Resident Evil 2 Remake - Communitywertung

  • Eure Spielbewertung! 21

    1. 1 | Extrem grottig! (0) 0%
    2. 2 | Verwese doch einfach! (0) 0%
    3. 3 | Vergessenswerter Ableger. (0) 0%
    4. 4 | Ein eher unterdurchschnittliches Spiel. (0) 0%
    5. 5 | Solider Ableger. (0) 0%
    6. 6 | Ganz gut, aber das Spiel infiziert noch nicht richtig. (0) 0%
    7. 7 | Guter Ableger, der Virus wirkt. (0) 0%
    8. 8 | Was für ein hervorragendes Spiel! (3) 14%
    9. 9 | Nahezu perfekt. (11) 52%
    10. 10 | Überragende Apokalypse. (7) 33%

    Zukünftig wäre es doch sicherlich interessant zu sehen, wie unsere Community die jeweiligen Resident Evil-Ableger im Schnitt bewertet. Zum Einstieg versuchen wir es mit einem Wertungsthread zum Resident Evil 2 Remake.


    Bewertet wird klassisch mit einer Skala von '1-10', wobei '10' die höchste Wertung darstellt.


    Zusätzlich zu eurer Punktbewertung, könnt ihr natürlich gerne euer Fazit zum Spiel hier kundtun. Bedenkt dabei, dass die Wertungen jedes Mitgliedes subjektiv sind. Objektive Bewertungen sind nur ein Mythos!



    AKTUELLE COMMUNITYWERTUNG ~ 9,2

    Stand: 14.04.2019

  • Für mich ist RE2R nahezu perfekt.
    Habe nun Leon durch seit gestern. War schon ganz nah dran am Original. Manches natürlich anders, zum Ende hin weniger als man kennt (obwohl ich soviel Magnum Munition gehortet habe und dann für nichts). Auf Veteran uff da "schummelt" das Spiel zum Ende hin manchmal ganz schön. Man sieht einen Treffer / Blut aber Gegner reagiert nicht darauf.
    Wenn es in diese Richtung für RE3R geht, ja bitte, nur her damit!

    Edit: Steph hat es angesprochen, wie kann ich dass nur vergessen. Die Zombies halten wirklich zu viel aus. Cerberus sind meist mit weniger Schüssen erledigt aber die Zombies brauchen, auch wenn es immer Kopfschüsse sind, mehrere. Auch da kein garant das diese tot sind.

  • Persönliches Fazit


    Ich bin mit nur wenigen Abstrichen wirklich extrem begeistert, Ausnahme ist hier die zu übertriebene Schadensresistenz der Zombies. Diese wirken auch im Vergleich zu anderen Gegnern einfach unrund gebalanced. Schade sicherlich auch, dass einige Gegnertypen dem Budget zum Opfer gefallen sind und leider entfernt werden mussten.


    Wirklich gut gefallen haben mir die neuen Designs von Claire und Leon sowie den Nebencharakteren. Für mich wirken diese menschlicher/natürlicher und gerade bei den Hauptprotagonisten auch dem jungen Alter entsprechend. Auch finde ich es schön, dass einige Nebencharakter mehr "Screentime" erhalten haben und vieles nochmal eine emotionalerer Note bekommen hat - dem apokalyptischen Drama entsprechend. Ich mag auch heute noch die cheesy Präsentation und den B-Movie-Charme des Originals, bin aber froh, dass nun hier mehr Bodenständigkeit und Natürlichkeit ins Spiel gekommen ist. Wenn auch nicht an allen Stellen.


    Besonders hervorheben möchte ich hier zudem die Umgestaltung der Räumlichkeiten, die natürlich auch aufgrund der heutigen technischen Möglichkeiten, näher an ein apokalyptisches Szenario herankommen, als noch das Original. Auch das durchaus clevere Versetzen einiger Abschnitte sorgte für mehr Abwechslung und auch Überraschungen, selbst für Kenner des Originals. Das Gameplay und die Perspektive haben hier ebenfalls gut funktioniert, gerade weil die Räume natürlich schön abgedunkelt sind.


