Resident Evil: Damnation Filmritik und Meinung (SPOILER)

  • Hallo erstma! Also heut war ich im Media Markt un zufällig habe ich da was interessantes im Regal gesehn.Richtig wie der Titel schon sagt handelt es sich dabei um RE:Damnation der Fortsetzung des Animations-Streifen RE: Degeneration. Zuerst dachte ich: WTF? Kommt der nicht erst in ner Woche? Dann dachte ich scheiß drauf. Sofort gekauft das Teil! RE-Süchtigen Kumpel angerufen, Cola,Chips und Popcorn fertig gemacht und ab zack rein die Scheiße in den DVD Player! So, den Film haben wir bis zum Ende geguckt. Und ehrlich gesagt: ER WAR EINFACH DER HAMMER! Der Film war mega gut, einem Resident Evil würdig. Das hier hättte ruhig als Resident Evil: Der Film bezeichnet werden können! Die Story fesselt, die Grafik und Animationen rocken dermaßen. Die tmo. ist herrlich Resident Evil Like. Also nun die einzelnen Kategorien. Story: In einem russisch-sprachigen Staat herrscht Krieg. Diese dauert Jahre lang, bis die Regierung beschließt Bio-Waffen zu nutzen. Letztendlich ist da noch mehr hinter aber, all zu viel verrate ich jetzt nicht! Gucken und genießen! Technik: Von den Animationen bis hinüber zu der Grafik ist alles auf Top Niveu! Legedlich manche Animation der Monster sind lächerlich witzig. Aber, ansonsten Top! Spannung: Der Film fängt relativ unspektakulär an. Doch schon sehr bald begint sich Spannung auf zu bauen. Man möchte erfahren, warum der Mann Licker steuern kann, warum das getan wird usw. Die Atmo. ist dabei herrlich abgefahren. Sie ist düster und schildert die Situation wie ein Kriegsgebiet von B.O.Ws verseucht aussehen könnte. Und sie ist einfach so passend zu Resident Evil. Monster: Bei den Monstern gibt es einige Überraschungen. Dass Licker drin vorkommen war klar. Was allerdings wirklich überraschend kam, war die Tatsache dass es hier nicht um Zombies ging, sondern um Las Plagas infizierte Einwohner. Wenn, auch diese sich teilwesie wie echte Zombies verhalten haben. Trotzdem haben diese eine bedrohliche Stimmung aufgebaut und waren sehr viel anders als die in RE4 und 5. Ein weiter toller Gastauftritt war wohl der des berüchtigten Mr. X! Und das gleich 3 mal!!! Die Monster waren (größtenteils) Schön animiert, Resident Evil Like und toll gestaltet. Chars: Es kamen nur wenige bekannte Chars. vor. Unter anderem Ada Wong, Leon S. Kennedy und Hunnigan. Ansonsten wurden viele neue Chars. eingeführt, welche aber sehr sympathisch sind. Sie es der Neuling bei den Terroristen oder der Obermacker mit Licke-Anführermacht (Kontroll-Plaga) Man schließt sie sofort ins Herz, wodurch auch das Ende sehr emotional gehalten ist. Insgesamt: Für mich ist das hier der Resident Evil Film im Jahr! Es gibt keinen adneren RE Film! Das hier ist der einzige! Jeder, der auf RE steht sollte sich das hier dringend anschauen. Vorallem Leute die sich auf RE6 freuen. Schließlich gibt es einige Dinge im Film ie wohl im neuen Game wichtig sein werden. Ich habe den Flm die ganze Zeit genossen. Er war einfach toll! Fängt RE Atmo ein und ist spannend! Ich vergebe: Sehr gut! Das einzige Mnako ist eine Sache: Vllt. habe ich es verpasst, als ich auf m Klo war aber ich verstehe immer noch nicht, wie er Licker (T-Virus) mit einem Kontroll-Plaga (Las Plagas) kontrollieren konnte. Aber ansonsten TOP! Ich empfehle ihn weiter. Und ich sage mal für Fans ist er sowieso Pflicht! :)
  • Soweit ich mitbekam, hatte diese Leute die kontrollieren können auch einen Plagas intus aber blieben Mensch. Nur wenn sie komplett, rote Augen haben können sie die süssen Licker steuern. Die tun mir übrigens teilweise im Film leid :S [spoiler]Die Supertyrants sind mächtig WTF!? [align=center][img]http://imageshack.us/a/img21/2615/supertyrantdamnation1.jpg[/img] [img]http://imageshack.us/a/img163/8531/supertyrantdamnation.jpg[/img][/align] und hier nochmal der normale Tyrant 013 [align=center][img]http://imageshack.us/a/img826/6144/tyrant013damnationmrx.jpg[/img][/align][/spoiler]
  • War heute mal in unserem ansässigen Media Markt und die hatten ihn noch nicht! Mir wurde auch gesagt das sie ihn noch nicht einmal geliefert bekommen haben und das sie ihn auch erst ab dem bekannten Datum verkaufen dürfen.
