Resident Evil 6 - Eure Meinung? (inkl. Spoiler)

  • Ich sag ja nicht das es sich nicht erklären lässt... zu eine streight-forward action Titlel passt es natürlich irgendwie... nicht das mir das gefallen muss. ;) Was ich dann hald nur seltsam finde ist, das CAPCOM sich offenbar selbst nicht ganz sicher war ob sie die Dokumente weg lassen wollen, oder so erkläre ich mir zumindest die komische "bonus" Spielhalle.
  • Also so straight forward is Resi 6 garnicht. Ich zock das jetzt gerade zum dritten Mal durch, mit nem Kumpel dieses mal und trotzdem ertappe ich mich total oft dabei, wie ich langsam gehe und mir alles anschaue und die Atmo auf mich wirken lasse. Dann auf einmal kommt wieder so ne Stelle, wo das Chaos über einen hereinbricht und ich versuch nur zu überleben... Knall nur die Gegner weg, die mir im Weg sind und renn um mein Leben, lol. Also CoD Action ist für mich was komplett anderes... Aber auf easy und mit ausgerüstetem Max Dmg Skill würde es mir wahrscheinlich auch so vorkommen XD ( das war nur eine haltlose Vermutung, also mach dir am besten keine Platte darüber XD )

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • Ich spiele grundsätzlich jedes Spiel auf "normal" oder höher, gerade beim ersten Mal... ;) Den CoD Vergleich würd ich jetzt so auch nicht unterschreiben... aber fakt is nunmal, zwischen den einzelnen "ich knall die Gegner nur so weg" Passagen ist nicht viel da. Kaum Rätsel (nein, so Sachen wie "lenke Laserstrahlen um" oder "finde 4 Statuen" sind keine Rätsel), keine versteckten Infos, geheimen Räume, etc. Alles ist nur ein schöner "Schlauch". Ich find einfach: Es gibt bereits genug Spiele die genau so sind... mehr als genug. Aber naja, warscheinlich kommen wir da Meinungstechnisch ned zusammen... ^^
  • Damit hast ja auch recht, bzw ich bin sehrwohl deiner Meinung ;) Ich liebe auch vor allem die ersten 3 Resis und CVX aber naja... ich habs irgendwo akzeptiert dass Resi nichtmehr so ist und will mir einfach den Spaß an Resi nicht verderben lassen, nur weil ich die ganze Zeit an die schlechten Dinge denke. Ich denke lieber an die guten Dinge, die auch vorhanden sind... Ist meiner Meinung nach alles ne Frage der inneren Einstellung ;)

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • [quote='Rome','index.php?page=Thread&postID=365375#post365375']Ist meiner Meinung nach alles ne Frage der inneren Einstellung ;)[/quote]Stimmt schon... vielleicht sollt ich doch mal auf "leicht" spielen... am meisten frustet mich eig. das Dauersterben. ;)
  • Wenns nur an den QTE´s liegt... da gibts auch iwo ne Einstellung, mit der das leichter gehen soll... und du kannst nen Skill erwerben, der dir das erleichtert

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • [quote='Rome','index.php?page=Thread&postID=365378#post365378']Wenns nur an den QTE´s liegt... da gibts auch iwo ne Einstellung, mit der das leichter gehen soll... und du kannst nen Skill erwerben, der dir das erleichtert[/quote] Mal sehen... das Gute is, ich kann immer mal wieder REvelations zocken wenn mir RE 6 zu sehr frustet. ;) ...vielleicht sollt ich auch endlich mal nen gscheiten coop Partner finden... hm
  • Ich habe das Spiel heute gestartet und ich muss sagen, mir hat das erste Kapitel mit Leon sehr gefallen. Die QTEs sind ein wenig zu häufig, sind aber gut inszeniert und hemmen den Spielspaß nicht. Bisher habe ich das Spiel auf "schwer" gespielt, werde es aber mal auf "normal" fortsetzen, damit ich das Spiel recht zügig durchspiele um alles im Gedächtnis zu behalten. Seit dem ich in Kapitel zwei bin fällt mir auf, dass sich dieses "Leon, wir brauchen einen Schlüssel" sehr häufig auftritt, weshalb ich am Anfang des zweiten Kapitels bereits genervt die XBOX ausgemacht habe... Ich werd's durchspielen, sieht aus wie ein Spiel, mit dem man sich eine Zeit lang beschäftigen kann. Obwohl ich das Spiel genervt abgebrochen habe, bin ich immer noch positiv gestimmt. Bin gespannt, was noch so kommt. ^^
  • ich weiß garnicht wieso viele mit den qte sone probleme haben, habe wie immer das game beim ersten mal auf normal durch gespielt und auf pro angefangen mir fehlt aber wegen haus umbau die zeit weiter zu zocken aber bisher hatte ich mit den qte eigentlich nie probleme... in anderen games hab ich auch schon oft gefrustet die konsole wegen qte ausgemacht aber in re6 find ichse easy zumindest bisher, ma shcaun wie das auf dem pro mode noch wird wen ich weiter mache
  • Ach die QTE´s in RE6 sind doch alle Kindergarten... Gibt nur 2 Stellen, die wirklich nervig sind und das sind nichtmal QTE´s sondern eher klassische Try and Error Passagen. Ohne zuviel verraten zu wollen, beide haben was mit nem Zug zu tun :P Und NEIN, das war kein Spoiler! Also fangt garnicht erst an rumzuheulen und behaltet eure peinlichen "Facepalm Smileys" für euch XD

