Logikfehler bei Resident Evil 4

  • naja die story von 0-cv is ja recht logisch alles hat mit einem virus zu tun und das wird recht glaubhaft rübergebracht., die story vom 4. is ja auch ganz gut, im prinzip, der parasit, eine neuentwicklung nur haben sie in keinem teil vorher soviel abartige sachen eingebaut wie im 4. :) warum sind die gegner intelligent und besitzen keine schusswaffen? wieso haben selbst die soldaten auf der letzten insel keine besseren waffen als elektroschocker? und weshalb kann man den endboss nicht miteiner partie stahlträger von der plattform stoßen , physik nicht vorhanden :) ich mag teil 4, wenn man das seichte halbhorror halb action spiel nicht aus realitätsnahen gesichtspunken betrachtet teil1 ist meiner meinung nach der realitätsnäheste teil der ganzen serie, die story ist glaubhaft, wie von einem guten film zB dawn of the dead klar der faktor zombie und mutierungen durch virus ist normal schon unrealistisch, aber man weiss nie wozu der mensch dank forschung in der lage sein wird . soviel text kurzer sinn, die story ausm 4. is ok, nur hat das spiel passagen wo man sich fragt wo der realitätsnahe bezug der anderen teile hingekommen ist , denn das hat ja irgendwie den besonderen flair von re ausgemacht :) mfg edit: hab ja die uncut gc version mit bonus cd mit making of vom 4. teil. die entwickler sagen da ja offen das es in eine andere spielart wird, das man stattwie bisher auf alltagsumgebungen, auf eine isolierte welt setzt nur wie sie meinen erzeugt das einen ganz eigenen grusel, der bei mir aber ausgeblieben is leider :(
  • @Chris Manche Gegner haben doch Bazookas. Mehr Schusswaffe geht nicht. Und nicht jeder spanische Dorfbewohner hat ne Knarre zu Hause. Sektenmitglieder auch nicht unbedingt. Und was die Soldaten auf der Insel betrifft, es wär doch ein bisschen blöd, wenn sich das Spiel zu einem simplen Schusswechsel-Gameplay rüberwechseln würde, da ist man lieber den bisher eingeschreiteten Weg treugeblieben. Außerdem gibt es auch Gatling-Guns und Geschütze. ;)
  • Das seh ich genauso... RE4 wirkt auf mich wie "RE trifft Prince of Persia". Ich freu mich immer wieder über einen RE-teil, der von Raccoon City oder zumindest von 1998-2003 handelt^^ (dazu gehören auch beide outbreak und REUC)
  • @ sub ich find diese gegnerschere zu krass einerseits gegner mit miniguns, raketenwerfer, andererseits gegner mit eschocks, flegeln und äxten, das ergibt irgendwie keinen sinn das die dorfbewohner keine schusswaffen haben lass ich mir ja noch einreden das des burgherren wachen waffen aus dem mittelalter verwenden ok, das kann man akzeptieren, sind halt retrofans ;) aber das die soldaten mit eschockern kommen da musst ich nurmehr lachen ;)
  • Ich kenne RE seit 1997. Und jeder Teil ist Schwachsinnig. Jeder gute Horror, Action,Science Fiction Film ist Schwachsinnig. Genau wie andere Spiele für PC,PS,X-BOX,GC,Wii sind Schwachsinnig. Aber wenn störts, mich nicht. Den ich finde den Schwachsinn ToTaL Geil. Und was mich als einziges Ärgert ist das im Film(2teil) und in dem SPIEL (RE 4) ,die einschläge der Bombe andes sind. Im Film ist sie Über Raccoon City Explodiert. Im Spiel ist sie auf geschlagen. Auch wenn man die Filme und Spiele nicht ganz unter einen Hut bringen kann, hätten sie wenigstens darauf Achten können. Das ist das einzige was ich SCH..... finde. :eatit:
  • Die Frage die mich sofort am Anfang des Spiels beschäftigt hat: Sooo viele Ganado, so ein "kleines" Dorf? Wo schlafen die den alle? Außerdem gibt es in ganzen dorf nur ein Klo, in Mendez Haus, und obwohl das ein Steh-Klo ist hängt da Toiletenpapier Dann noch die Ganado die sich unbeobachtet fühlen, wenn man denen nicht zu leibe rückt misten die bis in alle ewigkeit. Und wie kommts das die Ganado auch sterben wenn man ihnen nur in den Fuß, oder die Hand schießt? Leon kann ja von den Bärenfallen auch nicht sterben. Aber bei Videospielen is logik eh fehl am platz PS: schonmal bei den Polizisten auf die Hände geguckt? Das sind keine Handschuhe