  • Film is hammer ;) Dagegen stinkt jeder Resi Film von Anderson ab, JEDER!

    Es ist nicht das Schlechteste, eine Krähe zu sein... im Vergleich zu einem gefangenen Vogel, der vergessen hat wie man fliegt.


    Es ist mir lieber, wenn es mir als Krähe gut geht . . .

  • Ich habe den Film jetzt auch gesehen.... Fand die erste hälfte des Films nicht so besonders. Die 2te Hälfte des Films war aber klasse. Hat mir gut gefallen. Frage mich, warum die nicht so ein Real-Film auf die Beine stellen können... Ja ich hatte später auch Mitleid mit den ein oder anderen Licker^^ 8/10 S.T.A.R.S
  • Könnten Spoiler enthalten ;) Sooo, habe mir den Film natürlich auch angeguckt! :D Der Film ist gut und ich kann leider nicht sagen, ob Teil 2 besser ist, als Teil 1. Ich finde beide echt gut und ich würde mal behaupten,d ass beide gleich gut sind. Ich meine...Im 1.Teil hat man Zombies, den G-Virus und im 2.Teil Las Plagas, Tyrants und Charaktere, die meiner Meinung nach besser rübergekommen sind als in Teil 1. Die Story war eigentlich recht nett und fängt auch gut an. Der Film beginnt irgendwie mittendrin und es geht gleich zur Sache, das hat mir gut gefallen. Die Idee mit der Kontrolle der Licker war nice, war mal etwas neues. Und hey...Licker sind toll :) Im Film waren die Animationen besser als in Degneration und Leon sah jetzt auch aus wie...Leon. Bei Degneration sah er schon bissl komisch aus, aber egal. Und jaaaa Ada ist zurück und sie war richtig cool^^ Die Präsidentin war ja mal ein netter Bösewicht im RE-Universum. Besitzt sau viele Plagas, 2 Tyrants...krass. Die Story war aber auch etwas seltsam. Wie sind denn die "alten" Rebellen an die Las Plagas rangekommen? Wie sind sie in den Osten gekommen? Die Plagas sind ja aus Spanien, und da ist einfach eine Lücke, die mich etwas ärgert. Weil aufm Schwarzmarkt waren die sicher noch nicht zu der Zeit, denke ich mal. Aber ich denke schon, dass die vom Schwarzmarkt sind, genauso wie die 2 Tyrants. Und woah, wenn man Tyrants gegen irgendein Militär einsetzen würde, dann wäre das ein krasser Kampf...Die sind ja ziemlich brutal :D Und da gabs dann noch den "JD", der in der Kirche stirbt, weil er einen Plaga in sich trägt. Komisch war nur, warum der Plaga so lange gebraucht hat um "aktiv" zu werden. Bei dem einen Soldaten ging das recht schnell. Und bei dem alten Mann dauert es auch länger. Da frag ich mich, warum der Plaga sich da manchmal Zeit lässt ^^ Ein guter Film und ich hoffe wirklich, dass sie einen weiteren Film machen. Es würde mich nicht einmal stören, wenn sie 3-4 Jahre daran arbeiten. :)
  • Viel Action, wenig Story. Weiß aber zu unterhalten, zumindest ab der zweiten Hälfte. Die Kampfkünste der Präsidentin fand ich etwas übertrieben, wirkte irgendwie aufgesetzt. Diese ganze Kriegsthematik nervt mittlerweile einfach nur noch, vor allem wenn Russen im Spiel sind und man sich den russischen Akzent antun muss. War aber gut inszeniert. Das Ende war in meinen Augen etwas schwach, ich will hier spoilerfrei bleiben deshalb gehe ich nicht ins Detail. Wirkte auf mich so, als ob der Regisseur nicht wusste, wie er die Story beenden sollte. Wesentlich besser als die Realfilme, aber schwächer als Degeneration. 7/10
