CYOA - Der Raccoon Zwischenfall

  • 1. Wenn es zu dem Zeitpunkt, an dem ich schreiben möchte Unentschieden steht und ich dann um eine Entscheidungsstimme bitte, dann gilt auch nur die nächste Stimme die die Mehrheit bringt. Nach Iron Maidens Post hättet Ihr euch das posten also sparen können. :D weitere Stimmen zählen dann nicht mehr. :) 2. Ich hätte auch aus dem ins Bett legen ewas machen können. Es gibt manchmal Entscheidungen, die... nun sagen wir weniger vorteilhaft sind. Sie werden nur nicht immer so offensichtlich sein ;) ________________________________ Du brauchst nicht weiter darüber nachzudenken, damit dir klar wird, dass es offensichtlich eine weitaus bessere Möglichkeit gibt, als sich hier drinnen einzubunkern. Du und Cahtrin, Ihr müsst weg aus dieser Stadt. Ein weiterer Blick aus dem Fenster sagt dir, dass du dich besser so bald wie möglich zu ihrer Wohnung aufmachen solltest. Schnell greifst du dir die Wagenschlüssel, schaltest den Fernseher aus und gehst zur Tür. Dabei fragst du dich ,warum du dir überhaupt die Mühe gemacht hast ihn auszuschalten. Zu hohe Stromkosten gehören momentan sicher nicht zu deinen größten Problemen. Dir wird klar das es allerdings zu anderen Problemen kommen könnte. Einen Augenblick später steigst du den Wagenschlüssel in der einen und eine Brechstange in der anderen Hand das Treppenhaus hinab. Die Gasse vor dem Haus ist leer. Jetzt nur noch schnell zum Wagen und… „Was haben Sie vor, Sir?“ Fragt ein Polizeibeamter, in ziemlich bestimmendem Tonfall, als er sich vor dir aufbaut. „Was ich vorhabe? Ich will zu meinem Wagen. Gibt es damit etwa ein Problem?“ Du weißt nicht wirklich, was das Ganze soll. „Nun, ja da gibt es in der Tat ein Problem:“, antwortet er diesmal noch bestimmter. Die Straße wird komplett gesperrt. Hier gibt es kein Durchkommen mehr.“ Erst jetzt fällt dir auf das sich immer mehr Polizisten hier versammeln. Man könnte den Eindruck bekommen das halbe R.P.D. währe hier. „Aber ich brauche meinen Wagen. Ich… Ich muss dringend zu jemandem und...“ Der Officer scheint inzwischen schon etwas genervt zu sein. Ich sagte doch Sie kommen hier nicht durch. Gehen Sie jetzt zurück in ihre Wohnung und schließen sie Fenster und Türen. [I]Diese Arroganten Mistkerle. [/I] Wiedermal wirst du daran erinnert warum es dir nicht mehr viel ausmacht damals nicht beim R.P.D. aufgenommen worden zu sein. Viele von ihnen scheinen das Bedürfnis zu haben ihre Autorität raushängen zu lassen… Aber darum geht es jetzt nicht. Du musst wohl oder übel einen anderen Weg zu Cathrin finden. Also zum anderen Ende der Gasse. Dort angekommen teilt sich der Weg. Auf der einen Seite kommst du an die Straße, die laut dem Officer gesperrt wird. Auf der anderen Seite gelangst du in weiteren Gassen die vermutlich einen Umweg bedeuten würden. A) Geh Richtung Straße B) Geh weiter durch die Gasse. Status Terry Kinsley Zustand: Gut Inventar 1. Brechstange 2. Autoschlüssel 3. Leer 4. Leer 5. Leer 6. Leer
  • Ich bin für A. richtung Straße laufen, da in der Gasse hundertprozentig irgendwelche Zombies oder sonstiges Ungetier lauert. Und ich denke, dass dieses nicht allzuschnell vorkommen sollte, da die Spannung dann zu schnell flirten geht.
