Resident Evil 6 - Die Akten

  • [color=#ff0000]Die Akten enthalten Spoiler und habe ich selbst getippt daher liegt das Copyright bei Wesker's Lady & REV[/color] Da ich keine Doppelposts machen kann und keinen Zweitaccount habe, habe ich mich dem meines Mannes bemächtigt! [img]http://img542.imageshack.us/img542/1157/leonor.jpg[/img] [color=#00ffff]1. Leon S. Kennedy[/color] Leon S. Kennedy ist mit 36 Jahren bereits der am meisten respektierte unter den für die US-Regierung aktiven Agenten und steht im direkten Kontakt mit dem Präsidenten. Die schrecklichen Dinge, deren Zeuge Leon während der Vorfälle in Raccoon City werden musste, haben in ihm einen tief sitzenden Hass auf Bioterrorismus und diejenigen, die sich seiner bedienen, aufkeimen lassen. Auf den ersten Blick stets rational und ruhig agierend, ist er aber doch jemand, der die Initiative ergreift und sich auch nicht scheut, die eigene Haut für die Unschuldigen dieser Welt zu riskieren. Obwohl er seine Entscheidungen immer wohlüberlegt trifft, kann es ab und zu vorkommen, dass selbst in ärgster Bedrängnis sein von früher bekannter jugendlicher Humor wieder zum Vorschein kommt. [color=#00ffff]2. Leon und Präsident Benford[/color] Leon S. Kennedy und Präsident Adam Benford verbindet nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch eine gemeinsame Mission. Noch bevor er zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, ernannte Adam Benford in seiner damaligen Funktion als hochrangiger Regierungsmitarbeiter Leon zum Agenten und verlieh ihm einen Sonderstatus, den jeder bis heute innehat und der ihn dazu berechtigt, Informationen direkt an den Präsidenten weiterzugeben. Beide Männer sind von dem Verlangen getrieben, den Bioterrorismus, der als Folge der Ereignisse in Raccoon City sein hässliches Antlitz allerorten zu zeigen begann, mit allen Mitteln zu bekämpfen und letzten Endes komplett auszumerzen. Benford, Vertreter der äußerst raren Spezies "Politiker mit Integrität", und der in der Bekämpfung des Bioterrorismus erfahrene Leon sahen und sehen im jeweils anderen einen wichtigen Verbündeten, mit dem man Ziele und Werte teilt. Dieser gegenseitige Respekt führte dazu, dass beide Männer enge Freunde wurden. Ihre Freundschaft kam jedoch zu einem tragischen Ende, als Leon keine andere Wahl blieb, als den in Folge eines Virus-Ausbruchs zum Zombie mutierten Präsident zu erschießen. [color=#00ffff]3. Field Operations Support (FOS)[/color] Die "Field Operation Support" ("Unterstützung für Missionen im Feld") oder FOS, ist eine Organisation auf der höchsten Ebene der US-Regierung und wurde ursprünglich etabliert, um Agenten verschiedener US-amerikanischer Behörden bei ihren Missionen rund um den Globus zu unterstützen. Im Zuge der Verschiebung der amerikanischen Sicherheitsinteressen hin zu einer verstärkten Bekämpfung des Bioterrorismus wandelte sich auch die Rolle der FOS - sie koordiniert und überwacht nun alle Operationen, die der Prävention und Bekämpfung von Bioterrorismus dienen. Im Jahr 2011 von Präsident Adam Benford ins Leben gerufen, werden die unterschiedlichen Missionen von Ingrid Hunnigan koordiniert, während Leon S. Kennedy im Feld als leitender Agent aktiv ist. [color=#00ffff]4. Der Begriff "Zombies"[/color] 1998 führte der Ausbruch eines äußerst aggressiven Virus (in der Folge "T-Virus" genannt) dazu, dass das gesamte Stadtgebiet von Raccoon City infiziert wurde. Die mit dem Virus infizierten Einwohner fielen diesem zum Opfer und starben, wurden aber kurze Zeit später vom selben Virus zu einer Art "Unleben" als torkelnde, nach Fleisch gierende Wesen wiedererweckt. Berichte sprechen davon, dass der größte Teil der vorgenannten Wiedergänger durch glasige Augen und offensichtlich von stark beschleunigten Fäulnisprozessen befallener Haut (oder gar dem gänzlichen Fehlen von Haut) gekennzeichnet waren. Da diese Merkmale denen der in der Populärkultur präsenten "lebenden Toten" entsprach, wurden die Wiedergänger, wie sie in Raccoon City aufgetreten waren, in Folge eher unwissenschaftlich als "Zombies" bezeichnet. Auch wenn die Hintergründe der neuesten Attacke in Tall Oaks noch nach Aufklärung verlangen, lässt sich jedoch eine Ähnlichkeit zu denen beim Vorfall von Raccoon City beobachtbaren Infektionsstadien nicht leugnen. Dies führte auch dieses Mal zur Verwendung des Begriffs "Zombies" für die verstorbenen und dann reanimierten Opfer des Virus. [color=#00ffff]5. Ingrid Hunnigan[/color] Ingrid Hunnigan (33) ist die Koordinatorin der Missionen, die von der dem US-Verteidigungsministerium unterstehende FOS durchgeführt werden. Sie war im Jahr 2004 wesentlich daran beteiligt, die Suche Leon Kennedys nach der Tochter des damaligen Präsidenten und deren Befreiung aus den Händen von Terroristen zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Ihre Besonnenheit und ihre Intelligenz befähigen sie dazu, die meisten Sicherheitssysteme hacken, kritische Informationen zu laufenden Missionen schnell finden und sie den Agenten im Feld umgehend zur Verfügung stellen zu können. Hunnigans Fähigkeit, auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und immer einen Ausweg zu finden, hat Agent Kennedy in der Vergangenheit mehr als einmal die Haut gerettet. [color=#00ffff]6. Leon und der Vorfall in Raccoon City[/color] Die Stadt Raccoon City wurde im Jahr 1998 von einer von Menschenhand verursachten Virusattacke heimgesucht. Das gesamte Stadtgebiet und fast alle der rund 100.000 Einwohner wurden infiziert. Raccoon City wurde damit zum Symbol des durch Bioterrorismus verursachten Schreckens - und gleichzeitig zum Ort, an dem die größte terroristische Attacke des 20. Jahrhunderts stattgefunden hatte. Die eher nüchterne Titulierung der Geschehnisse als "Vorfall von Raccoon City" kann jedoch nur bedingt dazu beitragen, über das unvorstellbare Grauen und die Tragödie, die die idylische Stadt im mittleren Western der USA damals heimgesucht hatten, hinwegzutäuschen. Ein junger Polizist mit dem Namen Leon S. Kennedy wurde seinerzeit in die albtraumhaften Ereignisse verwickelt. Er musste sich sowohl gegen den Virus infizierte Humanoide (genannt "Zombies"), als auch gegen von der Umbrella Corporation kreierte bioorganische Waffen ("BOWs") erwehren. Allen Widrigkeiten zum trotz schaffte es er und eine handvoll weiterer Überlebender, aus der Stadt zu entkommen. Leon handerte in der Folge damit, dass er es nicht geschafft hatte, noch mehr Personen aus der Hölle von Raccoon City zu retten. Die schrecklichen Ereignisse hatten sich tief in sein Bewusstsein eingebrannt. Leon schwor sich damals, alles nur Erdenkliche dafür zu tun, dass sich ein Vorfall wie der in Raccoon City nie wieder wiederholen würde.
  • [color=#00ffff]7. Die Tall-Oaks-Kathedrale und die unterirdische Forschungseinrichtung[/color] Die Türme der Kathedrale von Tall Oaks erheben sich über den Dächern der Stadt und bilden somit eines der markanten Wahrzeichen der Gemeinde. Die Kathedrale befindet sich auf einem Stück Land, welches sich seit Generationen im Besitz der Familie Simmons befindet. Für die Familienmitglieder als Ort dienend, an dem sie ihren klandestinen Machenschaften nachgehen können, ist dieses Grundstück mit zahlreichen geheimen Passagen und Fallen versehen. Diese sollen es unerwünschten Gästen unmöglich machen, den geheimen Vorgängen die sich dort abspielen, auf den Grund zu gehen. Das gegenwärtige Familienoberhaupt, ein Mann namens Derek C. Simmons, ließ erst kürzlich einen Teil der unterirdisch gelegenen Räumlichkeiten zum modernen Labor umbauen, in welchem Wissenschaftler die Erforschung der C-Virus vorantreiben. [color=#00ffff]8. Lepotitsa[/color] "Lepotitsa" sind Opfer des C-Virus, die selbst im Vergleich zu anderen infizierten Humanoiden durch extreme Mutation gekennzeichnet sind. Der Ausdruck "Lepotitsa" stammt ironischerweise vom serbischen Wort für "schöne Frau" ab. Der Körper der Kreatur ist mit großen Poren übersät, mittels welcher Lepotitsa ein tödliches Gas abgibt - tödlich deshalb, weil jeder, der das Gas einatmet, stirbt und wenig später als Zombie reanimiert wird. Eine einzelne Kreatur kann durch diesen aerogenen Mechanismus ein Gebiet mit einer Fläche von bis zu 4 km2 infizieren. Dabei entsteht das extreme Gefährdungspotenzial darin, dass - im Unterschied zu einer hergebrachten, über Bisse von Zombies oder Kontakt mit kontaminierten Blut erfolgenden Infektion - die Übertragung über die Luft, also die Atemwege des vermeintlichen Opfers, erfolgt. Dies macht die Infektionsvermeidung ungemein schwierig. Die bioterroristische Attacke in Tall Oaks, zu deren Untersuchung Agent Kennedy entsandt wurde, geht ursprünglich auf die Infektion durch Lepotitsa zurück. [color=#00ffff]9. Helena Harper - 1[/color] Helena Harper (24) ist eine Agentin in den Diensten der US-Regierung. Ihr Schwester Deborah ist nach Datenlage ihre einzige lebende Verwandte. Während des terroristischen Angriffs in Tall Oaks wird sie vom Secret Service entsendet, um den Präsidenten Benford zu beschützen. Helena besitzt ein stark ausgeprägtes Wertegerüst und ihr Charakter lässt sie oft das Leid anderer mitfühlen. Sie neigt dazu, sich in bestimmten Situationen von ihren Emotionen überwältigen zu lassen. [color=#00ffff]10 . Helena Harper - 2[/color] Helena tritt entschieden für ihre Überzeugungen ein und lässt es nur ungern zu, wenn jemand anderes versucht, die Führungsrolle zu übernehmen. Es kann vorkommen, dass sie sich weniger von ihrer Ratio als von ihren Gefühlen leiten lässt. Als Beste ihrer Abschlussklasse war sie für eine erfolgreiche Karriere prädestiniert. Unter ihren Vorgesetzten gab es jedoch einige, die Helenas moralische Überzeugungen als für die Dienstausübung potenziell problematisch ansahen. Diese kritischen Stimmen sollten Recht behalten. Als sie im Zuge der Ermittlungen zu einer Mordserie den Täter aufgespürt hatte, wendete sie bei seiner Verhaftung übertriebene Gewalt an. Dies resultierte in ihrer vorübergehenden Suspendierung vom Dienst, wobei Helena angab, dass sie den Täter lediglich habe davon abhalten wollen, weitere Drohungen gegenüber der Familie eines der Opfer zu machen. Nach dem Ende ihrer Zwangbeurlaubung fand sie sich immer öfter in Situationen wieder, in denen ihr die Kontrolle über sich selbst entglitt. So auch im Falle des Freundes ihres Schwester Deborah, der diese verlassen wollte und bei der Trennung misshandelte. In einem Wutanfall feuerte Helena einen Schuss auf ihn ab. Ihre Vorgesetzten konnten diesen groben Verstoss nicht übergehen. Da sie Helena aber nicht entlassen wollten, versetzten sie sie zum Secret Service. Während der Attacke auf Tall Oaks wurde Helena in die Ränkespiele Dereck Simmons' verwickelt, deren Ziel es war, Präsident Benford zu ermorden. [color=#00ffff]11. Die Katakomben[/color] Die Katakomben, die sich unter der Gemeinde Tall Oaks befinden, sind über 400 Jahre alt. Sie fungieren als letzte Ruhestätte nicht nur für Mitglieder des Simmons Klans, sondern auch für diejenigen, die der geheimnisumrankten Organisation, bekannt unter dem Namen "Die Familie", zu Dienste waren. Die Existenz dieser unterirdischen Grabstätte ist ein gut gehütetes Geheimnis. Doch selbst im Falle, dass jemand durch Zufall auf diesen geheimen Ort stoßen sollte - hinterlistige Fallen würden dafür sorgen, dass eine Suche nach den Geheimnissen der Familie zu einem abrupten Ende kommen würde. Auch wenn die Katakomben vornehmlich vom Simmons Klan benutzt wurden und werden, deutet ihre relativ primitive Beschaffenheit und das Vorhandensein von Artefakten wie Altaren darauf hin, dass die Katakomben schon wesentlich früher von jemand anderem genutzt wurden. [color=#00ffff]12. Deborah Harper[/color] Deborah Harper (20) ist die Schwester von Helena und Studentin an einem College. Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist Deborah ein Freigeist und liebt es, die Nacht zum Tage zu machen. Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Lebenseinstellungen stehen sich die beiden Schwestern nahe. Ihre beiden Leben werden ins Chaos gestürzt, als Derek Simmons Deborah entführt und sie für C-Virus-Experimente der Familie missbraucht. Als Helena wieder mit ihrer jüngeren Schwester zusammengeführt wird, ist dies nicht das freudige Wiedersehen, das sich Helena ausgemalt hatte - Deborah wurde zu einer abscheulichen Kreatur gemacht, die zwar noch das freundliche Gesicht von früher tragen mag, ansonsten aber nicht mehr als menschlich bezeichnet werden kann. [color=#00ffff] 13. Leon und Ada[/color] Ada Wong ist eine Geheimagentin, über die nur wenig gesicherte Informationen existieren. So ist nicht einmal bekannt, ob es sich bei Ada Wong um ihren richtigen Namen handelt. Zum ersten Aufeinandertreffen Adas mit Leon kam es während des Vorfalls in Raccoon City im Jahr 1998. Leon - ein unerfahrener Polizeibeamter - versuchte damals verzweifelt, den albtraumhaften Ereignissen zu entkommen. Ada befand sich seinerzeit auf einer Mission für ihren damaligen Auftraggeber, ein mit Umbrella konkurrierendes Unternehmen. Als die beiden aufeinandertrafen, lag es in Adas Interesse, die wahren Gründe für ihren Aufenthalt in Raccoon City vor Leon geheim zu halten, ihm aber gleichzeitig für ihre Mission einzuspannen. Der Kampf um Leben und Tod, dem beide sich ausgesetzt sahen, brachte sie einander näher - und Ada rettete Leon das Leben. Auch wenn sie schlussendlich auf unterschiedlichen Wegen dem Albtraum von Raccoon City entkamen, vergaßen die beiden nie, was sie füreinander empfunden haben. Nach ihrer Flucht kam es zu Situationen, in denen sich ihre Wege kreuzten - Leon in seiner Rolle als Agent der US-Regierung, Ada als freischaffende Spionin. Ada hat dabei keine Skrupel, Leon für ihre Zwecke einzuspannen. Leon hingegen fällt es nicht leicht, das Kapitel "Ada" abzuhaken. Es ist schwierig, die Natur ihres Verhältnisses zu beschreiben, denn sie mögen zwar für gänzlich verschiedene Interessen tätig sein, sehen sich aber jedoch nicht als Feinde an.
  • [color=#00ffff]14. Helenas Verbrechen[/color] Derek Simmons nötigte Helena Harper dazu, ihm bei der Durchführung seines Plans, Präsident Benford zu ermorden, behilflich zu sein, indem er ihre Schwester Deborah in seine Gewalt brachte. Helena blieb keine andere Wahl, als die ihr zugedachte Rolle zu spielen - sie sandte über den Kanal des Secret Service einen Funkspruch aus, der besagte, dass eine Gruppe von Terroristen in die Ivy Universität eingedrungen sei, mit dem Ziel, den Präsidenten zu ermorden. Dieser befand sich zum Zeitpunkt auf dem Campus, um eine Rede zu halten. Mehrere Agenten wurden als als Reaktion auf Helenas Funkspruch abgestellt, um nach den vermeitlichen Terroristen zu suchen. Dies schuf genau die Sicherheitslücke, die Derek brauchte, um seinen Plan auszuführen. Doch so sehr Helena ihre Schwester auch liebte, sie konnte sich schlussendlich einfach nicht zum Teil einer terroristischen Attacke machen lassen. Sie eilte zum Campus, um die abgestellten Agenten dazu zu bringen, das furchtlose Unterfangen der Suche nach vermeitlichen Attentätern aufzugeben und stattdessen den Präsidenten zu beschützen. Viele der betreffenden Agenten wussten jedoch um Helenas Probleme in der Vergangenheit und waren nicht geneigt, ihr Glauben zu schenken. Doch dann erfolgte der Angriff. Da über die Hälfte der Agenten auf der Suche nach Terroristen war, standen nicht genug Ressourcen zur Verfügung, Benford schnell und effektiv zu evakuieren. Der Präsident bezahlte dies mit seinem Leben. [color=#00ffff]15. Brzak[/color] "Brzak" sind Opfer des C-Virus, die selbst im Vergleich zu anderen infizierten Humanoiden durch extreme Mutation gekennzeichnet sind. Der Begriff "Brzak" ist vom serbischen Wort für "Stromschnellen" abgeleitet. Fast komplett ihres Gehörs und ihres Augenlichts beraubt, verlassen sich diese Kreaturen auf einen extrem ausgeprägten Tastsinn, mit dessen Hilfe sie selbst kleinste Bewegungen im Wasser wahrnehmen können. Brzak unterscheiden nicht zwischen Tieren, Menschen oder Zombies - für sie ist jegliche sich bewegende Lebensform Beute, die angefallen wird. Im Wasser treibende Kadaver und Leichen hingegen werden von dem Brzak ignoriert. [color=#00ffff] 16. Rasklapanje[/color] "Rasklapanje" sind Opfer des C-Virus, die selbst im Vergleich zu anderen infizierten Humanoiden durch extreme Mutation gekennzeichnet sind. Der Begriff "Rasklapanje" ist vom serbischen Wort für "Zerstörung" abgeleitet. Die glatte, weiße Haut, von der diese Kreatur umhüllt ist, fungiert als eine Art Exo-Skelett, welches den einer Schnecke gleichenden, im Torso befindlichen Hauptteil des Körpers schützen soll. Selbst wenn ein Teil der humanoiden Form der Kreatur zerstört wird, beeinflusst dies die Funktionstüchtigkeit des Hauptkörpers nicht; die seperaten Teile des Körpers können unabhängig nach Beute suchen und diese einfangen. Diese flexible Körperbeschaffenheit erlaubt es der Rasklapanje, sich durch kleine Öffnungen zu zwängen und selbst durch enge Strukturen, wie zum Beispiel Luftschächte, bewegen zu können. Der Schwachpunkt der Rasklapanje ist ihre Empfindlichkeit gegenüber Feuer. Sieht sich die Kreatur extremer Hitze ausgesetzt, wirft der Hauptkörper die humanoide Form ab, um der Bedrohung zu entgehen. [color=#00ffff]17. Derek C. Simmons[/color] Derek C. Simmons (46) ist einer der Berater des US-Präsidenten. Als rücksichtsloser Perfektionist bekannt, scheint er dazu geboren, es in die oberen Sphären des Regierungsapparats zu schaffen. Er ist ebenfalls das derzeitige Oberhaupt der "Familie", einer geheimen Bruderschaft, deren Mitglieder sich aus mächtigen Strippenziehern rekrutieren. Diese Schattenorganisation lenkt seit Jahrhunderten die Geschicke der westlichen Welt und ist bereit, alles dafür zu tun, Stabilität und Ordnung in der Welt aufrecht zu erhalten. Eben diese Werte sieht die Familie durch die von Präsident Benford angekündigten Enthüllungen zum Vorfall Raccoon City bedroht. Simmons inszeniert aus diesem Grund eine bioterroristische Attacke, als deren Resultat der Präsident ein Opfer unter vielen werden soll. [color=#00ffff]18. Simmons - 1. Transformation[/color] Nach der Infektion mit einem verbesserten Stamm des C-Virus tritt Derek Simmons in die erste Mutationsstufe ein. Auf dieser behält sein Oberkörper ein humanoides Aussehen bei. Dereks aggressive Impulse sind in diesem Stadium verstärkt, wobei er aber nach wie vor noch Herr seiner Sinne und Entscheidungen zu sein scheint. Die Mutation manifestiert sich expliziet in seinen unteren Extremitäten - seine Beine nehmen einen monströse Form an und verleihen ihm ungeahnte Kraftreserven, die es ihm ermöglichen, im Sprint sogar einen Hochgeschwindigkeitszug einholen zu können. Weiterhin kann Derek auf dieser Stufe knöcherne Absonderungen als Projektile mit tödlicher Genauigkeit verschießen. Besagtes Knochenmaterial regeneriert sich dank des C-Virus in kürzestes Zeit von selbst. [color=#00ffff]19. Simmons - 2. Transformation[/color] Der C-Virus breitet sich immer weiter in Dereks Körper aus, was in der Folge den Eintritt in die zweite Mutationsstufe auslöst. Auf diese nimmt Dereks Körper eine Form an, die der eines prähistorischen Dinosauriers ähnelt. Das ausgeprägte Muskelgewebe weist, im Vergleich zur ursprünglichen Beschaffenheit, eine extreme Dichte auf. Im Unterschied zur Mutation der vorherigen Stufe wird Dereks Verhalten nun nicht mehr von Ratio, sondern rein von Instinkten geleitet. Diese treiben ihn dazu an, seine Gegner anzugreifen, zu zerfleischen und zu verschlingen. Dies geht sogar so weit, dass er einen im Flug befindlichen Helikopter (gesteuert von Ada) anspringt, um diesen zu vernichten. [color=#00ffff]20. Simmons - 3. Transformation[/color] Die Mutation hat sich auf das gesamte System ausgebreitet und Dereks Körper befindet sich auf der dritten Mutationsstufe. Auf dieser besitzt weder das Innere noch das Äußere irgendwelche menschliche Qualitäten. Lediglich sein Selbsterhaltungstrieb ist nach wie vor vorhanden. Um sich in die korporale Form dieser Stufe wandeln zu können, muss Derek mehrere Kadaver in sich aufnehmen, die ihm das benötigte organische Material liefern. Diese grässliche, anzusehende neue Form stellt sich wie eine Verschmelzung der Merkmale verschiedener Insektenarten dar. Verliert Derek in dieser Form eine Extremität oder ein anderes Körperteil, kann diesen Verlust durch Aufnahme von Kadavern kompensierent werden. Dies bedeutet, dass er theoretisch ewig leben kann, solange er über Kadaver zur Aufnahme in seinen Körper verfügt.
