Resident Evil (Original) - Communitywertung

  • Eure Spielbewertung! 14

    1. 1 | Extrem grottig! (0) 0%
    2. 2 | Verwese doch einfach! (0) 0%
    3. 3 | Vergessenswerter Ableger. (0) 0%
    4. 4 | Ein eher unterdurchschnittliches Spiel. (0) 0%
    5. 5 | Solider Ableger. (0) 0%
    6. 6 | Ganz gut, aber das Spiel infiziert noch nicht richtig. (0) 0%
    7. 7 | Guter Ableger, der Virus wirkt. (0) 0%
    8. 8 | Was für ein hervorragendes Spiel! (7) 50%
    9. 9 | Nahezu perfekt. (2) 14%
    10. 10 | Überragende Apokalypse. (5) 36%

    Zukünftig wäre es interessant zu sehen, wie unsere Community die jeweiligen Resident Evil-Ableger im Schnitt bewertet. Passend zu den Resident Evil 2-Wertungsthreads (Original & Remake), nun die "Wertungsoffensive" zum ersten Ableger unseres geliebten Franchises. Die Wertungsumfragen zu den weiteren Ablegern folgen im Laufe des 1. Quartals 2019!


    Bewertet wird klassisch mit einer Skala von '1-10', wobei '10' die höchste Wertung darstellt.


    Zusätzlich zu eurer Punktbewertung, könnt ihr natürlich gerne euer Fazit zum Spiel hier kundtun. Bedenkt dabei, dass die Wertungen jedes Mitgliedes subjektiv sind. Objektive Bewertungen sind nur ein Mythos!



    AKTUELLE COMMUNITYWERTUNG ~ 8,9

    Stand: 12.04.2019

  • Persönliches Fazit (Retrospektive)


    Aus heutiger Sicht natürlich ein sehr sperriges Spiel und unglaublich cheesy. In der Retrospektive dennoch ein sehr charmantes Game, welches meinen Spiel-Geschmack nachhaltig geprägt hat. Der B-Movie-Charme spricht mich hier tatsächlich enorm an, die Charaktere sind auf ihre verschrobene Art und Weise unglaublich liebenswert und die ikonischen Momente bereiten mir noch heute viel Freude.


    Der Survival-Aspekt hat für mich hier super funktioniert, auch störte ich mich nie an der Inventar-Beschränkung, dem Backtracking oder Tür-Ladezeiten. Ich mochte das Zusammenspiel der Charaktere und verschiedenen Szenen, je nach dem welchen der Hauptprotagonisten man hier ausgewählt hat. Auch las ich mit viel Neugier und angespannter Sitzhaltung alle Notizen und Tagebücher, die sich im Herrenhaus und den anderen Locations auffinden ließen. Das Rätsel-Design ist noch heute extrem verschroben, aber einfach unglaublich unterhaltsam! Der (Pixel)-Gore tut hier sein Übriges.


    Am Ende hätten sich die Wege/Erlebnisse von Jill und Chris sicher noch deutlicher unterscheiden können, auch ist das Level-Design der unterirdischen Anlage/Höhle fürchterlich. Rückblickend gesehen, fehlen dem Spiel sicher auch noch 1-2 Komfortfunktionen, die ich aber wohl aus heutiger Sicht mehr vermisse, als damals (180°-Drehung, Schnellauswahl der Waffen etc.).


    Im Grunde tendiere ich hier zu einer 7-Punkte-Wertung, da es aber den Startschuss eines hervorragenden Franchise markierte, bewerte ich das Original mit 8 von 10 Punkten.

  • Resident Evil 1 war mein zweites Resident Evil das ich jemals gespielt habe. Habe ja erst mit Teil 2 im Jahre 1998 begonnen und dann Re 1 zum ersten Mal Ende 98 gespielt. Nachdem grandiosen RE 2 war ich von Re 1 nicht so wirklich begeistert muss ich zugeben. War in jeglicher Hinsicht ein Downgrade.


