Öffentlich-rechtlicher Rundfunk (GEZ) - Euer Konsum?

  • Nutzt ihr die Programme der öffentlich-rechtlichen Anbieter? 10

    1. Na klar. ZDF & Co. sind unterhaltsame Sender. (1) 10%
    2. Eher weniger, da mich viele Sendungen nicht interessieren / ansprechen. (4) 40%
    3. Gar nicht. Mag diese Sender und die GEZ-Gebühr grundsätzlich nicht! (5) 50%

    Wie steht ihr zu den öffentlich-rechtlichen Sendern wie ZDF, ARD & Co.? Ich schau ab und an ZDF gerne, eher die Talksachen, auch wenn das meistens in die eine und dieselbe Richtung gelenkt wird, jedoch nerven mich diese Zwangsabgaben in Form von der GEZ Gebühr. Sollen sie es wie die privaten Sender machen und Werbung schalten... Moment mal, da läuft doch Werbung! Und genau hier liegt die Schweinerei - meiner Meinung nach.


    Eine Umfrage wurde dem Thema beigefügt!

  • Es gibt Sendungen die echt gut oder ok sind, ohne Witz (ich werde alt!).

    Aber das mit der GEZ und der Werbung ärgert mich, zudem haben wir nix,worüber wir das wirklich empfangen könnten :D

    Der Fernseher ist im Endeffekt im Schlafzimmer nur ne YouTube Maschiene (Amazon Stick) oder für die PlayStation da und im Wohnzimmer als "Monitor" unserer PC´s oder für Switch/PlayStation/Snes.


    Selbst bei YouTube gibts bein uns nur Hand of Blood, Bonjwa oder Rocketbeans, die wir daheim grundsätzlich finanziell unterstützen - der Sender ist es einfach wert!

    Ansonsten hat man in den Zeiten von Netflix, Crunchyroll und co alles auf Abruf und das miest ohne Werbung!

  • Ich bin kein Fan von dieser Gebühr, jedoch konsumiere ich recht viel davon. Neben den funk-Inhalten wie GameTwo, Cinema Strikes Back oder Kurzgesagt auch TerraX sowie das generelle Nachrichtenangebot.


    dark_reserved wie kommst du darauf, dass die Gebühren auch an die privaten Sender gehen? Diese würde zwar gerne was davon abhaben, mir ist aber nicht bekannt, dass es da schon eine Regelung gibt. Ist mir aber vielleicht auch entgangen... :/

  • Ich als Österreicher der überhaupt kein Fernsehn mehr schaut, kann nur sagen es ist eine Frechheit (die Gebühren). Bei uns gibt es den ORF, man zahlt dafür die GIS. Jeder der eine Fernsehempfangseinrichtung besitzt. Gebühr: Über 50€ für Radio+ Fernsehen jeden 2ten Monat.

    Dabei kann man ORF Programme nur empfangen wenn man sich eine eigens dafür Vorgesehene DVBT/2 Einschubkarte besorgt, was mit einer Anmeldung der GIS verbunden ist, sprich wilst du gucken musst du schlucken...

    Information und Qualität des staatlichen Senders gleich 0, keine objektiven Berichte, keine vernünftigen Filme, dafür 10min Werbung zwischen eines ZIB Flash (kurzer 5min nachrichtenüberblick) und der nächsten Sendung... Ein Wahnsinn. Ich selbst weigere mich diese Gebühren zu bezahlen, obwohl ich einen 4K Fernseher zuhause habe (nur für PS4 genutzt), wenn einer der Kontrollore(!!!) vorbeikommt sag ich ich hab nix, verpiss dich :D Im digitalen Zeitalter wo sich jeder seine Inhalte selber aussuchen kann sind Manipulative Massenmedien wie Fernsehen meiner Meinung nach sowieso am aussterben.

  • geht bei uns nicht mehr jeder der einen PC Handy oder sonstiges besitzt muss zahlen den du kannst von jedem dieser Geräte öffentliche Programme nutzen


    Es spielt keine Rolle ob du es tust sondern nur das es möglich ist


    Theoretisch müsstest du bei deinem TV also den receiver ausbauen lassen damit er nur ein "Monitor" ist


    So ist es. Wir besitzen in dem Sinne auch keinen Fernsehanschluss mehr und dass schon seit fast 10 Jahren. Nutzen aber wie schon erwähnt manche Inhalte, sei es über YouTube oder den Abruf von Nachrichten - die nicht mehr oder weniger manipulativ sind, als andere Internet-Quellen^^

  • um dich zu ärgern das du trotz Hundesteuer die scheiße wegmachen musst aber Katzen Besitzer keine Steuer zahlen und die mistviehcher den ganzen Tag Rum streunern und bei anderen auf das Grundstück machen dürfen......

    Gibst du gerade Katzen die Schuld dafür, dass sie nicht wissen, dass das Blumenbeet von Onkel Gerd nicht voll geschissen werden darf? ôO

  • Es gibt auch Gebühren für Tiere die unter Schutz stehen.

    Waren mit unseren griechischen Landschildkröten mal in einer Kartei von Besitzern gewesen da wir alles gemacht haben was man machen sollte....

    Ende vom Lied war einmal im Jahr Maße und Bilder der Tiere an die Stadt senden, Gebühren für das aktualisieren zahlen und nachweise über Lebensbedingungen aufführen.
    Wir haben die Tiere 2 Jahre falsch gehalten weil uns gesagt wurde alles gut, jedes Jahr 50-100€ an Gebühren und bei verkauf nochmal 40€ wegen der Abmeldung und der neue Besitzer ist ein Züchter und hat seine Tiere nicht angemeldet.

    DAS ist ärgerlich.


    Ist halt so, die Tiere können am wenigsten dafür, auch die Katzen die eventuell ins Beet pullern.

    Egal ob GEZ, Soli oder Hundesteuer, es bringt nix die Taube anzubrüllen die dir auf dein Auto scheißt.


    Wir ärgern uns auch über die GEZ aber bringt ja alles nix.

    Da GameTwo und Radio u.a. darüber bezahlt werden, kann man sich zähneknirschend zumindest irgendwie damit anfreunden.