  • [img]http://img545.imageshack.us/img545/126/piers.jpg[/img] [color=#ffff00]1. Chris Redfield[/color] Chris Redfield (39) ist ein Agent im Feld, der für den nordamerikanischen Ableger der BSAA tätig ist. Er führte deren Alpha Team, litt aber später als folge eines missglückten Einsatzes unter posttraumatischer Amnesie. Verloren in der Fremde geht sein Absturz so weit, dass er sich als Trunkenbold in den verruchtesten ecken Osteuropas wiederfindet. Zur gleichen Zeit kommt es in China zu einer Attacke mit Biowaffen, die die ganze Welt in einen Schockzustand versetzt. Piers Nivans, Mitglied des seinerzeit von Chris angeführten Alpha Teams, spürt diesen auf und überzeugt ihn wieder eine Führungsposition in der BSAA zu übernehmen. Trotz seines Gedächtnisverlustes zeigt Chris in der Folge, dass er doch nichts von seiner inneren Stärke und seinen Führungsqualitäten verloren hat, welche ihn schon damals zu einem der Elite-Agenten der BSAA gemacht hatten. [color=#ffff00]2. Die BSAA[/color] Als Folge der Auflösung der Umbrella Corporation im Jahr 2003 sahen auch zahlreiche andere Pharma-Konzerne auf dem Schwarzmarkt Absatzchancen für die Resultate ihrer jeweiligen Biowaffen-Forschungsprogramme. Ob in den Händen von organisierter Kriminalität oder von Terroristen, Biowaffen landen Einsätze und Opfer überall auf der Welt. Als Antwort auf die immer zahlreicher und lauter werdenden Stimmen, die entschiedenes Vorgehen gegen diese Bedrohung forderten, gründete das "Global Pharmaceutical Consortium" eine Task-Force zur Bekämpfung des Biowaffenterrorismus: die "Bioterrorism Security Assessment Alliance" (BSAA). Ursprünglich als zivile Organisation mit rein beratendem Status konzipiert, entschied die UN angesichts der sich immer weiter ausbreitenden Bedrohung durch den Biowaffenterrorismus, die BSAA in eine auf dem gesamten Globus einsetzbare schnelle Eingreiftruppe umzugestalten. Durch diese Unterstützung von höchster Ebene war die BSAA in der Lage, ihre Einflusssphäre auszuweiten. Das Durchführen von Untersuchungen und gegenfalls auch Verhaftungen in nahezu allen Ländern dieser Welt wurde so möglich. [color=#ffff00]3. J'avo[/color] Mit dem C-Virus infizierte menschliche Wirte verwandeln sich in Kreaturen, die "J'avo" genannt werden. Diese verlieren zwar jegliche Kontrolle über ihr eigenes Handeln, aber ihre anderwertigen geistigen Funktionen scheinen nicht weiter negativ beeinflusst zu werden. Dies würde auch Berichte bestätigen, die davon sprechen, das J'avo geschickt mit Schusswaffen umgehen und mit anderen J'avo in ihrer Muttersprache kommunizieren können. Weiterhin konnte auch beobachtet werden, das J'avo dazu neigen, den letzten Befehlen, die sie vor der Infizierung mit dem C-Virus erhalten haben, Folge zu leisten - ohne dabei auch nur im geringsten durch Überlegungen zur eigenen Sicherheit gehemmt zu sein, Der Virus versetzt den Wirt in eine Art Fieberzustand - und je mehr Schaden der Wirtskörper nimmt, desto höher steigt dessen Temperatur. Zahlreiche Berichte sprechen davon, dass J'avo, die schwerste Verletzungen erlitten haben, letzten Endes in Flammen aufgehen und verbrennen. [color=#ffff00]4. J'avo Mutationen[/color] Auch nachdem der C-Virus eine infizierte Person in eine J'avo-Kreatur verwandelt hat, kommt es beim Wirt zu weiteren Mutationen. Diese manifestieren sich jeweils auf ein spezifisches Körperteil. Nimmt der Wirtskörper Schaden, sorgen die regenerativen Eigenschaften des C-Virus dafür, dass die Verletzungen schnellstmöglich geheilt werden. Während dieses Heilungsvorganges wird das ursprünglich menschliche Zellmaterial durch aus Chitin bestehende, insektenartige Ausbildungen ersetzt. Diese erfüllen meist einen bestimmten Zweck, wie beispielsweise die Ausbildung von sichelartigen Fortsätzen anstelle von Armen, um die Kampfkraft zu erhöhen. In anderen Fällen wuchsen den J'avo Flügel, wodurch die Kreatur die Fähigkeit zum Flug erlangten. [color=#ffff00]5. Piers Nivans[/color] Piers Nivans (26) ist ein Soldat der BSAA und arbeitet für deren nordamerikanischen Ableger. Chris Redfield ist sein befehlshabender Offizier. Seine Auge-Hand-Koordination und seine Konzentrationsfähigkeit suchen seinesgleichen und haben ihn zum besten Scharfschützen in den Reihen der BSAA gemacht. Er besitzt eine Fähigkeit, unmittelbar auf veränderte Gefächtsumstände zu reagieren, was ihn dazu befähigt, selbst in den kritischsten Situationen seine Mission zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Im Gefecht stets ernst und entschlossen, ist er doch jemand, der für seine Kameraden immer ein freundliches Wort übrig hat. Diese Qualitäten bringen seine Vorgesetzten dazu, in ihm einen der Hoffnungsträger für die Zukunft der BSAA zu sehen. Nivans selbst sieht sich nur ungern als jemandes Vorgesetzen, sondern eher als "einer von ihnen", als Teil einer großen Familie. Er ist davon überzeugt, dass die BSAA nur so stark wie der Zusammenhalt zwischen ihren einzelnen Mitgliedern ist. Nivans empfindet höchsten Respekt für seinen befehlshabenden Offizier, Captain Redfield, welcher ihm umgekehrt ebenfalls vorbehaltlos vertraut. [color=#ffff00]6. Ogroman[/color] "Ogroman" ist eine BOW, die von den Aufständischen im Brgerkrieg in Edonia eingesetzt wird. Der Begriff "Ogroman" leitet sich vom serbischen Wort für "gigantisch" ab. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei dieser Kreatur um eine der größten in ihrer körperlichen Form stabilen BOWs. Sie verfügt über unfassbare Stärke und ist von einer extrem ausgeprägten Aggressivität und Zerstörungslust getrieben. Da von nur geringer Intelligenz, folgen diese Kreaturen den ihnen erteilten Befehlen blind und ohne Rücksicht auf (auch eigene) Verluste. [color=#ffff00]7. Der C-Virus[/color] Mit dem C-Virus infizierte menschliche Wirte verwandeln sich in Kreaturen, die J'avo genannt werden. Der Virus induziert dabei Prozesse, die den betreffenden Wirt in grässlicher Weise mutieren lassen, und stellt die neueste Bedrohung der Sicherheit in der Welt durch Bioterrorismus dar. Es wird angenommen, dass eine der ersten "Anwendungen" des Virus über ein vermeintliches Aufputschmittel erfolgte, das man aktiven Söldnern der zahlreichen Krisengebiete Osteuropas verabreichte. In Folge kam es zum Auftreten von J'avo-Kreaturen an den verschiedensten Orten auf dem Globus. Das "C" steht für "Chrysalis", da sich - bevor das letzte Mutationsstadium erreicht wird - um den Wirt eine Art Kokon bildet.
  • [color=#ffff00]8. Napad[/color] "Napad" sind Kreaturen, die aus der fortgeschrittenen Mutation als Folge einer Infektion mit dem C-Virus entstanden sind. Der Begriff "Napad" leitet sich von serbischen Wort für "Angriff" oder "Überfall" ab. Diese Kreatur besitzt sowohl eine äußerst harte schützende Oberhaut als auch eine extrem dichte und leistungsfähige Muskulatur. Napad attackieren, indem sie ihre großen, kraftvollen Arme wild um sich schleudern. Im gereizten Zustand trommeln Napad mit Fäusten auf ihren Brustkorb, was dem Verhalten von Gorillas gleicht. Die normale Körpertemperatur eines Napads ist wesentlich höher als die eines J'avos - so hoch, dass der Körper ständig Dampf abgibt, um besagte Temperatur auf einem nicht lebensbedrohlichen Niveau zu halten. (Wie Napad es verhindern, durch diesen Mechanismus komplett zu dehydrieren, konnte bisher noch nicht erschlossen werden.) Jeglicher Schaden, egal ob durch Schusswaffen oder stumpfe Gegenstände verursacht, bricht Stücke aus dem krustenartigen Äußeren, und das sich darunter befindliche weiche Muskelgewebe wird frei gelegt. Der Schwachpunkt der Kreatur ist ihr Nervenzentrum, das sich auf dem Rücken ebenfalls unter der harten Kruste befindet. Wenn diese zerstört und das Nervenzentrum direktem Schaden ausgesetzt ist, kann die Kreatur relativ einfach ausgeschaltet werden. [color=#ffff00]9. Finn Macauley[/color] Finn Macauley (22) ist ein Soldat der BSAA und arbeitet für deren nordamerikanischen Ableger. Die Mission im vom Bürgerkrieg heimgesuchten Edonia ist sein erster Einsatz unter Realbedingungen. Chris Redfield ist sein befehlshabender Offizier. Ehrlich und aufrichtig, neigt er zu eher scheuem Verhalten. Er ist ausgebildeter Experte für Sprengstoffe und zu seinen Aufgaben gehört es, sowohl Straßensperren und andere Barrikaden als auch feindliches Wehrmaterial (wie zum Beispiel Flakgeschütze) zu zerstören. Zu seinem großen Unglück fällt Finn Adas durchtriebenen Plan zum Opfer und erliegt einer Infektion, die ihn ausgerechnet zu einer derjenigen BOWs mutieren lässt, zu deren Bekämpfung er entsandt worden war. Seine Existenz als willenlose Kreatur wird durch BSAA-Hilfstruppen ein Ende gesetzt, die zur Bekämpfung von BOWs nach Edonia geschickt wurden. [color=#ffff00]10. Chris' Gedächtnisverlust[/color] Chris Redfield litt unter posttraumatischer Amnesie, nachdem er und sein Team bei einem Einsatz in Edonia in eine von Ada Wong gestellte Falle getappt waren. Nahezu das gesamte Team wurde ausgelöscht. Chris selbst verlor das Bewusstsein und wurde in ein lokales Krankenhaus eingeliefert. Als er wieder zu sich kam, konnte er sich weder an seine eigene Identität noch an die vorangegangenen Geschehnisse erinnern. Er wurde aber von Schuldgefühlen geplagt, die er sich nicht erklären konnte. Chris entschied sich, aus dem Hospital zu fliehen, bevor sich jemand nach ihm erkundigen konnte. Bis zu dem Punkt, an dem Piers Nivans und die BSAA ihn ausfindig machen konnten, führte Chris das Leben eines mürrischen und zu Gewaltausbrüchen neigenden Trunksüchtigen. Er hatte versucht, so die ihn heimsuchenden Schuldgefühle im Alkohol zu ertränken. [color=#ffff00]11. Poisawan[/color] Poisawan ist ein einer Barackenstadt ähnelnder Distrikt in der chinesischen Stadt Waiyip. Er wurde entlang der Ruinen einer alten Festung errichtet. Chris Redfield und sein Alpha Team finden sich hier auf der Jagd nach einer mit einer hochentwickelten Tarnfähigkeit ausgestatteten BOW wieder. Im frühen 20. Jahrhundert diente der Distrikt der Kolonialmacht Großbritannien als Operationsbasis. Als es jedoch dem chinesischen Kaiser gelang, die Bevölkerung seines Landes dazu zu motivieren, die Kolonialkräfte aus China zu vertreiben, verwandelte sich Poisawan in eine Art rechtsfreie Zone. Ohne führende Hand fingen die Bewohner bald darauf an, Gebäude ungeplant und willkürlich zu errichten. Dies waren die Anfänge des heutigen Poisawans - eines schier unüberblickbaren Labyrinths aus Winkeln und Gassen. [color=#ffff00]12. Iluzija[/color] Die "Iluzija" sind Kreaturen, die aus der fortgeschrittenen Mutation als Folge einer Infektion mit dem C-Virus entstanden sind. Der Begriff "Iluzija" leitet sich von dem serbischen Wort für "Phantom" ab. Diese Kreatur ähnelt einer gigantischen Schlange und ist mit einer natürlichen Tarnfähigkeit ausgestattet. Nimmt die Iluzija Beute wahr, wird ihr Verhalten unberechenbar. In geschwächten Zustand nimmt die bereits erwähnte Fähigkeit zur Tarnung ab, was die Kreatur aber durch eine extreme Verhärtung bestimmter Teile der Haut zu kompensieren versucht. Dies macht es potentiellen Feinden schwer, der Iluzija mit konventionellen Waffen Schaden zuzufügen. [color=#ffff00]13. Chris' Akte[/color] Chris Redfield begann seine militärische Karrier bei der US-Luftwaffe. Seine Abneigung gegenüber Kompromissen brachte ihn in direkten Konflikt mit seinem Vorgesetzten. Da diese Reibereien nicht beigelegt werden konnten, entschied sich Chris, aus der Air Force auszutreten. Später wurde er von den Spezialkräften der Stadt Raccoon City ("S.T.A.R.S.") angeheuert, die auf seine außerordentlichen Kampffähigkeiten und seine Qualifikationen als Pilot aufmerksam geworden waren. Nach den allgemein als "Vorfall im Herrenhaus" bekannt gewordenen Ereignissen am Stadtrand von Raccoon City entschied sich Chris dazu, auf eigene Faust Umbrella zur Strecke zu bringen und der Welt die Gefahren des Biowaffenterrorismus vor Augen zu führen. Nach der Auflösung Umbrellas 2003 schloss sich Chris der BSAA an, um den Kampf fortzusetzen. Dies führte ihn 2009 nach Afrika und in eine direkte Auseinandersetzung mit seinem früheren Vorgesetzten Albert Wesker. Diese Konfrontation endete damit, dass Chris Wesker tötete. Chris gelang es so, ein für alle Mal die Kapitel "Umbrella" und "Raccoon City" abzuschließen. 2012, während eines Einsatzes in Edonia, wurden alle Mitglieder von Chris' Team in BOWs verwandelt; Chris selbst und Piers Nivans konnten diesem Schicksal entkommen, doch ersterer erlitt eine Kopfverletzung, die zum Verlust seines Gedächtnisses führte. Es dauerte ganze 6 Monate, bis Piers Chris in einer schmierigen Bar aufspüren konnte.