  • Ich fand den Film okay. Die Animation waren sehr hübsch und die Action war gut. Aber die Lücken nerven mich auch. Ich hätte auch gern gewusst, wie die an den Parasiten heran gekommen sind. Das sie vom Schwarzmarkt sind, denke ich schon, zu der Zeit müssten die Leute schon damit gehandelt haben, war im 1.Film ja auch so. Den politischen Hintergrund fand ich wirklich gut, mir gefällt sowas. Den Handlungsort (Osteuropa) fand ich leider etwas langweilig. Immerhin haben wir Osteuropa schon in RE6, warum kann man nicht mal ein anderen Land nehmen? Indien oder sowas... Ich fand es auch etwas enttäuschend, dass so wenig Hintergrundinfos gegeben wurden. Was Ada nun da macht, wurde in etwa klar, aber so richtige Hintergründe wo man denkt: "AHA!", waren nicht dabei und auch kein Bezug zu RE6, jedenfalls nicht direkt. Ich wünsche mir auch immer wieder, dass man mal was über Leon und Co. erfährt. Man kennt sie nun schon so lange, aber man weiß eigentlich nichts über ihr Leben. Wäre nett gewesen, wenn man kleine Details mal irgendwie einstreuen könnte. Was mich jedoch sehr gewundert hat, war folgendes: Ada fragte Leon, wann sie da weiter machen, wo sie in "dieser" Nacht aufgehört haben. Leon meinte dann: Jederzeit Zuerst dachte ich, sie meinen die Nacht in Racoon City, da wo Ada ihn auch noch geküsst hat. (Ich glaube das gab es nicht mal im Original, sondern nur bei Darkside C.) Jedenfalls habe ich mir dabei nichts gedacht, habe mir dann aber das Interview auf der DVD angesehen und da hat der Mann, der wohl irgendwie die Story geschrieben hat, darüber geredet. Er meinte, dass er sich überlegt hat, was passiert ist bei Leon und Ada, da sie ja auch nicht bei RE5 dabei waren und dass er sich immer dachte: Vielleicht ist das passiert in der Zwischenzeit und vielleicht das...und diese Überlegungen hat er dann zu einer Story gemacht. Und eine gemeinsame Nacht von Leon und Ada hatte er sich somit auch überlegt und sie damit niedergeschrieben. Er handelt sich also nicht um das, was in RE2 passiert ist, sondern um etwas, was danach passiert sein muss und das wunderte mich, weil ich nicht gedacht hätte, dass die beiden sich so nahe stehen und eventuell sogar miteinander im Bett waren. Was meint ihr dazu?
  • Der Film ist gut und weiss zu unterhalten. JD war mir richtig sympathisch, schade dass er nicht überlebt hat =/ Dass jemand die Licker derart kontrollieren konnte, daran musste ich mich erst gewöhnen, die armen haben mir gerade zum Schluss dann doch ziemlich Leid getan. Wer hätte das gedacht?! :8o: Der Kampf zwischen Ada und diser Präsidentin war ebenfalls cool gemacht. Ada ist sowieso irgendwie total cool finde ich. In den Spielen und in diesem Film zumindest, und die Tyrants ja sowieso. Ich will und kann jetzt nicht sagen welcher Teil besser war. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und hätte nichts dagegen, wenn da noch ein paar Filme mehr kommen würden. Gerne auch weiterhin mit Leon.