  • [quote][i]Original von 4resident_evil[/i] Die Frage die mich sofort am Anfang des Spiels beschäftigt hat: Sooo viele Ganado, so ein "kleines" Dorf? Wo schlafen die den alle? Außerdem gibt es in ganzen dorf nur ein Klo, in Mendez Haus, und obwohl das ein Steh-Klo ist hängt da Toiletenpapier Dann noch die Ganado die sich unbeobachtet fühlen, wenn man denen nicht zu leibe rückt misten die bis in alle ewigkeit. Und wie kommts das die Ganado auch sterben wenn man ihnen nur in den Fuß, oder die Hand schießt? Leon kann ja von den Bärenfallen auch nicht sterben. Aber bei Videospielen is logik eh fehl am platz PS: schonmal bei den Polizisten auf die Hände geguckt? Das sind keine Handschuhe[/quote] Klar sind das Handschuhe, die haben doch ne Naht an der Seite und sind viel heller als deren Haut 8o oder etwa nich...
  • [QUOTE]Das finde ich total übertrieben, und dann die Tatsache, das Leon gegen einen Supersoldaten im Nahkampf bestehen kann, ist lächerlich, naja ok, ohne Ada wäre er vielleicht tot gewesen aber trotzdem. (ich rede vom Messerkampf)[/QUOTE] Naja Leon wurde auch als Polizist ausgebildet und dann später noch als Agent der US-Regierung. Denkst du nicht da lernt er alle Kampftechniken und Verteidigungsmoves? [QUOTE]hab ja die uncut gc version mit bonus cd mit making of vom 4. teil. die entwickler sagen da ja offen das es in eine andere spielart wird, das man stattwie bisher auf alltagsumgebungen, auf eine isolierte welt setzt nur wie sie meinen erzeugt das einen ganz eigenen grusel, der bei mir aber ausgeblieben is leider [/QUOTE] Genau das hat bei mir den Reiz in RE4 ausgemacht. Diese isolierte, kranke, psychopathische Welt. Das hat mich schon ein wenig schockiert. So fern ab von jeder Zivilisation. Keine Polizeistation weit und breit, kein Krankenhaus, keine Autos, nichts!!! Das war schon eine neue Art Horror für mich.
  • [QUOTE]Das finde ich total übertrieben, und dann die Tatsache, das Leon gegen einen Supersoldaten im Nahkampf bestehen kann, ist lächerlich, naja ok, ohne Ada wäre er vielleicht tot gewesen aber trotzdem. (ich rede vom Messerkampf)[/QUOTE] Naja.. guck ma genau hin, Leon kann doch kaum sein Messer halten, und ohne Ada wäre er auf jeden Fall Tod(iehe Seperate Ways). Und der tritt in den aller wertesten zeigt ja wer die Oberhand hat, von daher. AUßERDEM! Hinter Krausers Anabolika Muskeln steckt wahrscheinlich weit weniger Kraft als man vermuten würde. Was ICH übertrieben fand war hingegen das, was Krauser bei Seperate Ways mit dem Stalträger gemacht hat^ ^
  • Das sinnloseste und unmöglichste überhaupt ist Adas Sprung über die Brüstung, nachdem sie die Plaga-Probe in Händen hat. 2 Sekunden später sitzt sie dann gemütlich in ihrem Helikopter. 1.Trägt die gute Frau ständig Absatzschuhe! und 2. Hätten sie die Rotorblätter in kleine Scheibchen geschnitten! :ahja:
  • Jo, genau, Helis die senkrecht fliegen ist noch gar nichts gegen Menschen die aus dem Stand rückwärts!?! sieben Meter hoch springen und mit einem Salto auf einer Brüstung landen. Krauser = Wüstenspringmaus? Adas Kostüm ist vor allem lachhaft, finde ich. Klar sieht es gut aus, aber wenn man "unpraktisch" googelt findet man doch dieses Kleid und die Schuhe...

    Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht auf sie fällt, ganz egal wie irre sie sind - Seth Gekko

  • Hätte noch ein kleines Detail zum Messerkampf mit Krauser: Wenn ich mich nicht irre, ist die Klinge von Krausers Messer, nachdem er Leon attackiert, sauber. Aber nachdem die Kamera auf Leon schwenkt und er beginnt zu bluten sieht man zuerst Blut tropfen und dann welches am Messer ... irgendwie seltsam. Und noch ne Frage: wodurch mutierte Krausers Arm? Ich kann mich irren oder was übersehen haben, aber ich würde den Parasiten von Saddler ausschließen, da Krauser nicht für Saddler arbeiten wollte und sich wohl kaum ein "Kontrollorgan" hätte einpflanzen lassen ... Zudem kommt dazu, dass Saddler nicht wusste, wie er Krauser loswerden sollte, wenn Krauser mit dem Parasiten infiziert gewesen wäre, hätte das für Saddler ja kein Problem dargestellt?