  • [color=#ffff00]14. Chris und Leon[/color] Chris Redfield und Leon Kennedy sind für zwei unterschiedliche Organisationen tätig und haben so wenig Grund, miteinander in Kontakt zu treten. Aber zwischen beiden besteht dennoch eine Verbindung - Chris' Schwester Claire. 1998, nach dem "Vorfall im Herrenhaus", bricht Chris nach Europa auf, um auf eigene Faust Umbrella zur Strecke zu bringen. Er informiert seine Schwester Claire jedoch vor seinem Aufbruch nicht darüber, wohin seine Reise gehen würde, was dazu führt, dass Claire nach Raccoon City kommt, um nach ihm zu suchen. Hier trifft sie auf Leon; gemeinsam kämpfen sie sich aus dem Albtraum, in den sich die amerikanische Stadt verwandelt hat. Auf Rockfort Island kommt es dann zur Wiedervereinigung der Geschwister. Claire liebt und respektiert ihren Bruder Chris; Leon sieht sie als einen engen Freund an, dem sie vertrauen kann. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis sich die beiden wichtigesten Männer im Leben Claires treffen sollten. Trotz der Tatsache, dass Kommunikation zwischen ihren beiden Organisationen nur im eingeschränktem Maße stattfindet, ist es Leon und Chris bei ihrem letztlich stattfindenden Aufeinandertreffen ein Leichtes, die Motivation des jeweils anderen sofort zu erfassen, und zu erkennen, das beide das gleiche Ziel verfolgen: die Bekämpfung des Biowaffenterrorismus. [color=#ffff00]15. Neo Umbrella[/color] In Edonia tappten Chris und sein BSAA-Team in eine Falle, die ihnen von Ada Wong gestellt worden war - und die die Team-Mitglieder durch Infektion mit dem C-Virus in BOWs verwandelte. Ada, die an der Spitze von Neo Umbrella stand, brachte den von ihren Wissenschaftlern in China entworfenen C-Virus nach Edonia. Dort angekommen, wurden die Aufständischen von ihr mit dieser neuen viralen Waffe versorgt und konnten so den auf ihrer Seite kämpfenden Söldnern diese dann injizieren. Die so Infizierten verwandelten sich in "J'avo" genannte Kreaturen - und Ada sammelte Informationen zu den bei den infizierten Söldnern auftretenden Mutationen. Chris hat lange Jahre damit verbracht, den Pharmakonzern Umbrella zu bekämpfen - ein Kampf, den er des öfteren zu verlieren drohte. Der Schock, den er empfunden haben dürfte, als er zum ersten Mal von Neo Umbrella hörte, lässt sich nur erahnen. Warum Ada ihrer Organisation genau diesen Namen gegeben hat, ist eine Frage, die nur sie beantworten kann. [color=#ffff00]16. Aus den Unterlagen von Neo Umbrella[/color] An: Alle Angestellten Neo Umbrellas Um 23:29 Uhr des heutigen Tages wurde unsere Anführerin Ada Wong für klinisch tot erklärt. Zur gleichen Zeit wurde "Plan D" in Kraft gesetzt. Alle unsere Mitarbeiter im Fernen Osten sind hiermit angewiesen, einen der designierten Sicherheitsbereiche aufzusuchen. Dieses Notfallprotokoll betrifft unser menschliches Personal und gilt nicht für J'avo-Testsubjekte. Ein Notfallkabel wird zur Unterwasserbasis gesendet werden, sobald Plan D vollständig im Gange ist. [color=#ffff00]17. Piers' Akte[/color] Auf der männlichen Seite kann die Familie Nivans auf eine lange militärische Tradition zurückblicken, die sich bis zu Piers' Urgroßvater erstreckt. So lange Piers denken kann, wollte er in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er schloss seine Ausbildung an einer der Top-Militärakademien als Jahrgangsbester ab, wobei er sich besonders durch seine Fähigkeiten als Scharfschütze ausgezeichnet hatte. Nach seinem Abschluss trat er in die Armee ein, um dort Mitglied der Spezialeinsatzkräfte zu werden. Doch schon kurz nach seinem Beitritt machte sich bei Piers Ernüchterung breit. Er absolvierte seine Trainingseinheiten weiterhin gewissenhaft und ohne sich etwas zu Schaden kommen zu lassen, aber innerlich verlangte es ihm nach mehr, nach einem tieferen Sinn. Im Jahr 2012 dann fand er diesen schließlich, als Chris Redfield - überzeugt von Piers' Fähigkeiten als Scharfschütze - ihn in die BSAA rekrutierte. Es beeindruckte den jungen Nivans, wie sein befehlshabender Offizier Redfield das Alpha Team führte - gab er den Mitgliedern der Einheit doch das Gefühl, nicht entbehrliche militärische Ressourcen, sondern Teil einer Familie zu sein. Chris auf der anderen Seite wusste, dass er nicht für ewig im Feld aktiv sein würde und einen Nachfolger für sich suchen müsse. Dies war einer der Hauptgründe dafür, Piers zu rekrutieren. Chris ist überzeugt davon, dass die Zukunft der BSAA in den Händen von talentierten Individuen wie Piers liegt. Piers wiederum hat bei der BSAA seine Berufung gefunden, nach der er sich so gesehnt hatte. [color=#ffff00]18. Chris und Albert[/color] Chris Redfield und Albert Wesker - Jake Mullers Vater - kennen sich schon lange: genauer gesagt seit 1998, als beide Mitglied der gleichen S.T.A.R.S.-Einheit waren. Während der als "Vorfall im Herrenhaus" bekannt gewordenen Ereignisse kam es zum bis dato ersten Auseinandertreffen der beiden mit BOWs. Der Unfall war - wie sich später herausstellen sollte - kein solcher, sondern ein von Wesker inszenierter Vorfall im Auftrag seines damaligen Arbeitgebers Umbrella. Durch Weskers perfiden Plan sollte Chris in Folge zahlreiche gute Freunde und Kollegen verlieren. Chris machte es sich seitdem zur Aufgabe, die Pläne Umbrellas zu durchkreuzen und die Ausbreitung von BOWs zu verhindern. Dies führte dazu, dass Chris immer wieder in direkten Konflikt mit Wesker geriet. So auch im Jahr 2009, als Chris in Afrika versuchte, Wesker daran zu hindern, seinen Plan zur Auslöschung eines Großteils der Weltbevölkerung ins Rollen zu bringen. Während ihres hart geführten Kampfes mutierte Albert sich selbst zu einer BOW, aber Chris konnte Albert gemeinsam mit seiner Partnerin Sheva Alomar eliminieren. Weskers Genozidpläne wurden so zunichte gemacht. [color=#ffff00]19. Unterwasser Einrichtung[/color] Neo Umbrellas Tiefseeforschungsstation wurde etabliert, um der Organisation eine geheime Einrichtung zur Erschaffung von BOWs an die Hand zu geben. Forscherteams extrahieren Magma aus dem Seeboden, welches selbst unter diesen extremen Bedingungen überlebensfähige Bakterien und Mikroben enthielt.. Das Erbgut dieser Lebensformen wurde mit dem C-Virus verschmolzen und führte zur Genese von außerordentlich mächtigen BOWs. Woher Neo Umbrella die Ressourcen hatte, um den Bau solch einer Einrichtung zu finanzieren, bleibt weiterhin ein Räötsel. [color=#ffff00]20. Haos[/color] "Haos" ist eine gigantgische BOW - und gleichzeitig die ultimative von Neo Umbrellas kreierte Waffe. Sie wurde in deren Unterwasserbasis entwickelt. Die Haut der Kreatur ist durchsichtig, was ihr humanoide Skelettstruktur und inneren Organe sichtbar macht. Haos verfügt weiterhin auch über gasproduzierende Organe, deren Aussscheidungen Menschen zu Zombies mutieren lassen. Dieses Gas weist eine tausendfach höhere Konzentration als das von Lepotitsa ausgestoßene auf - und der Bereich, den Haos damit potenziell infizieren kann, ist ensprechend vergrößert. Sollte diese Kreatur jemals bis an die Meeresoberfläche gelangen, würde sie ihrer einprogrammierten Routine folgen und sich duch Teilung weiter fortpflanzen. Dieses Szenario wäre katastrophal - die so entstehenden Haos-Kreaturen würden in nur wenigen Tagen den gesamten Planeten infizieren. Sollte Neo Umbrella ihre Führung durch den Tod Ada Wongs verlieren, würde dies ebenfalls in eine Freisetzung der Kreatur resultieren. Abhängig davon, wann es zu einem derartigen Ereignis kommen sollte, könnte es sich bei der freigesetzten Kreatur um eine Form handeln, deren Entwicklung noch nicht vollständig abgeschlossen ist.
