CYOA - Der Raccoon Zwischenfall

  • Also erstmal sorry, falls es das hier schon im Forum gibt, aber ich dachte ich starte mal ein CYOA (Create your own adventure) Das funktioniert folgendermaßen. Ich versetze die Leser in die Rolle einer bestimmten Person. Ich schreibe ähnlich einer normalen Geschichte eine Handlung, bei der es jedoch an bestimmten Stellen zu Entscheidungen kommt die von den Lesern getroffen werden und den Fortlauf der Geschichte beeinflussen. Das sieht folgendermaßen aus. Am Ende eines jeden Storyposts stelle ich euch vor die Entscheidung zwischen mehreren Möglichkeiten. Wer möchte, postet dann die von ihm gewählte Alternative. Die Mehrheit entscheidet dann welche Wahl getroffen wird. Als einfaches Beispiel: Vor dir sieht du zwei Türen, welche wählst du? A) die linke B) die rechte Jetzt stimmen 2 Leute für links und 3 für rechts, in der Geschichte wird also die rechte Tür gewählt. Und ich erzähle was daraufhin passiert Der Leser trifft also wichtige Entscheidungen und kümmert sich auch sonst um die Figur. Je mehr Input vom Leser, desto besser. Natürlich schreibe ich dabei die letztendliche Handlung, sonst hätte es ja wenig Sinn ;) Nun möchte ich dazu sagen ,das ich das zum ersten Mal mache, aber vielleicht wirds ja garnicht so schlecht oder es bringt andere talentiertere Schreiber dazu ebenfalls sowas zu machen. _______________________________________ [B]Der Raccoon Zwischenfall[/B] Terrence Kinsley oder auch Terry, wie seine Freunde ihn nennen, zog vor fünf Jahren im Alter von 23 nach Raccoon City. Damals träumte er von einer Karriere bei der hiesigen Polizei, doch Terry gehörte nie zu den Fleißigsten. Er scheiterte bereits an den Aufnahmetests und verdingt sich nun als Wachmann des örtlichen Gaswerkes. Sicher nicht das was man einen Traumjob nennen würde, aber Terry ist im großen und ganzen zufrieden. Er verdient ganz gut und die Arbeit ist alles andere als anstrengend und immerhin hat seine Position eine vage Ähnlichkeit mit der eines R.P.D. Officers. Für eine eher faule Person wie Terry ist Genügsamkeit eine ziemliche praktische Eigenschaft. Außerdem hält ihn noch etwas in Raccoon City, oder besser gesagt jemand. Cathrin. Sie ist Krankenschwester und Terry hatte sie vor zwei Jahren kennen gelernt, nachdem er in einer örtlichen Bar unfreiwillig engeren Kontakt mit einem Billardqueue geschlossen hatte. Ja, alles in allem ging es ihm ziemlich gut und Terrys Leben hätte nach seiner Ansicht ruhig immer so bleiben können. Leider gibt uns das Leben nicht immer das, was wir gerne hätten… „… in Ihren Häusern. Wir melden uns sofort wenn es weitere Neuigkeiten gibt.“ Sollte das wirklich stimmen, was du soeben gehört haast. Es klang so unwirklich aber offenbar war es das nicht. Die Nachrichten passten mit den Gerüchten zusammen, die rund um S.T.A.R.S. und ihren kürzlich erfolgten Einsatz zu hören waren. Du, wie wohl viele andere, hattest es als absurdes Gewäsch abgetan, doch jetzt schien sich alles zu bewahrheiten und das was gerade draußen auf der Straße vor sich ging sprach für sich selbst. Die Nachrichten rieten den Bewohnern in ihren Häusern zu bleiben und Fenster und Türen zu schließen, doch wenn das da draußen wirklich geschah, wäre es dann wirklich die beste Entscheidung? Was wirst du tun? A) Verbarrikadier dich in deinem Apartment. B) Verschwinde auf dem schnellsten Weg aus der Stadt C) Versuch irgendwie zu Cathrin zu kommen. D) Leg dich ins Bett. Status Terry Kinsley Zustand: Gut Inventar 1. Leer 2. Leer 3. Leer 4. Leer 5. Leer 6. Leer
  • Japp genau so ist das. Gibt dem ganzen mehr Dynamik und hat im Optimalfall den Effekt das die Leser eine gewisse Bindung zum Protagonisten aufbauen und auch dafür sorgen wollen, dass er auch lebendig aus der ganzen Sache raus kommt.
  • Ich lass das halt laufen, bis ich weiterschreibe. :) Was zum Beispiel jetzt der Fall wäre. ALlerdings haben wir ein 4 zu 4. Also bräuchte es jetzt noch eine Entscheidungsstimme. Blöd natürlich wenn jetz jemand für A oder B stimmt. :D Aber sobald jetzt eins die Mehrheit erhält gilt es.
  • Genau z.B das er zur Cathrin geht und sich dan ins Bett legt^^oder wie noch immer Da kommt nie eine neue Geschichte wenn es immer Unentschieden steht