  • [quote='Kentyx','index.php?page=Thread&postID=354627#post354627']Viel Action, wenig Story. Weiß aber zu unterhalten, zumindest ab der zweiten Hälfte. Die Kampfkünste der Präsidentin fand ich etwas übertrieben, wirkte irgendwie aufgesetzt. Diese ganze Kriegsthematik nervt mittlerweile einfach nur noch, vor allem wenn Russen im Spiel sind und man sich den russischen Akzent antun muss. War aber gut inszeniert. Das Ende war in meinen Augen etwas schwach, ich will hier spoilerfrei bleiben deshalb gehe ich nicht ins Detail. Wirkte auf mich so, als ob der Regisseur nicht wusste, wie er die Story beenden sollte. Wesentlich besser als die Realfilme, aber schwächer als Degeneration. 7/10[/quote] Sehe ich genauso :). Aber das Capcom Potenzial verschenkt ist ja nichts neues :P
  • Mir hat der Film in allem besser gefallen als Degeneration (welchen ich wegen der schlechten Synchro sogar verkauft habe) . Die Fusion aus alt und neu in Sachen Gegner und Kontrolle fand ich gut. Nur Ada hat genervt, ansonsten war der Film und insbesondere die 3 T-103 richtig gut in Szene gesetzt. 8D
  • [quote='CJ','index.php?page=Thread&postID=354789#post354789']Mir hat der Film in allem besser gefallen als Degeneration (welchen ich wegen der schlechten Synchro sogar verkauft habe) .[/quote] Vielleicht hättest du denn zur Abwechslung doch mal auf englisch schauen sollen, da ist die Synchro nämlich sehr gut. Gibt ja auch Untertitel, falls du nicht klar kommst. [quote='CJ','index.php?page=Thread&postID=354789#post354789']in Sachen Gegner und Kontrolle fand ich gut.[/quote] Das mit der Kontrolle war so ziemlich das Einzige, was mir nicht so gefiel. Aber ist wohl geschmackssache.
  • ich fand den film bombe, passen als zwischenteil für die games mehr müssense auch ned sein... [quote='CJ','index.php?page=Thread&postID=354789#post354789']welchen ich wegen der schlechten Synchro sogar verkauft habe[/quote] ganz ehrlich, hier muss ich ez leider sagen das du bisse blöd bist (bitte nich ernst nehmen oder böse auffassen ^^) ich habe mir keinen (weder degeneration noch damnation) mit deutscher synchro angeschaut, ich bitte dich is doch voll zum kotzen! zack in dvd player rein, film auf englisch stellen, untertitel an un schon kann der film mit super resi feeling starten, wo is das problem? wer sich den film mit deutscher synchro anschaut is selber schuld mein freund ;) weder die zwei filme noch RE6 werden bei mir in deutscher synchro laufen!!! geht ma gar ned ^^
  • [align=center][img]http://www.bloodzone-forum.de//Cover/Resident%20Evil%20Damnation%20Cover.jpg[/img][/align] [align=center]Resident Evil: Damnation[/align] [align=center]Achtung: Rezension enthält Spoiler! [/align] Nun habe ich mir den Film auch einmal angesehen und bin positiv überrascht. Normalerweise mag ich keine Filme, die komplett animiert sind. Damnation ist allerdings so gut umgesetzt, dass ich mir wünsche Videospiele mit solch einer Grafik irgendwann mal spielen zu können. Die Story ist eigentlich nicht der Rede wert. Die Story bietet keinen großen Umfang und spielt komplett im aktuellen Geschehen ohne Rückblenden o.ä. Am Anfang des Films erklärt ein Sprecher aus dem Off, wieso und weshalb gerade Krieg ist und wie der aktuelle Stand ist. Eigentlich geht es im großen Ganzen darum, dass die Aufständischen B.O.Ws nutzen um die Regierung zu stürzen, die die B.O.Ws herstellt bzw. züchtet. Wie man sich denken kann, gerät das außer Kontrolle und die Anwohner werden mit den Las Plagas infiziert(?). Leon wurde aus seinem Urlaub direkt in das Gebiet geschickt um sich dort mit einem CIA-Agenten zu treffen. Als er den Treffpunkt erreicht, trifft er aber nur auf einen heftig zugerichteten CIA-Agenten - im Film: Vogelscheuche genannt. Leon, sein Deckname lautet "Blechmann" versucht die letzten Informationen aus dem dahinsterbenden Agenten zu quetschen, wird dann aber von einem Licker angegriffen. In einem schnellen und wirklich beeindruckenden Feuergefecht versucht Leon den Licker zu töten, wird dann aber durch eine Explosion bewusstlos und gefangen genommen. Bevor Leon bewusstlos wird, sieht man noch, wie eine Person über die Trümmer schreitet und seine Licker im Zaum hält, damit diese Leon nicht töten. Ebenfalls wurde hier richtig gut und gründlich an der Umsetzung gearbeitet, man zeigt, wie der Licker unter dem Kontrollbann des Wirtes steht, seine Triebe seine Beute zu töten aber so stark sind, dass er es nicht komplett unterdrücken kann - wunderbar umgesetzt. Etwas weiter im Film, sieht man zum ersten Mal die amtierende Präsidentin des Landes, die sich von Ada Wong die neuste B.O.W Technologie erklären lässt. Ada tritt hier wie immer arrogant, geheimnisvoll und sexy ins Bild. Die Umsetzung von Ada ist wirklich gut geworden, genau wie ihre deutsche Stimme, die mich sehr an die Off-Stimme im Vorspann von Rainbow Six 3: Raven Shield erinnert hat - werde gleich mal nachsehen, ob es sich dabei um die selbe Person handelt. Ada's Outfit ist typisch für einen japanischen Film, rote hohe Schuhe, kurzer Rock, enge Bluse, dunkel, extra eng und natürlich geht sie auch an einigen Stellen kaputt, so dass man erkennt, dass Ada auch wirklich eine Frau ist und natürlich extra eng! Also, der Film zieht sich dahin, man lernt mehr über die Charaktere und über die Situation, während man Leon zusieht, der sich auch auf den Weg macht die Waffen zu finden. Nach ein paar Minuten mit Leon folgt eine weitere Sequenz mit Ada, sie ist enttarnt worden und wird von der Präsidentin und ihrem Sekretär - der im Gegensatz zu allen anderen keinen russischen Akzent besitzt - befragt. Nach einem kurzen Plausch tritt Ada den Kaffeetisch um und entwaffnet den Sekretär, der eine Waffe auf Ada gerichtet hielt. Im bekannten "Ich entwaffne Leon mit einem Tritt im Schloss von Resident Evil 4"-Move, beginnt der Kampf mit der Präsidentin, die plötzlich enorme Martial Arts-Künste aufweist. Nach dem sich Ada und die Präsidentin einen Kampf geliefert haben, stehen sich die Beiden gegenüber und Ada sagt "Dann ist es wahr, dass Sie früher als Ausbilderin tätig waren?" und mein Gehirn: "Ahh, okay! Das erklärt alles!". Da kann man jetzt sagen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass eine Politikerin solche Kampfkünste beherrscht. Wenn man nun aber weiterdenkt und man sich daran erinnert, von welchen Menschen die ost-europäischen Länder regiert werden, dann klingt das zwar immer noch sehr weit hergeholt, ist aber möglich, und wenn wir jetzt mit Logik beginnen, dann scheitern wir spätestens am Tyrant! Also, zurück zum Thema, Ada beginnt den Kampf nach einer kurzen Pause erneut. Sie schnappt sich einen Dolch von der Wand und stürmt auf ihre Gegnerin zu, wird entwaffnet - dann stoppt der Kampf plötzlich und man sieht, wie Ada's Bluse einen Schnitt am Dekolleté aufweist und man ihre CGI-animierten Brüste erkennt... ...Dann plötzlich stürmt Ada zur Tür, jedoch verschließt ein Metallrollo den Ausgang und Ada wird gefangen genommen. In der nächsten Szene sieht man, wie enige Licker den Regierungssitz attackieren und viele Soldaten niedermetzeln... Damit ich heute noch ein Ende finde, werde ich den Rest der Story im Schnelldurchlauf aufzählen: Ada befreit sich, Leon und Ada finden die B.O.W Anlage im Keller des Regierungssitzes, werden von der Präsidentin überrascht, die Ada und Leon mit Hilfe von 50 Soldaten stellt. Natürlich entkommen die Beiden, dann taucht