  • [img]http://img543.imageshack.us/img543/541/jakek.jpg[/img] [color=#00ff00]1. Jake Muller[/color] Jake Muller - gerade einmal 20 Jahre alt und bereits Söldner - kämpft im Bürgerkrieg in Edonia auf der Seite der Rebellen. Trotz seiner jungen Jahre besitzt er bereits umfangreiche Kampferfahrung und einen ausgeprägten Überlebensinstinkt. Durch seine zynische Art macht er es anderen schwer, mehr über ihn zu erfahren. Selbst seine Söldnerkameraden beschreiben ihn als launisch und unnahbar. Die einzige Sache, der er vertraut ist . . . Geld. Es sieht es als Verschwendung seiner Zeit an, sich mit Sorgen anderer zu beschäftigen. Jake ist der sprichwörtliche Söldner: Er bietet seine Dienste demjenigen an, der ihm am meisten dafür bietet, ohne an irgendwelche höheren Werte oder Ideologien gebunden zu sein. [color=#00ff00]2. Unter Söldnern[/color] Jake Muller verbrachte den größten Teil seiner Teenagerjahre als Söldner auf den verschiedensten Schlachtfeldern rund um den Globus, stets an vorderster Front. Die erste Gruppe von Söldnern, der er sich seinerzeit anschloss, brachte ihm alles bei, was er über bewaffneten und unbewaffneten Kampf wissen musste. Seit damaliger Ausbilder war streng und verlangte viel von ihm, aber er behandelte Jake wie einen eigenen Sohn. Jake wurde es dadurch möglich, sich einem anderen Menschen verbunden zu fühlen - eine Empfindung, die er bis dato nur für seine Mutter gehabt hatte. Wie das Schicksal so spielt: besagter Ausbilder war ein Doppelagent, der letzten Endes seine gesamte Einheit an den Feind verriet. Von seiner Vaterfigur hintergangen, vertraute Jake fortan ausschließlich der Person, die ihn als einzige niemals im Stich gelassen hatte . . . sich selbst. In seinem Herz war kein Platz mehr für Mitgefühl und Schwäche, und so zog es ihn als Söldner von Konfliktherd zu Konfliktherd. [color=#00ff00]3. Bioorganische Waffen (BOWs)[/color] In eine Waffe umgewandelte organische Lebensform, üblicherweise mittels einer viralen Infektion. Der respektive Virus ist darauf ausgelegt, den Wirt nicht sofort zu töten, sondern ihn in eine auf dem Schlachtfeld einsetzbare Kreatur zu verwandeln. Typische Verterter dieser Art von BOWs sind die Kreaturen, die während des "Vorfalls von Raccoon City" im Jahr 1998 nach dem Ausbruch des T-Virus in der Stadt Amok liefen. [color=#00ff00]4. Ustanak[/color] "Ustanak" ist eine von Neo Umbrella ausgesandte mächtige Kreatur, die Jake Muller habhaft werden sollte. Der Begriff "Ustanak" leitet sich von dem serbischen Wort für "Revolution" ab. Diese Kreatur ist nahezu unzerstörbar, quasi ein unaufhaltsames Kraftpaket, und auf die Spuren von Muller und Sherry Birkin gesetzt. Ustanaks rechter Arm verfügt über eine metallische Vorrichtung, mit der Zielobjekte gefangen genohmen werden können. Wenn eine solche Zielperson erst einmal in der Gewalt Ustanaks ist, können ihr mittels einer in der besagten Vorrichtung integrierten Spritze Gewebeproben entnommen werden. [color=#00ff00]5. Sherry Birkin[/color] Sherry Birkin (26) ist eien US-Agentin, die den Berater des Präsidentren direkt untersteht. Sie ist eine der wenigen Überlebenden des "Vorfalls in Raccoon City" im Jahre 1998. Sherry wurde während besagten Ereignissen mit dem G-Virus infiziert. Sie überlebte die eigentliche Infektion und wurde in der Folge von der Regierung der USA in Gewahrsam genommen, um zu beobachten, wie sich der Virus auf Sherrys Physiologie auswirken würde. Sherry war Objekt zahlloser Tests durch wissbegierige Forscher und Mitarbeiter der Regierung, und sie begann, sich wie ein menschliches Versuchskaninchen zu fühlen. 2009 wurde ihr überraschenderweise das Angebot gemacht, als Spezialagentin für die Regierung zu arbeiten. Sherry fiel die Entscheidung, das Angebot anzunehmen, nicht sonderlich schwer, konnte sie doch so ihrem Dasein als Testobjekt und ihrer Quasi-Inhaftierung entkommen. Ihr wurde jedoch zu Verstehen gegeben, das sie auch nach ihrer "Entlassung" unter intensiver Beobachtung stehen würde. Sherry mag zwar nicht über den reichhaltigen Erfahrungsschatz älterer Kollegen verfügen, aber sie besitzt dennoch die Fähigkeit, sich gegen Jake Muller zu behaupten. Gleichzeitig ist sie es aber auch, die ihn emotional stützt - etwas, das Jake in nahezu seinem ganzen bisherigen Leben gefehlt hatte. Trotz all der Schrecken, die Sherry erleben musste, hat sie sich eine positive Grundeinstellung bewahrt, die ihr erlaubt, das Gute in den Menschen zu sehen. [color=#00ff00]6. Der G-Virus[/color] William Birkin (der Vater von Sherry) ist der Entdecker und führende Forscher auf dem Gebiet des G-Virus. Dieser Virus verfügt über unglaubliche regenerative und reproduktive Eigenschaften. Bei einer Infektion mit dem G-Virus verliert der Wirt die Fähigkeit zu rationalem Deken und verwandelt sich in eine extrem gewalttätige Kreatur. Diese versucht, den Virus durch das Einpflanzen einer Art Embryo in eine Person, die mit ihr blutsverwandt ist, weiter zu verbreiten. Während des "Vorfalls von Raccoon City" drang eine bewaffnete Gruppe in Birkins Labor ein, um den Virus an sich zu bringen; Birkin selbst wurde dabei getötet. Bevor er seinen Verletzungen erlag, injizierte er sich jedoch den G-Virus und wurde so nicht nur eins mit seinem Lebenswerk sondern kehrte in mutierter Form ins Leben zurück. Birkin verfolgte fortan seine nächste Blutsverwandte - seine Tochter Sherry. Als er sie aufgespürt hatte, injizierte er ihr einen Embryo des G-Virus, doch Claire Redfield konnte ein Gegenmittel herstellen und so verhindern, dass der Embryo bei Sherry Mutationen hervorrief. Trotz allem konnten aber auch nach Entfernung des Embryos aus Sherrys Körper immer noch geringe Mengen des Virus in ihrem Blut nachgewisen werden. Die Tests durch die von der US-Regierung bestellten Forscher ergaben, dass Sherry über übernatürliche regenerative Fähigkeiten als auch eine Immunität gegen die meisten Viren verfügt. Es wird vermutet, dass ihre nach wie vor jugendliche Erscheinung ebenfalls ein Ergebnis der Infektion mit dem Virus darstellt. [color=#00ff00]7. Mesets[/color] Die "Mesets" (Singular: ebenfalls Mesets) sind Kreaturen, die aus der fortgeschrittenen Mutation als Folge einer Infektion mit dem C-Virus entstanden sind. Der Begriff "Mesets" ist vom serbischen Wort "Mondlicht" abgeleitet. Mesets sind krähengleiche Kreature, etwas in der Größe eines ausgewachsenen Menschen. Sie besitzen die Fähigkeit zu fliegen, was sie zu sehr effektiven Jägern macht. Mesets bevorzugen das Fleisch bereits toter Organismen. Eine der Methoden, Beute zu töten, ist, diese zu greifen und dann in der Luft aus großer Höhe fallen zu lassen. Danach fliegt die Mesets zu dem Kadaver, setzt setzt sich auf diesen und reißst mit ihrem scharfen Schnabel Stücke aus dem Körper der Beute. Die Mesets sind eine der wenigen mutierten Lebensformen, die Werkzeuge benutzen können. Es wurde von Fällen berichtet, in denen Mesets Fässser und andere Objekte auf vermeintliche Beute herunterfallen gelassen haben sollen.
  • [color=#00ff00]8. Oko[/color] "Oko" sind Kreaturen, die von einem Organ auf dem Rücken Ustanaks ausgestoßen werden. Auch wenn sie auf den ersten Blick an Insekten erinnern, gleichen ihre unberechenbaren Flugmuster eher denen von Fledermäusen. Der Begriff "Oko" leitet sich vom serbischen Wort "Auge" ab. Wie durch den Namen bereits angedeutet, fungieren Oko als "Augen" für den in sdeiner Sehfähigkeit eingeschränkten Ustanak, auch wenn sie sich vielmehr durch die Verwendung von Ultraschallwellen orientieren und so auch ihre Beute aufspüren und attackieren. In Ermangelung einer präziseren Beschreibung kann davon gesprochen werden, dass die Oko ihre Organe zur Sinneswahrnehmung gewissermaßen mit Ustanak teilen. Wenn ein Ziel ausgemacht wurde, emittieren sie eine Art Blitz und schlagen wild mit den Flügeln auf einer Frequenz, die nur von Ustanak wahrgenommen werden kann. (Details dieser geteilten Perzeption bleiben weiterhin unbekannt.) Die Ultraschallwellen der Oko können Wände und ähnliche Barrieren nicht durchdringen. Was den Einsatz im Kampf angeht, sind die Oko eher hilflos und können ohne größere Schwierigkeiten vernichtet werden. [color=#00ff00]9. Jakes Kindheit[/color] Jake Muller wuchs auf, ohne seinen Vater jemals getroffen zu haben. Schon von Kindheit an musste er sich um seine chronisch kranke Mutter kümmern, deren Krankheit hätte geheilt werden können, wenn Familie Muller nur über die finanziellen Mitteln für eine Therapie verfügt hätte. Doch Jake und seine Mutter hatten kaum genug, um jeden Tag Essen auf den Tisch zu bekommen. Frau Muller tat ihr Bestes, um für ihre Familie zu sorgen und Jake vor schädlichen Einflüssen zu bewahren. Jake liebte seine Mutte, konnte es jedoch beim besten Willen nicht nachtvollziehen, warum diese immer noch Gefühle für den Mann empfand, der sie und seinen ungeborenen Sohn im Stich gelassen hatte. Es wäre eine maßlose Untertreibung zu behaupten, dass Jake nur Verachtung für diesen Mann übrig hatte. Über Jahre reifte in Jake die Entscheidung, sich fortan als Söldner zu verdienen und seine Dienste an die gegen die Regierung kämpfenden Aufständischen zu verkaufen. Dies war keine politische Entscheidung, sondern rein ökonomisch begründet. Mit seinem Sold wollte er für die kostspielige medizinische Behandlung seiner Mutter aufkommen. Das Schicksal wollte jedoch, dass Frau Muller schon kurz nach Jakes Entscheidung, als Söldner zu arbeiten, verstarb. Jake wurde vom Verlust der einzigen wirklichen Bezugsperson hart getroffen und er versuchte, seinem Gram mit Härte beizukommen. Geld war fortan das Einzige, für was er sich interessieren sollte. [color=#00ff00]10. Im Gefängnis[/color] Neo Umbrella entführte Jake Muller und Sherry Birkin in Edonia und inhaftierte sie in ihrer Forschungseinrichtung in China. Diese Einrichtung war von einem luxuriösen Anwesen umgeben, wodurch verborgen blieb, welch finsteren Machenschaften hinter ihren Mauern vonstattengingen. Der Komplex wurde von schwerbewaffneten J'avo und gepanzerten Fahrzeugen bewacht, die allzeit bereit standen, potenzielle Angreifer mit aller Härte abzuwehren. [color=#00ff00]11. Notiz eines Forschers[/color] 20. Juni 2011 Endlich! Ich wurde ausgewählt! Der Bericht kam zurück und besagt, dass mein Körper über eine hohe Kompatibilität mit dem C-Virus verfügt! Lang genug war ich in diesem schwächlichen, plumpen Körper gefangen! Meine Wiedergeburt als mächtige Waffe steht bevor! Das Risiko, bei der Verwandlung das zu verlieren, was als "menschlich" gilt, nehme ich gerne in Kauf angesichts der Macht, die ich gewinnen werde! Mein Traum geht in Erfüllung. Wiedergeburt! [color=#00ff00]12. Strelats[/color] Die "Strelats" sind Kreaturen, die aus der fortgeschritenen Mutation als Folge einer Infektion mit dem C-Virus entstanden sind. Der Begriff "Strelats" ist vom serbischen Wort für "Bogenschütze" abgeleitet. Die Primärfunktion dieser Kreaturen ist es, potenzielle Eindringlinge in Angst und Schrecken zu versetzen; sei es durch Ausstoßen eines giftigen Gases oder Schleudern messerscharfer Teile des eigenen Körpers. Schafft es ein als feindlich eingestufter Organismus letztlich doch, in Nahdistanz zu den Strelats zu kommen, neigen diese dazu, die Flucht zu ergreifen. Ihre eidechsenartige Physiognomie erlaubt es ihnen, an Wänden hoch und an Decken entlang klettern zu können. [color=#00ff00]13. Sherry und der Vorfall in Raccoon City[/color] Im Jahr 1998 entschied sich William Birkin (Vater von Sherry) dazu, die Ergebnisse seiner den G-Virus betreffenden Forschung für sich zu behalten. Seine Vorgesetzten bei Umbrella waren seiner eigenwilligen Einstellung überdrüssig und entsandten eine Kommando-Einheit, die den Virus an sich bringen sollte. Der Einsatz besagter Einheit fiel - ohne, dass dies geplant gewesen wäre - mit dem Ausbruch des T-Virus zusammen; ein Vorfall, in dessen Verlauf nahezu alles und jeder in Raccoon City von dem Virus infiziert wurde. Dies Zusammenfallen der beiden Ereignisse war verantwortlich für die letztlich unfassbaren Schäden, die der Stadt beigebracht wurden. Auch Sherry Birkin wurde in den Strudel der Ereignisse hineingezogen, überlebte den Horror jener Tage jedoch dank des heldenhaften Einsatzes Leon Kennedys und Claire Redfields. Sherry fand in Claire eine Mutterfigur, nachdem sie ihre beiden Elternteile verloren hatte. Claires Liebe und Hingabe für Sherry hatten großen Einfluss auf deren Entwicklung und Claires fürsorglicher und mitfühlender Charakter hat zweifelsohne Sherrys Wesen nachhaltig geprägt.
