Resident Evil: Extinction Thread

  • die meisten hier sind treue resident evil anhänger und vergöttern die spiele sowie die charaktere...mich eingeschlossen... wie t schon sagte sie distanzieren sich ''SEHR'' stark von den spielen aber manche charaktere kommen trotzdem vor... ich meine sein wir uns ehrlich...carlos oder claire in diesem film...will nicht sagen das diese beiden schlechte schauspiele sind...der schauspieler der carlos verkörpert spielt sehr gut in ''DIE MUMIE'' oder claire in ''FINAL DESTINATION'' oder ''HOUSE ON HAUNTED HILL''... aber in ''Resident Evil: Extinction'' wars furchtbar...sehn den charakteren in den spielen nicht mal ähnlich und die dialoge sind schwach... naja hoffen wir auf den neuen computeranimierten film ''Resident Evil: Degenaration''...
  • Ich war ziemlich enttäuscht als ich aus dem Kino gekommen bin. Aber ich finde Dr. Isaacs klasse (nur als Tyrant nicht ;( ), also hat es sich schon gelohnt, den Film zu sehen. :)


    :umb: Ich jage weder den Tod, noch das Glück, denn was du gibst kommt zu dir zurück. :umb:

  • Claire war nicht schlecht gecastet,Wesker war einfach nur lach haft,Alice ist übertrieben und unnütz,die Zombies waren schlecht gemacht und ein Tyrant der wie ein normaler Mensch sprechen und denken kann?Die Spinnen,dann die Szene in der Carlos sich nen Joint an zündet und die Hillbillys die Alice an die MA 39er verfüttern wollen. Das passiert wenn sich ein paar Deppen an einen Resident Evil FIlm wagen,es tut mir nicht im geringsten leid das ich ihn mir als Raubkopie angeschaut habe,so ein Dreck sollte man nicht bezahlen,sondern für alle Zeit verbieten. Ich habe mir jetzt alle Filme an geschaut und muss sagen das dies der Lächerlichste von allen 3 Teilen war.Der erste ging noch,da dachte man ja noch das es nur die Vorgeschichte ist und im 2. Teil die Originalstory erzählt wird. Teil 2 wurde dank Alice schon etwas lächerlich,was aber durch Jill und dem Nemesis T-Type wie wett gemacht wurde.Nur der Schluss was albern,ab dem Kampf mit Nemesis. Teil 3 hatte bis auf Umbrella,Claire und Carlos nichts mehr mir Resident Evil zu tun,er erinnert ehr an eine mischung aus Dawn of the Dead und Matrix. Hunk.
  • Meine Rede, der dritte Teil ist wirklich beschissen. Aber mir gefiel das alles schon seid Beginn des ersten Teils nicht. Ich möchte da nochmal auf meinen lieblingsfehler des dritten Teiles aufmerksam machen. In der Szene in Las Vegas, wie zum Teufel passen so viele Superzombies in einen so kleinen Container :D :ahja:
  • [quote][i]Original von Silent Zero[/i] Meine Rede, der dritte Teil ist wirklich beschissen. Aber mir gefiel das alles schon seid Beginn des ersten Teils nicht. Ich möchte da nochmal auf meinen lieblingsfehler des dritten Teiles aufmerksam machen. In der Szene in Las Vegas, wie zum Teufel passen so viele Superzombies in einen so kleinen Container :D :ahja:[/quote] Ja, das hat mich auch ganz schön gewundert :ahja:


    Save the planet... for the future of the planet... Sure, that's all fine. But really how it is? For me, this is a personal feud.

  • So... hab "es" nun "endlich" gesehen... Und ganz ehrlich, es ist einfach eins der schlechtesten Filme, den ich kenne. Fast alles wurde verkackt. Die Handlung, die Action, die Effekte, die Zombies, den Tyrant, Wesker, Alice,... alles fürn Restmüll. Selten son Scheiß gesehen. Selbstverständlich ist meine Meinung als RE-Fan sehr subjektiv. Aber selbst wenn ich RE nicht kennen würde, hätte ich für den Film nur Verachtung übrig. Und als RE-Fan ist er sowieso eine Beleidigung letzten Grades... Ich finde es moralisch einfach unvertretbar, dass man mit dem Namen solch einen Qualitätsprodukt so einen Dreck macht. Und in der Zeit bekommen die FF- und SH-Fan ganz akzeptable Umsetzungen. Ich bin entsetzt. Aber da selbsternannte "RE-Fan" es kaufen und diesen Müll damit unterstützen, brauchen wir uns ja nicht wundern. Ich frage mich wirklich ob manche Leute jemals verstehen werden, dass der NAME eines Werkes KEIN Kaufargument ist. Es ist kein Wunder, dass RE als eine der wenigen Qualitäts-Spieleserien kurz vorm Absterben ist. Und das haben wir nur irgendwelche Deppen zu verdanken... Geld regiert die Welt. Qualität nicht. Leider. Ist nur meine Meinung.
  • @subzero: hier und da geb ich dir völlig recht, aba ich besitze auch alle spinnoffs von resi und die filme, der name ist schon wichtig. bei mir ist nur der punkt dass ich bis auf die hauptreihe von resi nie die produkte neu kaufe, weil ich keinen bock habe den krams zu unterstützen aber trotzdem besitzen will :D ps: Mich schmerzt es auch dass der name resident evil für soviel schrott herhalten muss ;(
  • Ok, das meine ich damit natürlich nicht. Solange Capcom und/oder die Filmmacher kein Geld für deren Dreck bekommen ist es nur noch Geschmackssache. Aber würdest du auch originale RE-Gummibärchen, -Socken, -Vollmilchprodukte oder -SM Material kaufen? Der Name bedeutet nichts... Die Qualität sollte ausschlaggebend sein. Sehe ich zumindest so.
  • Dazu sage ich jetzt erst mal: Ich werde mir die DVD auch zulegen. Aber bevor jetzt wieder herungebruellt wird: Dass die Filme mit den Spielen nicht sonderlich viel zu tun haben, wissen wir alle. Da ich aber auch Zombiefilme im allgemeinen stehe und Extinction auch im Kino gesehen habe, find ich ihn gut. Als eigenstaendiger Film betrachtet natuerlich. Ob ich jetzt deswegen weniger RE Fan bin, als andere, dass sei mal aussen vorgelassen. :rolleyes: Die Resi-Filme haben eine ziemlich geile Dynamik und ausserdem mag ich Milla gern. :) Die haut ziemlich viel raus. So weit meine Meinung dazu. Freue mich aber natuerlich auch viel mehr auf RE Degeneration. Endlich mehr Anlehnung an die Spiele. :thumbs5:
  • Finde es nur blöd, dass Anderson so viel von Romero abgeguckt hat. Das Experiment mit dem Zombie und dem Spielewürfel, und die Idee nach Alaska zu flüchten, alles Sachen aus Dawn of the Dead.