    Der "panikauslösende" Tyrant alias Mr. X wird sicherlich für gespaltene Meinungen sorgen, mir hat die Dreingabe nun in beiden Szenarien gut gefallen. Die Atmosphäre wirkt dadurch dichter, da man an einigen Stellen behutsamer voranschreiten muss und nicht wie Rambo durch das Polizeirevier flitzen sollte! Gerade seine unüberhörbaren Schritt sorgen hier für ein gewisses Angstgefühl. Großartig!


    Das Remake zu Teil 2, dem "Heiligen Gral" der (klassischen) Resident Evil-Ableger, landet hier instant in meine "Resident Evil-Top 3", weshalb ich hier gleich in die Vollen schlage und das Spiel mit satten 10 von 10 Punkten bewerte.

  • Für mich ist das Game, nach abschluss aller Szenarien (endlich!) Nahezu Perfekt, also 9/10... der Punkt abzug kommt einfach daher, dass nur mein absolutes Lieblingsspiel, nämlich das RE2 Orginal 10 von 10 verdient hat :D


    Nach dem ganzen Crap was Capcom so verzapft hat mit RE5+RE6 (Ich liebe auch RE 5 aber es hat einfach den Namen der Serie nicht verdient imho und warum stirbt Wesker????) waren meine erwartungen an das Remake eher mäßig, jedoch ist ihnen damit wirklich ein Meisterwerk gelungen, ich kann nun Positiv in die Zukunft schauen und warte gespannt auf neue Veröffentlichungen der RE Serie.


    Bis dahin werd ich mich erstmal the 4th Surrivor widmen :D

  • Nahezu Perfekt!


    Sachen die Capcom noch fixen muss sind in der Wertung nicht inbegriffen.
    Mich stört eher das die Zombies ziemlich viel an Schaden einstecken was im vergleich zu Lickern oder zu den ersten beiden Mutationen von Birkin schon lächerlich ist.

    Die Beziehung Sherry/Claire ist viel besser dargestellt und bei Robert Kendo hat mir echt Tränen in die Augen getrieben.

    Generell war das storytelling viiiiel besser! Irons bspw. hat mal ne ordentliche Story und Anette wurde mal ordentlich dargestellt, ebenso wie William der ja viel zu unschuldig wirkte, wenn man Zero nicht gespielt hat.

    Allein das Ende von Claire welches ich hatte ist ein Kritikpunkt, denn man begegnet sich im Zug und Leon sagt "Leon du hast es geschafft" und sowas in der Art wie, hab ich doch gesagt.... aber geht trotzdem noch klar!

  • So noch langer Zeit mal wieder hier im Forum unterwegs.


    Ich habe dem Spiel 9/10 Punkten gegeben finde es nahezu perfekt.


    Re2 hat mich wirklich positiv überrascht. Es ist nahezu die perfekte Mischung aus Alt und Neu. Es fühlt und spielt sich wirklich noch wie ein klassisches RE nur eben ohne die fixe Kamera und die Pre Rendered Backgrounds.


    Das Story Telling ist meiner Meinung nach viel besser als im Original. Alle Charaktere wirken menschlicher.


    Das war auch der erste Teil wo mir Ada Wong richtig gefallen hat. Konnte ja bisher nie verstehen warum die so eine große Fanbasis hatte. Aber im Remake finde ich sie cool. Sie ist zwar gegenüber Leon immer noch recht distanziert, aber es gibt Momente wo sie sich offensichtlich doch um ihn sorgt, scheinbar jedenfalls. Das macht den "Betrug" dann wesentlich tragischer aus der Sicht von Leon.


    Auch Annette wird besser dargestellt. Auch die Beziehung zwischen Claire und Sherry kommt besser rüber.


    Gameplay mäßig gibt es auch nichts zu meckern. Gab schon lang kein RE mehr wo ich mich wirklich mit so wenig Munition durch das Spiel schlagen musste. Hatte beim Endkampf nur noch ein Heil Item, gab kein RE wo ich so schlecht ausgerüstet war. Habe es am Ende aber geschafft.