  • [color=#00ff00]14. Ein Leben in Unfreiheit[/color] Nach dem "Vorfall von Raccoon City" entschied die US-Regierung, Sherry Birkin in Gewahrsam zu nehmen und intensiv zu überwachen, hatten sich in ihrem Blut doch Spuren des G-Virus gefunden. Claire Redfield war stets an Sherrys Seite, wenn diese die ausgiebigen und unangenehmen Tests und Experimente über sich ergehen lassen musste. Doch es war am Ende Derek Simmons, der zum gesetzlichen Vormund Sherrys bestimmt wurde. Dies änderte nichts daran, dass Claire Sherry so oft wie möglich besuchte, um ihr dabei zu helfen, die traumatischen Erlebnisse in ihrer Vergangenheit zu verarbeiten. Sherry vergötterte Claire und nahm sich vor, genauso wie diese zu werden: eine starke, fähige und unabhängige Frau. Derek empfand ein gewisses Mitleid für die Waise Sherry und gestattete Claire - trotz der Tatsache, dass diese eine Zivilistin und Sherrys Existenz ein Staatsgeheimnis war - Sherry zu besuchen und ihr Trost zu spenden. Sherry verbrachte 11 Jahre in den AHänden der Regierung. Erst 2009 erlangte sie (weitgehend) ihre Freiheit zurück. [color=#00ff00]15. Forschungsaufzeichnungen[/color] 27. Juni 2011 5 Tage sind vergangen, seit der Testperson der C-Virus injiziert wurde. Die Lebenszeichen weisen keine Anamalitäten auf. Obwohl die Testperson nicht die optimale Konfiguration aufweist, kann die Tatsache als Erfolg gewertet werden, dass sich bei ihr nicht wie bei den 322 Subjekten vor ihr innerhalb von 24 Stunden der Exitus einstellte. Der einzige Rückschlag ist jedoch, dass das Subjekt während eines Unfalls im Labor seinen rechten Arm verlor und der C-Virus nicht in der Lage war, diesen zu regenerieren. Trotz allem zeigt das Subjekt vielversprechende Tendenzen in anderen, unerwarteten Bereichen und verspricht, eine mächtige BOW abzugeben. Ein positiver Befund, wenn man daran denkt, wie glücklich er über seine Auswahl für das Experiment war. 2. Juli 2011 Dem Subjekt wurde der Codename "Ustanak" gegeben. Ustanak verfügt über das zigfache an Stärke und Intelligenz eines normalen J'avo. Es scheint ein natürliches Talent dafür zu besitzen, die für eine Ergreifung seines Ziels geeignetsten Waffen bauen und auswählen zu können. Wie wir aus der Führungsetage erfahren haben, werden derzeit spezielle Waffen für Ustanak erstellt, die den Verlust seines rechten Armes kompensieren sollen. [color=#00ff00]16. Ubistvo[/color] Die "Ubistvo" sind Kreaturen, die aus der fortgeschrittenen Mutation als Folge einer Infektion mit dem C-Virus entstanden sind. Der Begriff "Ubistvo" ist vom serbischen Wort für "Mord" abgeleitet. Der Ubistvo ist in seiner Erscheinung humanoid, aber seine Wirbelsäule, Brustkorb und Herz befinden sich alle in seiner rechten Hand. Diese gleicht einer monströsen Kettensäge, auch wenn von organischer Beschaffenheit. Das Herz in der Hand des Ubistvo treibt nicht nur die Kettensäge an, sondern hält die Kreatur an sich am Leben. Wird das Herz zerstört, stirbt auch der Ubistvo. Die auf den ersten Blick schwächliche Statur des Kreatur täuscht darüber hinweg, dass der Ubistvo ziemlich stark und nur schwer zu verletzen ist. Die Kreatur ist nur schwer abzulenken, hat sie erst einmal potentielle Beute ins Visier wahrgenommen. [color=#00ff00]17. Jake Mullers berühmt, berüchtigter Vater[/color] Albert Wesker (der Vater von Jake) verfügte über ein außergewöhnliche Physiologie: Sein Körper war immun gegen nahezu jede Art von Virus und Wesker war in der Lage, den Virus, den er sich selbst injiziert hatte, so zu manipulieren, dass er sich die positiven Effekte des Virus zunutze machen konnte, ohne von den negativen heimgesucht zu werden. Das riskante Experiment an sich selbst verlieh ihm Fähigkeiten, die sich nur als "übermenschlich" bezeichnen lassen. Jake besitzt dieselbe Immunität gegenüber Viren. Als er sich selbst die Injektion verabreicht, welche den C-Virus enthält, lässt sich kein irgendwie gearteter Effekt feststellen. Albert Wesker plante seinerzeit den bis dato tödlichsten terroristischen Angriff in der Geschichte der Menschheit und wäre beinahe erfolgreich gewesen, hätten ihn Chris Redfield und die BSAA nicht kurz vor seinem Triumph ausgeschaltet. Jake hatte nie die Gelegenheit, seinen Vater zu treffen, und weiß auch nichts von dessen Schandtaten. Er hat auch keine Ahnung davon, über welch außergewöhnliches Erbmaterial er verfügt . . . [color=#00ff00]18. Ein Geschäft mit den USA[/color] Die US-Regierung entschied sich aus 2 Gründen dafür, Sherry Birkin in Gewahrsam zu nehmen: Der hauptsächliche Beweggrund war die Aussicht darauf, den G-Virus erforschen zu können. Gleichzeitig wollte man sie aber auch vor Albert Wesker schützen, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, den G-Virus in seine Hände zu bekommen. Die Organisation, für die Wesker gearbeitet hatte, fiel nach dessen Eliminierung durch die BSAA im Jahr 2009 auseinander, und es wurde angenommen, dass es sicher sei, Sherry aus der Verwarung zu entlassen. Man bot ihr an, sie aus der "Schutzhaft" zu entlassen, wenn sie sich im Gegenzug dazu entschließen würde, für die US-Regierung zu arbeiten. Sherry erlangte Kenntnis darüber, wie Biowaffen den Tod unzähliger Personen rund um den Globus verursacht hatten. Sie konnte den Gedanken daran nicht ertragen, dass andere möglicherweise den gleichen Schrecken, wie sie ihn als Kind erleben musste, ebenfalls werden durchmachen müssen. Der Entschluss, einzuwilligen und fortan als Spezialagentin unter der Ägide von Derek Simmons zu arbeiten, fiel ihr daraufhin nicht sonderlich schwer. Kurz nachdem sie ihr Training beendet hatte, wurde ihr auch schon ihre erste Mission aufgetragen: Jake Muller - das einzige lebendige Individium, das über C-Virus-Antikörper verfügt - zu finden und ihn sicher in die USA zu eskortieren. [color=#00ff00]19. Ustanak - 2[/color] Ustanak wurde als ultimative BOW entworfen. Es handelte sich bei ihm ursprünglich um eine Person, die sich aus freien Stücken selbst mit dem C-Virus infiziert hatte. Für seine endgültige, nur als grotesk zu beschreibende Form sind jedoch die Wissenschaftler von Neo Umbrella verantwortlich. Ustanak ist eine künstlich erschaffene BOW, verfügt aber über alle seine "menschlichen" kognitiven Fähigkeiten, was aus ihm einen idealen Kandidaten für das eigenständige Ausführen von Missionen macht. es scheint sogar so, als dass die künstlich induzierten Mutationen seine Intelligenz weiter erhöht hätten. Dies erklärt auch, warum er zur Bedienung komplexer Apparaturen und Ausrüstung in der Lage ist und das, ohne sich vorher lange mit den entsprechenden Mechanismen auseinandersetzen zu müssen. [color=#00ff00]20. Impfstoff gegen den C-Virus[/color] "Anti-C" ist der (vorläufige) Name, den die US-Regierung dem aus dem Blut Jake Mullers synthetisierten Impfstoff gegen den C-Virus gegeben hat. Wird einer Person dieser Impfstoff verabreicht, bevor es zu einer Infektion mit dem C-Virus gekommen ist, erhält diese Person Immunität gegenüber besagten Virus. Leider muss jedoch bemerkt werden, dass der Impfstoff in einer nur sehr geringen Zahl von Fällen bei Personen, die bereits mit dem Virus infiziert waren, positive Effekte erzielte. Wichtig ist hierbei, dass es sich bei den wenigen Erfolgsfällen ausschließlich um Personen handelte, die zum Zeitpunkt des Beginns ihrer Behandlung noch keinerlei für J'avo charakteristische Merkmale aufgewiesen hatten. Anders ausgedrückt: Die Verabreichung des Impfstoffes nach einer Infektion führt in fast allen Fällen zum Tod; die Verabreichung nach Ausbildung von Merkmalen der J'avo, des Eintritts in das Kokon-Stadium oder einer weiteren Mutationsstufe führte ausnahmslos zum Tod. Der Anti-C ist somit keine Wunderwaffe in der Bekämpfung des C-Virus, aber seine Existenz allein gibt zumindest Hoffnung darauf, dass eine solche in nicht allzu fernen Zukunft gefunden werden kann.