    Die englische Synchro fand ich schon damals als 13 jähriger einfach nur peinlich. Allein schon beim Spruch mit dem Jill Sandwich wo man fast gemerkt hat das die Sprecherin von Jill einen Lachanfall bekommen hat. Das Intro mit dem schlechten "Schaupielern" was ja für manche Leute einen gewissen Charm hat war nie so mein Ding.


    Als ich das Teil zum ersten Mal gespielt habe, hätte ich ihm höchstens eine 7/10 von 10 gegeben, eher eine 6/10.


    Habe aber bei der Abstimmung eine 8/10 gegeben.


    Die oben erwähnten negativen Punkte fallen mir auch heute noch mehr als störend auf, aber das Spiel macht trotzdem einiges richtig.


    Es schafft trotz der unfreiwilligen Komik, eine ´düstere Stimmung rüber zu bringen. Die Hintergründe sehen auch noch recht gut aus und die Musik ist über jede Zweifel erhaben. Atmosphärisch gesehen ist das Spiel top.


    Ich spiele Resident Evil 1 auch heute noch gerne. Aber wenn ich das Spancer Mansion in bester Qualität nochmal besuchen möchte geht nichts über die Gamcube Version des Remakes.

  • Ich hab das Original RE damals als drittes gespielt (zuerst RE3 und dann RE2, verkehrt herum halt ^^). Im gegensatz zu RE3 oder RE2 war das erste schon arg B-Movie like (finde das bei späteren teilen eig. nich mehr so) und auch speerig, konnte mich aber sofort zurecht finden. DIe Story war schlicht un knapp bemessen aber dennoch hatte mich der Charme gepackt und konnte verstehen wie es dann zu RE2 & RE3 kam.


    Ich geb ihm 8/10

  • Als Resident Evil Fan der 2. Stunde hier gern in Kurz:


    Ich fand das Spiel bei der ersten Begegnung richtig kacke.



    Etwas ausführlicher:


    Ein Freund von mir (ziemlicher Freak zur damaligen Zeit, drehte auch gerne selber Z-Horror Movies und war auch sogar schon mal mit einem Film im Splatting Image) hat sich das wie für unsere damaligen PS1 Verhältnisse üblich aufm Flohmarkt für US Importe beschafft nachdem er in einer der vielen Game-Zines davon las. Er kam dann irgendwann im Sommer damit an, zeigte es mir, drückte mir den Controller in die Hand und sagte: na komm, spiel mal. Ok, der Intro-Film war so spontan da auch nicht mehr so flashy (auf der PS1 gab es viele Games die real gedrehte Filmsequenzen hatten), aber dann kam die ätzende Steuerung und natürlich der Raum wo die Hunde durch´s Fenster hüpften und dann hatte ich eigentlich gar keine Lust mehr weil die Biester immer in eine richtung liefen wo ich grad nicht die Knarre hinzielte. Wohlgemerkt: Bei der ersten RE-Version gab es noch keine automatische Zielhilfe.


    Wie es halt so ist, wenn der Drug-Dealer dir den ersten Schuss nicht gratis gibt, war es das mit "Fan der ersten Stunde"


    Knappes halbes Jahr später im Winter, ich war erkältet und krank daheim und besagter Freund kam mich besuchen. Beim Verabschieden hat er mir dann eine gebrannte Disk dagelassen und meinte nur "spiel das mal in Ruhe an, hast ja Zeit jetzt". Gesagt getan. Klar erkannte ich wieder was er mir da in die Hand gedrückt hatte - nur hatte ich da jetzt die Möglichkeit, das in meinem Tempo anzuschauen und mich genau mit der Steuerung vertraut zu machen.


    Und so kam´s wie es musste, und ich setzte mir selber den Schuss mit dem RE-Virus. RE 1 hat fortan seit Januar 1997 lange die Liste meiner Lieblings-Spiele angeführt. Part of the Allstars.


    Eine derartige Immersion gab es halt einfach noch nicht - und im Zusammenspiel mit dem wirklich genialen Soundtrack war das einfach ein unglaubliches Vergnügen.