    Was die Gegner betrifft da gibt es auch nichts zu meckern. Die sind alle Gruseliger und gefährlicher als im Original. Besonders das Update der Ivys hat mir sehr gut gefallen. Habe die Dinger am Anfang nicht erst genommen, weil nicht wusste, dass die einen mit einem Treffer erledigen können.


    Am Anfang war ich etwas enttäuscht als ich gesehen habe, dass es im Keller keine Spinnen mehr gibt, aber das man die Spinnen mit den G-Kreaturen ersetzt hat ist eine gute Idee. Und macht dramaturgisch auch Sinn. Fand sowieso, dass die G-Larven einen zu kurzen Auftritt hatten.


    Man hat ja gelernt, dass sich die G-Kreaturen eigentlich nur fortpflanzen wollen, und da macht es schon Sinn, dass der liebe William alles "befruchten" möchte was ihm so über den Weg läuft.


    Ich bin jetzt jedenfalls wieder zuversichtlich was die Zukunft der RE Reihe betrifft. Mit Re 7 hat Capcom hat schon die ersten Pfade in die richtige Richtung gemacht. Mit dem Re 2 Remake sind sie diesen Weg weitergangen und das mit Erfolg.


    Freue mich schon auf den RE 2 DLC und auf weitere RE Teile. Hoffentlich entschließt sich Capcom für ein RE 3 Remake .

  • Also ich muss gestehen dass Resi 2 Remake ist bis jetzt das beste was ich gespielt habe. Die Grafik ist der Hammer story genial (kannte den 2ten noch nicht so gut) Atmosphäre dicht und schon beängstigend.


    Allein wo zum ersten mal birkin gegen einen kämpft, die cutscenes usw usw ("er steht direkt hinter dir") Ich liebe es... Wirklich... Und hab nie gedacht dass ich mit der Steuerung so gut zurecht komme... Da ich ja nicht so der konsolero bin... Freue mich schon auf die nächste tour durch raccoon city... Durch bin ich wahrscheinlich auch noch lange nicht... Schau mir aber auch gern vieles genauer an und hoffe dass ich mit der Munition usw gut zurecht komme bis zum Schluß... Ich habe mich für den weg mit claire entschieden.




    Gruß maik




    Edit: Sagt mal kommt es eigentlich nur mir so vor oder ist das Raccoon City Police Departement ungeheuerlich groß... Weiß nicht warum aber ich musste darüber nachdenken... Uhrenturm, Bibliothek, die vielen Räume, vieles so prunkvoll (stichwort statuen)... Ist das irgendwie auch storytechnisch untermauert warum das so ist? (sponsored by umbrella?!) wenn ich "Vergleiche" sind 99,9% die ich bis jetzt gesehen habe (real life, tv etc pp) eher klein, gar mickrig und nicht (so) protzig etc pp


    Vielleicht ist es auch Unwissenheit warum ich das nicht weiß... Aber wundern tut mich das schon irgendwie... Just my 2 cents

  • Edit: Sagt mal kommt es eigentlich nur mir so vor oder ist das Raccoon City Police Departement ungeheuerlich groß... Weiß nicht warum aber ich musste darüber nachdenken... Uhrenturm, Bibliothek, die vielen Räume, vieles so prunkvoll (stichwort statuen)... Ist das irgendwie auch storytechnisch untermauert warum das so ist? (sponsored by umbrella?!) wenn ich "Vergleiche" sind 99,9% die ich bis jetzt gesehen habe (real life, tv etc pp) eher klein, gar mickrig und nicht (so) protzig etc pp


    Vielleicht ist es auch Unwissenheit warum ich das nicht weiß... Aber wundern tut mich das schon irgendwie... Just my 2 cents

    Auch wenn etwas spät, hier noch ein Hinweis dazu...


    Eine Erklärung dazu findest du im Spiel selbst bzw. in einem Dokument/einer Broschüre im Wartezimmer des RPDs. Früher wurde das Gebäude als Kunstmuseum genutzt, was zumindest die Statuen im Revier erklärt oder erklären soll.