  • [img]http://img339.imageshack.us/img339/5900/adakh.jpg[/img] [color=#ff0000]1. Ada Wong[/color] Es existieren so gut wie keine gesicherten Informationen zu der international agierenden Spionin Ada Wong. Weder ihr Alter noch ihre Auftraggeber sind bekannt: es ist nicht einmal sicher, dass Ada Wong ihr richtiger Name ist. Auch ihre wahren Beweggründe waren und bleiben ein Mysterium. Was über sie bekannt ist, ist ihre Fähigkeit, jegliche Mission - so schwierig sie auch erscheinen mag - zu einem erfolgreichen Ende bringen zu können. Sie ist weiterhin für ihre Ausgeglichenheit und Gelassenheit im Angesicht von Gefahr bekannt. Ada scheint stets ein spezifisches Ziel zu verfolgen - und sobald sie dieses erreicht haben sollte, ist sie der Typ, der keine Probleme damit haben würde, ihre Kontakte zu hintergehen. 1998 brachte sie ihre Mission, eine Probe des G-Virus sicherzustellen, nach Raccoon City. Hier traf sie zum ersten Mal auf Leon Kennedy, seinerzeit noch ein blutjunger Anfänger bei der Polizei. Auch nach den Ereignissen von Raccoon City kam es immer wieder vor, dass sie Leon bei seinen Missionen Hilfe anbot, meist jedoch nur, um diesen ohne sein Wissen für ihre eigenen Interessen einzuspannen. Im Moment bedindet sie sich an Bord eines U-Boots, nachdem Derek Simmons, von dem sie seit Raccoon City nichts mehr gehört hatte, wieder mit ihr Kontakt aufgenohmen hatte. Sie stößt dabei auf Informationen zu einer angeblich an sie delegierten Mission, von der sie aber vorher noch nie gehört hatte - und eine schreckliche Wahrheit zwingt sie dazu, in Aktion zu treten. [color=#ff0000]2. Bericht über Jake Muller[/color] Sehr geehrter Herr Simmons! Der Auftrag, den Sohn Albert Weskers ausfindig zu machen, wurde ausgeführt. Die Verifizierung der genetischen Übereinstimmung wurde von mir persönlich vorgenommen. Name: Jake Muller (Alter:20) Staatsangehörigkeit: Republik Edonia Körperliche Merkmale: Kaukasier; 190 cm; blaue Augen Im Dienst der Edonianischen Söldner seit 5 Jahren. Training und / oder Einsatz in verschiedenen Konfliktherden - Europa, Südamerika, Mittlerer Osten. Eine DNA-Probe Mullers belegt sein Verwandschaftsverhältnis zu Albert Wesker. Weskers vermeintliche Immunität gegenüber Virusinfektionen hat sich in Muller manifestiert. Leider reicht die von mir akquirierte DNA-Probe nicht aus, um bei der C-Virus-Forschung hilfreich zu sein. Hierfür wäre eine Körperflüssigkeit wie Blut, Speichel oder auch Knochenmark notwendig. Die Entsendung Ihres Topagenten zur Sicherstellung einer solchen Probe wird empfohlen. [color=#ff0000]3. U-Boot[/color] Ada Wong schleicht sich auf ein U-Boot, um in Erfahrung zu bringen, was Derek Simmons plant. Dort angekommen, stellt sie überraschend fest, dass sie mittels ihrer Fingerabdrücke und ihrer Stimme die Sicherheitssysteme deaktivieren kann. So gelangt sie an Informationen über sich selbst - Informatonen, die eigentlich gar nicht existieren sollten. Jeder Aspekt des U-Boots - sei es die Inneneinrichtung oder der strukturelle Aufbau - trägt die Handschrift Dereks, aber es bleibt weiterhin ein Geheimnis, von wem und für welchen Zweck dieses U-Boot gebaut wurde. [color=#ff0000]4. Gnezdo[/color] Die "Gnezdo" sind Kreaturen, die aus der fortgeschrittenen Mutation als Folge einer Infektion mit dem C-Virus entstanden sind. Der Begriff "Gnezdo" ist vom serbischen Wort für "(Bienen)Stock" abgeleitet. Es handelt sich hierbei um kleine Kreaturen, die in ihrer Erscheinung Hornissen ähneln. Sie können sich zu einem Schwarm formieren, der vollständig ausgepräght die Größe eines ausgewachsenen Menschen annehmen kann. Die Gnezdo orientieren sich an einer Art "Schwarmdenken", ähnlich dem von Ameisen und Bienen, auch wenn jede einzelne Kreatur ihre spezifische Funktion zu erfüllen hat. Worin sich die Gnezdo von den vorgenannten Insekten unterscheiden, ist die Tatsache, dass die Königin einer Population nicht reproduktiv tätig ist, sondern lediglich Befehle emittiert. Dies wird über ein besonderes System geteilter Reizrezeptionen erreicht. Bei Ableben der Königin löst sich die Popolation auf, da ihr Zusammenhalt durch Führung fehlt. Umgekehrt folgt jedes Individium des Schwarms den Befehlen der Königin, solange diese am Leben ist, und trägt so zur Bildung einer geschlossenen Einheit bei. Die Königin ist inmitten ihres Schwarms nicht leicht auszumachen, versucht dieser doch stets, sie zu verbergen und zu schützen. Ein Angriff auf den Schwarm, wodurch jener kurzzeitig seine Integrität verliert, kann jedoch dabei helfen. die Position der Königin zu bestimmen. [color=#ff0000]5. Ada und Derek[/color] Derek Simmons wird davon getrieben, die Stabilität der Welt aufrechtzuerhalten. Er und mit ihm "Die Familie" - sind bereit - alles für dieses Ziel zu tun. Dabei schrecken sie auch vor illegalen Aktivitäten nicht zurück. Dereks erstes Aufeinandertreffen mit Ada Wong brachte ihn - sonst stets logisch denkend und von natürlicher Gelasenheit - aus der Fassung, zumindest für eine Weile. Adas Fähigkeiten als Spionin suchten ihresgleichen, und die Aufträge, die sie für ihn ausführte, waren von entscheidender Bedeutung für die Erreichung seiner weiteren Ziele. Es kam jedoch zu einem entscheidendem Bruch zwischen ihm und Ada, als letztere erfuhr, dass Derek hinter der Order stand, Raccoon City in Folge der Ereignisse von 1998 dem Erdboden gleichzumachen. Ada kam zu der Erkenntnis, dass es zu riskant wäre, weiterhin mit Derek zu verkehren - und sie beendete ihre Geschäftsbeziehung mit ihm. Sie glaubte, dieses Kapitel in ihrem Leben damit ein für alle Mal abgeschlossen zu haben. Derek war in der Folge wie besessen davon, Ada wieder zurückzugewinnen. Es ist dabei nicht klar, ob es seine Gefühle für sie waren, die ihn hierzu motivierten, oder eher die Überzeugung, dass nur eine Frau ihres Intellekts ihm das Wasser reichen könne. Es war diese Besessenheit, die ihn dazu brachte, einen finsteren Plan zu erdenken und in die Tat umzusetzen. [color=#ff0000]6. Verbrannte Erde[/color] "Operation: Verbrannte Erde" war der Name des 1998 von der US-Regierung angeordneten Raketenangriffs auf Raccoon City zur Auslöschung des dort wütenden T-Virus. Die Entscheidung, eine Gemeinde von ca. 100.000 Einwohnern vom Erdboden zu tilgen, und dabei nicht nur Infizierte, sondern potentiell auch Überlebende zu eliminieren, wurde von einem gewissen Derek. C. Simmons getroffen, einem hochrangigen Regierungsmitarbeiter. Raccoon City wurde von Simmons als Fallbeispiel dafür angeführt, welche Bedrohungen die Bevölkerung der USA in Zukunft zu erwarten würden, und er sah das Ende des Einsatzes konventioneller zugunsten der Verwendung von Biowaffen gekommen. Raccoon City lieferte Simmons wertvolle Daten, um das Bedrohungspotenzial besagter Waffen einschätzen zu können. Er stellte gleichzeitig auch sicher, dass die Wahrheit über Umbrellas Verwicklung in den Vorfall und das Biowaffenprogramm nicht an die Öffentlichkeit gelangen würde. Um das Problem schnellstmöglich aus der Welt zu schaffen, trieb er die Falken in der damalige Regierung an, die Stadt auszulöschen - "im Interesse der gesamten anmerikanischen Nation". Die Attacke auf Tall Oaks wurde von Simmons erdacht und sollte der Welt zeigen, welche Bedrohung die Biowaffen in den Händen von Terroristen darstellen können. Der Angriff diente aber noch einem anderen Zweck: Präsident Benford musste davon abgehalten werden, die Öffentlichkeit über die wahren Hintergründe des Vorfalls von Raccoon City zu informieren. [color=#ff0000]7. In einem Labor gefundene Notiz[/color] An meine geliebte Schwester Helena! Es tut mir so leid, dass ich nicht die Schwester war, die du verdient gehabt hättest. Du hast mich immer deine Liebe spüren lassen, trotz aller meiner Fehler und Schwächen . . . und ich habe mich nur um mich gekümmert, war eine Egoistin. So vieles tut mir leid, Schwester. Sie haben mir irgendwas injiziert - und ich merke, wie ich Dinge vergesse; unwichtige und wichtige. Ich wusste heute Morgen nicht einmal mehr, wer ich eigentlich bin . . . und wer du bist. Das ist für mich das Schlimmste, und bevor ich endgültig vergesse, wer meine geliebte Schwester ist, wollte ich dich wissen lassen, dass du immer der wichtigste Mensch in meinem Leben gewesen bist und immer sein wirst. Deine kleine Schwester Deborah [color=#ff0000]8. Shrieker[/color] Der "Shrieker" ist ein besonderer Typ von Zombie, der - wie schon durch die Namensgebung angedeutet - durch einen lauten Schrei andere Zombies (nicht nur der eigenen Art) herbeirufen kann. Durch besagten Schrei werden die ihn wahrnehmenden Untoten zusätzlich auch in einen Zustand erhöhter Aggressivität versetzt. Wenn der Shrieker durch bestimmte Einflüsse beim Ausstoßen des Schreis gestört werden sollte, wandelt sich letzterer in ein Hochfrequenzgeräusch das die auralen Rezeptoren der sich in der Nähe befindlichen Zombies überlastet und dazu führt, dass deren gehirne explodieren. [color=#ff0000]9. Die 2 Ada Wongs[/color] Berichte existieren, die von ZWEI in die derzeit aktuelle Krise verwickelten Ada Wongs sprechen. Eine davon ist die in entsprechenden Kreisen berühmte Meisterspionin, die gelegentlich Leon kennedy bei seinen missionen beispringt. Die andere steht an der Spitze der Organisation "Neo Umbrella! und ist verantwortlich für das Auftreten der J'avo in Edonia vor sechs Monaten. Erstere ist die "wahre" Ada Wong, letztere eine von Derek Simmons mit Hilfe des C-Virus erschaffene Kopie. Diese kontaktiert die wahre Ada, um sie über die bevorstehende Attacke mit Biowaffen in China zu informieren. Ada entscheidet, sich ins Reich der Mitte zu begeben, um herauszufinden, was die Hochstaplerin wirklich im Schilde führt. [color=#ff0000] 10. Ada und Raccoon City[/color] Im Jahr 1998 wurde Ada Wong von albert Wesker nach Raccoon City entsandt, um eine Probe des von William Birkin gehorteten G-Virus an sich zu bringen. Ada wurde von Williams Ehefrau Annette an der Ausführung der Mission gehindert, was Ada dazu bewegte, sich von Leon - ohne dessen Wissen - bei der Auftragsausführung helfen zu lassen. Nachdem Ada schließlich die Probe des Virus sichergestellt hatte, machte sie sich auf den Weg, um diese ihrem Auftraggeber Wesker auszuhändigen. Im Jahr 2001 dann wurde Ada von Albert auf eine ähnliche Mission entsandt, um in Europa ein Exemplar des Las Plagas Parasiten in die hände zu bekommen. Ada traf im laufe dieser Mission erneut auf Leon - und stahl von ihm das Exemplar des besagten Parasiten,, das Leon zuvor sichergestellt hatte. Doch Ada händigte dieses nicht - wie es ihre Mission eigentlich vorsah - an Wesker aus, sondern behielt es für sich selbst, hatte sie doch eigene Pläne den Parasiten betreffend. Sie verschwand danach vollkommen von der Bildfläche. Ada war nicht gewillt, zu einer Schachfigur in Weskers Streben nach Weltherrschaft gemacht zu werden. [color=#ff0000]11. Die Familie[/color] Derek C. Simmons ist das aktuelle Oberhaupt einer "Die Familie" genannten, geheimen Organisation. Die Familie wurde von einem von Dereks Vorfahren gegründet, noch bevor die USA als Nation das Licht der Welt erblickten - die Organisation beeinflusst die Geschicke der Menschenheit also schon seit geraumer Zeit. Ihr ausgedehntes Netzwerk, basierend auf finanziellem und politischen Einfluss, erstreckt sich über den gesamten Globus. Vordergründig ist es ihr Bestreben, die Welt zu stabilisieren, doch ihre eigentliche Motivation ist eine andere: Ereignisse in der Welt so zu steuern, dass diese den größtmöglichen Nutzen für die Mitglieder der Familie abwerfen. Die Familie ist davon überzeugt, dass die die Aufrechterhaltung der Stabilität und der Verbleib Amerikas an der Spitze der Weltmächte Hand in Hand gehen. Sollte die Wahrheit über die Verwicklung der USA in Umbrellas Biowaffenprogramm jemals an die Öffentlichkeit gelangen, würde dies unweigerlich zu einer Destabilisierung des Machtgefüges in der Welt und dem Verlust der prominenten Stellung der USA an der Spitze der Einflusshierarchie führen. Derek ersann den Plan, unter dem Deckmantel einer vermeintlichen terroristischen Attacke mit Biowaffen den Präsidenten auszuschalten, um so sicherzustellen, dass der Durchsetzung der Machtinteressen der Familie auch in Zukunft nichts im Wege steht.
