Realistisch und zweitens: Einfach besser für's Spiel. Es gibt Leon (und den anderen) eine gewisse Verwundbarkeit.
  • Finde die Steuerung auch perfekt, beim ersten mal zocken 10 min Einspeilzeit und man kann auch gerade laufen :D Das man in RE4 und RE DS das Messer mit der Linken Schultertaste zuckt finde ich super das sollte auch so bleiben denn jedes mal wenn ich RE Remake als Chris zocke muss ich mich am Kopf kratzen wieso man zwar das Teil an der Schulter hängen hat aber es in der Kiste liegt, weil es einfach zu viel Platz wegnimmt :8o:
  • Schlecht ist sie auf keinen Fall, aber stark gewöhnungsbedürftig und etwas träge - für Einsteiger ein Horror! Dass sie träge ist geht bei einem Horrorspiel meiner Meinung nach in Ordnung, allerdings nervt es, dass man nicht präzise ziehlen kann. Das hätte man echt besser lösen können (so wie bei RE4 halt). Aber nach den etlichen Stunden die ich gespielt hab', komm' ich mit der Steuerung sehr gut klar - als ich das erste Mal ein Resi gespielt hab, fand ich sie schrecklich. :rolleyes:
  • Ich fand es anfangs verwirrend, dass ich in der third Person aus einem bestimmten Winkel alles sehe, trotzdem aber in First Person steuere. (vllt. das einzige Überbleibsel, was noch zeigt, das RE ursprünglich ein FPS werden sollte und wegen Faulheit vergessen auf die Kameragebundene Steuerung um zu stellen?) Doch mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Nur besagtes Drehen der Figur ist etwas zu langsam geraten. Nerft mich besonders im einser, wo man uns auch noch keine 180° drehung und/oder Autoaim spendiert hat.
  • [quote][i]Original von Bindal[/i] (vllt. das einzige Überbleibsel, was noch zeigt, das RE ursprünglich ein FPS werden sollte und wegen Faulheit vergessen auf die Kameragebundene Steuerung um zu stellen?)[/quote] Ganz bestimmt nicht. :rolleyes: RE steuert sich auch nicht "wie ein Ego-Shooter", die Spielfigur wird einfach direkt kontrolliert. Soll heissen, die Figur geht bei dem Befehl "oben" nach vorne und dreht sich bei dem Befehl "rechts" nach rechts. Eine direkte Steuerung ist die einzig praktische Steuerung bei Spielen mit häufigen Kamerawechsel. Bei einer üblichen indirekte Steuerung, wo man bei jeden anderen Kamerawinkel die Stickrichtung ändern muss wäre RE kaum spielbar.
  • [quote]Bei einer üblichen indirekte Steuerung, wo man bei jeden anderen Kamerawinkel die Stickrichtung ändern muss wäre RE kaum spielbar[/quote] Ich stimme Subzero vollkommen zu. Das ist auch eigentlich der Knackpunkt den ich vollkommen nicht verstehe. Bei einer indirekten Steuerung mit Kamerawechseln wie z.B. Devil May Cry regt sich kein Schwein auf alle sind zufrieden, aber bei einer direkten Steuerung wie bei RE die einem eigentlich das "verlenken" unmöglich macht beschweren sich alle. ?(
  • @Reon: Doch, ich. ^^ Ich würde DMC auch am liebsten mit direkter Steuerung spielen. Die Sache ist nur, dass die indirekte Steuerung einsteigerfreundlicher ist und somit besser fürn Mainstream geeignet. Und wenn man bei DMC einmal kurz in die falsche Richtung läuft ist es nicht so schlimm. Bei RE hingegen...