  • ich sag mal B..............ahne aber bereits,das das hier in chaotisches wirrwarr enden wird...wenn der ein oder andere mit der entscheidung des ein oder anderen nicht einverstanden ist u.s.w.....nunja,ich bin gespannt und lass mich überraschen...was draus wird...bin mit dabei! CHEERS & GRUß...die ladyshave
  • [quote][i]Original von James Marcus[/i] Achnö jetzt wirds Mist.[/quote] Jetzt bin ich aber doch ein bisschen verletzt. ;) [QUOTE]ahne aber bereits,das das hier in chaotisches wirrwarr enden wird...wenn der ein oder andere mit der entscheidung des ein oder anderen nicht einverstanden ist u.s.w[/QUOTE] Na das glaube ich aber nicht. Ein kleines. "Ich habs euch doch gesagt" hin und wieder dürfte das Maximum sein. und sowas gehört doch dazu :D [QUOTE]Ich bin für A. richtung Straße laufen, da in der Gasse hundertprozentig irgendwelche Zombies oder sonstiges Ungetier lauert. Und ich denke, dass dieses nicht allzuschnell vorkommen sollte, da die Spannung dann zu schnell flirten geht.[/QUOTE] Immerhin habe ich damit schonmal etwas erreicht, was diese Art der Geshcichte bewirken soll. Der Leser überlegt, welche Konsequenzen seine Entscheidungen haben könnten. Ja, so machts auch dem Schreiber spaß. :) __________________________________ Da du der Meinung bist, dass eine dunkle Gasse sicher kein Ort ist, an dem man sich gerade jetzt aufhalten sollte, entschließt du dich nach kurzem hin und her zu versuchen an die Straße zu kommen, was, wie du kurz darauf feststellen darfst, unerwarteterweise völlig problemlos möglich ist. Entweder konnte sich das R.P.D. bisher nicht um die kleineren Wege kümmern oder sie haben es schlicht vergessen. Mit Lücken wie dieser scheint dir eine Straßensperre jedenfalls wenig sinnvoll. Dir persönlich kommt es jedoch gelegen und du gelangst ohne weiteres auf die Straße. Du stehst nun ein wenig abseits der Straßensperre und beim Blick auf die an der Barrikade arbeitenden Polizisten fragst du dich auf welcher Seite der Absperrung du dich nun überhaupt befindest, sofern es so etwas wie eine ‚Seite’ gibt. Jedenfalls bist du auf der Seite gelandet von der aus du Cathrins Haus erreichen kannst. Nach einem weiteren kurzen Blick machst du dich auf den Weg die Straße entlang. Still. Still und leer. Wenn man einmal von einigen vereinzelten Autos absieht die verlassen und einsam am Straßenrand stehen. Scheinbar halten sich die meisten an den Rat der Polizei oder vielleicht sind sie auch bereits aus der Stadt verschwunden. Abgesehen von Autowracks begegnest du auf deinem Weg hauptsächlich Fenstern mit zugezogenen Vorhängen oder Brettern davor. Außerdem scheint sich der Himmel zuzuziehen. [i]Ja wunderbar. Kaum bin ich mal zu Fuß unterwegs, wills auch gleich anfangen zu regnen.[/i] Erneut verfluchst du diesen überheblichen Polizisten von vorhin. Es ist bestimmt schon das zehnte Mal, seit du deinen Fußmarsch angetreten hast. Du wirst aus deinen stillen Flüchen herausgerissen, als deine Aufmerksamkeit wieder auf die Straße vor dir gelenkt wird. In einiger Entfernung machst du eine Gruppe von Menschen aus, die sich anscheinend in deine Richtung bewegt. Vielleicht haben andere ähnliche Ziele, wie du. A) Geh zu der Gruppe. Mal gucken was los ist. B) Einfach mal abwarten, bis sie hier sind. C) Geh den Weg zurück, den du gekommen bist.
  • Erstmal meinen Respekt für diese geniale Idee mit der Geschichte, Rebecca Fanboy :D Ich stimme dann auch mal für A. Denke mal wohl kaum, dass es Zombies sind, da wird bestimmt noch bissle mehr Spannung eingebaut.
  • Dann sag ich B! Wenn die erst mal ein bisserl näher rangekommen sind, wird man ja sehen obs Zombies oder doch nur Menschen sind und dann kann man ja immernoch zurücklaufen bzw. den Zombies die Ärsche aufreißen 8)
  • [quote][i]Original von Chris_Redfield[/i] Die Gruppe scheint mir nicht ganz so vertraut aber mal gucken was los ist (also A) sollten es Zombies sein dann gibt es ein paar auf die Rübe mit dem Brecheisen.[/quote] Dann wähl ich auch A! :D