  • [color=#ff0000]12. Typus "Bloodshot"[/color] Während des Biowaffenvorfalls trat ein extrem seltener Typ von Zombie in Erscheinung. Dieser Typ kennzeichnet sich nicht nur durch eine fast gänzlich zerstörte Kopfregion aus, sondern auch dadurch, dass sein gesamtes Muskelgewebe freigelegt ist. Letzteres führte auch dazu, dass der Zombie mit dem fehlleitendem Begriff "Bloodshot" betitelt wurde. Im Unterschied zu normalen Zombies ist Bloodshot äußerst behände. Die Geschwindigkeit, mit der er angreift und das Fleisch seiner Opfer vertilgt, ist unvergleichlich hoch. Diese Unterschiede sind mit hoher Wahrscheinlichkeit das Ergebnis einer durch den C-Virus verursachten Mutation. [color=#ff0000]13. Carla Radames[/color] Caral Radames verantwortlich für die Entdeckung des C-Virus und ist eine enge Vertraute von Derek C. Simmons. Ihre Hochbegabung wurde bereits in sehr jungen Jahren deutlich - Carla erlangte ihren Doktorgrad in Genetik im zarten Alter von 15 Jahren. Sie wurde danach von Derek rekrutiert, für den sie in Folge Viren und BOWs kreiierte. Derek überschüttete Carla von Anfang an mit Lob für ihren Intellekt und ihre erfolgreichen Forschungbemühungen, was darin resultierte, dass sich Carlas Ergebenheit ihm gegenüber nur noch mehr verstärkte. Dieses hingebungsvolle Streben fand Ausdruck in der Erschaffung des C-Virus. Doch Carla war für Derek nicht mehr als ein Werkzeug, das er zur Erreichung seiner Ziele einsetzte. Die Person Carla Radames hörte auf zu existieren, als sie gegen ihren Willen von Derek dazu benutzt wurde, eine Kopie von Ada Wong zu erschaffen. [color=#ff0000]14. Derek und Carla[/color] Derek Simmons "verbrauchte" unzählige menschliche Testsubjekte für sein Projekt, eine Kopie von Ada Wong zu erschaffen. Die größte Herausforderung, mit der er sich dabei konfrontiert sah, war das finden von Kandidaten mit einer geeigneten genetischen Struktur. Derek konnte für die Suche zwar auf das etensive Netzwerk und die finanziellen Resourcen der Familie zurückgreifen, fündig wurde er jedoch ganz ins einer Nähe: Eine seiner Forscherinnen namens Carla Radames wies die benötigte genetische Kompatibilität auf. Derek nutze Carlas Irrglauben daran, dass Derek ihre Arbeit zu sehr schätze, um sie einer Gefahr auszusetzen, und überredete sie so, an dem Experiment teilzunehmen. So hintergangen, wurde Carla in eine Kopie von Ada transformiert. Diese Kopie sah wie Ada aus und verhielt sich auch wie diese, tief in ihr existierte jedoch noch ein Fragment von Carlas Persönlichkeit. Dies stellte für Derek, der mehr als er sich eingestehen wollte von Ada besessen war, kein Problem dar. Er behandelte Carla so, als würde es sich bei ihr um das Original handeln. Carla, nicht mehr Herrin ihrer eigenen Entscheidungen, leistete Dereks Anweisungen zunächst folge, ohne zu widersprechen. Nach und nach jedoch arbeitete sich besagtes Überbleibsel von Carlas ursprünglicher Persönlichkeit an die Oberfläche ihres Bewusstseins, und ließ ihn in einem brennenden Hass auf ihren "Schöpfer" entstehen. Sie schwor sich, Derek und alles, wofür er gekämpft hatte, zu vernichten. [color=#ff0000]15. Aus Carlas Unterlagen[/color] Lange wird es nicht mehr dauern , bis alles, wovor er sich fürchtet, Realität werden wird! Mein süßes kleines Haustier wird bald dazu in der Lage sein, seine Behausung in den Tiefen des Ozeans zu verlassen. Und auch all meine wunderbaren Kokons werden schon bald die Schätze, die sich in ihnen befinden, preisgeben. Mein größter Triumph wird sein, alles, worauf er hingearbeitet hat, zunichte zu machen . . . Es wäre eine Schande, wenn er nicht gebührend auf ein Leben in und als Albtraum vorbereitet sein sollte. Ich werde dafür sorgen, dass sein Körper zum lebendigen Abbild der Schrecken, die ich freigesetzt habe, werden wird. Seine heißgeliebte "Stabilität"? Die Welt wird ins Chaos gestürzt werden! Und dieses Chaos wird sein Verhängnis sein! [color=#ff0000]16. Unbegrenzte Mutation[/color] Carla Radames glaubt, durch ihre Attacke auf China die Welt ins Chaos stürzen zu können, doch Derek Simmons hat einen Plan erdacht, um sie zu stoppen, und Carla wurde in Folge schwer verletzt. "Bevor ich sterbe, stelle ich sicher, dass die Welt, wie er sie liebt, gemeinsam mit mir zur Hölle fährt!" Mit ihrem letzten Funken an Energie injizierte sie sich selbst einen extrem potenten Stamm des C-Virus. Es handelt sich dabei um den gleichen Stamm, mit dem einer ihrer Untergebenen Derek infiziert hatte. Im infizierten Zustand fusioniert sie ihren eigenen Körper mit einem Flugzeugträger und verwandelt sich in etwas, das definitiv nicht mehr als humanoid bezeichnet werden kann. Weiterhin kann sie auch Doppelgänger ihrer ursprünglichen menschlichen Form erschaffen, sogenannte "Carla Sporen". Diese Avatare von Carlas Wahnsinn gleichen äußerlich immer noch Ada Wong - der Beweis dafür, dass Dereks Experimente mehr Schaden an Carlas Psyche verursacht haben, als sie angenommen hatte. [color=#ff0000]17. Vollständige Mutation[/color] Auch nachdem einer Person der C-Virus injiziert wurde und diese sich in einen J'avo verwandelt hat, setzen sich die durch den Virus induzierten Mutationen fort, bis der gesamte Wirtskörper mit einer harten Substanz in der Form eines Kokons überzogen ist. Im inneren des Kokons verursacht der Virus die unfassende Neustrukturierung des Wirtskörpergefüges, was letzten Endes im Schlüpfen einer von J'avo gänzlich unterschiedlichen Kreatur resultiert. Diese Kreaturen werden als "Vollständige Mutation" bezeichnet. Bei dem Versuch, künstlich eine zweite Ada zu erschaffen, nutzte Derek Simmons das Wissen um diese besondere Art der Mutation und die involvierten Prozesse, doch seine Experimente schlugen fehl. (Lepotitsa und Gnezdo sind nur zwei der manifest gewordenen Fehlschläge: Derek schaffte es, die weiblichen Charakteristika bei den mutierten Geschöpfen zu bewahren, doch nicht mehr.) Die von Derek engagierten Forscher fanden bald heraus, dass sie durch Mischen des C-Virus und der DNA von lebendigen "Exemplaren" vollständige Mutationen hervorrufen können, die die vorteilhaftesten Eigenschaften von sowohl Reptilien als auch Säugetieren vereinen. Die Fähigkeit, die letztliche Ausprägung der vollständigen Mutation bestimmen zu können, war ein wesentlicher Schritt hin zur Erschaffung zuverlässiger BOWs. Die genannten Forschungsergebnisse waren von elementarer Bedeutung für die Stabilisierung des C-Virus und etablieren die wissenschaftliche Grundlage für die Schaffung verschiedener BOW-Typen. [color=#ff0000]18. Der verbesserte C-Virus[/color] Der verbesserte C-Virus ist das Resultat einer Verstärkung der ursprünglichen Variante mit dem Blut Jake Mullers. Entwickelt wurde sie von Carla Radames. Diese isolierte die Sequenzen in Jakes Genmaterial, die für dessen Resistenz gegenüber Viren verantwortlich waren, und nutzte sie, um den C-Virus in eine potentere Variante umzuarbeiten. Wenn ein Wirt mit dem ursprünglichen C-Virus infiziert wird, umgibt ihn eine Art Kokon, bevor er schließlich als neue Kreatur schlüpft. Der verbesserte Virus hingegen führt nicht nur zu einer komparativen Stärkung des Wirts, sondern eleminiert auch vorgenanntes Kokonstadium. Dies bedeutet, dass der Wirt theoretisch in unbeschränktem Maße mutieren kann, d.h. er kann sich in immer neue Formen verwandeln, ohne dass seine zelluläre Integrität gefährdet werden würde. Die Herstellung des verbesserten C-Virus ist ein extrem komplizierte Prozess; lediglich Carla besitzt das hierfür nötige Wissen. Dies mag der Grund dafür sein, dass bisher nur die Existenz sehr geringer Mengen des Virus bestätigt wurde. [color=#ff0000] 19. Das Ende von Derek Simmons[/color] Ada Wongs Verrat zu Ende der Ereignisse von Raccoon City war das erste Mal, dass Derek C. Simmons emotionalen Stress erleiden musste. Wie besessen arbeitet er in der Folgezeit an einer treu ergebenen Kopie von Ada Wong - für den Fall, dass er nicht auf die Dienste der wahren Ada zählen könne. Das Werkzeug hierfür sollte der C-Virus werden, eine Variante mit theoretisch unbegrenztem Mutationspotenzial den menschlichen Körper betreffend. Diesen Virus sollte er schließlich dann auf dessen Schöpferin Carla Radames anwenden. Niemand weiß, wie viele Leben von Derek geopfert wurden, damit er sein Ziel erreichen konnte. Mit Carla realisierte er dies, und er konnte seine Freude über diesen Erfolg kaum fassen. Carla indes war sich (zumindest in Fragmenten) bewusst, was ihr angetan worden war, und sie hasste Derek dafür. Schlussendlich rächte sie sich an ihm, indem sie dafür sorgte, dass ihm eine extrem potente Variante des C-Virus injiziert wurde; diese sorgte dafür, dass er sich unter Schmerzen in immer widerlichere Formen verwandeln sollte. Ada bereitete Dereks erbärmlichen Dasein schließlich ein Ende. [color=#ff0000]20. Carlas Rache[/color] Carla Radames wurde als Resultat von Derek Simmons' Experiment als Ada Wong wiedergeboren. Das Trainingsprogramm, das sich ihrer Transformation anschloss und dem sie sich unterziehen musste, gab ihr auch die Fähigkeiten des besagten Meisterspionin in die Hand. Was Derek nicht ahnen konnte, war, dass Carla tief in sich trotz allem Erinnerungen an ihr früheres Selbst behalten sollte. Diese drängten immer stärker an die Oberfläche ihrer Psyche, was Carla den Entschluss fassen ließ, all das, was Derek getan hatte, ungeschehen zu machen. Im Geheimen gründete Carla die Organisation mit dem Namen "Neo Umbrella", um die Perfektionierung des C-Virus weiter voranzutreiben. Dieser sollte in ihren Plänen zur Destabilisierung der Welt eine zentrale Rolle spielen. Der Plan bestand im wesentlichen aus zwei Elementen: Angriffe mit Raketen, die mit Gas bestückt sind, das bei organischen Lebensformen Zombifizierung hervorruft - und aus der Freisetzung der ultimativen BOW namens "Haos", um diese auf die nichtsahnende Weltgesellschaft loszulassen. Ihr Plan hätte sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne Probleme in Bewegung setzen lassen können, hätte Carla nicht einen mehr als überraschenden Schritt unternommen: Sie kontaktierte die "wahre" Ada und informierte sie über die bevorstehende Attacke. Ob sie dies tat, um Ada in eine Falle zu locken und zu eliminieren, oder ob sie darauf hoffte, das Ada sie retten würde, wird auf ewig ein Geheimnis bleiben.