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • [quote='Rome','index.php?page=Thread&postID=365634#post365634']Ach die QTE´s in RE6 sind doch alle Kindergarten... Gibt nur 2 Stellen, die wirklich nervig sind und das sind nichtmal QTE´s sondern eher klassische Try and Error Passagen. Ohne zuviel verraten zu wollen, beide haben was mit nem Zug zu tun :P Und NEIN, das war kein Spoiler! Also fangt garnicht erst an rumzuheulen und behaltet eure peinlichen "Facepalm Smileys" für euch XD[/quote] die passage war harmlos aber das riesen vieh bei chris wo man wegrennen muss hat immer gemuckt bei mir
  • Bei mir sind eig. weniger die QTEs sondern die Steuerung ansich... ich hab noch in keinem 3rd person shooter so grosse Probleme gehabt zu treffen und aus zu weichen... die Blut Zombies im ersten Akt erwischen mich z.B. fast immer und reissen Leon zu boden. Irgendwas mach ich falsch...
  • Ich finde die Steuerung ziemlich genial, so wie sie ist ;) Hast du mal probiert, die Kamerageschwindigkeiten einzustellen? Das hab ich nämlich auch gemacht und außerdem solltest du von Punktvisier auf Laserpointer wechseln

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • Tja, dann weichst du eben nicht aus und wirst getroffen wie in den früheren RE-Games :) Man gab den Spielern die Möglichkeit auszuweichen(was echt einfach ist...) und wer mit der Steuerung nicht klar kommt, hat eben Probleme beim Zocken. Ist eben wie in Dead Space...Man wird da auch getroffen und kann manchmal nicht ausweichen....Ärgerlich find ich das nicht. Überrascht mich, dass sich niemnd aufgeregt hat in RE4&RE5, wo man nur stillstehen konnte beim Schießen und sich jemand von hinten oder von der Seite genähert hat...der hat dich dann getroffen, auch wenn du schnell wegrennen möchtest, ich hab das nie geschafft^^ Außerdem wurde die Steuerung so angelegt, dass man so gut wie alles benätigt im Game. Ausweichen, in die Knie gehen kurz, in Deckung gehen...Nur so überlebt man eben alles^^Und mit ein bissl Übung kommt man nach 1-2 Stunden sofort klar. Geh in einem rtuhigen raum üben. Hab das auch im 1.Kapitel so gemacht, iwann am Ende des Kapitels^^
  • Jo das stimmt. Die Hecht- und Seitwrtsrollen benutzen, usw... Und die Steuerung ist auch dafür ausgelegt, dass man auch problemlos zwischen den ganzen Gegnern slalom-mäßig umherlaufen kann. In den vorherigen Spielen ging das nicht. Finds auch echt super, dass man die Kamera unabhängig vom Char drehen kann. So hab ich die ganze Zeit was zutun beim zocken ( was auch Laune macht ) und hab auch alles im Blickfeld. Ich würd dir auch empfehlen einzustellen, dass man dahin zielt, wo die Kamera hinschaut und nicht dahin, wo der Char hinschaut ;)

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • So, ich habe nun nach ein paar Stunden die Kampagne mit Leon angeschlossen - mit gemischten Gefühlen. Die Spielzeit hat mich sehr überrascht, wenn die anderen Kampagnen ebenfalls so lang sind, wie die von Leon, dann gibt es hier mal ein großes Plus. das zweite Kapitel würde ich als schwächstes bezeichnen. Der Friedhof, die Kirche, die Höhlen, verdammt, das war sehr langweilig. China hat mir dann aber richtig gut gefallen, die einige Kämpfe gegen Simmons hätte man lassen können. Die U-Bahn, der Aufzug und das Dach haben mir gefallen. Dieser seltsame Dino hätte nicht sein müssen. Mein Eindruck ist gemischt, Tendenz aber zu "gut". ^^