Buddy - ich habe ihn bisher nicht erwähnt, er ist ein Widerstandskämpfer, der die Plagas kontrollieren kann - auf und seine Licker zerfetzen die Soldaten im Keller, die Präsidentin befreit drei Tyrants, die nun Jagd auf Leon und Buddy machen, Ada ist irgendwie verschwunden - natürlich mit Parasiten Probe! Weiter im Text, Leon und Buddy, kommen zurück an die Oberfläche, besiegen einen Tyrant mit einem Panzer. Die restlichen Tyrants werden von einer A-10 Thunderbolt mit ein paar Raketen in die Knie gezwungen, so dass Leon und Buddy den Platz verlassen können... ...der Film endet damit, dass die Präsidentin eine Ferhnsehansprache hält und dann von ihrem Sekretär die Nachricht bekommt, dass die USA und Russland das Land angreifen. [b]Fazit:[/b] Der Film ist besser als sein CGI Vorgänger. Das liegt nicht zuletzt daran, weil es hier sehr viele Actionszenen gibt und diese wirklich gut umgesetzt wurden. Die Tötungsszenen sind sehr schön, mit viel Blut und die Szene in denen der Tyrant einen Licker tötet und sich zu Leon dreht ist schön inszeniert. Natürlich gilt bei diesem das Gleiche, wie bei den normalen Resident Evil Filmen, es gibt wenig Story, wenig gute Konversationen und bietet einfach nur Unterhaltung mit Elementen aus dem Resident Evil Universum. Man kann den Film durchaus empfehlen, gerade weil er bekannte Charaktere enthält und sich [u]direkt[/u] mit dem Thema Resident Evil auseinandersetzt, nicht wie die normalen Filme - ganz ohne Klone. :) Ein bisschen Kritik muss ich jedoch loswerden. Dies liegt aber eher an der deutschen Sprachausgabe, in der der russische Akzent wirklich schlecht gesprochen wird und der Sekretär komischerweise gar keinen Akzent hat. Nun, dafür können die Filmemacher nichts, jedoch vermindert es die Qualität des Films. :( Der Rest der Sprachausgabe ist meiner Meinung nach sehr gut. Die gewählte Stimme für Leon passt gut, ebenfalls die wunderbare Stimme von Ada wirkt hier gut gewählt. ^^ 8/10 Punkte
  • Habe den Film letztes Wochenende mit Freunden geguckt. Vorab sollte ich sagen das ich kein großer Fan von animierten Filmen bin. Am Anfang hat mich die Grafik positiv überrascht. Hatte da wohl immer noch die aus dem anderen Resident Evil animationsfilm in Erinnerung. Ebenfalls doch recht positiv die Synchro, vermutlich würde ich das anders sehen wenn ich die Englische Version zuerst geguckt hätte ;) aber nun ja, so ist es nicht. Die zwei neuen Charaktere waren gut gemacht, sie tretten hauptsächlich an der Seite des Protagonisten Leon auf. Der im Film, so wie auch im Spiel immer überdurchschnittlich "cool" dargstellt wurde. Ada allerdings scheint ne komplett umwandlung durchlaufen zu haben. Die Entwickler hatten wohl keine große Lust mehr auf "Ada vom gebratene Nudeln stand" und haben es durch "Ada vom Pommes stand" ersetzt. In dem Film zu Resident Evil, der momentan im Kino läuft ist die Synchro zwar eindeutig schlechter, aber sie wird besser dargstellt, also Spiel getreuer. Auch wenn ich da mit meiner Meinung jetzt etwas raussteche, wollte ich sie mal loswerden. Vielleicht sieht das ja noch wer so. Zusammengefasst kann ich guten Gewissens sagen, der Film ist sehenswert. Nur sollte man nicht mit einer großartigen Story rechnen. Für mich ergab da nichts wirklich einen Sinn. Trotzdem gab es auch witzige Passagen und vorallem viel Aktion :thumbsup:
  • @Sebble und leech: Ich habe Degeneration auch eigentlich nur einmal auf deutsch gesehen und das hat mir gereicht. Da ich englisch eh nicht so mag (gut, Leons Stimme ist echt gut) , war der Film für mich absolut sinnlos. Als Fan von deutschen Synchros (welche ich zu 99% besser finde als den O-Ton) kam für mich so etwas nicht in die Tüte RE hin oder her.